Activision Blizzard: WoW verliert Abos, Destiny brummt und Candy Crush teuer eingekauft

Die neuen Zahlen von Activision Blizzard sind da. World of Warcraft hat weitere Spieler verloren, bei Destiny und Call of Duty brummt der Laden hingegen. Und mit all dem Geld hat Activision Candy Crush gekauft – für knapp 6 Milliarden.

World of Warcraft bei 5,5 Millionen Bezahlspielern

Activision rückt vierteljährlich die Geschäfts-Zahlen raus. Bei World of Warcraft sieht es weiter düster aus, man verlor weitere 100.000 zahlende Spieler, ist jetzt auf 5,5 Millionen. Das ist immer noch eine Menge. In diesem Quartal gab es nicht diesen Landrutsch-Verlust an Spielern wie beim letzten Mal. Dennoch ist es weiterhin der niedrigste Stand seit 10 Jahren.

UpdateWorld of Warcraft wird keine Spielerzahlen mehr herausgeben

Destiny-Chaperone

Destiny ist weiterhin ein Super-Hit

Der Shooter Destiny brummt hingegen – 25 Millionen registrierte Nutzer hat man mittlerweile, im Mai waren es noch 20 Millionen. Da hat man mit „König der Besessenen“ noch mal zugelegt. 3 Stunden spielten Destiny-Spieler im Schnitt und auf Twitch ist es nun das „meistgesehene Konsolen-Spiel.“

Sonst hat man noch ein paar Zahlen: Call of Duty spielt richtig Kohle in die Kassen, für die Overwatch Beta haben sich 7 Millionen Leute angemeldet und hier rechnet man noch nicht einmal China mit rein. Hearthstone hatte das umsatzstärkste Vierteljahr überhaupt bislang.

Candy-Crush

Activision kauft für 5,9 Milliarden Dollar die Candy-Crush-Macher

Im letzten Quartal hat Activision 1,04 Milliarden US-Dollar umgesetzt, die digitalen Einnahmen werden dabei immer wichtiger.

Und was macht man mit all diesem Geld? Man kauft den „Candy Crush“-Entwickler King für 5,9 Milliarden, um in den wachsenden Mobile-Markt einzusteigen.

3,6 Milliarden hat man „von eigenem Geld, das außerhalb der USA lagerte“ aufgebracht, die übrigen 2,3 Milliarden hat man sich bei der Bank of America Merril Lynch und bei Goldman Sachs geliehen. Activision Blizzard hat ungefähr 1 Milliarde über dem geschätzten Marktwert von „King Digital Entertainment“ bezahlt.

Man freut sich bei Activision Blizzard die 1600 Mitarbeiter von King in der eigenen Familie zu begrüßen.

Quelle(n): Gamespot, mmo culture
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
55 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
v AmNesiA v

Mit einem Bruchteil von dem Geld könnte man relativ große Kapazitäten an dedizierten Servern bereitstellen für die Mehrspielermodi der Games von Activision. Da hätten die ruhig auch mal was für ausgeben können. Ich meine, hallo??? Die geben Milliarden aus, dafür gibts die Creme de la Creme der Server locker….
Das verstehe ich halt gerade mal gar nicht… 🙁

TheCatalyyyst

Leider geht es dem Publisher (also Activision) mehr ums Geld als um die Zufriedenheit der Spieler. Darum sollen sich aus deren Sicht die Entwickler (Bungie etc.) mit dem vereinbarten Budget kümmern.

Paranormanne

Das funktioniert so lange keine wirkliche Konkurenz da ist wunderbar. Battlefront ist z.B. noch keine da der PvM part fehlt und die Charakterentwicklung aber sobald mal ein game das prinzip von einem lightMMO auf der Konsole kopiert und ähnlich gut ankommt wie Destiny … ab da kann man die Kundenzufriedenheit nich mehr ignorieren … und das kommt auf jeden Fall. Nur wann 😉

Gerd Schuhmann

Ich hab das lange Jahre auch gesehen.

Aber lass dir mal auf der Zunge zergehen:
Sowas sagen die Leute bei WoW seit mindestens 6 Jahren …

Da denkt man auch: Jetzt müsste doch mal was kommen und dann müssen sie! Und es kommt nix … und dann kommt SWTOR und es zerschellt. 😀

Mal sehen, es wär für das Genre auf jeden Fall viel besser, wenn es so passiert. Wenn jetzt Division kommt und wirklich, wirklich gut ist – das ist immer viel besser, wenn mindestens mal 2 in einer Nische sind und sich gegenseitig antreiben.

TheCatalyyyst

Hoffen wir zumindest, das es bei Destiny so sein wird. Bei Destiny wird aber glaube ich auch deswegen so stark auf die Forderungen eingegangen, weil man noch nicht weiß, wie man mit dem „neuen“ Genre umgehen soll. Sobald aber das Destiny Konzept etabliert ist und funktioniert (was es ja eigentlich tut), wird einfach der 2. Teil (der scheinbar schon in Arbeit ist) nach den selben Prinzipien rausgebracht und nicht mehr soviel auf Destiny 1, das „alte“ Spiel geachtet. Wenns ohne dedizierte Server läuft, muss mans ja auch nicht ändern, aber vielleicht unterstelle ich das alles auch zu sehr. Man hat ja leider keine Ahnung, ob die CEOs Activisions an der „Vision Bungies“ (->Destiny) oder ihren Profiten interessiert sind.

Gerd Schuhmann

Destiny 2 wird einfach ne große Erweiterung werden und Destiny 1 ersetzen – davon geh ich aus.

Ich glaub nicht, dass man Destiny 1 und Destiny 2 parallel laufen lässt.

TheCatalyyyst

Gab es nicht schon Gerüchte das Destiny 2 nur für die Next-Gen Konsolen käme? In dem Falle wäre es schon komisch wenn das noch parallel liefe….Zumal dann die Entwicklung auf Ps3 und xbox360 durch wäre.
Ich geb ja nicht viel auf Gerüchte(und kann nicht sagen,wo ich es gehört hab, deswegen lasse ich mich gerne vom Gegenteil überzeugen), aber Sinn machen würde es schon. Die „Fluktuation“ in meiner Freundesliste zur PS4 hin hat doch sehr zugenommen.

Dungeon Fan

5.9 Milliarden, diese enormen summen in der Spielindustrie sind einfach nur noch Unheimlich und Erschreckend.

Exoys

Genau das selbe wie beim Fußball

Luriup

Na wenn das kein Fehlkauf war siehe Zynga.
Mal davon abgesehen das mich auch gar nix motiviert solche Spiele zu spielen,
was sind denn die anderen „Kracher“ von King?
Kenne irgendwie keine.

Gerd Schuhmann

Jau, es reicht wieder. Du wurdest schon mehrfach von der Webseite gebannt, unter anderem als „Silberstern.“

Ich hab dir in den letzten Tagen mehrfach gesagt, dass es wieder in die Richtung geht.

Es ist wieder der Punkt erreicht, wo du einfach feindselig wirst, gegenüber uns und unseren Nutzern.

Du bist in der Kommentar-Sektion nicht mehr erwünscht.

Du hast dich ja damals hier als Autorin beworben, das wurde nix und seitdem hast du offenkundig ein Problem.
Das ist dein Problem, nicht meins.

Ich hab dir mehrfach gesagt, dass ich keine Lust hab, mich mit dir zu beschäftigen: Es reicht wieder.

Koronus

Gerd falls es dich trösten tut, ich finde das ist schon ein Running Gag für das allein es schon ausreicht sich immer wieder mal die Kommentare anzusehen, also sei dankbar für sie.

Ilias

Gerd Schuhmann, Bewahrer der Community, Schrecken aller Trolle und Vernichter von halbgar Argumenten…

Gerd Schuhmann

Also man muss das immer wieder sagen: Es sind 0,1% der Leute, die 99,9% der Arbeit verursachen.

Weil so mancher dann immer wieder kommt. Also ich hab mich in den 2 Jahren, die wir das machen, glaub ich über 3 oder 4 Leute geärgert. Und das aber dann halt wieder und wieder und wieder.

Wenn man überlegt, wie viele Leute in der Zeit hier waren – sicher eine relativ hohe 6stellige Summe – ist das wirklich irre.

Ilias

Auch wenn dadurch das Zehntel eines Prozente an Trollen nicht verschwindet sollten wir uns wohl umso mehr daran erfreuen dass es hier die meiste Zeit sehr angenehm abläuft.

Koronus

Und zusätzlich können wir uns an den guten Kommentaren Gerds erfreuen, wie er wieder mal jemanden in die Schranken weist.

D0t

1600 Mitarbeiter für ein Mobile-Gaming Unternehmen. Ziemlich beeindruckend.

Sucoon

wieviele waren es auf dem maximum von wow? 12,5mio spieler? dann sind natürlich 5,5mio ein herber schlag bei den einnahmen vom wow team. blizzard ansich dürfte das kaum weh tun, da sie ja durch destiny, heartstone, hots und bald overwatch deutlich mehr einnahmen generiert haben werden, das sollte den verlsut bei wow mehr als ausgleichen.

ob die gesunkenen spielerzahlen bei der wow entwicklung einen einfluss haben (anzahl der entwickler, entwicklungsbudgets, usw.), wäre interessant.

Gerd Schuhmann

Es waren zum WoD-Start 10 Millionen noch. Deshalb war’s im letzen Quartal schon heftig, als man da um 3 Millionen abrutschte – und wie gesagt, auf den niedrigsten Stand seit 10 Jahren.

Jetzt das Quartal – da stabilisiert man sich auf niedrigem Niveau. Aber man wird wahrscheinlich jetzt die nächsten 2 Quartale auch nix Neues bringen. Das sind dann schon düstere Perspektiven. Es ist ja nicht so, als würd Legion schon Weihnachten rauskommen.

Sondern da denkt man so: Na ja, Sommer 2016. Mal gespannt, was die Blizzcon bringt.

Sucoon

ja blizzcon wird denke interessant, auch wenn ich derzeit keine games von B. spiel. Ich bin zwar kein marktanalyst, aber denke blizzard hat frühzeitig erkannt, dass der mmo markt in usa und europa gesättigt ist und man hier keine größeren spielerzahlen aquirieren kann.
heartstone war ein geniestreich, aus einem eher niechenprodukt wurde ein hit gemacht mit richtig starken umsatzzahlen.
strategie, hack’n’slay, moba und nun noch shooter. ich denke, besser kann man sich fast nicht mehr aufstellen.

Setoy

Ich danke euch für diesen Artikel! Super informativ, keine wichtigen Informationen weggelassen. Danke!

Michael Schäfer

5,5 Millionen ist noch eine Gute Zahl, denke es nur Logisch null Content nachschub das da viele in World of Warcraft Pausieren ich tue es auch, warte auf Legion 🙂

Das Destiny noch läuft heißt ja wohl die machen was richtig. Ich Spiel es ja auch ab und zu für 3 std wenn die Zeit es zulässt.

und zum Kauf von Candy Crush Saga, ich spiele es eh nicht, aber Activision Blizzard ist ja eine Firma die Geld machen will und ein neuer Zweig der Geld bringen soll wurde wohl dadurch erschlossen.

OstseeMatze

Bei WOW sieht es weiter düster aus….! Wenn ich so einen populistischen Mist lese. 5,5 Millionen Spieler sind immer noch lange unerreicht. Das muss ein einzelnes MMO erstmal erreichen. Ich kann dieses destruktive Gesülze und das Totgequatsche mancher Leute echt nicht mehr ertragen. Ja WOW hat vielleicht nicht mehr ganz so viele Spieler wie noch vor einigen Jahren. Aber dabei ist das natürliche Fluktuation (Abwanderung zu anderen Games etc) Aber WOW ist lange nicht am Ende. Ob WOW einem nun gefällt oder nicht ist ja Geschmacksasche. Aber WOW immer so dar zu stellen als würde es dort kriseln oder die Mitarbeiter am Hungertuch nagen finde ich echt lächerlich. WOW läuft immer noch sehr sehr gut und spült noch mehr als genug Geld in die Kassen von Blizzard (was auch gut so ist).

Gerd Schuhmann

Liest du mal den Abschnitt ganz und nicht nur einen Satz? Oder ist dir da der Schaum vom Mund schon bis in die Augen gestiegen und es musste jetzt unbedingt getippt werden?

Lies doch mal den ganzen Absatz, atme durch und guck dann weiter.

Und wenn du mit Schaum vorm Mund posten willst, dann geh bitte woanders hin.

OstseeMatze

Gerd Schumann, ich dachte man könnte hier offen und kontrovers diskutieren, Finde es schon etwas befremdlich wenn man sich kritisch zu irgend etwas äußert, dass man dann doch indirekt „Mundtot gemacht wird“ oder gebeten wird hier diese Seite nicht mehr zu besuchen. Ich halte das für mehr als bedenklich und finde das auch höchst unprofessionell.

Ich habe weder Schaum vor dem Mund noch bin ich irgend ein Fanboy der hier wild durch das Internet trollt. Jedoch ist es mir ein Rätsel wie man angesichts eines wirtschaftlich so gut dastehenden MMOs wie WOW von „düster“ sprechen kann. Vielleicht sollte man sich dann doch mal die verbale Ausdrucksweise überdenken und nicht versuchen auf Bild Niveau auf Leser Fang zu gehen.

Robert "Shin" Albrecht

Offen und kontrovers heißt aber auch eine gewisse Sprache an den Tag zu legen. Und das hast du nicht getan. Stattdessen hast du eine Tirade vom Stapel gelassen weil dich eine Formulierung gestört hat. Die Pauschalisierungen deinerseits mal beiseite gelassen. Wenn man sowas schreibt darf man sich über entsprechende Reaktionen nicht wundern.

OstseeMatze

Nun dann frage ich mich wie ich es noch hätte formulieren sollen. Ich denke schon das ich mich nicht „unflätig“ ausgedrückt habe. Aber das ist ja Ansichtssache.

Robert "Shin" Albrecht

Die Worte „populistischer Mist“ und „Gesülze“ sind grundsätzlich kein guter Diskussionseinstieg 😉 Als Diplom Kaufmann kann man sowas schon wissen finde ich… Ich sehe es genauso wie du, 5,5 Mio Leute sind eine Menge. Das bestimmte Informationen überzogen dargestellt werden, sieht man überall. Das muss man nicht mögen, ändern kannst du es aber auch nicht. Ich nehme an deine Reaktion war etwas überzogen weil du bei dem Thema emotional involviert bist. Was auch okay ist.

OstseeMatze

Mag sein das ich in meinem ersten Beitrag etwas „salopp“ war. Aber wenn man so viele WOW Beträge liest wie ich und dann immer wieder lesen muss wie schlecht doch alles geworden ist in und um WOW herum dann geht mir salopp gesagt das Messer in der Tasche auf. Einen emotionalen Bezug habe ich im besonderen nicht. Ja ich habe einen Account und schaue auch mal hin und wieder rein aber ich würde mich selbst nicht als „Fanboy“ bezeichnen. 🙂 Also nichts für ungut. Wenn es falsch verstanden wurde dann tut mir das leid.

Nirraven

Ich finde nicht das diese News WoW-Schwarzmalerei ist, er geht ja auch auf die noch immer sehr hohen Abonenentenzahl ein.
Man kann doch sagen was man will, aber die Entwicklung der Abozahlen sind einfach nicht positiv. Ich glaube die meisten asozieren düster auch nicht mit „Krise“ oder gar „Tod“ und aus dem Kontext geht doch gut hervor was er damit meint.

Wenn du dir hier mehr WoW-Artikel durchließt fällt dir vermutlich auf, das es hier eher das Gegenteil ist. Die meisten News zu WoW hier sind von Cortyn und sie ist ein großer Fan von der Reihe. Ich würde sie sogar als objektiven Fanboy beschreiben 🙂

Gerd Schuhmann

Man muss mal generell sagen, dass wir als MMO-Seite keine „MMOs“ niedermachen wollen. Das sind ja wirklich nur wenige größere Spiele in der Nische, die wir covern.

Wir versuchen da wirklich zu den Spielen ojektiv zu sein und sowohl das Gute wie auch das Schlechte anzusprechen.

Aber es ist keine Alternative für uns jetzt bei einem der wenigen Spiele, die es da gibt, zu sagen: Das schreiben wir jetzt runter, um Applaus zu kriegen. So eine Seite wollen wir nicht sein.

Wenn du eine allgemeine Spielseite bist, die im Monat 40 neue Games macht und keins von denen länger begleitet, weil schon das nächste kommt, dann geht sowas. Da ist es ja auch chic, gegen die großen Publisher zu wettern, weil die oft ein sehr, sehr angespanntes Verhältnis zu den Fans haben.

Aber wir machen ja wenige Spiele über Monate und Jahre immer wieder.

Andererseits wollen wir auch keine PR- und Abnickseite sein. Denn das ist auch völlig albern. Wenn’s Probleme bei MMOs gibt, werden wir die natürlich deutlich ansprechen. Auch wenn das Games sind, die wir persönlich sehr mögen.

Wenn man einfach vernünftig bleibt und aus der Geschichte das macht, was sie hergibt, dann ist das auch alles kein Problem. Wir haben ja auch nicht in jedem Artikel eine Wertung drin.

Gerd Schuhmann

Auf mich hast du wie ein in Rage redender Fanboy gewirkt.

Und das wollen wir hier auf der Seite einfach nicht. Du kannst hier alles sagen, aber nicht in jedem Ton.

Mal eins, weil offenbar jeder glaubt, er hätte Ahnung von Journalismus: Mit einem Satz in einem längeren Text geht NIEMAND auf Leserfang.

Dafür sind Überschriften und Titelbilder da.

Das müsste auch jedem Laien klar sein, oder? Bei „Leserfang“ geht’s darum, einen Leser zu kriegen, nicht darum, einen Leser, den man schon hat, „zu fangen.“ Also wirklich: Das muss doch jedem einleuchten!

Die Bildzeitung setzt auf Titelbilder und Schlagzeilen, nicht auf den Fließtext.

Dein Vorwurf wäre angebracht, wenn der Text hieße „WoW vorm Aus: Wieder Abos weg!“

Aber du hast einen Satz gelesen, der im nächsten Satz schon wieder relativiert wird. Und daran hängst du dich so aggressiv auf, dass du uns unterstellt, wir würden WoW „schlecht machen“, um „auf Leserfang zu gehen.“ Les doch mal den ganzen Absatz, was da weitersteht.

Du hast einfach in dem Fall eine heftige Brille auf und wirfst dich schützend vor deinen Spiel vor den „bösen, clickgeilen Journalisten, die die Meute aufhetzen.“ Das ist das typische Verhalten von Fanboys und White Knights, das ist deren Definition.

Bevor man so Vorwürfe erhebt, erstmal nachdenken und durchatmen – ist das wirklich zu viel verlangt?

Diese Vorwürfe hier, sowas sind Sachen, die mich wirklich ärgern. Und noch was: Wenn ich jemanden „Mundtot machen“ will, dann würde ich wohl seinen Kommentar löschen, oder nicht?

WoW hat in 9 Monaten seine Spielerzahl halbiert. Da ist die Perspektive für WoW-Verhältnisse „düster“, wenn man’s absolut mit anderen MMOs vergleicht nicht. Genau das wird auch in dem Absatz wiedergespiegelt, von dem du nur 1 Satz gelesen hast.

OstseeMatze

Also ich Maße mir nicht an ein Journalistisches Urteil zu fällen. Jedoch gefällt mir die Aussage „düster“ nicht. Wenn du dich in deiner Journalisten Ehre gekränkt fühlst dann tut mir das leid. Aber einen Tipp gebe ich dir trotzdem. Wenn man z.b schreiben würde „WoW verliert gegenüber dem Vormonat XY Abonnenten, liegt jetzt bei 5,5 Millionen…etc!“ Dann klingt das anders als wenn ich von „Düster“ spreche. Das impliziert so eine Untergangstimmung. Das sollte einem aber als Journalist auch einleuchten. Nein ich bin kein Fan Boy. Ich bin Star Trek Fan und würde emotional wohl eher bei STO um mich schlagen als bei WOW. Ich verfolge nur schon seit vielen Jahren die Bericht um WOW und bin einfach genervt wie oft das Spiel schon abgeschrieben wurde. Meistens resultiert so eine „Berichterstattung“ aus dem Mangel an Angriffsfläche die es bei WOW gibt. Da wird sich an Kleinigkeiten gestört und man sucht das Haar in der Suppe. Aber mal ehrlich WOW hat über alle Add Ons nichts wirklich falsch gemacht. Jetzt werden einige Fans sagen „Ja aber das…“ Die Änderungen am Inhalt mögen dem einen gefallen und dem anderen nicht aber im Grunde ist das Geschmackssache. Sicher sind durch einige Änderungen auch Spieler gegangen und ich gebe auch zu das 10 Millionen und 5 Millionen schon ein Unterschied darstellen. Aber „Düster“ , „Tod“ oder ähnliche Begriffe sind meines Erachtens nach doch etwas sehr überzogen. Gerade aber solche Wörter vermitteln den Eindruck einer „Krise“ oder ähnlichem. Aber davon ist Blizzard weit weg. Ich mache mir gar keine Illusionen, Blizzard wird meiner Meinung nach die 10 Millionen auch so schnell nicht wieder erreichen (Wenn überhaupt nochmal).

Michael Schäfer

Final Fantasy XIV hat über 4 Millionen Spieler, also denke bald erreicht eins 😀

Gerd Schuhmann

Das sind nicht die aktiven Spieler, sondern Leute, die einen Account haben.

Nirraven

Würdest du es als positiv Auffassen wenn man schon mehr als das doppelte hatte?! Unabhängig davon wie viel Spieler sie haben, die Tendenz sieht einfach düster aus.

Es hat niemand behauptet das 5,5 Mio nicht viel wären:
—„Das ist immer noch eine Menge.“—

Ich finde es fragwürdig eine News zu kommentieren wenn man diese nicht mal fertig gelesen hat…

OstseeMatze

Das du dir anmaßt mir zu unterstellen das ich den Artikel nicht gelesen oder verstanden habe zeugt davon das du nicht viel Respekt besitzt. Aber da ich generell ein höflicher Mensch bin antworte ich gerne noch auf deinen Beitrag. Ja sicher hatte WOW schon einmal 10 Millionen Spieler, aber wie gesagt. Der MMO Markt ist hart umkämpft und sicher ist da der eine oder andere abgewandert, hatte keine Lust, fand das Add On schlecht oder wer weiß was…! Aber ich finde man neigt doch viel zu schnell zur Schwarzmalerei. Einen großen Teil an „Ex Abonnenten spielt aber immer noch. Durch die WOW Marke und die damit nicht mehr Aktiven Beizahlaccounts verwischt das Bild ein wenig. Denn in der finanziellen Satistik bildet Blizzard nur die Einnahmen aus Bezahlten Accounts ab. Also ist davon aus zu gehen das doch mehr Spieler WOW spielen.
Meine Kritik an dem Artikel zielte auch auf die Aussage ab „Es sieht weiter düster aus…“. Das ist einfach Quatsch. Wenn eine Firma wie Blizzard. 5 Millionen Menschen dazu bringt mit einem Produkt jeden Monat oder in einer regelmäßigen Periode Geld zu bezahlen, dann ist das alles andere als düster. Ich als Dipl. Kaufmann sehe das als wirtschaftlich immer noch mehr als Gesund, wenn ich diese Zahlen mal im Kopf überschlage. Auch die Aussicht auf ein World of Warcraft 2 und der nahende Kinofilm machen auf mich nicht den Eindruck das sich das WOW Universum überlebt hat.

Rhialy

Was Nirraven dir damit sagen wollte, ist, dass 5,5 Millionen Spieler sehr viel sind, das aber ein Verlust von fast 50% der Spieler in nur einem Jahr wirtschaftlich gesehen alles andere als irgendwie positiv ist.

Dass es Blizzard noch immer mehr als gut geht hat doch aber auch niemand bestritten. Auch nicht das WoW das noch immer meistgespielteste MMORPG ist.

Und das mit den WoW Marken ist Quatsch. 🙂 Als „aktive“ Accounts werden alle Accounts mit Spielzeit gesehen, also auch die, die ihre Spielzeit über die WoW Marken „kaufen“.

Edit: Oh, habe gesehen, da unten steht das ja schon alles, man möge mir verzeihen. 🙂

Shiv0r

Ich bezweifel, dass es ein WoW2 in naher Zukunft geben wird, das Risiko zu floppen ist um einiges höher als den gleichen Erfolg zu feiern wie mit WoW. Eher kommt ein Warcraft 4 raus oder wird angekündigt.

OstseeMatze

Quelle Buffed: WoW wird zehn Jahre alt und trotz regelmäßiger Erweiterungen und Verbesserungen merkt man dem Spiel sein langes und erfolgreiches Leben an. Könnten wir vielleicht bald ein World of Warcraft 2 sehen? Game Director Tom Chilton äußert sich dazu wie folgt: „Definitiv. Das ist etwas, worüber wir gesprochen haben. Darüber sprechen wir seit zehn Jahren. Ich denke, es gibt viele Herausforderungen, was die Beziehung zwischen World of Warcraft 2 und World of Warcraft betrifft. Existieren beide nebeneinander, versorgen sich die Spiele gegenseitig, was für ein Produkt wird das, et cetera. Das sind alles Herausforderungen, die wir lösen müssen, bevor das Realität wird.“

Ich bezog mich auf diesen Artikel. Wann oder wie ist meiner Meinung nach noch in weiter ferne. Aber das die Herrschaften von Blizzard überhaupt schon darüber nachdenken und an Ideen basteln, zeigt doch das man im Grunde zufrieden mit seinem bisherigen Produkt war/ist. Aber man muss auch ehrlich sagen WOW ist in vielen Performance & Technik Fragen nicht mehr Zeitgemäß.

Shiv0r

Warum sollten sie auch nicht zufrieden sein? WoW hat sich als Cashcow auch gut bewährt.

Naja, Statements von heute können morgen schon revidiert werden.Solange sie nicht über die PreProduction hinaus entwickelt haben(und selbst das ist kein Garant siehe Titan), kann sich noch zu vieles ändern, als das mich so ein Statement überzeugen würde.

Nirraven

Da hast du Recht, das war respektlos. Tut mir leid.

Ich hätte es so formulieren sollen:

Auf mich wirkt es so als hättest du dir die News nicht durchgelesen, da aus dem Kontext hervorgeht das die derzeitige Entwicklung düster aussieht.

RagingSasuke

Ich lese gerne die Kommentare hier aber nach dem dritten Satz in Deinem Bibel-ähnlich großen Text hab ich es gelassen weil mir sonst schlecht wird oO

Gert-Joachim Weyer

Das gleiche dachte ich auch.Vor allem er spricht von Respekt knallt selbst solche Sprüche raus : Zitat „Wenn ich so einen populistischen Mist lese“ /Zitat ende….nicht zu fassen so etwas.

Zu guter letzt kommt er hier mit Buffed.Die Seite ist NUR für Blizz Produkte zu gebrauchen.Wenn man echte Infos zu MMO’s im allg. sucht ist man da völlig falsch.Die bringen ja selbst news zu jedem Kram den Blizz in irgendwelche Shops anbietet.

Er macht den Eindruck eines 100% Fanbois.Damit will und kann ich nicht diskutieren.

OstseeMatze

Das du gar nichts liest beweist dein Kommentar sehr gut oder du kannst nicht lesen, dann sei es dir verziehen. Aber ich glaube in vielen meine Kommentare wird sehr deutlich das ich kein Fanboy bin. Ich habe mich nämlich für meinen ersten Text auch entschuldigt. Aber mit dem lesen ist das halt so eine Sache.

Gert-Joachim Weyer

Ohh,ich kann sehr gut lesen.Und ja,ich hab mir tatsächlich alles reingezogen von dem was du geschrieben hast.

Du sprichts von Respekt,und es mangelt dir selbst anderen Leuten gegenüber diesen entgegen zu bringen, die Blizz nicht mehr sehen und hören können und wollen!Beziehungsweise eine andere Meinung haben als Du.Du bist ganz gut aufgehoben auf deiner Referenzseite.Da ist nämlich eine Meinung die Kritik an Blizz übt verpönt.

Es tut mir wirklich leid,….nein tut’s eigentlich nicht,aber wenn sich jemand als Buffy outet weiß ich das er möglichst objektive (so weit man objetiv sein kann!) Artikel meidet.Letzten Endes läuft bei der Seite (Buffed) alles auf Eins hinaus – Blizz over all and forever.Es wird alles was die Jungs verbrocken schöngeredet.Ob TESO,Swtor,oder sonst ein MMO…..nichts ist gut genug.92% für WoD?Die Usermeinungen sprechen da aber eine ganz andere Sprache!Inhalte oder wie ihr sagt Content?Für was wenn alle Naselang die gleichen abgetretenen Events laufen und der Shop Nachschub erhält?!

News zu jedem Käse,zu neuen Shopangeboten,was hatten die Blizzis zu Mittag (absichtlich übertrieben,aber weit weg davon sind sie nicht mehr),Lobeshymnen wie toll WoD und wie missverstanden Blizz ist…..das ist kurz gefasst Buffed.Von 10 News 6 die keine sind.Werbung für Blizzprodukte.

Ich bin froh das MeinMMO wirklich neutral und über alle Spiele berichtet.Hier bedarf es keiner Gehirnwäsche um die Abos von WoW wieder künstlich zu pushen nur weil die Buffies dann Privilegien für Previews,Invites zur Blizzcon,Exclusiv Interviews etc geniessen.

Und nun kommst du mal von deinem „Hohen Ross“ herunter und legst deine Arroganz beiseite!

OstseeMatze

Du bist ja drollig! Schön hast du das geschrieben 🙂

Gert-Joachim Weyer

Dir gehen die Argumente aus?Ich sagte bzw schrieb schon einmal du musst nicht persönlich werden.Scheint du willst oder kannst das nicht verstehen.Kurz und knapp ignore.

KohleStrahltNicht

Wer sich als Buffy outet hat schon verloren ;o)
Wir sind alle irgendwie fans von Spielen und andere etwas mehr.

Gert-Joachim Weyer

Wer sich als Buffy outet hat schon verloren ;o)
———————————————————————

Genauso schauts aus 🙂 100 % signed

OstseeMatze

Ja lesen strengt an….! Tut mir ja leid für dich! 😉

Gert-Joachim Weyer

Schreiben auch.Satzzeichen sind nämlich keine Rudeltiere.

Ich weiß,ich benutze selbst mehrere Punkte hintereinander,versuche aber im Gegensatz zu dir nicht andere als Dumm dastehen zu lassen 😉

Arkus Gillette

Keep calm and play destiny 🙂

Ern Kugel

Ich versuche es dir noch einmal zu erklären:
Wenn sich Coca-Cola nur noch halb so oft verkaufen würde, wäre es angemessen zu sagen, dass es für Coca-Cola düster aussieht obwohl sie immer noch eine Menge verdienen.
Es geht um die Prozentuale Zuname und nicht um eine Zahl.
Wenn die erste Zahl 2x ist und die zweite Zahl 1x, dann ist es völlig egal welchen Wert für x du einsetzt, die erste Zahl wird immer doppelt so groß sein wie die zweite; nehmen wir mal 100 als x-Wert und setzen die Rechung fort…
aus 100 wird 50, aus denen 25 wird aus denen 12,5 wird….
Das ganze würde bis zu einer so kleinen Zahl runtergehen, dass man im Prinzip schon von Null sprechen kann.

Und genau darum ist es angemessen, bei einem starken prozentualen Rückgang zu sagen, dass es düster aussieht.

TimTaylor

Naja wenn man die schon wieder aufgewärmte Legion beim sehr
einfallslosen Addon sieht, dann könnte man schon meinen das WoW auf das
Ende zu steuert. Aber die Entwickler haben sich ja schon mal
entschuldigt und wollen beim nächsten Addon mal wieder was neues bringen
🙂

Finde ich gut, Einsicht ist immer der erste Weg zur Besserung 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

55
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x