Ubisoft überlegt sich ein neues Feature für ihren erfolgreichsten Shooter und alle hassen es direkt

Ubisoft überlegt sich ein neues Feature für ihren erfolgreichsten Shooter und alle hassen es direkt

Rainbow Six: Siege ist seit Jahren eine bekannte Marke im Shooter-Genre und im E-Sports. Ubisoft, das Studio hinter dem Taktik-Shooter, pflegt das Spiel regelmäßig mit neuen Inhalten, Updates und mehr. Die neuste Idee kommt aber gar nicht gut an: Ein Abo.

Was ist das für ein Feature?

  • Die „R6 Membership“ ist ein neues Abo-Modell für Rainbow Six: Siege. Für 10 € im Monat oder 80 € im Jahr bekommt ihr besondere Inhalte gestellt (via Ubisoft).
  • So gibt es etwa jeden Monat exklusive Skins, die ihr nur im Abo bekommen könnt. Dazu gibt es den Battle Pass mit 10 Stufensprüngen und Bravo Packs.
  • Das System entspricht ziemlich genau dem Crew-Abo von Fortnite, das es schon seit 2020 gibt. Ubisofts Idee wird aber ungleich schlechter aufgenommen.

So kommt das Abo an: Ubisoft hat die R6 Membership erstmals beim Manchester Major vorgestellt. Kaum ist die Info zum Abo genannt worden, gab es laute Buh-Rufe aus dem ganzen Publikum (via TikTok).

Das 25-Minütige Video auf YouTube, in dem unter anderem das Abo vorgestellt wird, hat bei nur rund 9.000 Upvotes direkt über 22.000 Downvotes – zu sehen mit einem Addon (Stand: 28. Mai).

Dass Ubisoft hier ein Abo vorgestellt hat und dabei keinen neuen Operator oder eine neue Map bringt, kommt gar nicht gut an. Die neue Season bringt stattdessen die Überarbeitung von Recruit, dem „Starter-Operator“.

Ubisoft hat mit Jahr 9 eigentlich einen starken Start hingelegt, der jetzt verspielt wird:

„Jynxzi hat Rainbow Six wiederbelebt, nur damit Ubisoft es wieder killt“

Auf TikTok und Reddit sind die Gemüter etwas erhitzter. Dort heißt es etwa: Der Streamer Jynxzi habe Rainbow Six nach Jahren endlich wieder groß gemacht, nur damit Ubisoft es direkt wieder killen könne.

Erst im März 2024 hat Rainbow Six: Siege einen neuen Rekord auf Steam aufgestellt: 200.476 Spieler gleichzeitig, das ist der höchste Peak auf der Plattform seit Release (via steamcharts).

Es gibt auch Vergleiche zu dem Crew-Abo von Fortnite. Die Ankündigung dort wurde kaum bemängelt, es gab keinen richtigen Aufschrei und für einige gilt das Crew-Abo sogar als ziemlich guter Deal. Der Unterschied sei: Fortnite sei kostenlos, Rainbow Six habe man schon bezahlt.

Für Ubisoft ist dies das dritte Fettnäpfchen in kurzer Folge. Einen großen Aufschrei gab es schon mit Star Wars: Outlaws. Hier braucht ihr selbst mit Disc eine Internet-Verbindung und der Kostenpunkt hat viele Fans erschüttert: Bis zu 130 € sollt ihr für die teuerste Version zahlen.

Kurz darauf hat die Ankündigung von Assassin’s Creed: Shadows für Ärger gesorgt. Auch hier gibt es einen gewissen Online-Zwang, wenn auch nicht so, wie erst befürchtet. Das größere Problem aus Sicht der Fans sind die Charaktere und der Preis, beides steht in der Kritik: Asmongold glaubt, Ubisoft will mit dem neuen Charakter in Assassin’s Creed nur vom horrenden Preis ablenken

Quelle(n): PCGamer, TikTok, Reddit, Ubisoft auf YouTube
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Slayen

Die Geschichte mit dem Abo hätte man im Grunde ganz “einfach” lösen können.

Ab Ankündigung, bzw. Start des Abo´s, wird das Spiel auf Kostenfrei umgestellt, die bisherigen Käufer erhalten 1x Quartal, 1x Halbes Jahr oder auch gerne 1x Jahr kostenfreies Abo dazu.

1x Jahr würde hier wohl am meisten Sinn machen um auch die Gunst der Spieler zu wahren. (Wie weitreichend die internen Prozesse damit umgestellt werden müssen, kann ich nicht sagen).

Damit hätte man im Grunde die Verkäufe nochmals im Vorfeld ankurbeln können, der Aufschrei wäre evtl. nicht so groß gewesen und auch zukünftig hätte man dann aufschließen können.

Aber, alles würde wiederum mit dem Gebotenen Inhalt des Abos stehen oder eben fallen. Wenn die meisten Leute merken, dass das gebotene nicht passt, wären zukünftige Abos wohl ausgeschlossen. Und Ubisoft ist ja dafür bekannt, wie gut Sie Ihre Spiele pflegen…

Naja, nur so eine Idee am Rande, vielleicht ist meine Denkweise da aber auch zu Naiv. (Und ja, mir ist es bewusst, dass wir hier über Ubisoft reden, war eben nur ein Gedankengang, wie man solche Themen entschärfen könnte).

evilsohn

Unmöglich ist so etwas nicht – bei TribeXR haben zum Beispiel alle, die das Spiel im Early Access erworben haben, eine Subscription Mitgliedschaft auf Lebenszeit bekommen – als dankeschön dafür, dass sie es eben waren, die es den Devs überhaupt erst ermöglicht haben, das Spiel fertigzustellen.
Da wir hier aber, wie Du bereits festgestellt hast, über Ubisoft reden, ist das wohl eher wunschdenken.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von evilsohn
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx