Nach Dr Disrespect bannt Twitch nun Donald Trump – wegen Hass

Die Streaming-Plattform Twitch hat den Account von US-Präsident Donald Trump gesperrt. Als Beispiele für sein Fehlverhalten werden politische Reden genannt, in denen er über mexikanische Einwanderer sprach. Der Bann von Trump kommt nach der kontroversen Sperre von Streamer Guy „Dr Disrespect“ Beahm.

Das ist Trump auf Twitch: Der Kanal von Donald Trump auf Twitch hat 125.173 Follower, im Schnitt schauen 197 Leute zu.

Der Kanal startete 2019. Über den Sender gingen Übertragungen von Trumps Wahlkampf-Auftritten, die sogenannten „Rallys“.

Wofür wurde Trump gebannt? Der Kanal von Donald Trump hat eine temporäre Sperre erhalten, wie der Insider Rod „Slasher“ Breslau weiß. Trumps Kanal wurde also nur vorübergehend gesperrt, nicht permanent wie der von Dr Disrespect, wie Breslau vor einigen Tagen meldete.

Wie Twitch der US-Seite Venturebeat mitteilt (via venturebeat), wurde der Kanal wegen „hasserfülltem Verhalten“ vorübergehend aus dem Verkehr gezogen.

Twitch nennt zwei Beispiel für dieses Verhalten. Bei einer Wahlkampfveranstaltung aus 2016, die kürzlich auf Twitch gezeigt wurde, sprach Trump über mexikanische Immigranten:

„Wenn uns Mexico ihre Leute schickt, schicken sie uns nicht ihre besten. Die schicken uns nicht dich. Die schicken uns nicht dich. Die schicken uns Leute, die eine Menge Probleme haben und sie bringen diese Probleme mit. Sie bringen Drogen mit. Sie bringen Verbrechen mit. Es sind Vergewaltiger. Und manche, nehme ich an, sind gute Menschen. Aber ich spreche mit den Grenzwächtern und die sagen mir, was wir kriegen. Und es ist auch völlig logisch. Es ist absolut logisch. Sie schicken uns nicht die richtigen Leute.“

Trump bei einer Wahlkampfrede 2016

Bei einer neueren Wahlkampfveranstaltung, sprach Trump über „tough hombre“, die bei jungen Frauen einbrechen, wenn der Mann gerade weg sei. Dann rufe man „911“, doch die Notruf-Nummer sei nicht besetzt.

Twitch Emmet Shear
Der Twitch-CEO, Emmet Shear, soll härter durchgreifen, fordern viele.

Twitch scheint unter Druck nun härter vorzugehen

Das könnte dahinter stecken: Den Kanal von Trump gibt’s seit September 2019, seit April 2020 ist er regelmäßig auf Sendung; doch Twitch hat bislang nichts gegen die Reden Trumps unternommen. Die Frage ist daher: Warum geht Twitch ausgerechnet jetzt gegen den Kanal vor?

Der CEO von Twitch, Emmet Shear, ist in den letzten Wochen unter Druck geraten, er führe seine Plattform nicht korrekt und müsse härter durchgreifen. In der Folge sind jetzt einige kleinere Streamer gebannt worden.

Manche vermute, diese „neue harte Hand“ könnte ebenso hinter dem Bann von Dr Disrespect stecken, einem der wichtigsten Streamer von Twitch, der erst im März einen Exklusiv-Vertrag mit der Plattform geschlossen hatte.

Dr Disrespect war in der Vergangenheit mehrmals aufgefallen. Die genauen Umstände zur Sperre von Dr Disrespect sind aber unbekannt. Da war Twitch nicht so auskunftsfreudig wie bei der Sperre von Trump.

Dass Twitch im Fall von Trump so auskunftsfreudig ist, kann man als Zeichen verstehen, dass sie hier ein Exempel statuieren und Farbe bekennen wollten.

Dr Disrespect als Shroud
Die Welt rätselt noch, warum Dr Disrespect gebannt wurde.

Für den Bann von Dr Disrespect nannten bislang weder Twitch noch der Streamer selbst den genauen Grund. Das führt zu vielen Spekulationen und Theorien. Wir haben die wichtigsten Theorien zusammengestellt, warum Dr Disrespect von Twitch gebannt wurde.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!

10
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
ChrisP1986
5 Tage zuvor

Jetzt sieht man die Fratze sogar schon auf mein-mmo…

Mc Fly
6 Tage zuvor

Als ich unter dem Bild las „Die Welt rätselt noch….“ lief es mir eiskalt den Rücken runter und ich bekam weiche Knie 😱
Wurde mir doch bewußt, ich gehöre nicht zu dieser Welt 😭😭😭

Deleane
10 Tage zuvor

der dumme präsident hatte ernsthaft einen twitch account ????

Divine
10 Tage zuvor

Wichtig wär den Pfosten mal aus Twitter zu bannen.

Seine postings sind nicht nur dumm sondern auch sau gefährlich für den Rest der Welt.

Zavarius
10 Tage zuvor

Ich muss grad an die Orden denken, die man in den USA kaufen kann… „Make america great again“, und hinten „Made in Mexico“. Bin gespannt, welchen Hass er gegen Twitch loslässt.

Bienenvogel
10 Tage zuvor

Wer heute alles bei Twitch ist.. hui. 😅

Vor Jahren (ist schonwieder 4-5 Jahre her seit ich da aktiv gewesen bin; als Zuschauer!) war das meinem Empfinden nach noch ne Plattform, wo man primär Leuten beim Zocken zugesehen hat..
Und nebenbei auch mal mit anderen chattet. Gibts sicher heute auch noch, aber es scheint das der ursprüngliche Sinn immer mehr verdrängt wird. Schade. Aber so ist das eben wenn etwas erfolgreich wird und viel Geld fließt. Ich vermisse es nicht da rumzuhängen.

Herlitz
10 Tage zuvor

Dem ist auch heute noch so.
Geschätzte 5-10% der Channels senden aber Quasselrunden, Kochen, Angeln, Musik, Malerei, Bodypainting oder sonstigen RL-Kram.
Viel hat sich mMn nicht verändert in den letzten Jahren.

Augenweide
10 Tage zuvor

🤔 hmmm … vielleicht macht Donald Trump ja jetzt gemeinsame Sache mit Dr. Disrespect. Würde bestimmt ein sehr erfolgreiches Format werden. 😆

Holzhaut
10 Tage zuvor

Ich würds sofort anschauen!

Mapache
10 Tage zuvor

Witzig. grin

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.