Neues Survival-Game auf Steam überzeugt mit Gameplay – Bekommt dennoch viel Kritik

Icarus ist ein neues Survival-Game, das ihr allein oder im Koop auf Steam spielen könnt. Es erschien am 3. Dezember und hat bisher ausgeglichene Reviews auf Steam. Während das Gameplay gut ankommt, wird so ziemlich der gesamte Rest kritisiert.

Was ist das für ein Spiel? In Icarus seid ihr Teil einer Truppe, die neue Planeten erforscht. Ihr startet in einer Raumstation und erledigt verschiedene Missionen, die unterschiedliche Längen haben. Eine Mission kann 10 Minuten, aber auch bis zu 48 Stunden reale Spielzeit andauern. Diese Missionen könnt ihr allein oder mit Mitspielern im Koop absovlieren.

Auf dem fremden Planeten erwarten euch zahlreiche Gefahren, darunter:

  • Wildtiere, die euch jagen und mit Bissen sogar vergiften können.
  • Zufällige Weltereignisse machen euch das Leben schwer.
  • Hunger, Durst und auch Sauerstoff, den ihr ständig im Blick behalten müsst, denn die Luft des Planeten ist giftig

Icarus bietet für euer Überleben ein variantenreiches Skill- und Tech-System. So sollt ihr eure Fähigkeiten in unzähligen Kombinationen nutzen und viel experimentieren können.

Der bekannte Twitch-Streamer shroud hat Icarus in der Beta getestet und sagt, dass es eines der besten Survival-Spiele überhaupt werden könnte.

Wie kommt Icarus nach dem Start an? Am 3. Dezember fand der Release von Icarus statt. Das Spiel kostet 24,99 Euro auf Steam, kommt dort bisher jedoch nur auf gemischte Reviews.

Von 4.400 Stimmen fallen nur 55 % positiv aus. Während es auch hier viel Lob für das Gameplay gibt, stören sich die Spieler an Bugs, Performance-Problemen und sogar Platzhalter-Texten aus der Beta.

Im Peak haben es bisher 47.370 Spieler gleichzeitig gezockt. Die Zahl könnte am heutigen Sonntag nochmal geknackt werden.

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Icarus wirkt eher wie ein “Early Access”-Titel

Was sagen die Spieler über Icarus? Der allgemeine Tenor in den Reviews ist, dass Icarus zwar viele gute Ansätze erkennen lässt, aber eher wie ein Spiel im Early Access wirkt. So schreibt etwa der Nutzer Joe from Colerado nach 15 Spielstunden (via Steam):

Dies ist ein Early-Access-Titel, der als “Vollversion” angepriesen wird, mit Bugs aus früheren Betas, die immer noch vorhanden sind, und Funktionen im Crafting-Menü, die als “demnächst” gekennzeichnet sind. Die Performance ist nicht annähernd optimiert (wie es bei einem vollwertigen Spiel der Fall sein sollte). […].

An die Entwickler: Ich schätze die Mühe, die ihr bisher in dieses Spiel gesteckt habt, und ich gebe zu, dass es ein unterhaltsames Spiel ist. Das ist nicht eure Schuld, die Projektleiter haben euch hier im Stich gelassen und es für den Weihnachtsverkauf überstürzt herausgebracht. Es ist eine Schande, dass sie das Spiel als Vollversion herausbringen.

Ähnlich wie diese Review lesen sich viele Meinungen der Spieler, egal ob die Bewertung positiv oder negativ ausfällt. Denn Lob gibt es fast für alle Aspekte des Gameplays, darunter:

  • Die abwechslungsreichen Missionen, die in einem festen Zeitraum geschafft werden müssen
  • Es gibt viel zum Sammeln und Craften
  • Die verschiedenen Skill- und Crafting-Trees sollen sehr groß ausfallen, sodass man wirklich Entscheidungen treffen muss
  • Der Zwang zur Suche nach Nahrung und Wasser soll zwar da sein, doch nicht so übermäßig, dass man ständig in Angst lebt
  • Die Grafik kommt allgemein gut an

Kritik hingegen gibt für:

  • Performance-Probleme und FPS-Einbrüche
  • Eine sehr langsame Download-Zeit
  • Probleme und Verbindungsabbrüche beim Zocken mit anderen Spielern
  • Mobs sollen ein ungewöhnliches Pathing haben und so auch Berge im 90-Grad-Winkel hochlaufen können
  • Das Housing soll noch zu wenige sinnvolle Funktionen bieten, abseits von Werkbänken

Ein weiterer Kritikpunkt liegt im Endgame, das laut einigen Spielern der Beta irgendwann sehr repetitiv werden soll. Der Steam-Nutzer Würger kritisiert das in seiner Review, sagt aber auch, dass die Kritiken zu hart ausfallen (via Steam):

Ehrlich gesagt war ich sehr kritisch dem Spiel gegenüber, nachdem ich die ersten (sehr angenehmen) 10-20 Stunden Spielzeit (in der Beta) hinter mir gelassen hatte. Sobald ich mich der 40. bis 50. Stunde als reiner Solo-Spieler näherte, begann ich die Wiederholungen der Spielmechanik zu spüren (alles immer wieder von Grund auf neu aufbauen zu müssen).

Was ich also sagen möchte, ist, dass ich sicher kein Fanboy bin. Aber diese sehr negativen Reaktionen sind dem Spiel gegenüber nicht fair. Es ist kein schlechtes Spiel. Es hat wirklich einige Schwächen. Einige davon sind sogar so tiefgreifend, dass ich mir nicht sicher bin, ob die Entwickler sie wirklich verbessern wollen, denn das würde sehr viel Arbeit bedeuten. Aber wie auch immer, das Spiel hat es nicht verdient, so viele negative Kritiken zu bekommen […].

Ich würde Fans des Genres raten, vielleicht 2-3 Monate zu warten und dann die Basisversion zu kaufen.

Für wen ist Icarus interessant? Icarus ist kein Survival-Spiel, in dem ihr euch lange an einem Ort aufhaltet und dort eine Basis errichtet, wie etwa in Rust oder Ark. Ihr bekommt eine feste Mission, erledigt diese in einer vorgegebenen Zeit und kehrt danach in die Raumstation zurück.

Daraus ergibt sich ein gewisser Gameplay-Loop, den ihr immer erlebt, darunter das Aufbauen einer eigenen Basis. Das erinnert eher an Strategie-Spiele als an klassische Survival-Games. Dabei schaltet ihr jedoch immer neue Technologien und Skills frei, was sich belohnend anfühlen kann.

Allerdings scheint sich Icarus noch in einem unfertigen Zustand zu befinden, wie nahezu alle Reviews bestätigen.

Viele Reviews empfehlen als Ersatz für Icarus das Survival-Spiel “The Forest”. Das erlebt gerade auch wieder einen Boom:

7 Jahre altes Survival-Game ist plötzlich wieder ein Hit auf Steam – Über 30.000 Spieler

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Skyzi

Ich warte lieber ab 6 Monate

CptnHero

Die Performance ist leider wirklich mies…bei manchen läufts wohl ganz gut, aber mein Eindruck ist schon, da muss noch nachgebessert werden.
Hab selbst auf niedrigen Einstellungen ständig Fps Drops, durch das laden von den Assets usw. trotz ssd, top cpu und 1660ti.
Find das Gamekonzept aber durchaus interessant und mir gefällt das dynamische Wetter sehr.
Werds auf jeden Fall noch etwas weiterspielen und zukünftige Patches im Auge behalten.
für knappe 25 euro find ichs zumindest recht günstig.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x