„500 Millionen €“-Projekt Star Citizen geht wichtigen, internen Schritt, um ein „richtiges MMO“ zu werden – Aber von außen kommt Spott

„500 Millionen €“-Projekt Star Citizen geht wichtigen, internen Schritt, um ein „richtiges MMO“ zu werden – Aber von außen kommt Spott

Das SF-Megaprojekt Star Citizen ist mittlerweile 10 Jahre in Entwicklung. Fans des Spiels freuen sich gerade über ein YouTube-Video, in dem ein Entwickler einen wichtigen, internen Entwicklungs-Schritt hin zum „persistenten Universum“ ankündigt, dem Tag, an dem „alles in Star Citizen zählt“, wie in einem richtigen MMO. Doch von außen gibt es Spott.

Wie viel Geld hat Star Citizen mittlerweile eingenommen? Das SF-Projekt Star Citizen hat im Moment 496,9 Millionen US-Dollar an Einnahmen von 4,06 Millionen „Sternebürgern“ generiert. Das sind 499,2 Millionen Euro.

Was ist der wichtige Schritt? In einem 14-minütigen Video erklärt ein Entwickler von Star Citizen, Benoit Beausejour, welchen wichtigen Schritt sein Team gerade geschafft hat:

Der Schritt besteht darin, das „persistente Universum“ von Star Citizen aus einem experimentellen Stadium, an dem nur ein kleines Team arbeitet, in die Hauptentwicklung zu übertragen, sodass das ganze Team daran arbeiten kann.

Es ist also ein interner, wichtiger Entwicklungs-Schritt, der aber für Spieler im Moment noch keine Auswirkungen hat:

  • das persistente Universum rückt näher
  • ein Datum, wann das in die spielbare Version kommt, hat Star Citizen aber noch nicht.

Crowdfunding-MMOs hatten es in der Vergangenheit schwer – Star Citizen will triumphieren:

Was ist das persistente Universum? Das „persistente Universum“ sorgt dafür, dass Server in Star Citizen stabil bleiben und jede Handlung, die man dort macht, bleibende Auswirkungen hat.

Der Entwickler erklärt es so:

Das System erlaubt es uns, die ganze Spielwelt beständig zu machen. Wir können sie dann jederzeit wiederherstellen, sodass nichts verloren geht. Die Änderungen, die Spieler herbeiführen, sind bedeutend.

Benoit Beausejour, Turbulent Studios Chief Technical Officer

Für Spieler heiße das:

  • jedes Mal, wenn sie zu einem Server zurückkehren, wird das Spiel im selben Status sein
  • wenn man ein Schiff oder eine Getränkedose irgendwo abstellt, werden sie dort bleiben

Wann wird das im Spiel so sein? Dafür gibt es noch kein genaues Datum. Der Technik-Chef sagt lediglich, dass man einen wichtigen Schritt gegangen ist, diese Technik jetzt in den Haupt-Entwicklungszweig von Star Citizen zu integrieren. Jetzt geht es darum, diesen wichtigen Schritt zu stabilisieren.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Das Video begeistert die Kern-Fans von Star Citizen.

Fans von Star Citizen sind begeistert von der Ankündigung

Wie wird das von Fans aufgenommen? Das Video wird von den Fans begeistert aufgenommen. Es hat bereits 5.470 Likes bei etwas mehr als 73.000 Aufrufen. Fans loben in den YouTube-Kommentaren, da spreche einer ohne PR-Filter:

  • Das Video sei ein richtiger „Deep Dive“, das Beschriebene ein extrem wichtiger Schritt für die Zukunft
  • Ein Nutzer sagt: „Glückwunsch zur Vereinigung der Entwicklungs-Äste. Das ist ein großer Moment für das Spiel und für das Team“
  • Ein anderer sagt: „Es ist so aufregend zu sehen, dass ihr so hart daran gearbeitet habt und jetzt nimmt es Form an. Macht mit der tollen Arbeit weiter.“
Mitarbeiter sagt: „457 Mio €“-MMO Star Citizen zahlt so mies, dass Angestellte wieder zu ihren Eltern ziehen müssen

Wie wird es von außen gesehen? Auf der Seite Massivelyop wird das Video ebenfalls besprochen. Hier ist die Stimmung in den Kommentaren skeptisch bis feindselig (via mop):

  • „Es ist echt eine schöne Sache, dass ihr einige grundlegende technologischen Sachen testet … 10 Jahre, nachdem die Entwicklung begann.“
  • Ein anderer Nutzer ätzt: „Ihr unterstützt ein 500 Millionen US-Dollar-Projekt, das gerade mal so mit 60 FPS auf dem besten System des Markts gespielt werden kann. 10 Jahre in Entwicklung und nur ein Bruchteil des geplanten Contents und der Systeme sind bis jetzt im Spiel.“

Star Citizen kann man wohl nur verstehen, wenn man „drin“ ist

Das steckt dahinter: Der Blick auf Star Citizen unterscheidet sich erheblich, ob man „in der Bubble“ oder ob man „außerhalb der Bubble“ ist.

Der Schritt, der im Video beschrieben wird, ist für Insider und die Entwickler selbst unheimlich bedeutend, weil er zeigt: „Es geht voran“.

Für Außenstehende ist so ein Schritt kaum nachvollziehbar, denn das sind interne Entwicklungen, über die in anderen Spielen gar nicht gesprochen wird. Neue Features bekommen Spieler in anderen Games meistens zwei Mal zu sehen: Wenn sie angekündigt werden und wenn sie live gehen. Solche Zwischenschritte werden normalerweise intern gemacht und nicht besprochen.

Außerhalb der Bubble von Star Citizen denken Spieler bei wichtigen Entwicklungs-Schritten an Begriffen wie „Beta-Start“ oder „Release-Datum“. Von sowas will man bei Star Citizen aber nicht mehr reden.

MMORPG Star Citizen spricht über Release-Datum – Fans spotten und stöhnen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
67 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
quick.n.dirty

Seht es positiv: es sieht mit seinen 500 Millionen besser aus als Zuckerbergs Metaverse.

SiskoD

Also ich spiele jetzt seit 2 Wochen SC.

Es gibt’s viele Bugs und das Game ist definitiv noch nicht fertig.

Aber die Dinge die man schon spielen kann sind Genial. Man erahnt was hier Schritt für Schritt realisiert wird. Die Kritik ist sicherlich zum Teil berechtigt aber ich spiele seit 2 Wochen und freue mich schon auf das was noch kommt. GEFÜHLT wie eine Mischung aus Eve und Elite nur besser.

McPhil

Ich befürchte nur, wenn Star Citizen irgendwann rauskommt, dass es dann einfach nicht mehr „neu und zeitgemäß“ ist. Vielleicht gibt es dann auch schon gute oder bessere Alternativen zu SC.

Enola Gay

Kann ja nicht, Guck dir doch die neuen Engines an. SC ist zwar immer noch Oberlige aber längst nicht mehr „State of The Art.“ Wenn das Ding releast wird, ist es bei dem Programmiertempo Grafisch das, was heute WOW ist. Beim release sollte das Programm auch so alt sein, wie WOW heute.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Enola Gay
McPhil

Ey das ist aber alt. Mir fällt der Name nicht mehr ein aber diesen Monat kommt ein neues Space MMO raus welches ähnlich wie Star Citizen sein soll aber mit selbstgebauten Schiffen und Basen.

Croaker

Ich befüchte wenn es irgendwann raus kommt, habe ich meine Zugangsdaten nciht mehr.
Gut es gibt Passwortmanager, aber wer weiss ob die Serverseitig nicht irgendeine Änderung eingeführt haben die meine Aktivität erfordert hätte.

fraqment

wie alt ist dein Accunt meiner so 5 Jahre nagut kann kein großes Geld Investieren und habs nur mal so neben bei Gespielt war mir aber wert das Geld zu Investieren und sollte ich den Acc zugang verlieren kaufe ich mir einen neuen.

Croaker

ja auch so was in dem dre von 5-6 Jahren. Die paar mal wo ich es installiert hatte konnte man nichts machen ausser um ein Raumschiff rum laufen.
Ist vermutlich auch egal, ich hab das Geld mitlerweile als Verlust abgehakt.
War mir ein lehre nie mehr irgendwas via Crowdfunding zu unterstützen.

fraqment

Naja war in der steuerung etwas kmplexer muss man sich erstd ran gewöhnen habe auch einige BRuchlandungen gemacht aber solche MMOs sollte man auch nicht auf Anhieb können sondern wie in alten MMOs Stück für Stück rein arbeiten.
Das ist mir bei ein MMO Wichtig nicht sofort alles können wegen der einfachen Struktur sondern Stück für Stück lernen.
Aber heute muss man alles sofort machen können alles sehr schnell erreichen können so wie in letzter Zeit Classic mach dir 70er Klasse schon gut ausgestattet und laufe damit High Raid Instancen……
Of genut seid Classic WOTLK Release vorgekommen das finde ich Extrem Abstoßen udn ist nur eine Kapital Generierung.

Croaker

Ja ggf. ist man zu früh eingestiegen. Aber denk bitte daran. der Release von Star CItizen S42 war Ursprünglich für 2014 angekündigt. Mit viel Gutmütigkeit hätte ich eine Verschiebung um ein oder zwei Jahre akzeptiert. Aber wir reden ja jetzt von 8 Jahren Verschiebung für ein Singleplayer game und es ist sogar die Rede davon das Squadron 42 erst in 2027 kommt!

Das ganze MMO Drama kam danach und hat nichts verbessert.

fraqment

Dann hätte er aber ein Experimental MMO verkauft das hätet noch übler folgen gehabt.
Fals du Infos verfolgst weiß du mit welchen Problemen sie kämpfen und das hätte große wut erzeugt.
Noch hat SC seine Nase weit vorn und niemand kann ihnen derzeit das wasser reichen egal was viele versprechen.

Croaker

Das wasser reichen bei was genau? Aber egal ich gönne es jedem der Spaß mit dem Spiel hat.

fraqment

Solche Systeme zu entwickeln braucht längere Zeit das geht nicht über Nacht sondern dauert Jahre alleine was die an Gelder bekommen für ihren Baukasten ähnliche MMOs zu entwickeln sollte enorm sein.
Auch die ganzen Neu Endwicklungen werden bis zu 10 jhre brauchen ähnliche Systeme zu entwickeln die Spielbar sind.

McPhil

Hat der Typ im Header keine Augen?

lIIIllIIlllIIlII

Ne hat er nicht, ist ein bekannter Bug.

Syntafin

Wann wird das im Spiel so sein? Dafür gibt es noch kein genaues Datum. Der Technik-Chef sagt lediglich, dass man einen wichtigen Schritt gegangen ist, diese Technik jetzt in den Haupt-Entwicklungszweig von Star Citizen zu integrieren. Jetzt geht es darum, diesen wichtigen Schritt zu stabilisieren.

Da muss ich etwas richtig stellen: Es kommt mit 3.18 und die ist gedacht für Ende Q4 2022 oder Anfang Q1 2023! Das wurde mehrfach bestätigt, was nicht klar ist, ist wann der Evocati Patch kommt wo sie über mehrere Monate diese Integration testen.

Und nun etwas Mal für die Hater:
Sie haben nicht vor 10 Jahren mit PES angefangen, sie fingen damit an, als man merkte das traditionelle SQL/NoSQL Datenbanken einfach zu langsam und fehleranfällig sind für das was es wird.

lIIIllIIlllIIlII

Ihr habt schon recht. Vor allem sind das alles nur Zielwerte, wenn alles klappt. Der Patch sollte eigentlich schon Anfang August auf den PTU kommen. Ist er nicht. Also… ja … keiner weiß wann.

Syntafin

Patch 3.18 ist als letzter Patch des Jahres geplant und PES soll dabei sein ja. Aber wie die Patches eben zu Corona waren, sind sie meist etwas später als geplant.
Das PES in 3.18 dabei sein wird und auch schon „bald“ (das ist wahrlich keine feste Aussage) die Evocati Patches kommen, entstammt aus dem Spectrum, den Post müsste ich aber selbst erst raussuchen, da ich nur von einem Screenshot es habe.

Aktueller Plan wie zuletzt kommuniziert: 3.18 PES, Q2 2023 Server Meshing (3.19/4.0) + Pyro System.

Kynatara

Liebes Mein-MMO Team, es würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr Star Citizen News ähnlich wie eure Kollegen der Gamestar handhaben würdet.

Zitat Gamestar:

„Keine Kommentarfunktion? Da Meldungen zu Star Citizen oft mit einer hohen Emotionalität verbunden sind, haben wir uns entschieden, die Kommentare in unser Forum auszulagern. Unter dem entsprechenden Thread könnt ihr mit anderen Lesern diskutieren.“

Da Ihr kein Forum habt, bleibt nur die Möglichkeit die Kommentare generell zu deaktivieren. Was mich persönlich ungemein freuen würde.

McPhil

Warum? Kannst du keine andere Meinungen zu deinem Lieblingsspiel ab?

Kynatara

Nein, Star Citizen ist nicht mein Lieblingsspiel und ich habe es schon Monatelang nicht mehr gezockt.

Dein Toxischer Unterton zeigt mir aber, weshalb die Kommentare unter Star Citizen News definitiv deaktiviert gehören.

Schönen Abend noch

McPhil

Danke fürs Bestätigen.

Kynatara

Was habe ich denn Bestätigt? Das ich Recht habe mit toxischen Leuten in den Kommentaren bei SC News? Du bist das beste Beispiel. Unterstellst mir Dinge die nicht Stimmen und gehst davon aus, das du richtig liegst.

SC ist weder mein Lieblingsspiel noch habe ich etwas gegen Kritik und Diskussionen zu dem Thema. Das Problem ist, dass zu diesem Thema die Kritik nie sachlich bleibt und ausnahmslos jedes mal außer Kontrolle gerät.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Kynatara
Enola Gay

Hier ist noch nie was ausser Kontrolle geraten. Die Einzigen die hier ausser Kontrolle geraten sind die Fans, die weder in der Lage sind, sich Inhaltlich Auseinanderzusetzen und jede Form von Kritik für pure Blasphemie und einen einen persönlichen Angriff halten und entsprechend reagieren.

Marcel

Wenn du das schon als toxisch empfindest, dann wundert es mich nicht, wieso du Meinungen der anderen nicht lesen willst.

Kynatara

Gott seid ihr hier alle toxisch unterwegs…
Wie ironisch es auch ist das manch einer hier von Zensur redet aber mir unterstellen möchten, ich würde andere Meinungen nicht akzeptieren/lesen wollen.

Ich habe nichts gegen andere Meinungen, bei Star Citizen News sind das aber keine Meinungen, sondern grundloses und toxisches bashing gegen jeden.

Marcel

Vielleicht solltest du Mal die Definition von toxisch nachlesen. Phil hat in keinster Weise sich toxisch verhalten, sondern nur eine simple Frage gestellt.

Warum zum Teufel, meinen heutzutage so viele Leute, dass Kritik oder etwas zu hinter fragen, gleich toxisch bedeutet? Das liest/hört man mittlerweile ständig, dass sobald jemand auch nur ein wenig Kritik äußert gleich ein Hater und somit auch gleich toxisch ist…

Traurige Welt, wenn man Leute die Meinungsfreiheit absprechen möchte, nur weil man sich direkt angegriffen fühlt.
Wir sind schließlich in keinen Schwarmbewusstsein integriert, wo alle deine Ansichten teilen müssen.

Dein Kommentar liest sich nämlich, als ob du die Kommentar Funktion abgestellt haben möchtest, weil dir die Meinungen und die Kritik der anderen nicht passen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marcel
Kynatara

Das du für so eine toxische Aussage so viele Upvotes bekommst, zeigt mir nur wie verkorkst und toxisch die Leute hier unterwegs sind. Schade das es immer noch keine „User blockieren“ funktion gibt.

quick.n.dirty

solltest du dir dann nicht über dein eigenes Verhalten Gedanken machen?
wenn alle anderen auf der Autobahn in die falsche Richtung fahren …

Kynatara

Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.

Enola Gay

Danke für das verteidigen der Meinungsfreiheit. Das ist übrigens eine beliebte Strategie der „Fans“. Kann ich den Boten nicht Köpfen, versuche ich ihm wenigstens den Mund zu stopfen.

Nachvollziehbar in jedem Forum in dem der Moderator kein ausgeprägter Fan ist und sich nicht zurückhalten kann, und entsprechend entsprechend moderiert.

Wobei ich das Verhalten nicht erklären kann. Jedes Beteiligen an einer Diskussion ist freiwillig, ebenso wie das lesen der Beiträge. Und was rege ich mich über kritische Beiträge auf, wenn mir ein Game gefällt und ich davon überzeugt bin?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Enola Gay
Kynatara

Hat überhaupt nichts mit Meinungsfreiheit zu tun, wenn man die Kommentare unter Artikeln deaktiviert, die dazu neigen zu Polarisieren und auszuarten. Macht man bei Artikeln über politische Themen oder stark polarisierenden Themen auch. Ist das nicht gegen Meinungsfreiheit?! Welch heuchlerischer Mist den du von dir gibst.

Das Argument „es ist freiwillig, niemand zwingt dich“ kann ich auch nicht mehr hören. Das ist für mich der Hauptgrund wieso so einiges schief läuft in der heutigen Zeit.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Kynatara
Mithrandir

Natürlich gibt es auch manchmal unsachliche oder gar „eklige“ Kritik gegen Spiele, so auch gegen Star Citizen.

Meine Erfahrung als Mitlesende Person in den Kommentarspalten ist aber meistens, das es 1-2 Sticheleien, 2-3mal sachliche Kritik gibt (auch wenn die bisweilen inhaltlich nicht neu ist, aber das ist dennoch sachlich und solange das „Problem“, welches man kritisiert weiterhin besteht kann man auch die Kritik erneut aussprechen, fenke ich)

Dann betreten die Fans bzw. Fanboys und -girls vonm Star Citizen die Bühne. Verteidigen alle Developer-Aussagen und wollen nicht hören/lesen, wie jemand „ihr Spiel“ schlechtredet. (Was ich menschlich verstehen kann. Aber es gibt eben kein Recht auf Kritikfreiheit gegenüber dem eigenen Lieblingsgame. Zumindest nicht in Kommentarspalten von Artikeln von Gamingseiten. Für sowas sind dann „Fangruppen“ auf Facebook evtl. besser)

Und ab dann kippt es.

Ich will damit nicht sagen, dass das Verteidigen oder die Wortwahl pauschal immer „den ersten Schuss“ zur Eskalation abgeben. Aber manchmal wäre: „Pft, ICH mag es“ denken und einfach auf eine Kritik (oder vermeintliche Provokation) nicht mit „DOCH! DAS WIRD TOLL! IHR SEID NUR NEIDISCH!“ oder ähnlichem antworten halt deutlich sinnvoller.

Ich persönlich halte Star Citizen auch für einen riesengroßen Betrug und mir tun all diejenigen die hunderte oder Tausende Euro reinbuttern leid, weil ich stark davon ausgehe, außer dem „Traum“ des Endproduktes werden sie nie wirklich einen fairen Gegenwert erhalten, wenn das Spiel überhaupt je fertig wird. Aber ich weiß, dass ich damit Unrecht haben könnte. Und ich werde auch niemandem sagen: „Du darfs/sollst das nicht kaufen/spielen!“. Aber „Ich finde es doof/betrügerisch, weil und ICH werde dafür kein GEld ausgeben und verstehe nicht, wie jemand es tun kann“ ist meine Ansicht und die müssen auch Fans „aushalten“.

Enola Gay

Aja, und bestimmst welche Meinung opportun ist und welche nicht veröffentlicht gehört? Vielleicht könnte Alternativ der Moderator hier ja dir vorher die Beiträge vorlegen, und du entscheidest welcher Veröffentlichungswürdig ist und welcher nicht? Bei stark politisch polarisierenden Themen unterdrücken im übrigen die Unterdrücker immer gerne die Wahrheit. Siehe China oder Russland.

darkthors

es wird auf der welt soviel geld verschwendet und dabei gibt es soviel hungerde menschen auf der welt . verstehe einer diesen sinn !

Myuu79

Ganz ehrlich ich sehe das Spiel mittlerweile als größte Verarsche die es jemals gab

10 Jahre für eine neue Technologie. Wer es glaube wird selig. Das ist das reinste
Scam – MMO nur keiner merkt es.

skibba5000

gib mal bei youtube scam mmo ein, dann weisst du was der Begriff wirklich bedeutet :d

Myuu79

Ich weiß was das bedeutet! Du auch?

hfly

Dieser Scam, wird von vielen täglich gespielt *inclusive mir*.

Viele Spieler sind von Elite-Dangerous (ein fertig veröffentlichest Spiel) zu StarCitizen gewechselt und der tenor ist das sie mehr Spass mit dem in Entwicklung befindlichen StarCitizen haben als mit dem release’ten Elite.

Bin ich nun gescamed wenn ich 45€ für ein Spiel ausgebe dieses gerne täglich 2 Stunden am Abend spiele und damit spass habe?

Weil es nicht den Stempel *fertig* druff hat`?

Es gibt Bugs, man spielt um sie herum. Es passieren noch DB Wipes (aber gibt auch phasen mit 1.5 Jahre ohne Wipe). Mann kann teuer Schiffe kaufen – für echtgeld – aber man muss nicht, denn die besten PVP Schiffe kannst du mit 2 Stunden Geld farmen ingame dir holen.

T.M.P.

Star Citizen kann so schön polarisieren.^^
Das eine Extrem sind fanatische Fanboys, die blind alles abnicken. Das andere Extrem sind diese gröhlenden Kritiker, die ganz offensichtlich keinerlei Ahnung haben.
Ich glaub, die grosse Masse sitzt irgendwo in der Mitte, schaut sich die Bekloppten beider Seiten an, und denkt sich seinen „Picard-Facepalm“.

Enola Gay

Die gröhlenden Kritiker sind meist ehemalige Fans die das warten auf SQ42 und Sätzen wie „Dafür gibt es noch kein genaues Datum, aber es ist ein Rießenfortschritt“ einfach mal langsam die Schnauze voll haben.

In Frühjahr werden wir ja sehen, was vom groß angekündigten Megapatch alles geliefert wird.

T.M.P.

Du, mir gefällt das Rumgebummel, Featurecreepen, nenn es wie du willst, auch nicht. Die kommen mit dieser „Alle zusammen, von Mensch bis Planetengrösse-Servertech“ einfach zu langsam vorran. Man muss aber auch sagen, dass sie schon was tun, und das man zumindest die Alpha spielen kann.
Man kann oft sehr deutlich sehen, dass einige Schreihälse einfach keinen Plan haben.
Wenn ich schon etwas lautstark kritisieren will, dann sollte ich auch Ahnung von der Materie haben. Hab ich die nicht, dann lass ich andere reden.

Enola Gay

Das ist immer das übliche Fanboygeplapper. Du hast keine Ahnung blabla bla. Ich brauch kein Programmierer zu sein, um zu sehen das es von SQ 42 gar keine Info`s gibt, das von versprochenen Patches maximal 50% Prozent realisiert werden, die Methusalemalpha aus allen Nähten platzt und die wirklichen Fortschritte in Slow Motion laufen.

Wie oft sollte SQ42 mittlerweile releast werden?

Wie oft in die Beta gehen?

Wann kommt gleich noch die Alpha 4.0?

Wann ist das erste Sonnensystem komplett fertig?

Mich interessieren Ergebnisse und keine Prophezeiungen. Davon hat SC mehr als genug.

Und beim Thema Prophezeiungen. Schauen wir mal was 1/23 alle nicht erscheint. Dann sehen wir ja wer Ahnung hat und wer der Schreihals ist.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Enola Gay
T.M.P.

Ach ja, ich weiss noch genau wer du bist.
Falls du es vergessen hast, du hast vor 10 Wochen schon genauso nur Blödsinn von dir gegeben. Und anscheinend hast du dich mit „ahnungsloser Schreihals“ ja angesprochen gefühlt.
Ich nehme an wir können zum nächsten Star Citizen Artikel wieder mit dir rechnen? Für was anderes scheint dein Account ja nicht erstellt worden zu sein.

Enola Gay

Das kannst du sehen wie du willst, aber vor 10 Jahren war ich ein glühender Fan und das ändert nichts an den Fakten.

Aber rechnen kannst du bestimmt mit mir. Spätestens 1/23 um CR`s Märchenstunde zu kommentieren.

Barin

Ich gehöre auch zu denen in der Mitte. Zum einen nerven mich die Spieler, die jede Form der Kritik als „hate“ abtun. Zum anderen die, die alles schlechtreden.

CIG und CR müssen sich zurecht Kritik gefallen lassen. Es wird zu sehr auf Kleinigkeiten geachtet und zig neue Baustellen eröffnet. Sie sollten erstmal Dinge fertigmachen die schon da sind.

Das Spiel macht zum jetzigen Zeitpunkt schon eine Menge Spaß. Man kann mit den richtigen Leuten einiges machen.

Ich lege da jedem Knebel ans Herz, der ist im deutschsprachigem raum die Anlaufstelle für SC. Er hyped nicht, kritisiert wo es was zu kritisieren gibt und disktutiert in seinem Stream auch sachlich.

Enola Gay

Naja, nicht wenige Influenzer leben nicht schlecht von Sc und halt davon, das Sie die Träume der Community am laufen halten. Klar kritisiert er hier und da was, aber insgesamt doch extrem verhalten.

Wer sich die Beiträge von Knebel der letzten 5 Jahre reinzieht, weiss im Grunde sehr genau was ihn bei SC erwartet. Es ist ein Studio, die ausser Variationen der Enttäuschung und viel heisser Luft kaum was produzieren.

Todesklinge

Man soll dabei auch daran denken das Star Citizen ganz neue und andere Technologien verwendet die es in fast keinem anderen Spiel gibt.

Deshalb dauert alles so lange.
Das so viel Geld eingenommen wird, spiegelt eben die Qualität wieder.

lIIIllIIlllIIlII

Naja.. oft wird auch einfach versucht ein viereckiges Rad als neues großes Ding zu verkaufen.

Gerade am Anfang war man der Meinung, dass man sämtlichen Scheiß selber „neu erfinden“ müsse anstatt etablierte und funktionierende marktreife Lösungen zu verwenden.

Ich sag nur Kommunikationstool. Da wollte man eine eigene viel-viel-besser-als-TS-und-Discord-Lösung entwickeln.

Mittlerweile haben sie gemerkt, dass das erstens unwirtschaftlich ist und sie es zweitens auch garnicht können.

Mittlerweile verwendenden sie „sogar“ jira

Schaden nur, dass es so lange gedauert und etliches an Kohle verbrannt hat, bevor sie diese Einsicht hatten.

Scaver

Wenn jeder immer nur auf altbewehrtes zurück greifen würde und nicht mal risiken eingehen und was neues ausprobieren würde…. säßen wir heute noch in Hölen und hätten die Steinzeit nie hinter uns gelassen.

Auch Discord und TS entstand so… weil sie es besser machen wollten, als die etablierten Vorgänge… und haben damit sogar für das Ende der Vorgänger gesorgt.

Und ganz ehrlich, hätten sie es geschafft, hättest Du jetzt kein einziges negatives Wort dazu geschrieben.

lIIIllIIlllIIlII

Das ist überhaupt nicht der Punkt. Natürlich kann man Dinge neu und anders machen.

Allerdings kommt es auf die Umstände an und die realistische Einschätzung der eigene Fähigkeit, Möglichkeiten und Zielverträglichkeit.

Beispiel Discord. Discord Inc ist ein Unternehmen, dass die Entwicklung und Bereitstellung eines Kommunikationstools als Unternehmenszweck erhoben hat. Das ist das Unternehmen. Da laufen Geld und Arbeitskraft rein und alle anderen Ziele werden diesem untergeordnet.

Für CIG ist die Entwicklung eines solchen Tools aber nicht der Hauptfokus. Der Hauptfokus ist die Enwicklung des Spieles. Das Tool wäre eine sehr kleine Nebenaufgabe, die man halt auch nebenbei mitmacht. Dafür muss man Arbeitskraft und Geld abzweigen. Dadurch schrumpfen die Ressourcen für die Hauptaufgabe, die Ressourcen für das Tool sind stark limitiert und sie stehen in einem Zielkonflikt zum Hauptprojekt.

Es ist auch überhaupt nicht notwendig. Der Markt bietet bereits sehr gute Lösungen dafür an. Jeder Versuch da mitzumachen verwendet die Ihnen von den Käufern anvertrauten Gelder ineffizient. Nach answer the call 2016 ist das in meinen Augen eine nichtwürdigung der Backer, die den Bums bezahlen.

Abgesehen von der realistischen Einschätzung der eigenen Fähigkeiten. Wer glaubt, er könne nebenbei ein viel viel besseres Tool bereitstellen als Unternehmen, deren Geschäftszweck es ist. Zum Glück haben sie das aufgegeben.

Veränderung und Verbesserung gibt es trotzdem. Start Ups probieren es genau so. Sie picken von generallistischen Unternehmen, die viele Dienstleitungen anbieten, eine davon heraus und verbessern diesen dann. Daraus erwächst dann ein größeres Unternehmen oder eines der generallistischen Unternehmen kauft das Start Up und versucht den verbesserten Prozess zu integrieren.

Alles andere ist Überheblichkeit und Selbstüberschätzung. Zum Glück haben sie das am vielen Fronten aufgegeben.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von lIIIllIIlllIIlII
dingydangy

Eigenentwicklungen sind gerade im institutionellem/öffentlichem Bereich sinnvoller als sich von kommerziellen Produkten abhängig zu machen, auch wenn die initiale Entwicklung mehr kostet als die kommerzielle Alternative.
Dass wir hierzulande dabei möglichst alles falsch machen, was man bei dem Ansatz falsch machen kann (Insellösungen dank Föderalismus, Inkompatibilität, Intransparenz bei der Vergabe der Entwicklung, allenfalls ein Opensource-Ansätzchen, Nichtberücksichtigung des eigentlichen Bedarfes),
ist leider eine ganz andere Baustelle und hat viel mit der digitalen Inkompetenz unserer Politiker (aller Farben) zu tun als mit dem Vergleich Eigenentwicklung vs bewährtes Kaufprodukt..

Ich glaube aber ehrlich gesagt nicht, dass CIG das Rad neu erfindet, sondern einfach nur ineffizient agiert(e):

On a basic level, the two engines share a lot of similarities so the switch was a relatively painless process that Roberts said took a day or so.

Looking at Crytek’s roadmap and Amazon’s we determined that Amazon was investing in the areas we were most interested in. They are a massive company that is making serious investments into Lumberyard and..

Das bezieht sich auf den Wechsel von Cryengine zur Lumberyard.
Daraus könnte man schon zweierlei ableiten: erstens wurde keineswegs alles über Bord geschmissen nach 6 Jahren Entwicklung. Zweitens nimmt Amazon mit der Arbeit an der eigenen Engine CIG eine Menge Arbeit ab, die Crytek nicht hätte stemmen können. Seitdem sind wieder 6 Jahre vergangen und über 300 Millionen eingenommen/ausgegeben worden. Da kann man nur hoffen, dass die ganzen Unterstützer nicht auf die Nase fallen..

HiveTyrant

Am Anfang vor allem, als Engine Features noch von Crytek selbst kamen (bevor die ihre Angestellten nicht mehr bezahlt haben, und diese dann direkt zu Cloud Imperium Games gewechselt sind, im Studio in Frankfurt), wurde CIG von Crytek als Versuchskaninchen für neue Features verwendet. Die ‚Drake Cutlass‘ war teilweise fertig, dann kam Crytek mit ‚Physics Based Rendering‘ um die Ecke, und die Cutlass ging zurück ans Reissbrett, neu designen und modellieren, unter Berücksichtigung der neuen Features.

Und so geht das schon seit Jahren. Etwas neues kommt raus, und alles bestehende wird über Bord geworfen, um mit der neuen Technik neu zu erstellen.

Todesklinge

Star Citizen war das erste Spiel in dem man in einem Raumschiff war und sich das ganze auch so angefühlt hat (nicht 1:1 nehmen).

Ebenso das mit den Planeten und alles ohne Ladezeiten.

lIIIllIIlllIIlII

Ja und das ist auch Kernbestanteil des Games.
Das ist etwas völlig anderes als das was ich schrieb.

RagingSasuke

Na klar… man sieht die Qualität absolut. Ein unfertiges ding was überambitioniert zu sein scheint. Ich seh da nichts qualitatives wenn ich ehrlich bin…

HiveTyrant

Es geht auch deswegen langsam, weil immer wieder Engine Features hinzugefügt werden (sicher, SC nutzt ‚Lumberyard‘, aber davon effektiv nur noch Netcode und Amazon Serverintegration, der Rest ist immer noch Custom), wegen denen dann grosse Teile der Assets (Modelle, Texturen) neu gemacht werden müssen.

Ein Beispiel gab es schon extrem früh, noch bevor wir überhaupt die 10 Mille geknackt hatten.

Crytek hatte ‚Physics Based Rendering‘ entwickelt, brauchte nen Versuchskaninchen, und hat Chris Roberts das vorgeführt. Dann wurde ein Schiff, die Cutlass, direkt wieder verworfen, und mit der neuen Technik neu entworfen.

Einige Schiffe sind meines Wissens nach mittlerweile im 3. oder 4. Designdurchlauf, immer wieder komplett über den Haufen geworfen und neu gemacht.

Und zu CIG’s Gunsten muss man sagen, ja, das Spiel ist jetzt 10 Jahre in Entwicklung.
Und wenn es keine ‚Jedes Jahr neu aufgiessen und nochmal aufkochen‘ Shovelware Marke FIFA, CoD, Battlefield ist, dauert ein Spiel nunmal lange, vor allem wenn man keinen Asset Shop plündert. Nur das man im Normalfall erst 1 oder 2 Jahre (wenn nicht sogar erst 3-4 Monate) vor dem angestrebten ‚festen‘ Releasetermin überhaupt davon hört, das das Spiel in Entwicklung ist. Siehe Cyberpunk 2077. In 2013 gab es einen Teaser Trailer, dann war es SEHR lange still. 5 Jahre hat man garnichts gehört (anders als bei SC, wo man quasi am Puls ist, und vieles mitbekommt, was normalerweise hinter verschlossenen Türen läuft), und dann ging es relativ schnell, bis zum Release in der Wintersaison 2020.

Alex

Ich glaube das ist auch irgendwo das problem, als crowdfounding game sind sie halt irgendwo ein wenig rechenschaft schuldig, sie könnten quasi nicht einfach Sendepause einlegen, auch wenn da besser wäre.
Sie müssen ja auch in aller Munde bleiben um Schiffe etc zu verkaufen um die Entwicklung weiter zu finanzieren, es ist glaube ich eher das seltsame finanzierungsmodell was die ganze Sache so emotional macht. Ich kenne auch genug die das Spiel im Ist Zustand tagtäglich spielen und Spaß haben.
Viele andere nehmen halt jede Anfängliche Vision als Realität an ohne die das spiel Müll ist, da passt auch perfekt dein Beispiel mit Cyberpunk 2077, ich hatte mega Spaß in 3 durchläufen mit dem Game, wenn man sich aber an jede nicht realisierte Kleinigkeit aufhängt und diese als „versprechen“ versteht macht man es sich bewusst selbst madig, dem ist dann halt auch wenig zu helfen und ich bin der Meinung Entwickler sollten generell außer teaser nichts und wirklich garnichts aus der aktuellen Entwicklung zeigen, was bei star citizen noch schwerer ist mit der quasi ständig aktiven alpha.

Schlachtenhorn

Kann irgendwo den Spott verstehen.
Wenn man nach 10 Jahren erst anfängt, die Technologische Möglichkeiten für das Kernprinzip des Spiels aufzubauen, kann man das durchaus kritisch sehen.

Scaver

Sie nutzen aber auch Technologien, die es sonst noch nicht gibt.
Um das beliebte Beispiel des Rades zu verwenden: Sie haben nicht nur ein ganz neues Rad erfunden, sondern auch die Materialien und die Werkzeuge dafür, sowie die Herstellungsprozesse. Da fängt man nicht damit an, das Rad zu montieren, sondern erst mal viiiiiiieeeelll weiter vorne.
Ob dieses neue Rad am Ende besser oder gar wegweisend ist, dass kann jetzt keiner sagen. Vielleicht hätte es das Alte auch getan.

Aber SC war nie nur als ein Game gedacht. Es sollte das Genre und auch die Technologien dafür weiterentwickeln. Das braucht natürlich mehr Zeit, als einfach ein Game mit und in dem zu machen, was es schon gibt.

RagingSasuke

Aber wie das rad funktioniert oder ob es neu erfunden ist – es dreht sich, also wirst du dich damit fortbewegen bzw es rollt den berg runter… bei SC wird es jetzt nicht den berg hochrollen. Mag ja sein das es iiiirgendwann mal im jahr 2186 ein cooles spiel wird…. für mich war es schon vor jahren ein flopp. Ich denke ich bin da eher einer der kritiker die sich über alles von dem spiel lustig machen weil ich einfach denke das die da kohle abgreifen und die leute hinhalten.
Aber es funktioniert ja anscheinend, das sind genies, ganz ehrlich

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

67
0
Sag uns Deine Meinungx