Mitarbeiter sagt: „457 Mio €“-MMO Star Citizen zahlt so mies, dass Angestellte wieder zu ihren Eltern ziehen müssen

Mitarbeiter sagt: „457 Mio €“-MMO Star Citizen zahlt so mies, dass Angestellte wieder zu ihren Eltern ziehen müssen

Das Raumschiff-MMO Star Citizen hat mittlerweile über 457 Millionen Euro an „Spenden“ eingenommen, die zur Fertigstellung des Spiels dienen sollen. Jetzt beschwert sich aber ein Spiele-Tester des Studios in Texas über die miese Bezahlung und Behandlung der Angestellten. Gerade jetzt, wo die Home-Office-Regeln auslaufen und es zurück ins Büro geht. Viele seiner Kollegen seien gezwungen, wieder bei ihren Eltern einzuziehen. Mit dem Gehalt könnten sie sich angesichts steigender Lebenshaltungskosten keine eigene Wohnung in Texas mehr leisten.

Wie viel Geld hat Star Citizen mittlerweile eingenommen?

  • Der Zähler bei Star Citizen steht mittlerweile bei 482.598.383 US-Dollar, das sind etwas über 457 Millionen Euro (via RSI).
  • Zum Vergleich: Das Videospiel Cyberpunk 2077, das 10 Jahre entwickelt wurde, kostete mit 174 Millionen $ weniger als die Hälfte (via xfire).
  • Nach relativ bescheidenen Anfängen des Projekts sind die Einnahmen explodiert, als Star Citizen begann, virtuelle Raumschiaffe zu verkaufen. Die Einnahmen sind vor allem seit dem Pandemie-Jahr 2020 auf hohem Niveau erneut beträchtlich gestiegen.
star-citizen-einnahmen
Die Einnahmen von Star Citizen sind ab 2020 explodiert. Quelle: Reddit

Trotz all des Geldes und der vielen Jahre Entwicklungs-Zeit gibt es nach wie vor kein klares Release-Zeitfenster, wann Star Citizen erscheint. Das Projekt ist allerdings auch außerordentlich ambitioniert und will in vieler Hinsicht neue Maßstäbe setzen.

Laut Studio-Chef Chris Roberts habe die durch Covid-bedingte Verlagerung der Arbeit ins Home Office dazu beigetragen, dass sich der Release von geplanten Features verzögert.

Das neueste Paket in Star Citizen wird mehr als 35.000 € kosten – Immer noch kein Release-Datum

Star Citizen will Rückkehr aller Mitarbeiter ins Office

Darüber beschwert sich jetzt ein Mitarbeiter: Auf der Karriereplattform LinkedIn spricht jetzt der frühere Mitarbeiter an Star Citizen, Kiplan Case. Der arbeitete 6 Monate lang Vollzeit in der Qualitäts-Sicherung von „Cloud Imperium Games“ in Austin, Texas. Seine Aufgabe war es, Bugs im Spiel zu finden, zu dokumentieren und an die Programmierer weiterzuleiten.

Laut dem Tester sei er jetzt aber gefeuert worden, weil er sich weigerte ins Büro zurückzukehren und „für seine Mitarbeiter einstand“. In den letzten Monaten konnte er von zu Hause aus arbeiten, doch Cloud Imperium Games habe jetzt ihre Schutz-Verordnung für Covid abgeschafft. Selbst Angestellte mit vulnerablen Familienmitgliedern oder Personen, die selbst vulnerabel sind, hätten nur eine kurze Verlängerung der Home-Office-Zeit erhalten und müssten jetzt ins Büro zurückkehren.

Dagegen hatte sich Case offenbar gestellt. Zudem beklagt er:

Austin, Texas, steht auf Platz 16 der teuerste Orte, um in den USA zu leben. Die Lebenshaltungskosten steigen hier. Viele uns müssen mehr als 90 Kilometer ins Büro fahren und die Preise fürs Benzin sind gerade nicht so nett.

Einer Menge meiner Kollegen wurden bereits wegen steigender Mieten aus ihren Häusern geworfen. Sie sind gezwungen wieder bei ihren Eltern zu wohnen.

Niemand, der in der am schnellsten wachsenden Medien-Industrie, Videospiele, arbeitet, sollte in die Lage kommen, sich irgendwann kein Zuhause mehr leisten zu können.

Case fordert alle dazu auf, darüber nachzudenken, wie ihre Firma sie behandelt.

Mit der schwierigen Kombination von Crowdfunding und MMOs haben wir uns auf MeinMMO ausführlich in einem Podcast beschäftigt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Spotify, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Spotify Inhalt

Viel Sympathie für Angestellten und die schwere finanzielle Lage

So wird das diskutiert: Der Beitrag von Case hat für viel Aufmerksamkeit auf Linkedin gesorgt. Die Abschaffung der Option, ins Home Office zu gehen, beschäftigt offenbar gerade viele in der Gaming-Industrie – gerade jetzt, wo auch in den USA die Preise des alltäglichen Lebens für viele Menschen in feindselige Dimensionen steigen:

  • Allgemein gibt es ein Unverständnis dafür, warum ausgerechnet die Qualitäts-Sicherung wieder im Büro arbeiten müsste. Die könnten ihren Job von zu Hause erledigen, sagen Angehörige der Gaming-Industrie.
  • Andere wenden ein, dass tatsächlich viele Gaming-Studios auf „Remote“-Arbeit umgestellt hätten.
  • Gerade „Qualitäts-Sicherung“ sei ohnehin bekannt dafür, sehr schlecht bezahlt zu werden. Daher sei die Pflicht, ins Büro zurückzukehren für sie besonders schwierig. Sie hätten nur wenig Ausgleichsregeln, welche die zusätzliche Belastung durch Fahrtkosten, auffange.

Auf anderen Seite als Linkedin macht man sich gezielt über Star Citizen lustig. In den Kommentaren von MassivleyOp heißt es:

  • „Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es ist, in der Qualitätssicherung bei Star Citizen zu arbeiten und immer wieder dieselben Bugs seit 10 Jahre zu melden.“
  • „Die Firma, die ein Spiel seit 10 Jahren verschiebt und bekannt dafür ist, einen Über-Ausgeber und Über-Designer an der Spitze zu haben, sorgt also auch noch für ein toxisches Arbeitsklima? Wer hätte das gedacht.“
Star Citizen Chris Roberts
Chris Roberts gilt als ein legendärer Pionier der Spiele-Entwicklung. Aber Kritiker werfen ihm vor, sein Projekt Star Citizen viel zu weit aufgebläht zu haben und nun kein Ende zu finden.

„Home Office oder Büro?“ ist großes Thema im Gaming gerade

Das steckt dahinter: Es ist kein spezifisches Problem von Star Citizen, dass die Abkehr vom „Home Office“ gerade jetzt besonders weh tut, wo die Spritpreise so teuer sind. Das ist ein Problem, mit dem sich alle Firmen gerade beschäftigen, die darauf bestehen, dass Mitarbeiter wieder „ins Büro zurückkommen.“ Und auf eine zumindest teilweise Rückkehr ins Büro viele Firmen, weil sie erkannt haben, dass die Arbeit im Home Office vor allem in der Phase der „Ideenfindung“ Probleme bereitet, weil der ungezwungene Austausch in Arbeitspausen und der „kurze Weg“ fehlt.

Wie die Seite Gamesindustry.biz schreibt, planten jedoch viele Entwickler, mit denen sie gesprochen hätten, keine vollumfängliche Rückkehr ins Büro wie vor der Pandemie. Der Geist sei da aus der Flasche. Viele Entwickler suchen offenbar Teil-Lösungen, wie 2 Tage Home Office die Woche.

Der Fall des QA-Mitarbeiter bei Star Citizen scheint ein Extrem-Fall zu sein: Denn die Situation bei Star Citizen wird dadurch verschärft, dass die Lebenshaltungskosten gerade in der Region um Austin aufgrund von Immobilien-Spekulationen explodiert sind.

Traditionell stehen „QA“-Tester zudem ganz unten in der Nahrungskette der Videospiel-Industrie, wo generell nicht so viel bezahlt wird, weil man mit der Begeisterung der Mitarbeiter für das Thema „Videospiele“ rechnet.

Mit den Auswirkungen der Pandemie auf Star Citizen beschäftigen wir uns hier auf MeinMMO:

Star Citizen bringt neue Updates spürbar langsamer, aber sammelt immer mehr Spieler und Geld

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
116 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
User

174 mille für cyberpunk? Für was bitte?????

Jag

Hallo zusammen, ich bin auch „Orignal Backer“ seit Nov. 2012 oder so … krass schon bald echt 10 Jahre. Was soll ich sagen, „Augen auf bei der Berufswahl?“. Keine Ahnung, die Spieleindustrie scheint ja wirklich etwas „abgehoben – unverschämt – asozial“ in der Führungsetage, wenn man so die News der letzten Jahre und Monate verfolgt hat. Ich bin kein QS-Mitarbeiter und kann mir daher nicht vorstellen, ist der Job anspruchsvoll oder nicht. Wie viel Geld sollte man verdienen etc.. Wundert mich, dass die QS-Abteilung in einer der teuersten Gegenden angesiedelt wurde. CIG sollte QS ggf. einfach auslagern, aber dann kommt der/die Nächste und beschwert sich, dass nicht die Mieten, sondern die Anfahrt zu teuer ist.

Zu Star Citizen und SQ42 will ich gar nicht alles noch mal erklären, wieso hat was wie lange gedauert und Scam, Shit, Abzocke etc. ich hatte 10 Jahre immer mal wieder Spass und weniger Spass und finde mittlerweile einfach die Technologie hinter allem einfach nur super interessant.

Man stelle sich vor SC und SQ42 geht wirklich den Bach runter (was ich nicht mehr glaube, da es immer noch zu viele gibt, die gerne Geld dafür ausgeben – mich eingeschlossen …)
Alleine das Stanton System. Was haben wir da? Ein FPS-Sonnensystem mit paar Planeten und paar Monden sowie diversen POI. In der Detailtiefe noch nie da gewesen und das Testuniversum wird die ganzen Jahre auch als solches genutzt. Zum testen und verbessern von Systemen, damit der Traum von vielen Wirklichkeit wird. Also man nehme dieses System, nehme davon nur einen Planeten und baue ein MMORPG im Mittelalter… wie viel Platz hat man bitte auf nur einem Planeten, um ein tolles MMORPG zu gestalten, allein mit dieser Technik, die extra für SC entwickelt, weiterentwickelt und noch mal komplett neu entwickelt wurde?
Auch jetzt das PES (Persistent Entity Streaming), womit jedes Item auf den Planeten, in der Welt, im Universum persitent existieren wird (noch nie da gewesen) … ach ich freu mich einfach auf den technologischen Fortschritt und begleite diese Hater und Fanboy Diskussion mit ausreichend Abstand und freu mich einfach auf jede Verbesserung in und um die beiden Spiele.

Ich meine KnebenDE, Karolinger und Citko machen alle einen tollen Job und alle hinterfragen das Game gelegentlich, aber alles mit Humor, denn trotz der Zeit, hat sich das Spiel immer weiter entwickelt und mal gibts einen guten Patch und mal gibt es einen Brechreiz-Patch (ja, viele Bugs nerven auch nach Jahren noch :-P).

Bleibt freundlich und nutzt alle mal diese free flight events uns schaut es Euch doch mal an. Keiner wird gezwungen, mehr als den Vollpreistitel in EURONEN zu investieren, zumal jeder sich jährlich eine Art Demo umsonst geben kann, bevor er/sie Geld investiert. Finde ich fair. Ich finde diese offene Entwicklung super, auch wenn es echt manchmal frustrierend ist.

Schönen Tag an Alle.

Bis bald, Euer Jag.

Tom

Was sind Raumschiaffe?

Huehuehue

Irgendwas Italienisches

Arkell

Star Citizen ist einfach ein groß angelegter Ponzi Scheme, der auch in den nächsten 10 Jahren noch laufen wird.

Enola Gay

Danke, endlich mal wieder ein neues Fremdwort gelernt.

Enola Gay

War doch wieder klar. Ruckzuck kriechen die White Knights aus ihren Löchern wenn irgendwer, irgendwo, irgendwas gegen den Heilsbringer und Karl Ranseier der Programmentwickler sagt.

Dann kann es sich ja nur Neider, Trolle zumindst aber um minderbemittelte Vollhonks handeln.

Und während der feine Herr Roberts mit seinem Girly sich schön die Taschen füllt und wahrscheinlich am nächsten Legatus Pack bastelt, können die weniger gut bezahlten Mitarbeiter in Ihren Mittagspause in der Innenstadt betteln oder wahlweise und je nach Talent ja musizieren oder singen gehen.

Dankbar sollten sie sein und niederknien, das Sie an der Vision des Visionärs und Frührentners teilhaben dürfen und dafür überhaupt was bekommen.

Und überhaupt, die ganzen Alphagamer testen doch auch kostenlos für ihren Meister.

Aber was will man erwarten von Leuten die sich virtuelle Schiffe verkaufen lassen, die noch nichtmal in der virtuellen Welt lieferbar sind und nur als Skizze existieren. Mehr heisse Luft geht doch gar nicht.

Wer das nennen eines Betatermins für spoilern hält und das zusammenstreichen der Roadmap beklatscht, der glaubt halt auch, das Zironenfalter Zitronen falten.

Was wird das ein Spaß, wenn das ganze Kartenhaus implodiert.

T.M.P.

Na, du gehst aber ab.
Wenn du konkret was zu sagen hast, tu dir keinen Zwang an. Du kannst den Leuten hier sogar direkt antworten und sagen was dir nicht passt, dann fühlt sich vielleicht sogar jemand angesprochen. Dein unspezifisches Rumgeflame sieht allerdings wirklich eher nach Getrolle aus, auch wenn du das nicht gern hören magst.

Was wird das ein Spaß, wenn das ganze Kartenhaus implodiert.

Mal abgesehen von deinen anderen seltsamen Aussagen wirft diese hier leider ein ziemlich düsteres Licht auf deinen Charakter. Hunderttausenden von Leuten so etwas zu wünschen und sich an deren Leid zu erfreuen ist wirklich kein feiner Zug. Daran solltest du arbeiten. 😕

Enola Gay

Wer sich das alles erzählen läst, was Herr Roberts so zum besten gibt, dem ist Imho kaum noch zu helfen. Und das Risiko, das ein Startup Pleite geht, war vorher jedem bekannt. Darüberhinaus steigen die Chancen jeden Tag, das die Spendenbereitschaft in sich Zusammenbricht. SQ42 muss sich nur weiter verzögern oder bei einem Release den Erwartungen nicht entsprechen. Der eine oder erkennt vielleicht auch, das man in Zeiten der Krise und Inflation sein Geld besser nicht Konzeptzeichnungen steckt. Und währendessen bläht Herr Roberts die Kosten durch weitere Einstellung Monat für Monat auf.

Bin gespannt wie es weitergeht.

Meinen Charakter finde ich im übrigen eindwandfrei, leider habe ich noch nie eine Community erlebt, die so darum bettelt zum Narren gehalten zu werden.

T.M.P.

Na, dann lass dir mal gesagt sein, dass die meisten Leute die Star Citizen spielen eben nicht alles blind glauben was ihnen erzählt wird. Die meisten haben auch keine hunderte von Euro in das Spiel gesteckt. Die meisten sind ganz normale Typen, die sich ein Starterpaket und vielleicht ein kleines Upgrade gekauft haben und damit seit Jahren Spass haben. Wenn das Spiel dann mal irgendwann fertig ist, um so besser.
Und natürlich hofft man das Chris Roberts mal seinen Arsch bewegt und fertig wird, und es gibt auch von vielen Spielern Kritik.

Du flamest hier Leute die vielleicht 100 Euro ausgegeben haben, und dafür seit Jahren spielen. Uberleg mal was WoW im Jahr kostet, da bist du bei 150-200 Euro, ohne Extras. Oder wieviele 60 Euro Spiele es gibt, die nach wenigen Stunden schon durchgelutscht sind.

Alle Spieler über einen Kamm zu scheren ist entweder dämlich oder einfach nur stupides Getrolle. Also such dir wen mit dem du wegen seiner „Blindheit“ diskutieren willst, vielleicht erkennst du dann deine eigene. Eine ganze Community nieder machen zu wollen macht dich einfach nur zum Antifanboy.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von T.M.P.
Enola Gay

Wer sich ein Starterpaket gekauft und seit Jahren Spaß hat, interessiert sich doch meinen Beitrag nicht. Und niemand wird über einen Kamm geschoren. Die Einzigen, die immer in die Luft gehen wie ein HB-Männchen sind die Dauerempörten und Betroffenheitskomiker, die sich immer persönlich angesprochen fühlen, wenn man ihren Guru kritisiert.

Mit dem Antifan hast du allerdings recht. Wie kann man Fan von jemanden sein, der nach 10 Jahren und über 450 Millionen Euro so eine Trümmerlotte von Alpha abliefert und nicht in der Lage ist, einen simplen Singleplayershooter zusammen zu nageln? Und noch schlimmer, diesen Irrsinn auch noch verteidigen.

T.M.P.

…leider habe ich noch nie eine Community erlebt, die so darum bettelt zum Narren gehalten zu werden.

Wie gesagt, die meisten wissen genau worauf sie sich einlassen. Verallgemeinerungen und Vorurteile dieser Art sind einfach unfair.

Enola Gay

Es tut mir aufrichtig leid, aber wenn ich sehe wie Teile der eigenen Community beschimpft wurden um die Roadmap zu kürzen, wenn ich sehe wie die ewigen Verschiebungen von SQ42 hingenommen werden und wie ständig immer alle Entschuldigungen nicht nur akzeptiert, sondern auch verteidigt werden, kann ich das nicht anders betiteln.

Wo sind denn die kritischen Fans, die Druck machen wegen SQ42, welches längst überfällig ist. Warum hat man das zusammenstreichen der Roadmap so wiederspruchslos akzeptiert, etc etc. Die Liste lies sich beliebig fortsetzen. Stattdessen werden in den Foren doch mittlerweile ehemalige Backer attackiert, die öffentlich verkünden das sie die faxen Dicke haben.

Das hat nichts mit Verallgemeinerung zu tun. Und genau das ist das Problem.

T.M.P.

Nun, ich bin selbst momentan nicht wirklich aktiv, aber ich link dir einfach mal einen Forenpost über den 4.0 Release. Da kannst du sehen wieviele Leute sich doch recht kritisch äussern.
https://robertsspaceindustries.com/spectrum/community/SC/forum/3/thread/road-to-4-0-release-schedule

Natürlich hast du auch Fanboys, wie überall. Und sie sind laut, das „fanatisch“ ist wörtlich zu nehmen. Aber sie sind lange nicht die Mehrheit.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von T.M.P.
Mithrandir

Hunderttausenden von Leuten so etwas zu wünschen und sich an deren Leid zu erfreuen ist wirklich kein feiner Zug.

Den Punkt finde ich schwierig. Ich bin nicht Enola Gay. Ich kann da nur für mich sprechen.

Natürlich wünscht man erstmal niemandem etwas schlechtes. Wenn man aber davon überzeugt ist, dass andere Leute einem Sektenguru, Schwurblermist oder einem Betrug aufsitzen und diesen sogar selber noch weiterpropagieren verstehe ich den Reflex.

Ich habe mich auch gefreut, als die Erde nicht untergegagnegn ist 2012 und die ganzen Leute, die Weltuntergangsschwurblern nachgerannt sind das erkennen mussten. Nicht, weil ich mich darüber freue, dass deren Glaube erschüttert wurde, sondern weil ich mich freue, dass die Leute endlich mit der Realität koinfrontiert wurden und erkennen mussten, dass sie einem Scam aufgesessen sind.

Und sollte Star Citizen am Ende auch ein Scam sein bin ich auch froh, wenn die LEute das endlich irgendwann erkennen. Und bei denjenigen, die agressiv sogar „mitgemacht“ haben bin ich dann auch ein bisschen schadenfroh, ja.

Enola Gay

Naja, sie können sich im Zweifelsfall ja in die Influencer wenden, die seit 10 Jahren alle paar Tage von den ach so tollen Fortschritten erzählen, die SC macht. Vielleicht kaufen die Ihnen ja das eine oder andere Konzeptschiff dann ab.

T.M.P.

Ist aber schon ein Unterschied ob man Leuten Schlechtes wünscht oder nicht. Ein nichteingetretener Weltuntergang wird die Leute ja wohl nicht zu hart treffen. =)

Ich kann blinden Fanboyism auch nicht leiden, aber der Post da oben ist genauso blindes Geflame.

Mithrandir

Naja, wenn jetzt jemand bei einem offensichtlichen Betrugs-Schneeball-System Geld investiert UND dann noch andere anlockt und Kritik immer wegbeisst.

Würde ich diesem Menschen natürlich nicht wünschen, dass er Geld und evtl. seine Freude verliert. Grundsätzlich. In diesem konkreten Fall aber durchaus wünschen, dass das Schneeballsystem scheitert und der Mensch dann seine Konsequenz bekommt.

Mich dann in so einem Fall als „den bösen“ hinzustellen, den Schneeball-Unterstützer und -supporter aber nicht ist schon…schwierig.

T.M.P.

Mmh, Schneeballsystem? Das ist aber eine extreme Sichtweise.
Dann wäre ja im Prinzip jedes MMO ein Schneeballsystem, da man ja Mitspieler und natürlich auch Geld benötigt.
Die eigentliche Definiton ist aber etwas anders. =)

Mithrandir

Ich habe auch nicht gesagt, dass Star Citizen ein Schneeballsystem ist. ich wollte lediglich ein anderes Beispiel aufzeigen, wo: „Hoffentlich scheitert es krachend“ auch okay ist, ohne das man deswegen ein gehässiger Mensch sein muss oder ist 🙂

T.M.P.

Achso, sorry. Da hast du natürlich irgendwie Recht.^^

Enola Gay

Was heist denn hier geflame. Wann kommt den nund die seit Jahren versprochene Alpha 4.0. Und wo ist denn SQ42. Oder ein Releasetermin. Oder zumindest der Betatermin. Wo ist der ganze Kram der für SC angekündigt und dann wieder verschwunden ist.

Wenn einfache Fragen zu geflame werden, dann bist du mit Sicherheit bei SC.

T.M.P.

Einfache Fragen? Welche Fragen?
Lies dir deinen Eröffnungspost doch nochmal durch.
Fragen beantworte ich dir gerne.

Es gibt momentan einen Termin für 4.0, das ist der Jahreswechsel für Evocati-Tests und Frühjahr für Live-Release. Ich geb allerdings nicht viel auf solche Aussagen.^^

Enola Gay

Genau das ist doch das Problem. Niemand erwartet mehr, das CR auch nur Ansatzweise Wort hält, und so verspricht er vor jedem Schiffsale das blaue vom Himmel. So wird der Wahnsinn zur Methode.

T.M.P.

Und ich dachte das Problem wäre deine Hasstirade. =)
Ich mein, deswegen hatte ich dir ja erst geantwortet.

Man gibt nicht mehr viel auf Terminversprechen, das ist wahr. Und traurig.
Noch trauriger ist aber, dass es nichts Besonderes ist. Schau dir all die leeren Versprechen in der Gamingindustrie an, in der Werbung, in der Politik.

Also wenn das dein einziges Problem ist, da kann ich dich beruhigen. Ich denke die meisten Leute sind nicht so blauäugig auf so etwas reinzufallen.

Enola Gay

Jetzt relativierst du wieder. Meine „Hasstiraden“ schaden ja niemand. Und wir sollten bei dem Thema bleiben. Wenn man beispielsweise Opfer eines Raubüberfalles wird, macht es die Tat eines einzelnen für sich genommen nicht weniger Problematisch, nur weil andere dabei waren.

Was nun CR betrrifft, ist es ein Unterschied ob jemand mit einem Termin daneben liegt, oder ob er gelogen haben muss, das sich die Balken biegen.

Aus meiner Sicht lügt er der Community offen ins Gesicht und grinst sich dabei eins. Zumindest beim Thema SQ42 ist dies unzweifelhaft belegbar. Und bei SC ist die „Terminverschiebung“ mittlerweile Tagesgeschäft.

Immerhin hat die Community ihm über 450 Millionen Dollar anvertraut.

Wie sehr muss man sich den Realitäten verweigern, um das alles nicht zu sehen? Und noch schlimmer, dies nicht nur nicht zu kritisieren, sondern auch noch zu Verteidigen? Was ist das. Das Stockholm Syndrom? Kann nicht sein, was nicht sein
darf, selbst wenn es offensichtlich ist. Im Grunde relativierst du, das dir seit Jahren Märchen erzählt werden. Dabei machst du einen Intelligenten Eindruck?

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von Enola Gay
T.M.P.

Das Thema war tatsächlich das du hier AoE-Flames raushaust. Von beim Thema bleiben kann also kaum die Rede sein.

Wie sehr muss man sich den Realitäten verweigern, um das alles nicht zu sehen?

In wievielen Realitäten lebst du denn so? 😉
Du unterstellst schon wieder das alle Spieler blöd sind. Deine Wahrheit ist die einzig richtige, und jeder müsste das sehen?
Hast du dir mal überlegt, dass Leute sich vielleicht mit voller Absicht ein Schiff für die Alpha kauften und dort jetzt schon seit Jahren mit Freunden spielen? Sind die alle blöd weil sie es wagen Spass zu haben?

Ich zum Beispiel bin ziemlich sicher das das Spiel irgendwann erscheint.
Allerdings hab ich keine Ahnung ob es mir dann auch gefallen wird.
Und ich zahle sicher keinen Cent für ein Spiel ohne zu wissen ob es gut ist.
Mir war auch völlig klar, dass das backen voll in die Hose gehen kann.

Also, warum hab ich SC gekauft? Klar will ich das Spiel, genau genommen hatte ich es wegen SQ42 gekauft. Hauptsächlich gezahlt hab ich aber dafür dass ich schon seit Jahren spielen kann. Und das sogar ziemlich günstig. Ist das so abwegig?

Enola Gay

Ich habe niemanden unterstellt das er blöd. Das ist deine Interpretation meiner Sätze. Realitätsverweigerung ist ein Lebenskonzept das bei den meisten Menschen in diversen Bereichen Einzug gehalten hat. Das ist noch nichtmal was negatives, sondern zuweilen überlebenswichtig.

In dem Fall aber Zweifelhaft.

Wir reden hier über eine Community die CR 450 Millionen Dollar überlassen hat und sich mit Ausflüchten Lügen sowie Informationsverweigerung abspeisen läst.

Und als Erklärung bekommen ich geliefert, das dies überall so sei?

Ich meine, machen wir es doch nichts vor .CIG wird mindestens nochmal die gleiche Summe brauchen um fertig zu werden. Ob es bei CR wirklich in guten Händen weiss ich nicht.

Aber aufgrund der gemachten Erfahrungen auf das Prinzip Hoffnung zu setzen, halte ich für fragwürdig.

Ich freue mich jetzt schon auf die Geschichten und Verteidigungsstrategien wenn von den vollmundigen Ankündigungen im Frühjahr 2023 mal wieder nichts übrig geblieben ist.

Ich weiss auch nicht warum sich die Unterstützer angegriffen wähnen, wenn ich was zu CIG oder CR sage.

Und wenn doch alles so Toll ist, wie in der Gemeinschaft der Unterstützer immer wieder aufs neue beschworen, und man jetzt schon soviel Spaß hat, wieso solch massive Abwehrreaktionen?

Wenn ich von einem Game überzeugt bin, was interessiert mich da das Geschwätz anderer?

Ich glaube das viele instinktiv ahnen das CIG mit den Kosten der Studioerweiterung einen ziemlich heissen Reifen fährt. Die Angst oder die Sorge vor einem Zusammenbruch war aus den unterschiedlichsten Gründen nie begründeter.

Deswegen betrachte ich die ganzen EInlassungen eher wie das kollektive Pfeifen im Walde.

Schauen wir mal was jetzt passiert.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von Enola Gay
T.M.P.

Es ist offensichtlich sinnlos mit dir zu reden, du verstehst weder was ich sage, noch verstehst du was du selbst sagst.
Nur Annahmen, Verallgemeinerungen und Engstirnigkeit. Ich bin es leid zu versuchen deinen Horizont zu erweitern.

Ich weiss auch nicht warum sich die Unterstützer angegriffen wähnen, wenn ich was zu CIG oder CR sage.

Du denkst das ist es was mich, und wohl auch andere, stört? Unfassbar.

PS:
Als Realität wird im allgemeinen Sprachgebrauch die Gesamtheit des Realen bezeichnet. In dem Zusammenhang gibt es keinen Plural. Wenn du also Realitäten siehst die sonst keiner sieht, dann solltest du dir vielleicht Gedanken machen. =)

Enola Gay

Danke das du versucht hast, meine Horzont zu erweitern, ich weiss das wirklich zu schätzen. Ich korrigiere dich auch nur ungern, aber eine Realitätsverweigerung oder Verzerrung in Teilbereichen ist ein häufiges Phänomen. Nehmen wir uns beide. Ich kann dir belegen das Herr Roberts zum Thema SQ42 gelogen hat, das sich die Balken biegen. Die komplette Kommunikation zu dieser Thematik war unstrittig katastrophal. Desweiteren das er nahezu alle genannten Termine gerissen hat. Seine zuverlässigkeit bezüglich seiner Aussagen liegt möglicherwiese ziemlich nahe bei einem pathologischen Lügner. Desweiteren ist die Finanzierung ungewiss, der Geldbedarf hoch und die Finanzierungsdauer unbekannt, bis auf die Tatsache, das es noch sehr viel Zeit braucht..

Was bitte ist daran Annahme, Verallgemeinerung oder Engstirnigkeit?

Du verleihst mir diese Attribute damit du dein Weltbild aufrechterhalten kannst, das bei Cig alles zum besten steht.

Genau darum stört dich, sowie Teile der Community auch meine Meinung so.

Was würde sie sonst kratzen. Wir haben Meinungsfreiheit und jeder kann meinen, was immer ihm beliebt. Wenn du glaubst, das bei CIG alles zum besten steht, seh ich kein Grund dich zu attackieren.

Ob deine Annahmen diesbezüglich Ausdruck deiner Klugheit sind, wird die Zeit erweisen.

Ich hab damit im übrigen kein Problem mit deiner Vorgehensweise, hoffe nur, das du und alle anderen hinterher nicht zu enttäuscht sind.

T.M.P.

Ja… lies nochmal was du geschrieben hast.

Wie sehr muss man sich den Realitäten verweigern, um das alles nicht zu sehen?

Klingelts?

Was bitte ist daran Annahme, Verallgemeinerung oder Engstirnigkeit?

Du verleihst mir diese Attribute damit du dein Weltbild aufrechterhalten kannst, das bei Cig alles zum besten steht.

Genau darum stört dich, sowie Teile der Community auch meine Meinung so.

Und damit beweist du genau was ich gesagt habe. Annahme, Verallgemeinerung, Engstirnigkeit, alles dabei.

Wenn du glaubst, das bei CIG alles zum besten steht, seh ich kein Grund dich zu attackieren.

Was redest du denn für einen Schwachsinn? Genau darum geht es dir doch.
Du beschuldigst die gesamte Community gutgläubige Idioten zu sein, die sich über den Tisch ziehen lassen.

Vielleicht lebst du ja wirklich in mehreren „Realitäten“, die existieren dann aber nur in deinem Kopf. Und dahin kann ich dir leider nicht folgen.

Enola Gay

Nein, ich beschuldige nicht die gesamte Community gutgläubige Idioten zu sein.

Allerdings glaube ich, das die Community CR gegenüber extrem unkritisch ist.

Auch habe ich nicht verstanden, wie man diverse Erklärungen und Aussagen verteidigen kann. Dafür muss es einen Grund geben. Meine Befürchtung ist, das man so sehr dieser Vision folgt, das man diverse Entwicklungen möglicherweise ausblendet. Das macht aber niemand zum gutgläubigen Idioten.

Aber es führt unter Umständen zu einer gewissen Diskussionsunfähigkeit. Du bist bis jetzt auf keines meiner mehrfach mittlerweile fast schon Mantramäßig vorgetragenen Argumente eingegangen.

T.M.P.

Schön das du nach gefühlt 53 Posts merkst, dass ich gar nicht über CIG oder Chris Roberts rede. Du kennst noch nicht einmal meine Meinung dazu. Weil es völlig irrelevant ist für das was ich von dir erwarte.

Wenn du über CIG usw reden willst würde ich empfehlen dich erstmal zu informieren. Das da so einige Lücken sind haben wir ja schon festgestellt. Dann überleg dir darauf basierend einen Standpunkt der auch auf Fakten basiert, und irgendwann danach kannst du dann anfangen dir wen zum Diskutieren zu suchen.
Uninformiert aber mit vorgefertigter Meinung diskutieren zu wollen macht wenig Sinn.

Enola Gay

Nee, du redest nur davon das du dich angegriffen fühlst obwohl ich nur über CR und CIG gesprochen habe. Jetzt entziehst du dich der Diskussion, indem du behaupest ich hätte ein lückenhaftes Wissen. Mag ja sein, obwohl ich es arg überheblich finde, aber was ich über CIG und CR mehrfach gesagt habe läst sich ja belegen. Bis jetzt arbeitest du mir gegenüber in der gesamten Diskussion ausschließlich mit Unterstellungen.

Ich neige zu haltlosen Annahmen sowie zur Verallgemeinerung, habe keine Ahnung und bin engstirnig. Und alles was ich sage zielt darauf ab die Community zu diffammieren.

Ziemlich hohes Ross auf dem du es dir gerade bequem gemacht hast. Aber sei es drum.

Gab es nicht diverse Ansagen zu SQ42 und zu SC. Gab es nicht X-Ankündigungen die nichtmal Ansatzweise eingehalten wurden?

Hat man nicht die Roadmap zusammengestrichen und Teile der eigenen Community beschimpft, weil man es nicht mehr ertragen hat, mit den eigenen Aussagen konfrontiert zu werden?

Selbst einem Star Citizen Trommler wie Knebel hat es dazu zumindest kurzfristig die Sprache verschlagen.

Gibt es einen Betatermin für SQ42 und wenn nicht, wieso nicht, nach all den vollmundigen Versprechungen der Vergangenheit?

Fährt man nicht finanziell auf Sicht und braucht geschätzt nochmal die gleiche Summe bevor vielleicht alles in trockenen Tüchern ist?

Der einzige der hier die ganze Zeit jenseits von Fakten argumentiert bin definitiv nicht ich. Bis jetzt hast du keiner meiner Aussagen wiederlegt.

T.M.P.

Nee, du redest nur davon das du dich angegriffen fühlst obwohl ich nur über CR und CIG gesprochen habe.

Eine Sekunde, wie war gleich dein allererster Satz?
Achja:

War doch wieder klar. Ruckzuck kriechen die White Knights aus ihren Löchern wenn irgendwer, irgendwo, irgendwas gegen den Heilsbringer und Karl Ranseier der Programmentwickler sagt.

Hast du eigentlich irgendwo im Artikel oder in den Kommentaren „die White Knights aus ihren Löchern kriechen“ sehen? Irgendwer der sich hinstellt und sagt „das bei CIG alles zum Besten steht“? Redet überhaupt jemand über Finanzierung und Entwicklungsdauer von Star Citizen? Oder bist das etwa nur du?
Nur mal als Hinweis: Das Thema des Artikels ist ein völlig anderes.

Enola Gay

“ kriechen die White Knights“

Wem der Schuh passt…….

„Das Thema des Artikels ist ein völlig anderes.“

Wie praktisch

Jabberwocky04

Ich versuche es auch mal mit Polemik, da das bei dir wohl zum normalen Ton gehört.

Du schreibst soviel sche****, das geht auf keine Dinosaurierhaut mehr.

Jabberwocky04

Zitat:
Trolle zumindst aber um minderbemittelte Vollhonks handeln.

Wie man sich selbst dermassen entlarven kann, ist echt aller Ehren wert. Dein Text zeigt ja, das eine Menge Wahrheit dahintersteckt.

Völlig absurd wie emotional man an diese Sachen rangeht, ohne Backer zu sein. Nicht mehr normal, bei manchen.

Chafaris

Zitat:
Und während der feine Herr Roberts mit seinem Girly sich schön die Taschen füllt“

Ohne auf deine weiteren Punkte einzugehen, welche wahrlich etwas falsch formuliert sind, kann ich immerhin beisteuern, dass sich Chris Roberts und seine Frau (Leitung Marketing CIG) im Jahr 2019 ein Haus im Wert von EUR Mio 4.7 gekauft haben 😉

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von Chafaris
T.M.P.

Das würde mich interessieren, ich wettere ja gern mal gegen alle die meinen Millionen verdienen zu müssen. Wo hast du das her?

Chafaris

Sehr gerne, die Info kommt direkt aus dem „berühmten“ Artikel im Forbes Magazin:

https://www.forbes.com/sites/mattperez/2019/05/01/exclusive-the-saga-of-star-citizen-a-video-game-that-raised-300-millionbut-may-never-be-ready-to-play/

Zitat:

Last year Cloud Imperium released financials that showed its biggest expense was annual salaries of $30 million. But the documents did not detail how much Roberts and Gardiner have been paid over the years. In September 2018, the Roberts Family Trust, with Gardiner as its trustee, purchased a house for $4.7 million in L.A.’s Pacific Palisades neighborhood.“

T.M.P.

Danke dir. =)
Interessanter Artikel, vielleicht etwas reißerisch.^^

In dem Artikel steht aber auch, das er wohl vorher schon Geld besaß.

Roberts says he sold his Hollywood house in 2007 because he wanted to experience living near the ocean.

“I was quite successful before I founded Cloud Imperium,” Roberts says, adding that he was a partner at Origin, which EA bought in 1992 for $37 million, and that he was paid as the majority owner of Digital Anvil when Microsoft acquired it. Roberts has emphatically said he is not lining his pockets from Cloud Imperium and that the company’s fundraising is ethical. Roberts says he is compensated like a typical C-suite game executive.

Ich hab keine Ahnung was an den Aussagen dran ist, aber man kann so auch nicht annehmen er würde Millionengehälter kassieren. Was verdient ein „C-suite game executive“? Naja, schlecht verdienen wird er sicherlich nicht.^^

Chafaris

Da hast du vollkommen Recht. Sicherlich besaß er durchaus vorher schon Geld.

Ich achte immer ein wenig auf Zusammenhänge, welche natürlich auch rein zufällig sein können. Aber nachdem das Crowd-Founding so richtig los ging, kauft er sich über eine Stiftung dieses Haus. Aber manchmal höre ich das Gras auch wachsen 😛

Alles in allem für mich immer noch „fragwürdig“ 😉 – Insbesondere dann wenn jemand Geld von Spieler verlangt (Crowdfunding) und dann nicht offen und transparent sein Gehalt sowie das seiner Frau offenlegt.

Ich denke hier gibt es aktuell keine finale Aussage, lediglich Vermutungen auf beiden Seiten und die Wahrheit liegt, wie immer in solchen Fällen, irgendwo in der Mitte.

Ändert nix an der Tatsache, dass Wing Commander 4 mein erstes selbst-gekauftes Spiel war und ich es noch heute abgöttisch liebe und die alten Zeiten der Weltraum Sims vermisse 😉

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von Chafaris
T.M.P.

Ich kann dich verstehen, ich bin da auch recht misstrauisch.^^
Am Hungertuch wird er sicherlich nicht nagen.
Tatsächlich hab ich wegen des Themas schon mal eine „Abmahnung“ im offiziellen Forum kassiert, wohl weil mich ein übereifriger Fanboy gemeldet hat.

Gut, die wurde dann zurückgezogen, ich hatte ja eigentlich auch nur Fakten aufgezeigt. Der zuständige Communitymanager ist übrigens, wegen Häufung ähnlicher Fälle, kurz danach rausgeflogen… hust*

Chafaris

Oha, das ist ja heftig.

Man darf nie vergessen was man hier mit kritischen Kommentaren angreift. Man greift nicht ein fertiges und vollständig veröffentliches Spiel an, sondern einen Traum von einem Spiel. Das Spiel ist noch lange nicht fertig und jeder Backer/Unterstützer/Fan von SC hat hier eine Vorstellung von dem was kommen mag, quasi einen eigenen persönlichen Traum.

Wenn man dies nun kritisiert, kritisiert man diesen Wunsch, diese Vorstellung und diesen Traum, nicht nur ein Spiel. Und das ruft natürlich eine gewisse Defensivhaltung hervor, völlig logisch.

Aber schön zu sehen, dass wir eigentlich gedanklich in die gleiche Richtung gehen und ähnlich ticken 🙂

T.M.P.

Ja, manche Fans verlieren gerne mal die Bodenhaftung, aber das sieht man eben bei den Hatern genauso. Fakten werden da leider zweitrangig.
Aktuelles Beispiel wäre der Steam Community Hub von Final Fantasy 7 Remake. Da geht es gerade richtig ab. 😅
Steam vs Epic Games, neue Story vs alte Story, Vollpreisspiel vs „ist ja nur ein 1/3 Spiel“, Remake oder nicht… ein Tollhaus^^

Chafaris

Oh das kann ich mir vorstellen. Umso wichtiger, dass man auch mal besonnene Töne anschlägt und den anderen aus seinem „Teufelskreis“ rausholt – so wie du es bei mir in dem anderen Beitrag gemacht hast 🙂 – das war gut.

Und btw: das Steam Community Hub ist ja bekannt für derartige Eskalationen ^^

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von Chafaris
T.M.P.

Naja, zu besonnen wollen wir auch nicht werden. 😈
Meist braucht es ja n bissl Reiberei für Ergebnisse.^^

Enola Gay

Es spielt keine Rolle was CR verdient. Und niemand hat was dagegen, das er sich angemessen bezahlt. Aber wenn man sich den Zustand von SQ42 ansieht und sich dann verinnerlicht wie oft das Ding schon Releast bzw.in die Beta gehen sollte, muss man zwingend konstatieren , das er die Community jahrelang belogen haben muss. Und leider ist nicht auszuschließen, das das bei SC genauso läuft.

T.M.P.

Du kannst dir den Zustand von SQ42 ansehen? Darf ich auch?

Das die Verschiebungen nicht schön sind ist klar. Wobei zumindest die erste grosse Verschiebung wohl per Umfrage entschieden wurde. Der Grund waren die hohen Einnahmen und die Möglichkeit dadurch das Game grösser zu machen. Rückblickend gesehen fing damit vielleicht der Ärger an.^^

Aber -muss- er gelogen haben? Oder hat er sich vielleicht einfach nur verzettelt was das Entwickeln der Servertechnologie angeht? Vom krankhaften Featurecreep mal abgesehen.

Enola Gay

Natürlich muss er zwingend gelogen haben. Wie konnte er diverse Relase oder Betatermine verkünden wenn er heute nichtmal in der Lage ist einen neuen Betatermin zu nennen. Das past einfach nicht. Der letzte Betatermin ist auch schon deutlich über ein Jahr her.

Wir reden über einen Singleplayer.

Wirklich wissen tut bis heute niemand was zum Game. Was du dir ansehen kannst, kannst erachte ich nicht als Werthaltig und läst auch keine wirklichen Rückschlüsse zu. Das weißt du doch ganz genau.

Das ganze Gerede von Technologien mag ja für SC zutreffen. Aber für SQ42?

Und wie lange willst du ihm „verzetteln“ noch zu gute halten?

T.M.P.

Wir reden über einen Singleplayer.

Das ganze Gerede von Technologien mag ja für SC zutreffen. Aber für SQ42?

Ich wollte es eigentlich im vorigen Post schon erwähnen, wollte aber nicht unnötig unhöflich sein. Es wird aber immer offensichtlicher, dass du keine Ahnung von den Gemeinsamkeiten und Abhängigkeiten von SC und SQ42 hast.
Vielleicht informierst du dich noch ein bissl.

Enola Gay

Du kannst ruhig unhöflich, ich kann das ab. Dennoch kommst du an den Fakten nicht vorbei. Das ganze Gerede von den Abhängigkeiten ist relativ neu. Wenn sie vorher schon bestanden hätten, wie sind denn die ganzen ganzen Beta/Releaseterminierungen zustande gekommen? War man 2016-2017 oder 2020 weiter wie heute? Auf welcher Basis wurden diese Aussagen getätigt? Das ergiebt doch alles keinen Sinn. Welche Techniken brauchst du warum in SQ42 aus SC. Das halte ich für eine reine Schutzbehauptung, hinter der man sich Seitens CIG versteckt, weil man für SQ42 noch Jahre brauchen wird.

Bleibt aber die Frage, was hat man denn in all den Jahren gemacht? Wir können gerne über die Programmierdauer von SC diskutieren. Für die SQ42 ist es absolut unerklärlich. Man zeigt nichts, weil am angeblich nicht spoilern will, ist aber gleichzeitig unfähig einen ungefähren Betatermin zu nennen. Das bei einem Programm, was angeblich mehrfach releast, respektive in die Beta gehen sollte.

Und jetzt liegt es an dem Programmierfortschritt von SC? Man hat mir schon versucht viele Bären aufzubinden, aber das ist „simply the best.“

Und das ist genau das Problem. CR kann dieser Community irgendwie alles erzählen.

Jabberwocky04

Ich möchte dich mal darauf hinweisen, auf was du dich da einlässt. Du diskutierst mit einem Troll, der auf allen grossen deutschen Websites, immer wieder den selben Müll schreibt.
Immer mit den selben Texten, immer mit der selben Wortwahl und immer mit dem selben Thema und dabei ist es völlig egal, welches Thema die News zu CIG bzw. Star Citizen behandelt.
Und wenn man, als Mensch der weder Backer ist, noch das Spiel jemals angefassen hat, immer wieder den selben Emotionalen und beleidigenden Müll verfasst, dann ist das was?
Alles andere als Gesund!

Auf PCGames ist er kong2, auf PCGamesHardware ist er Realitiy und auf der Gamestar wurde er schon etliche male gebannt.
Ich würde mir das ersparen, auch nur ein weiteres Wort an diesen Troll zu verschwenden.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von Jabberwocky04
T.M.P.

Ah, danke dir.^^
Mir ist schon aufgefallen, dass er hier sonst nie was geschrieben hatte.
Für einen professionellen Troll ist das allerdings schon etwas dürftig. Ich hatte daher eher mit einem schlimmen Fall von Aufmerksamkeitsdefizit gerechnet. =)

Enola Gay

Ihr beide habt eins gemeinsam. Ihr seit komplett unfähig euch Argumentativ auseinanderzusetzen. Jabberwocky lügt wie immer, das sich die Balken biegen und wenn ich ein Aufmerksamkeitsdefizit habe, dann frage ich mich ernsthaft worunter er so leidet, Er ist der White Knight schlechthin.

Aber zurück zum Troll und der Dürftigkeit. Der einzige, der bis jetzt auf einer Sachebene diskutiert hat, bin doch ich. Du lieber T.M.P hast mir gegenüber ausschließlich mit Unterstellungen gearbeitet und bis auf keines meiner Argumente eingegangen. Wahrscheinlich fällt dir hierzu nichts. Zum Schluss hast du dich verzweifelt mit dem Satz “ das Thema ist ein anderes“ von dannen gemacht.

Zu Jabberwocky muss man nicht wirklich was sagen. Einfach mal die Beiträge lesen. Der flamed gegen jeden und alles ohne jede Grenze und unter Einsatz aller Mittel der gegen seinen Heilsbringer CR was sagt. Wobei er der einzige ist, der zuweilen gebannt wird, gleichzeitig aber immer schnell nach dem Mod ruft. Vielleicht verbirgt sich ja hinter “ Jabberwocky“ ein Mädchen und/oder ein pubertierender Jugendlicher. Das würde zumindest vieles erklären. Jetzt ist er in jedem Fall Eifersüchtig, weil ich Ihn ignoriert habe, darum drängt es ihn so ins Gespräch.

Unabhängig davon, allen Beteiligten ein schönes Wochenende. Ist glaub es ist Sale bei CIG. Da könnt ihr euch günstig ein paar „Konzeptzeichnungen“ schießen. CR braucht die Knete. Hat ja noch viele Jahre „Pionierarbeit“ vor sich.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Tagen von Enola Gay
Jabberwocky04

Zitat:
Jabberwocky lügt wie immer, das sich die Balken biegen und wenn ich ein Aufmerksamkeitsdefizit habe, dann frage ich mich ernsthaft worunter er so leidet, Er ist der White Knight schlechthin.

Sag ich doch das du derjenige bist, ansonsten würdest du ja nicht „wie immer“ schreiben.
Sag ich doch das wir uns kennen.

Der Unterschied ist, das du weder Backer noch Spieler bist und trotzdem auf allen deutschen Seiten die News trollst, bis zum geht nicht mehr.
Natürlich immer mit den selben Phrasen. Chris Roberts lügt. Wann kommt SQ42? Warum gibt es keine Infos? Blablabla!

Das ist mehr als ein Aufmerksamkeitsdefizit. Das ist nicht normal.

Ich, der Backer und Spieler kommentiere SC-News? Wie überraschend!

Du, als nicht mal interessierter, plärrst wie ein kleines Kind gegen CIG und Star Citzen? Völlig abnormal, wenn man das dazu auf JEDER Website macht, zu JEDEM Thema.

Auf Deutsch: Da kann man nicht mehr alle Latten am Zaun haben.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Tagen von Jabberwocky04
sn0wcrash1891

Ganz grandioses Mimimi. Ohne Corona gäbe es diese leidige Diskussion um Home Office nicht. Es ist völlig Legitim das Mitarbeiter wieder an ihren Arbeitsplatz müssen. Je nach Job wirkt sich das positiv auf Produktivität und Effizienz aus. Gerade bei Entwicklerteams z.b.

Texas ist auch nicht erst seit gestern ein teurer Standort und die Gehälter die bezahlt werden waren ja auch vorher bekannt. Wenn eine Firma so schlecht bezahlt das ich wieder bei Mutti wohnen muss, dann sollte ich mir vielleicht überlegen entweder den Arbeitgeber oder den Arbeitgeber und den Standort zu wechseln.

Ich weiss wovon ich rede als Münchner was die Lebenshaltungskosten angeht. Bei aller Sympathie, so geht es halt vielen Leuten. Was soll die Kassiererin bei Walmart sagen. Für bestimmte Berufe gibt es bestimmte Gehaltsbänder, das ist nunmal so. Wenn man sich da am unteren Ende befindet muss man selber was tun um das zu ändern. Eigenverantwortung bedeutet halt nicht sich im Internet zu beschweren.

Huehuehue

Gerade bei Entwicklerteams z.b.

Weil man nebeneinander im Großraumbüro besser alleine am Computer arbeitet, als man alleine alleine am Computer arbeitet? Oder weil noch nichts erfunden ist, womit man Computer, die nicht unmittelbar nebeneinander stehen, irgendwie vernetzen könnte?

lIIIllIIlllIIlII

Ich weiss wovon ich rede als Münchner was die Lebenshaltungskosten angeht. Bei aller Sympathie, so geht es halt vielen Leuten. Was soll die Kassiererin bei Walmart sagen. Für bestimmte Berufe gibt es bestimmte Gehaltsbänder, das ist nunmal so. Wenn man sich da am unteren Ende befindet muss man selber was tun um das zu ändern. Eigenverantwortung bedeutet halt nicht sich im Internet zu beschweren.

Du sprichst davon, dass er Eigenverantwortung übernehmen soll. Hat er doch. Er ist aufgestanden und hat andere Arbeitsbedingungen gefordert. Damit ist er gescheitert und davon hat er berichtet.

so geht es halt vielen Leuten. 

Was für ein Argument ist das?
Man stelle sich vor, die Juden oder Sklaven hätten so argumentiert: hör auf dich zu beschweren – vielen geht es so. Öhm hallo?

Gerade wenn es vielen Leuten so geht, gerade dann ist es doch ein Grund das mal zu hinterfragen und zu prüfen ob man etwas ändern kann.

Mir geht es schlecht also warum soll es dir besser gehen.. wow… oder wie soll man die Münchner Anekdote verstehen? Vielleicht solltest du dich erstmal informieren bevor du wilde Thesen schwingst. Es scheint, du hast keine Ahnung wie die Lage in Austin ist.

Viele Dinge ändern sich gerade. Frag mal die Busfahrer in England. Die Leute haben gemerkt, dass sie gebraucht werden und dass sie nicht jeden Scheiß mit machen müssen.

Ich möchte auch mein Team vor Ort. Aber nur weil das die Produktivität steigert, heißt das noch lange nicht, dass die Gesellschaft alles mögliche der Produktivität unterordnen zu hat. Gruselig. Kein Wunder, dass wir dort angekommen sind, wo wir grade sind.

Wäre ein Löwe so ökonomisch wie die Menschen, so würde er, anstatt 5 Stunden am Tag 1 Antilope zu jagen, den ganzen Tag Antilopen jagen, um sich einen Kühlschrank zu leisten und den Strom dafür, damit er Vorräte anlegen kann, damit er am Wochenende mal nur 4 Stunden jagen müsste. Abends würde er seine Augen in einem Eyeball-Share Programm an andere Löwen vermieten, denn da braucht er sie ja nicht und seine zwei Nieren würde er durch eine Zentralniere, die er sich mit 3 anderen Löwen teilt ersetzen, immerhin hat die überkapazität.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von lIIIllIIlllIIlII
Steed

Vergleichst du grade ein schlecht bezahlten Job, mit Sklaverei und Völkermord? Wtf was ist verkehrt bei dir xD
Ja schlecht bezahlte Jobs sind scheiß und teilweise sogar Menschen verachten, aber komm schon es wird da niemand wirklich zu gezwungen wie in der Sklaverei oder erschossen.

Lieblingsleguan

Hat er nicht, nein. Er hat nur die Schwäche des Arguments an zwei extremeren Beispielen aufgezeigt.

lIIIllIIlllIIlII

Wo ist da ein Vergleich?

Phoesias

Mich wundert bei diesem Projekt garnix mehr

Ne halbe Milliarde für ein Game, komme ich bis heute nicht drauf klar.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Phoesias
Max Mustermann

Destiny 1 kostete 500Millionen, also ein klein wenig mehr als SC.
SC wird das mit Sicherheit noch überbieten!

Phoesias

Die 500 Mio € wurden mal im Rahmen eines Gespräch „in den Raum geworfen“ im Rahmen einer Aussage die ziemlich straff nach Marketingeblubber klingt.

Ob die 500 Mio je wirklich relevant waren, auch nur ansatzweise investiert wurden, weiss niemand so wirklich.

Die Aussage stammt von 2014 noch VOR dem Launch von Destiny 1. Man hat damals gesagt man habe großes vor und will in die „gesamte Marke“ als solches, als nicht nur Destiny 1, investieren. Wie was wann und wieviel letztendlich tatsächlich investiert wurden bevor sich Activision von Bungie getrennt hat weiss halt niemand.

Bie Star Citizen ist das sehr einfach, es gibt da dieses eine Game und die knappe halbe Milliarde die zur Realisierung des Games bereit stehen. Die Verantwortlich strecken den Entwicklungsprozess (nachvollziehbar) so lange wie sie eben nur können um sich über Jahre am vieeeel zu fetten Geldtopf zu bedienen, die chillen bis der Artz kommt, liefern hier und da bissle Progress ab, kein mensch weiss genau wo und wie die Gelder verteilt werden und wie effektiv gewirtschaftet wird und dazu verticken die halt afk noch paar schiffe für 30K und die Community feiert das.

Ich komme halt aus dem facepalmen nicht mehr raus wenn ich schon allein den Namen lese.

Das Game hat mittlerweile mehr als 4.000 Tage Entwicklungszeit hinter sich.

Ich glaube fest daran, dass Christ Roberts sich tagtäglich die Palme wedelt auf sein Traumleben und auch nach 10 Jahren nicht glauben kann wieviel Mio. er seit Jahren scheffelt.

Geplant ist der Release 2027.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von Phoesias
Jabberwocky04

Du bist auch so komplett ahnungslos aber haust erstmal dick in die Tasten rein.
Die 140 Millionen $ für Destiny sind ohne Marketingausgaben. RDR2 hat alles in allem fast 600 Millionen $ gekostet.
Halo:Infinite stösst in diese Sphären vor und einige andere auch.

Was du nicht begreifst ist, das von diesem Geld auch die komplette Infrastruktur des Studios aufgebaut wurde. Das man diese 500 Millionen auch nicht von Anfang an hatte und das 3/4 der Einnahmen, aus den letzten Jahren stammt.

Wenn du glaubst die „chillen“ dann hast du halt überhaupt keine Ahnung von einer Entwicklung.
Es gibt Finanzberichte, da siehst du wie diese Gelder verteilt werden.

Noch dazu werden 2 Spiele entwickelt und ein MMO, das tausende Spieler in einem persistenten Universum ohne Ladezeiten und einem realistischem Scale, unterbringen will. Ja, sowas ist eine Herausforderung und nicht der 08/15 Scheiss, den du so spielst.
Das sollte man sogar begreifen, wenn man höchstens die Zutatenliste auf einer Cornflakes-Packung lesen kann.

Chris Roberts war schon seit den Neunzigern Multimillionär und nein, der Release ist nicht für 2027 geplant. Zeigt nur gut auf, das du nicht mal verstehst, selbst wenn der Text im Internet verfügbar ist.
2027 will man das MMO als grosses Spiel betreiben und am zweiten Teil von SQ42 arbeiten. DAS ist der Plan.

Aber wem erzähle ich das? Ich wette, ausser Ignoranz und, wieder mal, aus dem Kontext gerissene halbgare Gegenargumente, kommt da nicht viel.

Und was quatscht du da von Schiffen für 30K EUR? Muss man echt so kleingeistig sein, das man immer nur die Extreme sieht? 45 EUR für das Spiel und damit hat sich das.

Echt unglaublich was sich Menschen und Zeitschriften immer aus der Nase ziehen, wenn es um CIG und Star Citizen geht. Nicht mehr normal, ist da noch nett ausgedrückt.
Versuche wenigstens einfache Fakten zu verstehen, wenn du schon über solche Themen schreiben willst.

T.M.P.

Ich möchte mal darauf hinweisen, dass es sich hier um die Einzelaussage eines Mannes handelt der wohl gerade seinen Job verloren hat.
Sollte man dies alles als Tatsachen verstehen?

Today, I lost my job at Cloud Imperium Games for standing up for my fellow coworkers.

Sagt er, auf die Tränendrüse drückend, aber was genau hat er getan?
Total selbstlos gestreikt? Für wen? Anfällige Leute? Impfverweigerer? Hat es nicht vor Corona auch Jahrelang funktioniert?
Oder sind die Gründe vielleicht doch nicht ganz so selbstlos? Hat er im Homeoffice angefangen und schafft jetzt die Umstellung nicht? Hat er es versäumt zeitnah eine Wohnung zu suchen? Kann man im Homeoffice vielleicht gemütlicher rumbummeln, und das wäre im Büro vorbei?
Tja, wir wissen es nicht.

Die Sache ist doch die: Wenn man auf Homeoffice besteht sollte man einen Arbeitgeber wählen der einem dies auch erlaubt. Weder jeder Job noch jeder Arbeitnehmer ist für selbstständiges Arbeiten im Homeoffice geeignet.

Ich will hier weder den Mann angreifen noch CIG schützen, ich seh das jedoch ganz einfach: Pack erstmal alle Tatsachen auf den Tisch und bilde dir erst dann eine Meinung.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von T.M.P.
Huehuehue

Hat es nicht vor Corona auch Jahrelang funktioniert

Ist denn Corona vorbei, der Virus endgültig weg oder schei**en wir halt jetzt einfach auf die eben noch so schützenswerten vulnerablen Gruppen, die jetzt halt selbst schauen müssen, wo sie bleiben, damit „die Wirtschaft“ an veralteten Arbeitssystemen festhalten kann, die so konzipiert sind, wie sie konzipiert sind, um die AN „besser unter Kontrolle zu haben“, obwohl man sehr wohl gesehen hat, dass es sehr wohl auch anders funktioniert und auch einige Studien der letzten 2 Jahre zeigen, dass die Produktivität durch Home Office gar nicht so selten, entgegen der eigentlichen Annahme, sogar steigt bzw. zumindest nicht sinkt?
Man weiß es nicht.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Huehuehue
T.M.P.

Corona wird niemals vorbei sein. Genauso wenig wie die Grippewellen und andere Krankheiten die immer wieder auftauchen. Masern, Mumps, Röteln und Windpocken sind bestimmt auch bald wieder da. Impfen ist ja uncool.

Aber wo ist denn für dich die Grenze?
Wenn dir ein Handwerker sagt er fasst nichts mehr an, aus Angst vor Tetanus? Bezahlst du ihn dann trotzdem, oder würdest du ihn feuern?
Wenn du wirklich anfällig bist solltest du wohl nicht als Arzt, am Empfang oder als Busfahrer arbeiten. Und vielleicht auch nicht in Jobs die Anwesenheit im Grossraumbüro vorraussetzen, wobei man da mit etwas Abstand, kontaktlosen Türen und Luftreinigern schon ne Menge machen kann.

Man kann jetzt diskutieren ob das für den Job des QA nötig ist, die entgültige Entscheidung trägt hier aber der Arbeitgeber. Denn Homeoffice hat nicht nur Vorteile.

Zord

Das wird bei Star Citizien so sein wie früher bei Blizzard und aktuell in Berlinern Start Ups. Solche Firmen tun so als wäre es eine Ehre in dem Unternehmen zu arbeiten und das man nicht noch als Angestellter dafür bezahlen muss dort zu arbeiten ist schon ein entgegenkommen des Konzerns. Eine Firma die aufgrund ihrer Produkte unter den Bewerbern frei wählen kann zahlt nur selten gut, warum auch? Wer gut verdienen will muss zu Firmen gehen mit denen man auf Instagram und auf Partys nicht angeben kann, Tabak und (in Deutschland) Rüstungskonzerne zum Beispiel.

Caoks

was habe ich im Leben falsch gemacht und wie kann ich es verbessern? Wa ich zu kurz in der Schule habe ich nicht aufgepasst?

Anonymus

„Niemand, der in der am schnellsten wachsenden Medien-Industrie, Videospiele, arbeitet, sollte in die Lage kommen, sich irgendwann kein Zuhause mehr leisten zu können.“

Was ist das für eine absurde Anspruchshaltung nur weil jemand mit Videospielen arbeitet soll jemand auf Hilfsarbeiterniveau nix anderes ist QA genug Geld bekommen sich ein Zuhause in der 15teuersten Stadt der Welt leisten zu können. Austin ist halt etwas teurer als Berlin Marzahn

lIIIllIIlllIIlII

QA Angestellte sollen in Austin ins Büro kommen.
QA Angestellte können sich in der Nähe keinen Haushalt leisten.
QA Angestellte wollen entweder irgend wo anders wohnen und von dort arbeiten oder mehr Geld bekommen um in Austin zu leben.
QA Angestellte sollen weder von irgendwo aus arbeiten noch mehr Geld bekommen.

Finde den Fehler.

Ich habe aus Spaß mal die Qualifikation rausgesucht, die man idealerweise mitbringen soll:

  • 2 or more years of experience working in Quality Assurance
  • Highly pro-active with a bent for problem-solving
  • Highly organized and self-driven
  • Ability to pivot and adapt to changing priorities
  • Strong communication skills (both written and verbal)
  • Experience with bug tracking tools, such as: Jira, FogBugz, TestTrack, etc…
  • Experience with version control software, such as: Perforce, GitHub, etc…

Okay… geschenkt… die nächsten drei aber nicht:

  • Experience with game development editors, such as: Unity, Unreal, Lumberyard, etc…
  • Experience with programming/scripting languages, such as: C# and Python
  • Experience with development process tools, such as: MySQL Workbench and TestRail
Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von lIIIllIIlllIIlII
Anonymus

Naja QA ist ein Hilfsarbeiterjob. Aber die Informatiker verdienen sicherlich 6stellig und wenn sie es nicht tun sind sie selbst Schuld

Björn

Es muss schön sein mit so wenig Ahnung auf die Welt blicken zu können.

Steed

Sobald ich weiß ist es allgemein ein Problem bei viele Entwickler Studios, das die Mitarbeiter in der Qualitätssicherung schlecht bezahlt werden. Auch das Ansehen in der Qualitätssicherung in den Oberen Etagen ist nicht besonders gut, dass kamm ja schon öfters mal zur Sprache, auch bei vielen anderen Studios.
Oft fangen die Einsparung bei der Qualitätssicherung an, gleich nach der Community support verkleinert wurde.

Ist nicht nur bei Star citizen so das es schlecht bezahlte Jobs gibt, ich erinnere nochmal gerne an Blizzard oder Ubisoft das wird ja grade wieder bei dem gebashe vergessen.
Das soll von mir keine rechtfertigung sein für CIG, ich wollte nur mal erwähnen das es ein allgemeines Problem ist.
Um das ganze etwas auszubreiten, es gibt auch genügend andere Jobs wo Fairness leider nicht grade groß geschrieben wird, da ist die Videospielbranche nicht alleine. Fragt mal einen gamestop Verkäufer oder ein Tedi Lagermitarbeiter oder Paketzusteller…
Hallo, wir besitzen Leihfirmen in Deutschland und dann noch sowas wie Mindestlohn muss ich dazu mehr sagen?
Wollte es einfach mal erwähnen. Da auch warum auch immer CIG bei dem Thema polarisiert aber es genug Beispiele gibt wo es Jahre lang nicht anders läuft *just alten Pflege*.

Zudem ist es ganz normal, das man nach der Conona Schutz Regelung zurück ins Büro zur Arbeit muss. Daher verstehe ich die Verärgerung nicht, vor allem wenn das Vertraglich von vorne rein geklärt war das Homeoffice keine freiwillige Option ist.

Im Artikel ist ein kleiner Fehler die 457 Millionen euro sind nicht für ein Spiel, sondern für zwei Spiele.
SQ42 ist ein eigenes Spiel(der singleplayer) und Star citizen(das zukünftige mmo) was man aktuell in der Alpha spielen kann. Beide Spiele werden einzelnd verkauft und man kann nur das Spielen, je nach game paket das man gekauft hat, also stehen beide Spiele für sich.
Daher hinkt der Vergleich mit Cyberpunk der fairness halber etwas…
Vor allem da Cyberpunk nicht mal den angedachten online Modus hat, kann man nicht behaupten das es etwas gleichwertiges bietet wie in Zukunft beide SC Spiele zusammen. Man rechnet ja die Witcher Spiele auch nicht dazu, nur weil diese vom selben Studio entwickelt wurden.

Wirkt ein wenig so, als möchte man hier absichtlich etwas Drama schaffen im Artikel.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Steed
Anonymus

Natürlich wird QA schlecht bezahlt weil man dafür keine besondere Fähigkeiten benötigt. Viele Firmen lassen das einfach von studentischen Hilfsarbeitern oder Indern erledigen. Qualifizierte Programmierer bekommen aber auch ein angemessenes Gehalt und das sicherlich auch bei SC

Steed

Sag ich ja, gibt viele solcher Jobs, ist nichts ungewöhnliches.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Steed
Fole

Dann schau dir Mal die Anforderungen an. Studenten sitzen da eher weniger. 😉

Steed

Ah okay verstehe, ewtl. hätte man erwähnen sollen das die 457 Millionen für 2 Spiele zusammen gekommen sind, sonst kann man es ganz leicht missinterpretieren

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Steed
Bodicore

Ja da hast du recht Qualitätssicherung ist völlig unterbewertet.
Das merkt man als Kunde relativ schnell in der Spieleindustrie 😉

Steed

Ja leider, vor allem so die letzten Jahre. Ich hätte nichts dagegen wenn da ein wenig mehr investiert werden würde, anstatt diese überdimensionalen Manger Bonus zu zahlen, ein klein bissen weniger boni würde den Job des Managements nicht unlukrativer machen.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Steed
Enola Gay

457 Millionen sind nicht für 2 Spiele sondern für 2 Versprechungen. Das erste ist gefühlt zu 10% fertig und von dem 2 weiss man nichts, ausser das man nicht spoilern möchte.

Und der Vergleich mit CP hinkt gleich dreimal, weil CP fertig ist. Und es wird immer toller. Damit der arme Chris nicht schlecht dasteht, werden plötzlich SC und SQ42 zusammengefasst, weil CP ja keinen onlinemodus hat.

Demnächst kommen die White Knights um die Ecke und behaupten, das Geld wäre für 4 Spiele da ja auch SQ42 Teil 2 und 3 geplant sei.

Gehts noch? CiG hat es seit Jahren nicht geschaft eine einfache Singleplayerkampagne auf die Kette zu bekommen. Selbst an einem Betatermin beißt man sich die Zähne aus.

Und bei SC fehlen immer noch entscheidende Techniken.

Aber ja, Kommt alles. man macht Rießenfortschritte. Alles kurz vor Fertigstellung. Das nächste Update, blah blah blah.

Steed

Was soll immer dieser white knight scheiß? Denkst du das beweist irgendwas, das du andere als white knight bezeichnest? Oder das es deine Meinung intelligenter wirken lässt das du dich nicht normal ausdrücken kannst, ohne andere zu provozieren oder zu beleidigen?

Und nein cyberpunk kamm alles andere als fertig raus, frag mal vor allem die Konsolen Besitzer. Und wenn wir grade dabei sind Versprechungen zu vergleichen, hat cyberpunk den alle gehalten? Da schenken sich viele wenn nicht sogar alle Studios nichts, um es mal auf den Punkt zu bringen.

Nichts geschafft? Das aufbauen von einer bloßen idee über elne Kickstarter Kampagne bis hin zu fast 1000 Mitarbeitern und Studios auf der ganzen Welt ist nichts? Von einer Idee zu einer Spielbaren alpha die sich seitdem entwickelt hat ist nichts?
Is klar bei wem es nicht mehr geht…

Bei anderen Studios bekommst du nicht mal mit, das Spiele seit Jahren in Entwicklung sind, ist vermutlich auch besser so bei solchen Hates die einfach vollkommen überzogen sind.
Denk was du willst aber verschone mich mit deinem hate Verhalten wenn du nicht normal diskutieren kannst, mir ist auch völlig egal was du denkst wenn deine Message nur aus Hass besteht.

Enola Gay

Lesen, verstehen und dann in die Tasten hauen.

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich, aber in dem Fall schon. Ich habe geschrieben CP ist fertig. Nicht das es fertig rausgekommen ist.

Ist SC oder SQ42 fertig?

DIe Konsolenbesitzer haben rumgeheult weil die auf Omas Dampfmaschine PC-High-End Grafik erwartet haben. Das konnte nur in einer Enttäuschung enden. Aber was hätte eigentlich das Versagen von CP mit SC zu tun?

Natürlich kannst du meine Meinung als Hate abtun, dennoch steht das erreichte von CIG in keinem Verhältnis zu den verbrauchten Ressourcen an Zeit und Geld.

Also komm mal wieder runter und erzähl mir lieber, wie Herr Roberts das alles auf Ewig finanzieren will. a muss er aber noch Schiffssales veranstalten bis zum Release.

Steed

Lesen, verstehen und dann in die Tasten hauen* würde ich erstmal selber anwenden, bevor du es jemanden anderen nahe legst.

Ich meinte dein Verhalten und deine Art Leute erstmal als white knight zu bezeichnen. Wenn dein Verhalten deine Meinung widerspiegelt habe ich bereits alles dazu gesagt.

Cyberpunk auf der old gen zu Release war Cd Red eigene Entscheidung und die Leute waren nicht enttäuscht wegen falschen Erwartungen, sondern wegen dem miserabelen Katastrophalen technischen Zustand.

Die Entwicklung von sc ist offen informier dich selber, die Diskussion ist für mich mit dir gelaufen.

schönen Abend noch.

Enola Gay

Jeder soll sich den Schuh anziehen, der ihm passt. Natürlich war es die Entscheidung von CD RED CP auf den OldGen Konsolen zu veröffentlichen. Aber jemand der auf so einer Konsole ein Spiel in High End Qualität erwartet, sollte wohlwollend formuliert einen Arzt aufsuchen, alternativ sein Geld besser in Hardware als in Software stecken. Ich kann auch nicht erwarten das SC auf einem 486er läuft. Das die Entwicklung vermeintlich offen ist, habe ich nie betritten. Allerdings wohl auch open end.

Looterknight

Deine Kommentare klingen alle nach diesen witzigen und zeitgleich furchtbaren Chatverläufen bei ebay-Kleinanzeigen.

In deinen Aussagen sind so viele Fehler, Behauptungen und verqueren Meinungen, dass ich nicht mal weiß wo ich anfangen sollte mit dir zu diskutieren. 😀

Offenbar magst du CR, SC und SQ42 nicht besonders und du hälst den Traum für Hirngespinste, welche sich bald auflösen könnten. Haben wir verstanden. Jetzt stelle ich mir nur die Frage: Was bringt dir das, dass mit solcher Inbrunst zu verfolgen? Möchtest du die „verlorenen“ Schafe retten, die angeblich ausgebeutet werden? Oder wolltest du nur mal sagen dass du das blöd findest?

Keiner kann abstreiten, dass das Marketing Team von SC es drauf hat zu verkaufen, aber wird da jemand über den Tisch gezogen? Ist das Wucher? Ich glaube kaum… Wenn ich morgen 20.000,- Euro für einen Urlaub auf Hawaii ausgebe, kommst du dann auch daher und sagst mir wie ich es wagen kann soviel Geld für sowas unnötiges auszugeben, weil du meinst, dass Hawaii kein erstrebenswertes Reiseziel ist? Das Reisebüro will ja nur mein Geld!!! Ach was?! Thanks Dr. Obvious…

Du musst nicht mitfeiern, aber wunder dich nicht, wenn du dann auch nicht zur Party eingeladen wirst.

Liebe Grüße

Enola Gay

Ich versuche immer noch zu ergründen, wie man ein Ticket für eine Party kaufen kann die Preislich an ein 5 Sterne Restaurant erinnert und auf dem Weg dahin immer noch teure Zusatzoptionen bucht, mit einer hohen Wahrscheinlichkeit das das ganze am Ende ins Wasser fällt.

Gleichzeitig aber den Gastgeber mit klauen und Zähnen verteidigt.

Es geht nicht ums Geld, sondern um das Phänomen, Was du mit deinem Geld machst geht nur dich was an.

Um mal mit Leonard Nimoy alias Spock aus der Serie Enterprise zu sprechen. „Faszinierend“.

Und retten must du dich schon selbst. 🙂

Ebenfalls Liebe Grüße

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von Enola Gay
Drahn

Star Citizen ist wahrlich ein schwieriges Thema.

Auf der einen Seite haben wir ein Spiel, das seit über 10 Jahren in der Entwicklung ist und bisher 450 Millionen Dollar verschlungen hat. Es gibt kein fertiges Spiel und auch kein Release-Datum. Es gibt nur ein paar losgelöste Teile vom Spiel. Dafür werden weiterhin Raumschiffe für echtes Geld verkauft, die teilweise noch gar nicht geflogen werden können. So gesehen könnte man es als Scam betrachten.

Auf der anderen Seite hört es sich wie ein Traum eines jeden Sci-Fi-MMOs an. Die Schiffe sehen echt schön aus. Die Inszenierung stimmt. Und das Projekt ist richtig ambitioniert.

Star Citizen hat jedoch ein Problem. Ein typisches Programmier-Problem: „Es ist fertig, wenn es fertig ist“. Der Konkurrent Elite Dangerous macht vor, wie es richtig geht. Erst die Basis raus bringen und danach einfach um Features erweitern.

Am Anfang war Elite Dangerous nur ein Raumschiff-Spiel. Doch dann kamen Planeten-Landungen hinzu (Horizons, glaub ich) und später noch das Erkunden zu Fuß (Odyssey). Das Alleinstellungsmerkmal von Star Citizen wird immer kleiner und wenn sich Star Citizen nicht langsam beeilt. wird es von Elite Dangerous (oder No Mans Sky) abgehängt. Während bei Star Cititzen noch so ziemlich alles fehlt, braucht Elite Dangerous nur noch 2-3 Features (wie z.B. das Begehen vom eigenen Raumschiff und ein paar mehr Schiffe/Schiffstypen).

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Drahn
Steed

Ich habe oft das Gefühl das CIG sich etwas übernommen hat, gleich zwei Spiele wovon eines ein mmo werden soll, was zusätzlich noch gewachsen ist, als unerfahrenes neu entstandenes studio solche Mammut Projekte.
Es wurden ja auch des öfteren Fehler gemacht, wie z. B release Ankündigung, die man fairerweise auf Unerfahrenheit mit unter anderem zurück schließen kann. Selbst etablierte Studios machen diese Fehler noch heut zu Tage oder hauen die Spiele einfach unfertig raus.
Aber ich glaube eins der größten Probleme ist auch die offene Entwicklung, jetzt haben die Spieler eine relativ offene Informationspolitik, wissen aber nicht so recht damit umzugehen.
Sieht man in viele Diskussionen wenn die Entwicklung von SC mit anderen verglichen wird.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Steed
Chafaris

Wird nicht lange dauern bis die ersten „SC ist grandios, das beste Projekt aller Zeiten und brilliant“ Verteidiger erscheinen 😉

Für mich ist SC nach wie vor der größte Scam der Spielegeschichte – vehement verteidigt von denen, welche Geld investiert haben. Knapp EUR 500.000.000,00 und noch immer kein Release Termin in Sicht. Ein Sternensystem, einige Missionen und wenig Spiel für eine derartige Summe – aber alles ok, das passt schon 🙂

Hat mal jemand geschaut wie viel sich Chris Roberts und seine Frau (welche lustigerweise die Marketingabteilung leitet, welche die kaufbaren Schiffe entwickelt) ausbezahlen lassen? Meine letzte Info, und diese ist 2 Jahre alt, besagt, dass es sich hier um einen kleineren Millionenbetrag handelt.

Die Familie Roberts hat hier einen dukatenscheißenden Esel am Start und wäre schön blöd etwas am Status Quo zu ändern. SC wird uns noch so lange begleiten wie Spieler bereit sind Geld in dieses Projekt zu pumpen. Sobald es sich finanziell nicht mehr lohnt, wird das Projekt eingestampft.

voxaN

Zumindest kommen sie nach den „SC ist ein Scam“ rufenden und heugabelschwingenden Wahrheitsbringern.

Chafaris

Valider Punkt 🙂

voxaN

Ich glaube, über den Punkt „das beste Spiel aller Zeiten“ bin ich längst drüber. Mir geht es um die entwickelten Systeme, die neu erfunden werden müssen, damit das Spiel überhaupt läuft.

Vllt wird es mir am Ende nicht viel Spaß machen, mir ist aber nur wichtig, dass es funktionsfähig releast wird und damit in bestimmten Bereichen neue Maßstäbe setzt.

Und selbst wenn es nicht releast werden sollte, bin ich froh, es probiert zu haben. Imho gibt es mehr Projekte, die eingestampft werden, als releast werden.

Steed

Das denke ich mir auch sehr oft bei Fifa Ultimate, wo Spieler bereit sind jährlich Unsummen reinzubuttern für ihre team, einfach verrückt🙄

Nico

man du bist so allwissend, wieso hast du uns nicht schon vorher gesagt das im Februar 2022 die Russen in die Ukraine maschieren und das dann die Wirtschaft nach und nach kolabieren wird?

Aber hey du weißt ja nichtmal was ein Scam ist 😉 von daher solltest du nicht mit Begriffen um dich Werfen von denen du keine Ahnung hast.

Chafaris

Natürlich weiß ich nichts, danke, dass du mir dies nochmals vor Augen führst 😉

T.M.P.

Langsam wird das aber etwas alt…^^
Zu jedem Star Citizen Artikel tauchst du auf: „Blablabla Scam..!“ „Schnell weg bevor die Fanboys kommen.“ Zitat:

Aber jetzt verschwinde ich hier schnell, denn die SC Fans werden nun eh über mich ehrfallen

Woraufhin du natürlich nicht verschwunden warst. =)

Also, warum immer so aggressiv? Soll dies das Einnehmen einer Schutzhaltung sein? Deine Meinung ist uns wichtig, alles ist gut. =)
Oder ist es gar eine Kriegserklärung, damit du wen zum Trollen findest? Das kann ich natürlich auch nachvollziehen, ist manchmal ganz lustig.
Keine Sorge, in beiden Fällen ist die Community für dich da. 😁

Chafaris

Kriegserklärung, Aggressivität, Schutzhaltung und natürlich mein dauerhaftes Bedürfnis anderen meine Meinung mitzuteilen, welches natürlich lediglich ich besitze 🙂 – du legst gut vor. 🙂

T.M.P.

Na, aber immer doch! 😈

Skyzi

Das Spiel kommt niemals an und der Chef ist nie da und bekommt seine Kohle. Tolle Aktion in einer Zeit von einer Inflation wie 1923.

Neowikinger

Auch wenn wir derzeit eine hohe Inflation haben, hinkt der Vergleich mit 1923 hinten und vorne.

Skyzi

Glaubst du wirklich, das dieses Spiel jemals kommt ?

Bis dahin gibt es noch no man Sky 2 😇

Nico

aha und woher wußte man das die inflation 2022 kommt? niemand, Jetzt irgendwelche Verantwortungsträger bei Firmen zum Sündenbock zu machen ist auch lächerlich…

Skyzi

Du befürwortet das noch no Word,s

Nico

nein weil der Beitrag des Mitarbeiters halt zu einseitig ist, es gibt auch ettliche andere berufe bei denen das auch so ist. vorallem der Punkt gehalt ist es nunmal nicht unnormal das man nicht das große Gehalt hat. Auch bei uns in der Firma wird sich da ständig drüber unterhalten das der Mindestlohn so stark steigt das er quasi auf dem Gehaltsniveau von vielen Mitarbeitern angestiegen ist, das Benzin teuer geworden ist und sie weit weg wohnen, das der Wohnungsmarkt nicht soviel hergibt und so weiter und so fort….. Das Problem was da im Beitrag geschildert wird, haben sehr sehr viele Menschen Weltweit…..

Ich befürworte es nicht. Nur find ich es lächerlich da jetzt zu versuchen irgendwas schlecht zu reden bei einer Firma die auch erhöhte preise etc haben

Harry Dresden

Die Diskussion findet auch hier in Deutschland statt. Pendler, die sich ans Home-Office gewöhnt haben und jetzt die 30 – 60 Minuten Fahrtzeit nicht mehr so toll finden – ganz zu schweigen von den explodierenden Spritpreisen.

Trotzdem: Der Arbeitgeber hat in der Richtung GAR NICHTS zu rechtfertigen. Es gilt der aktuelle Arbeitsvertrag. Die Corona-Regeln waren eine Ausnahme. Natürlich darf er wieder darauf beharren (auch ohne es detailliert zu begründen), dass der Arbeitsvertrag einzuhalten ist.

Teamgeist lässt sich im Home-Office nunmal schwer aufbauen. Und wenn man anfängt, Sonderregelungen zuzulassen, dann will jeder das für sich angenehmste und für viele ist das, im Home-Office zu arbeiten. Mal ganz davon abgesehen, dass es meist nur ein „Luxusproblem“ von Information-Workern ist. Die Arbeiter in der Produktion (trifft jetzt auch SC nicht zu) haben den Luxus eben nicht.

Nico

naja wie Harry Dresden schon schreibt haben das sehr viele Menschen das sie wieder von Home office nun fahren müssen. nur kommt nun noch das mit den spritpreisen usw dazu. Das alles verstärkt den Unmut der Menschen. Und es gibt sehr viele Beisspiele wo Home Office gut geht, es gibt aber auch eben ettliche Beispiele wo Homeoffice ineffizient ist. Gerade Qualitäts Sicherung bei Multiplayer Spielen sind ja keine solo aufgabe etc.

Looterknight

Sind wir doch mal so ehrlich, dass das Thema nur einen Artikel wert ist, weil es CIG betrifft und SC immer so schön polarisiert, damit viele Klicks und Kommentare kommen.

Da ist irgendein Typ, der gefeuert wurde aus nur von ihm benannten Gründen, und natürlich stellt er es so da als wäre sein Arbeitgeber der Böse. Der Typ hat laut dem Artikel erst seit 6 Monaten da gearbeitet. Hat schonmal jemand daran gedacht, dass das vielleicht einfach ein unangenehmer Typ ist?

Finde es sehr unnötig, einen Artikel drüber zu machen.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Tagen von Looterknight
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

116
0
Sag uns Deine Meinungx