Shroud of the Avatar hat noch viele Versprechen offen, aber kein Geld mehr

Die Entlassung rund der Hälfte aller Angestellten des Entwicklerstudios Portalarium zeigt mittlerweile Auswirkungen auf das MMORPG Shroud of the Avatar.

Vergangenen Monat musste das Entwicklerstudio Portalarium bekannt geben, aus finanziellen Gründen mehrere Mitarbeiter entlassen zu müssen. Inzwischen steht fest, dass es etwa die Hälfte der Angestellten, die an Shroud of the Avatar gearbeitet haben, erwischt hat.

Designer Richard „Lord British“ Garriott sprach im offiziellen Forum davon, dass das Studio „einen Schlag abbekommen“ hat, man nun aber versucht, alles wieder ins Lot zu bringen. Doch die Entlassung so vieler Mitarbeiter zeigt inzwischen Auswirkungen auf das MMORPG .

Shroud of the Avatar Halloween

Kickstarter-Versprechen kann nicht eingehalten werden

Teuer erkauftes Kickstarter-Versprechen kommt nicht. Während der Kickstarter-Kampagne zu Shroud of the Avatar im Jahr 2013 konnten sich Unterstützer für mindestens 5.000 Dollar unter anderem die Möglichkeit erkaufen, für ihre Spielfigur einen einzigartigen Kopf zu erhalten. Dieser sollte dann von den Entwicklern nach einem eingeschickten Foto erstellt werden.

Doch nun musste das Team bekannt geben, dass dieses Features nicht kommt. Finanzielle, zeitliche und auch technische Gründe stehen der Erfüllung dieses Versprechens im Weg.

Als Ersatz wird es nun von den Entwickler gecraftete Spiel-Items wie Deko für das Housing, Waffen oder Rüstungen geben. Viele Fans zeigen sich im offiziellen Forum des Spiels nicht nur enttäuscht über diese Änderung, sondern verärgert. Immerhin sind 5.000 Dollar nicht gerade wenig Geld. Dafür nun statt des Kopfs irgendein Item zu erhalten, ist für viele nicht annehmbar. Dennoch hält das Team an dieser Änderung fest.

Mehr zum Thema
Shroud of the Avatar: Launch - Alles, was Ihr zum Start wissen müsst

Shroud of the Avatar - Phoenix

Da war doch noch ein Buch…

Was ist mit dem Roman zu Shroud of the Avatar? Ebenfalls während der Kickstarter-Kampagne wurde für alle Unterstützer, die mindestens 200 Dollar gespendet haben, ein Roman mit dem Titel „Blade of the Avatar“ angekündigt. Dieser sollte als gedrucktes Buch verschickt werden. Wer sogar mindestens 500 Dollar ausgab, der sollte ein von Richard Garriott und Autor Tracy Hickman signiertes Exemplar erhalten.

Da bisher noch nicht mal die anderen physischen Items wie Box, Stoffkarte, Handbuch und mehr verschickt wurden, dies aber alles bereits produziert ist und kurz vor dem Versand steht, kam im Forum von SotA die Frage auf, was denn mit dem Roman sei. Dieser wurde schon sehr lange nicht mehr erwähnt.

Produzent Starr Long erklärte dann, dass die Produktion des Buchs als nächstes ansteht und es aus logistischen Gründen nicht in der Box mit den anderen Items mitgeschickt werden kann. Doch viele zeigen sich von dieser Erklärung genervt. Wie es nun mit dem Buch weitergeht, wann es kommt und ob man für den Versand extra bezahlen muss, das ist noch offen.

Das MMORPG Shroud of the Avatar ist am 27. März offiziell gestartet. Allerdings lassen die Spielerzahlen stark zu wünschen übrig, was wohl auch ein Grund für die Entlassungen war. Dennoch plant das Entwicklerstudio mit einer zweiten Episode, die allem Anschein nach wieder über Kickstarter finanziert werden soll.

Autor(in)
Quelle(n): Forum von Shroud of the AvatarForum von Shroud of the Avatar
Deine Meinung?
Level Up (2) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.