Größte Schlacht bei EVE lässt Server einbrechen – Doch Entwickler halten sich raus

In EVE Online tobt seit Monaten ein Krieg, der letzte Woche seinen Höhepunkt hatte. An der zweiteiligen Schlacht haben so viele Spieler teilgenommen, dass die Server die Last nicht ausgehalten haben.

Darum geht’s: In EVE Online tobt seit dem Juli 2020 ein riesiger Krieg, den die Spieler als World War Bee 2 getauft haben. In der Auseinandersetzung prallen die zwei Fraktionen PAPI Coalition und The Imperium aufeinander.

Mittlerweile wurden in dem Krieg umgerechnet über 800.000 € an Materialien verschossen. Zu Neujahr eskalierte der Konflikt in der Schlacht von M2-XFE, an der Tausende Spieler und Schiffe teilgenommen haben.

Die Schlacht wurde von einer Server-Wartung unterbrochen und ging am 2. Januar weiter. Allerdings verlief sie nicht so, wie beide Seiten es erhofft hatten.

Das ist am 2. Januar passiert: Die Ausgangslage vor dem zweiten Teil der Schlacht war folgende:

  • Die Imperium-Spieler erhielten den Befehl, sich nach der Server-Wartung sofort ins Spiel einzuloggen.
  • Die PAPI-Spieler sollten ausgeloggt bleiben und warten, bis der Structure Timer der Keepstar-Station ausläuft, um die gekämpft wurde. Das passierte am 2. Januar.
  • PAPI kehrte zurück mit frischen Truppen, um ihre gestrandeten Schiffe zu retten.
  • In der Zeit versammelte Imperium zusätzlich mehr als 4.000 Mitglieder der Goonswarm in der Nähe des Kampffeldes.
eve online titan schiff
Titan-Schiffe sind die größten, die es in EVE gibt. Hier seht ihr einen Avatar Titan

Das Resultat war, dass sich in M2-XFE oder in der unmittelbaren Nähe davon laut CCP etwa 14.770 Spieler aufhielten. Das hielten die Spiel-Server nicht aus. In den Nodes T5ZI-S and M2-XFE, in denen die meisten Spieler positioniert waren, kam es zu massiven Lags und Problemen mit den Servern.

  • Beim Versuch, das System zu betreten, blieben viele PAPI-Schiffe im Warp-Tunnel stecken
  • Schiffe, die den Sprung schafften, verschwanden wieder oder erschienen im falschen System
  • Andere Schiffe, die das System betreten konnten, erschienen plötzlich ohne ihre Bewaffnung oder Verteidigungssysteme
  • Weitere Probleme

Die Folge davon war, dass Imperium in der Lage war, satte 169 Titan-Schiffe von PAPI zu zerstören. Allerdings erschienen etwa 93 davon unversehrt wieder in anderen Systemen, wohl ebenfalls aufgrund von Server-Problemen (via. NewEdenPost).

Breakdown-of-Titan-Losses
Die verschiedenen Arten von Titan-Schiffen, die zerstört wurden. Etwa 93 davon erschienen in anderen Systemen unversehrt (Bildquelle: NewEdenPost)

CCP bleibt seinem Grundsatz treu

Das sagen die Entwickler: Der Entwickler CCP veröffentlichte nach der Schlacht ein Statement zu den Ereignissen. Die Devs erklärten, dass der Grund für die Vorfälle eine Überlastung der Server ist.

Eine so große Menge an Spielern auf einem so kleinen Raum war bis dahin noch nie zusammengekommen. Etwa 35 % aller eingeloggten Spieler befanden sich laut CCP in den 3 Systemen, wo die Action stattfand.

Unseren üblichen Regelungen folgend, wird der Kunden-Support keine Verluste entschädigen oder Spieler zwischen Systemen bewegen. Es ist unser Grundsatz, uns nicht in die Flottenkämpfe einzumischen und an diesen Grundsatz haben wir uns während dieses Krieges auch gehalten – Das betrifft beide Seiten.

Blog-Post von CCP

Weiterhin schreiben die Entwickler, dass sie sich so wenig wie möglich einmischen werden. Die einzige Ausnahme könnten Spieler bilden, die überhaupt nicht in der Lage sind, sich ins Spiel einzuloggen, falls es solche Fälle gibt. Sie werden Hilfe von CCP erhalten. Alle anderen Spieler werden sich selbst bewegen müssen.

Laut CCP können weder die Spieler, noch die Entwickler selbst voraussagen, was passieren wird, wenn die Server einer solchen Last ausgesetzt sind und wie die Performance in solchen Situationen aussieht.

Wie könnte es jetzt weitergehen? Die Anführer beider Fraktionen haben gegenüber Polygon geäußert, dass sie die Entscheidung von CCP akzeptieren, wenn auch widerwillig.

Vince Draken, einer der Anführer von PAPI, sagte in dem Polygon-Interview, dass sie “das Spiel jetzt wohl leider auf eine eher langweilige Weise spielen werden”. Der Grund dafür ist die Äußerung von CCP, dass sie bei so riesigen Schlachten wie der von M2-XFE, die Stabilität der Server wohl nicht garantieren können.

Einer der Anführer von Imperium, Asher Elias, war ebenfalls nicht 100 % glücklich mit dem Ausgang der Schlacht. In einem Twitch-Stream sagte er: “Aus meiner Sicht ist das einfach enttäuschend. Ich wünschte, wir hätten den Kampf bekommen.”

Es ist durchaus möglich, dass nach einer so großen Schlacht in EVE vorerst wieder Ruhe einkehren wird. Mehr oder weniger. Wir können aber auf jeden Fall gespannt sein, wie der World War Bee 2 weiter verläuft.

Die vorherige größte Schlacht in EVE war übrigens das Blutbad von B-R5RB.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
p1ddly

Nicenstein. Ship reimbursement von CCP ist anders als im Artikel angekündigt eigentlich eine Normalität.

Aber naja. noch ungefähr 20 solcher Schlachten, dann sind die Titanvorräte auf ein Normalmaß gesutzt und vielleicht vielleicht machts dann auch wieder etwas Spaß, Eve zu zocken.

Chafaris

Naja, ich spüre keinerlei negativen Einfluss durch die massive Menge an Titans, welche diese Allianzen zur Verfügung haben. Mag aber auch nur daran liegen, dass ich an diesem Krieg nicht aktiv beteiligt bin 🙂

Xash

Die Mengen sind aber auch pervers!

In einem sehr gut besuchten WoW Server sind in etwa 5000 Leute online. Über den kompletten Server verteilt.
Hier sind´s mal fast das dreifache in grade mal 3 Systemen von denen es wild hin und her geht. Das ist schon arg viel!

tooplayz

5000 Leute in einer Schlacht schafft der Server tatsächlich noch halbwegs zuverlässig. Ab 6000 wird es dann unklar was passiert, ab da wird das Spiel problematisch.
Der Server ist auf solche Situationen ausgelegt, aber irgendwann geht einfach nicht mehr. Und die Spieler veranstalten immer größere Gefechte.

KohleStrahltNicht

Den EvE-Server kannst du nicht mit denen im Vergleich kleinen WoW Servern vergleichen.

Xash

Ähm nee. Steht doch auch (indirekt) da!
Versuch mal 15k Leute in der Stadt und 2 angrenzenden Gebieten zu haben, da ist ein Crash garantiert und deswegen gibt´s auch Warteschlangen um sowas zu vermeiden.

Chafaris

Gebe dir Recht. Und man gewöhnt sich relativ schnell an diese Zahlen, auch in kleineren Verhältnissen und losgelöst von diesem Krieg.

Spiele wie z.B. WoW kommen einem dann, selbst auf einem gut besuchten Server, nur noch sehr sehr klein vor.

Aber machen wir uns nichts vor. In kompletten Zahlen hat WoW sehr sehr sehr viele Spieler mehr als EVE 😉

Xash

Ja klar, keine Frage.
EVE ist ein minimalst Spiel, wenn man die Userzahlen nimmt. Wieviel waren es? 150-200k ist mein letzter Infostand. Das ist nichts im Vergleich! 😉

Um so mehr finde ich es genial wie toll, liebevoll und langfristig EVE unterstützt wird, obwohl es eben nicht der Goldesel ist.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x