Ich habe das MMORPG EVE Online zum 1. Mal während des Space-Weltkriegs besucht

MeinMMO-Redakteur Noah Struthoff ist ein totaler Laie in MMORPGs. Umso spannender war für ihn sein Eindruck im riesigen EVE Online, vor allem weil dort eigentlich ein Space-Weltkrieg herrscht.

So stehe ich zu MMORPGSs: Um dieses Genre hatte ich eigentlich mein ganzes Leben einen großen Bogen gemacht. Meine ersten Berührungen hatte ich dann mit Guild Wars 2, als ich es für einen Erlebnisbericht angespielt hatte.

Nun stand ein zweites MMORPG auf meinem Zettel: EVE Online. Entwickler CCP Games hatte MeinMMO zu einer Noob-Tour eingeladen und ich wusste genau, dass ich dafür der perfekte Kandidat bin. Páll Grétar Bjarnason, von jedem Palli genannt, vom isländischen Entwickler führte mich dann durch das MMORPG und zeigte mir etwa eineinhalb Stunden lang die ersten Schritte in EVE Online. Ich selbst habe nur zugeschaut, doch auch dabei hatte ich viel Spaß.

Nur freundliche Spieler, trotz riesigem Weltraumkrieg

Das wusste ich bisher zu EVE Online: Bevor die Anfrage kam, wusste ich zugegeben recht wenig zu EVE Online. Ich bekam immer wieder nur mit, dass es dort riesige Fraktionen gibt und die sogar aktuell in einem riesigen Krieg feststecken.

EVE Online Aufmacher
In einem riesigen Space-Krieg kämpfen gerade die Fraktionen gegeneinander.

So lief der Einstieg: Werde ich also in ein Spiel kommen, wo sich Fraktionen überall bekriegen werden und ich als Neuling total untergehe?

Überraschenderweise nicht! Alles war friedlich und Palli zeigte mir den Ingame-Chat, der total freundlich war. Dort gibt es sogar eigene Gruppe, wo Neulinge Fragen stellen konnten und hilfsbereite Mitspieler mit Rat und Tat zur Seite standen.

Hätte ich also Palli nicht an der Seite gehabt, wäre ich meine Fragen trotzdem losgeworden.

Während des Tutorials mussten wir dann mehrere Schritte meistern, die uns die ersten Belohnungen einbrachten und die grundlegenden Mechaniken von EVE Online erklärten. Wir kämpften gegen NPCs und per Mining konnten wir Rohstoffe abbauen, die wir dann schlussendlich zu Waffen crafteten und verkauften.

Ich war erstaunt darüber, dass es so viele unterschiedliche Möglichkeiten im MMORPG gibt und ich wohl bei weitem noch nicht alles gesehen habe. Für einen Spieler wie mich, der hauptsächliche feste Storys spielt, war das schon ein großer Unterschied.

EVE ist verdammt riesig – Und genau das ist so genial!

Das beeindruckte mich am meisten: Was mir als erstes aufgefallen ist und mich auch jetzt noch beeindruckt, ist die riesige Spielwelt von EVE Online. Palli erklärte mir, dass man hier nur durch Schnellreisen vorankommt, denn sollte man das alles einfach mit seinem Raumschiff selber fliegen würde, kommt man wohl nie am Ziel an. Ein Spieler landete dafür sogar im Guinness-Buch der Rekorde.

Für mich, der schon die Welt von GTA 5 als riesig betitelt, eigentlich unvorstellbar. Vielleicht erlebten wir auch deshalb den Space-Weltkrieg nicht mit. Wenn die Spielwelt so riesig ist, dann ist die Chance auf einen Mitspieler nicht sehr groß – es sei denn man sucht ihn gezielt.

Aber nicht nur die Spielwelt ist riesig. Man kann zwischen unzähligen Schiffen wählen, die man dann noch mit haufenweise Waffen ausrüsten kann.

EVE-Online-Invasion
Haufenweise Raumschiffe könnt ihr in EVE Online ergattern.

Und was ist jetzt eigentlich mit dem Weltkrieg? Das fragte ich Palli auch. Immerhin dachte ich, dass hier quasi alles in Flammen stehen würde. Darauf entgegnete er sehr lässig, aber auch voller Vorfreude, dass das ein sehr spannendes Thema sei und er es ebenfalls gespannt verfolgt.

Es gibt mehrere Fraktionen, die untereinander in den Streit geraten sind. Bünde sind gebrochen worden und nun kommt es eben zum Krieg. Das ist aber auch nicht ungewöhnlich in EVE Online. Dort kommt es immer wieder zu solchen Aktionen und die können gerne auch mal mehrere hunderttausend Euro verschlucken.

Einschätzung: Beeindruckende Weiten und viel zu Entdecken

EVE Online ist für mich ein beeindruckendes Spiel, denn sowohl die Größe, als auch die Community sind für mich etwas ganz Neues.

Nach dem Treffen mit Palli juckte es mir schon in den Fingern und ich werde sicherlich die nächsten Wochen das ein oder andere Mal in das MMORPG reinschauen. Es ist immerhin auch kostenlos und ein riesiger Krieg in einem Spiel klingt für mich äußerst spannend.

Zugegeben, einige Mechaniken in EVE Online habe ich noch nicht so ganz durchschaut, doch ich weiß auch, dass ich dafür freundliche Mitspieler habe, die mir diese Fragen sicherlich beantworten werden.

Die Möglichkeiten im Spiel scheinen für mich auf jeden Fall unbegrenzt und daher kann ich abschließend nur meinen Lieblings-Weltraum-Ranger Buzz Lightyear zitieren: „Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!“

fragt meinmmo noah

Noah Struthoff
Redakteur bei MeinMMO

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
HMG Leon

Mich hätte es auch gereizt…bin leidenschaftlicher Crafter/Sammler/Farmer…aber ich habe schon oft gelesen das man enorm viel verlieren kann und dieser Part ist dann nichts für mich…sehr schade drum, aber ohne Stehlen/Piraterie oder ka was es da gibt, wäre es für mich viel zu viel aufwand…
Habe aufjeden fall schon des öfteren gelesen das manche Spieler extrem viel verloren haben…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von HMG Leon
Billy TheBischop

Ist leider so. Ich habe am WE umgerechnet € 200 verloren. Ausgeraubt von Piraten.

Apo

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen: wenn Du Interesse an dem Spiel hast und wirklich ein bisschen vor dich hindaddeln magst kannst Du das in EvE auf jeden Fall im gesamten Empire und den HighSecs tun ohne da abgefarmt zu werden. Das man auf irgendeinen „Spezialisten“ trifft ist nicht ausgeschlossen aber das meiste Zeugs hast Du ja eh nicht ständig dabei und wenn Du nur das dabei hast, was Du auch gut ersetzen kannst dann geht das schon. Ich würde Dir auf jeden >Fall empfehlen mal jetzt wo es wieder kalt wird reinzuschauen. Gerade für Crafter/Trader usw ist das Spiel echt krass.
Eigentlich wollte ich dazu jetzt einen Link zu nem Blog von ein paar EvE RP Spielern verlinken, aber ich finde ihn gerade nicht.

BlackSheepGaming

Ach ja, vergessen…spielt EvE NIE, NIE, NIE, NIE ohne eine gute Corporation. Never ever!

Cameltoetem

Jetzt musst du dann noch gute Corp definieren. Sonst kann man mit der Aussage ja nichts anfangen. Welche Corps sind denn gut für deutsche Spieler?

Billy TheBischop

Deutsche

BlackSheepGaming

Da beginnt das Problem…denn das liegt an den eigenen Vorlieben und Präferenzen.
Grundlegend gilt Vorsicht bei Corps mit Steuern…das heißt nicht, das diese unbedingt schlecht sind.. manche sind sogar richtig klasse, aber als Einsteiger würde ich solche Corps meiden.Will ich richtig groß und an den globalen Kriegen mitmachen, will ich klein und kuschlig, will ich PVP, will ich Production, deutsch, international usw usf..

Meine Einstiegscorp war „Funatix“, ein unglaublich hilfsbereiter und erfahrener Haufen.
Da gabs mindestens 1x pro Monat Einführungen in Handel, Mining, Exploring, grundlegendes und auch die ersten Schritte ins PVP, dazu eine ruhige Heimatbasis mit recht schneller Anbindung an die Trading Hubs.
Dazu Umzugsservice, corpinterner Trader mit ordentlichen Preisen (und vor allem mit Versicherung gegen Totalverlust) usw usf… aber schlussendlich war das die..örm..4 Organisation, die ich „getestet“ habe.

BlackSheepGaming

EvE ist ein Spiel für Nerds. Und das im besten Sinne des Wortes. Allein die Größe macht es zu einem Spiel, das es eigentlich ein eigenes Genre bekommen sollte.
Allein die Vielfalt der Dinge die man tun kann (oder lassen sollte) ist beeindruckend und wer zum ersten Mal einen richtig großen Tradingpost besucht, ist von der schieren Masse an Dingen die man kaufen/herstellen kann erschlagen.

EvE bestraft Fehler, und zwar nicht lieb und sanft sondern mit der groben Kelle. Wer mit Autopilot fliegt darf sich nicht wundern, wenn seine Avatar Leiche plötzlich durchs All treibt. Wer meint afk in einem Sektor minen zu können, der nicht durch die eigene Corp oder die Polizei geschützt wird, darf sich nicht darüber beschweren, dass sein teures Miningschiff in Fetzen geschossen wird.

Dazu kommt eine der hilfsbereitesten Communitys, die ich je in einem MMO getroffen habe (auch wenn es natürlich auch dort A*peeeep* gibt…

Doch wenn man das erste mal mit seiner Corp gegen eine andere fliegt, wenn man seinen ersten 100 Mio Asteroiden abräumt und permanent panisch seine Scanner anstarrt, das erste mal durch ein Wurmloch fliegt…ich habe in 25 Jahren MMO selten solch intensive Momente erlebt.

EvE sortiert aber auch aus. Und das gnadenlos. Das ist für manche Spieler zu hart (und dabei ist EvE schon sehr viel zahmer geworden) und teilweise extrem frustrierend. Dieses Spiel fordert dich heraus, deine Ausdauer, deine Disziplin, deine Geduld. Aber wenn man sich darauf einläßt (und auch entsprechend Zeit in dieses Spiel investiert, dann ist es genau so, wie dieses Video zeigt.

https://www.youtube.com/watch?v=AdfFnTt2UT0

Ich kann es jedem nur empfehlen. Aber seid gewarnt. Ihr werdet es hassen…und lieben.

Billy TheBischop

Besser kann man es nicht beschreiben

Snoopy

ich habe das letzte mal vor 5 Jahren gespielt, ich glaub ich schau mal wieder rein.

Apo

90 Minuten in EvE ist…gar nichts. Es ist nichtmal ein klitzekleines bisschen etwas, weil man absolut NULL in den ersten Stunden rallt. Selbst nach 3 Wochen hat man nicht einmal alle Basics gesehen. Ich hab mich mit Spielern unterhalten, die spielen das seit Jahren und wissen nicht alles.
Die Community ist wirklich grandios. Ich glaube nach meinen 3 Wochen Spielzeit sagen zu können, dass Eve die allerbeste Community hat, die ich seit sehr vielen Jahren habe kennen lernen dürfen.

Dennoch überfordert mich das Spiel. Ich bin angetreten um was zu erleben und mit Leuten zu spielen, Schlachten zu schlagen und zu kooperieren. Quasi jeder mit dem ich mich länger unterhalten habe hat mir jedoch unmissverständlich beigebracht: bevor Du überhaupt irgendwas sinnvolles starten kannst, musst Du mindestens 2 Monate deine Skills trainieren – besser länger. Natürlich…in einer Welt in der Spieler mitunter seit 10-15 Jahren Skills trainieren ist man ein Fliegenschiss auf der Windschutzscheibe.

Die Möglichkeiten sind endlos und für Leute die vorwiegend PvE spielen wollen, Minen und handeln oder Solozeugs machen ist das sicherlich als Einstieg okay. Will man in das „richtige Spiel“ reinschnuppern wäre mein Tipp einige Wochen bevor man anfängt schonmal Skills trainieren beginnen und am allerbesten mit einem Referal Code anfangen um sich nochmal 2 Wochen Trainigszeit zu ersparen.

Leider ist das Spiel ziemlich nice. Aber gegenwärtig ist mir die Hürde einfach zu hoch und dafür spiele ich wohl auch nicht regelmäßig genug.

Billy TheBischop

Nur wer aufgibt hat verloren. Lass dich nicht klein kriegen. Mach weiter, und du wirst auch Erfolge feiern. Steig in eine gute Corp ein. Lern die Mechaniken von EVE kennen. Hör auf deine Corp Mitglieder, und plötzlich und unvermittelt geschieht unfassbares. Und dein Adrenalin sinkt wieder langsam ab. Versprochen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x