Rainbow Six Siege will AFK-Spieler härter bestrafen – Aber Fans wollen ganz was anderes

In Rainbow Six Siege sind AFK-Spieler ein Ärgernis. Daher wollen die Entwickler stärker gegen sie vorgehen und auch ein automatisiertes System ist in Entwicklung. Doch vielen Spielern geht etwas anderes viel mehr auf den Geist

Was ist das Problem mit AFK-Spielern? In Rainbow Six Siege sind AFK-Spieler ein Ärgernis. Das sind Spieler, die einen Bot nutzen, der quasi nichts macht, außer ab und an mal zu schießen und ein wenig herumzuzuckeln. Ansonsten bleibt die Figur einfach stehen und bringt sich nicht konstruktiv ins Spiel ein.

Das bringt dem User des AFK-Bots aber dennoch Punkte am Ende der Runde ein, sodass er nach und nach im Rang aufsteigen kann. Das wird vor allem von Cheatern genutzt, um sich Ersatz-Accounts mit hohen Stufen bereitzulegen, die man dann sogleich nach einem Bann zum Weiterspielen und Cheaten nutzen kann.

Die Mitspieler in Runden mit solchen AFK-Usern sind jedoch die Gelackmeierten, denn in einem Team-Shooter kommt es darauf an, dass alle optimal zusammenarbeiten. Ein AFK-Spieler bedeutet also, das man stark in der Unterzahl ist und wahrscheinlich verliert.

Was wollen die Entwickler dagegen tun? Da solche Aktionen unfair sind und das Spiel für alle anderen ruinieren, haben die Entwickler Maßnahmen angekündigt. Laut einer Nachricht auf Twitter möchten die Entwickler ab sofort verstärkt gegen Spieler vorgehend, die absichtlich AFK sind.

Man werde erst einmal manuelle Bans austeilen und bittet dazu auch die Community um fleißige Mithilfe. Später werde man Methoden prüfen, wie man AFKler auch automatisch erkennen und bannen könne.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

AFK-Spieler nerven, aber viele User haben ein Problem mit MnK auf Xbox oder PlayStation

Wie reagieren die Spieler? Der Jubel der Community zu der Ansage war eher verhalten. Während die User sicher AFK-Spieler doof finden und die Maßnahme als Schritt in die richtige Richtung sehen, beklagen die meisten Kommentare auf Twitter ein ganz anderes Problem in Rainbow Six Siege.

Was stört viele Spieler mehr als AFK? Für einen großen Teil der User in den Kommentaren unter der Entwickler-Ankündigung ist „MnK-Cheating“ ein viel größeres Problem als AFK-Spieler.

Unter MnK wird „Mouse and Keyboard“ verstanden. Damit ist gemeint, dass Spieler an einer Konsole eine Maus und Tastatur anschließen und damit spielen. Das sei laut vielen Spielern auf den Konsolen Cheating, da man mit dieser Eingabemethode einen großen Vorteil in der Steuerung und beim Schießen habe.

Darum lesen sich viele Kommentare wie diese Auswahl hier:

  • Scarn (via Twitter): „Manuelle Bans für das, aber nicht für MnK? Gut zu sehen, wo die Prioritäten liegen.“
  • DiegoCanales (via Twitter): „Und wann kommen Sanktionen für Leute, die Maus und Keyboard auf der Konsole nutzen?“
  • Jai Boi (via Twitter): „Nein, nein, nein, lasst das. Fixt lieber erst mal MnK-Spieler auf den Konsolen, das ist Cheating!“

Darum wird sich da trotzdem nicht viel tun: Doch so sehr viele Spieler das MnK-Spiel nervt, es wird da wohl nicht viel zu machen sein. Denn wie zahlreiche User in den Kommentaren aufzeigen, ist dies nichts, was die Entwickler bei Ubisoft ändern können.

Vielmehr müssten die Konsolen-Hersteller Microsoft und Sony eine Maßnahme entwickeln, welche Input über Maus und Tastatur verhindert. Die Entwickler bei Rainbow Six Siege können dies nicht erledigen.

Eine andere Story aus der Welt von Rainbow Six Siege findet ihr hier: Profi fliegt angeblich aus Team, weil er nicht so fies war, wie alle wollten.

Quelle(n): PCGamesN
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
QWLU

Da Stellen sich einige das aber sehr einfach vor.
Es wird ja nicht einfach M&K angehängt sondern Geräte mit M&K die aber der PS vorgaukeln sie sind ein Controller. Es gibt billige einfache Geräte die man erkennen könnte aber es gibt auch welche wo eine ganze Software dahinter ist. Diese gehen sogar so weit das der Imput immer noch über den Controller auf das Gerät kommt. Was also eine Sperre von solchen Geräte so gut wie unmöglich macht.
Zusätzlich würde man ja bei einer generellen sperre ja auch alle Menschen mit Behinderung ausschliessen. Und ich glaub auch hier einfach zu sagen die können das ja nachweise ist ein bisschen zu kurz gedacht. Wo wollen sie das nachweise? Spielehersteller oder Konsolen Anbieter? und wie soll das Funktionieren und überprüft werden?

Was ich aber sehr interessant finde ist das wenn man eine Konsole in den Warenkorb bei Amazon und co schmeisst oft unter “Wird oft zusammengekauft” ein solches Gerät vorgeschlagen wird. Also ich glaube es Spielt ein erheblicher Teil mit solchen Geräten. Wo ich mich Frage ob die Hersteller diese aus wirtschaftlichen gründe überhaupt ausschliessen wollen…

Evt wäre es wirklich allmählich sinnvoller M&K Unterstützung auf der Konsole anzubieten und Imput Lobbys zumachen. Das Problem wäre aber auch dann noch nicht ganz gelöst (Geräte mit Software). Aber Sony könnte ja zugleich ihre eigene Tastatur und Maus dazu liefern was ihnen auch gleich wieder Geld einbringt..

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von QWLU
Visterface

Nativen MK-Support auf Konsole + Matchmaking über Input-Device = Problem gelöst.

Ankh_Sun_Amun1

Marcel ist wohl auch ein Cheater dass er sie so verteidigt ? Fakt ist einfach diese Betrüger nerven total, denn mit Fairgame hat das ganze nichts zu tun ? Cheater sollten für immer gesperrt werden, denn wer es nötig hat zu betrügen ist für solche Spiele ungeeignet ?

Marcel. I

Es wird sich über MnK sich beschwert es sei Cheating. Mh… Wen das behoben wird bitte schaltet die aim hilfe für Controller spieler aus immerhin ist das eine art aimbot und demnach ein cheat

MaikTayson

Seit wann gibt es in R6 auf Konsolen Aimassist (außer thunt)?

Kartoffel Salat

Was haben die Leute immer mit dem Aim Assist?

Crossplay mit PC war die dümmste Entscheidung in der Gaming Geschichte. Sollen doch PC-Spieler unter sich bleiben,Hergott nochmal

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Kartoffel Salat
Accelerator.-

Solange wie ich schon R6 auf der Ps4 spiele, hatte ich noch nie in einer Runde Aimbot. Ja wir regen uns auf wegen Leuten die MnK nutzen, da es aber einfach nur nervig ist. Sie können den recoil z.b. Viel leichter als ps4 und Xbox Spieler halten, zudem können sie auch crouch spammen und sich dabei nach links und rechts lehnen. Wenn du das mal als Ps4 oder Xbox Spieler probierst ist das fast unmöglich da du wenn schon eine richtig unangenehme Position brauchst.
Zudem bin ich gestern auf einen Mnkler getroffen, woran ich das gemerkt habe? Ganz simpel, er hat Zofia gespielt und für die meisten ist der recoil und ihrer M762 viel zu stark und bei der kill cam hatte man gesehen das er durchgängig auf eine Position schießen konnte und noch um eins anzufügen, klar ps4 spieler können auch schnell crouch spammen, aber ich glaube nicht so schnell wie PC Spieler 🙂

D1RK F1T3

MnK hat seine Vor u. Nachteile einer der größten Nachteile gegenüber controller ist Movement daran erkennt man ob man MnK spielt oder Controller der Grosse Vorteil ist der Aim weil man nahezu keinen recoil hat mit Maus und das überwiegt den movement Nachteil aber ich bin allgemein dafür das man MnK verbietet an console und es unter harte straffen stellt z.b Account Bann auf zeit bei nochmaligen benutzen perma Bann der IP und Microsoft kann deine IP sperren für online games also kein grosses Hindernis sie müssten es nur mal konsequent durch setzen

WheelchairGHOST

Davon werden die Konsolen Hersteller absehen. Denn in den USA laufen Klagen von Menschen mit Behinderungen, denen es nicht möglich ist ein Game Pad zu bedienen, dafür Maus und Tastatur.
“Auch Menschen mit Handicap haben das Recht auf einer Konsole zu spielen.”

Wie im PC Bereich und das Eye Tracking von Tobii. Sogar Ubisoft hat eigens eine Schnittstelle dafür in den Spielen.
Mit Eye Tracking hat man auch Vorteile.

Nicht Jammern, mehr trainieren. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von WheelchairGHOST
Ankh_Sun_Amun1

Was hat das mit jammern zu tun wenn man keine Betrüger im Spiel will? ?Deine Aussage ist schon sehr überheblich ?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Ankh_Sun_Amun1
Ankh_Sun_Amun1

Bin ich voll für! Und wer eine Behinderung hat, kann dieses ja auch nachweisen. So kann man den Betrug trotzdem stoppen ??

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x