Pokémon GO: 5 Tipps, wie ihr die Spezialforschung „Missverstandener Schabernack“ rechtzeitig schafft

In Pokémon GO neigt sich die aktuelle Jahreszeit dem Ende entgegen und Trainer müssen die Spezialforschung „Missverstandener Schabernack“ bis dahin abgeschlossen haben, um die neue Forschung kostenlos zu erhalten. Wir von MeinMMO haben euch 5 Tipps zusammengefasst, mit denen ihr die Aufgaben rechtzeitig lösen könnt.

Um was für eine Forschung geht es? Zu Beginn der Jahreszeit des Schabernacks, wurde eine spezielle Forschung zum mysteriösen Pokémon Hoopa freigeschaltet. Diese besteht aus insgesamt 16 Aufgabenblöcken, die im Laufe der letzten Monate Stück für Stück veröffentlicht wurden.

Nun ist die Jahreszeit bald zu Ende und es folgt in wenigen Tagen eine weitere Hoopa-Forschung. Um diese kostenfrei zu bekommen, müssen die Trainer allerdings die Spezialforschung „Missverstandener Schabernack“ rechtzeitig beendet haben. 

Wie lange habt ihr Zeit? Damit ihr die neue Forschung zu Hoopa bekommen könnt, müsst ihr die alte bis zum Ende der aktuellen Jahreszeit abgeschlossen haben. Diese endet am 01. Dezember 2021 um 09:59 Uhr Ortszeit.

So könnt ihr die Spezialforschung rechtzeitig beenden

Obwohl die Spezialforschung bereits seit einiger Zeit aktiv ist und sich die Aufgaben immer an den jeweiligen Events orientiert haben, gibt es einige Trainer, die noch nicht alle lösen konnten.

Während die Forschung viele einfache Aufgaben rund ums Pokéball-Werfen, Sammeln von Herzen mit dem Kumpel oder hochleveln von Pokémon beinhaltet, sind andere wiederum etwas schwieriger zu schaffen. Dazu zählen vor allem die Fang-Aufgaben rund um Psycho-, Geist- und Unlicht-Pokémon, das Entwickeln von Flegmon, das Finden neuer Freunde oder der Sieg über Team-GO-Rocket.

Wir haben uns angesehen, ob die Aufgaben kurz vor Ende der Jahreszeit überhaupt noch lösbar sind und haben euch 5 Tipps zusammengestellt, mit denen es euch gelingen kann.

Feldforschungsaufgaben nutzen

Psycho-Pokémon: Eine gute Möglichkeit, um an fehlende Pokémon zu kommen, sind die Feldforschungsaufgaben im November. In diesen könnt ihr Psycho-Pokémon wie Tanhel, Puppance, Trasla, Fleknoil oder Flegmon finden.

Eines dieser Monster wird unter anderem im ersten Abschnitt der Spezialforschung benötigt, um 3 Schnappschüsse eines wilden Psycho-Pokémon zu machen. Fotografiert das Pokémon, mit Hilfe des Kamera-Symbols, direkt in der Fangmaske. Ihr könnt die drei Schnappschüsse direkt hintereinander machen und habt somit die erste Aufgabe bereits gelöst.

Weiterhin sollt ihr insgesamt 20 Psycho-Pokémon für den 5. Aufgabenblock fangen. Auch dazu könnt ihr auf die genannten Monster setzen. Diese findet ihr in folgenden Aufgaben:

AufgabeBelohnung
Lande 3 fabelhafte WürfeBegegnung mit Tanhel
Brüte 2 Eier ausBegegnung mit Tanhel
Drehe 5 PokéStops oder ArenenBegegnung mit Trasla
Laufe 2 kmBegegnung mit Fleknoil
Gib deinem Kumpel 3 BeerenBegegnung mit Flegmon

Flegmon: Besonders wichtig ist das Wasser- und Psycho-Pokémon Flegmon. Dieses wird im Aufgabenteil 9/16 benötigt, um es zu entwickeln. Ob ihr hierfür ein normales Flegmon oder die Galar-Form nutzt, ist egal. Ihr könnt außerdem auch frei wählen, ob ihr es zu Lahmus oder Laschoking entwickeln wollt.

Geist- und Unlicht-Pokémon: Neben den Psycho-Pokémon trefft ihr in den Belohnungen der Feldforschungen auch auf Monster der Typen Geist und Unlicht, die für die 11. Aufgabe benötigt werden. Hierbei könnt ihr folgende Exemplare finden:

  • Traunfugil: Nutze 5 Himmihbeeren beim Fangen von Pokémon
  • Mit etwas Glück Kramurx: Mache einen Schnappschuss eines wilden Pokémon

An Rampenlicht-Stunden teilnehmen

Eine weitere Möglichkeit, die fehlenden Geist- und Unlicht-Pokémon zu bekommen, ist die Teilnahme an den speziellen Rampenlicht-Stunden, die in den kommenden Tagen im Rahmen des Hoopa-Events stattfinden.

Dort könnt ihr am 27. November auf das Geist- und Unlicht-Pokémon Zobiris treffen, welches von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr besonders häufig spawnt. Durch einen Rauch könnt ihr außerdem zusätzliche Exemplare anlocken.

Ihr müsst allerdings zum Lösen des 11. Aufgabenabschnitts nur 30 Exemplare fangen. Da Zobiris sowohl zum Typ Geist, als auch zum Typ Unlicht gehört, könnt ihr somit direkt beide Fang-Aufgaben dieses Abschnitts lösen.

Zobiris

Am 29. November wird dann auch das Psycho-Pokémon Tanhel nochmal in der Rampenlicht-Stunde sein. Sollte euch noch ein Psycho-Pokémon fehlen, dann empfehlen wir euch allerdings nicht erst auf dieses Event zu warten, denn sonst könnt ihr die Folge-Aufgaben nicht mehr rechtzeitig bis zum Jahreszeitenwechsel abschließen.

Freundschaften schließen

Eine weitere Aufgabe (13/16) verlangt von euch, dass ihr eine neue Freundschaft schließen sollt. Über verschiedene Plattformen veröffentlichen Trainer ihre Freundschafts-Codes. Im nachfolgenden Artikel haben wir euch zusammengefasst, wie ihr internationale Freunde im Spiel finden könnt:

Pokémon GO: Freunde finden 2021 – Hier findet ihr Codes

Die richtige Wahl eures Kumpels

Neben den vielen verschiedenen Pokémon, die ihr fangen, fotografieren oder entwickeln sollt, gibt es im Abschnitt 11/16 die Aufgabe, dass ihr mit eurem Kumpel 3 Bonbons durch Spazierengehen verdienen sollt. Hierbei könnt ihr natürlich auf eines der 20 besten Kumpel-Pokémon zurückgreifen, diese benötigen allerdings eine größere Distanz, bis sie ein Bonbon finden.

Daher bietet es sich hierbei an, dass ihr in erster Linie eure Kumpel-Chronik prüft, ob ihr eventuell noch Monster habt, bei denen nur noch wenige Meter bis zum nächsten Bonbon fehlen. Ist das der Fall, dann nehmt diese für einen kurzen Zeitraum als Kumpel, bis ihr das jeweilige Bonbon erhalten habt. Wechselt dann zum nächsten Pokémon.

Habt ihr keine ehemaligen Kumpel mit kurzen Distanzen, dann könnt ihr alternativ auch auf ein Pokémon zurückgreifen, was nur eine Strecke von 1 km laufen muss, um ein Bonbon zu finden. Dazu zählen unter anderem Raupy, Hornliu oder Bidiza.

Fehlt euch die Zeit die 3 km zu laufen, dann könnt ihr zusätzlich ein Knursp setzen, wodurch die Lauf-Strecke halbiert wird.

Team-GO-Rocket besiegen

Im vorletzten Aufgabenteil sollt ihr gegen Team-GO-Rocket antreten. Diese spawnen im Moment viermal täglich im Ballon und sind außerdem an PokéStops zu finden. Während ihr die anderen Aufgaben löst, könnt ihr euch bereits ein erstes Rocket-Radar zusammensparen.

Dieses bekommt ihr, wenn ihr 6 Rocket-Rüpel besiegt. Mit diesem könnt ihr dann die Rocket-Bosse Sierra, Arlo und Cliff ausfindig machen. Habt ihr ein erstes Radar zusammen, dann hebt ihr euch dieses auf, bis ihr den Abschnitt 15/16 erreicht habt. Somit könnt ihr dann direkt gegen einen der Bosse antreten.

Pokémon-GO-Rocket-Radar
Rocket-Radar

Ist das erledigt, könnt ihr erneut gegen 6 Rocket-Rüpel kämpfen. Somit erhaltet ihr zum einen das Rocket-Radar aus den 6 mysteriösen Teilen, sowie ein weiteres Rocket-Radar in der Belohnung der Spezialforschung. Mit diesen tretet ihr erneut gegen zwei Rocket-Bosse an und sichert euch somit in der Belohnung das Super-Rocket-Radar.

Damit könnt ihr den Rocket-Anführer Giovanni aufspüren und müsst ihn ebenfalls besiegen. In unseren Konter-Guides verraten wir euch, welche Monster sich am besten im Kampf gegen Sierra, Arlo, Cliff und Giovanni eignen:

Auch wenn es nur noch wenige Tage bis zum Ende der Jahreszeit sind, habt ihr somit die Möglichkeit, die Spezialforschung noch rechtzeitig abzuschließen. Dazu müsst ihr die verbleibenden Tage allerdings richtig nutzen.

Wie weit seid ihr mit eurer Spezialforschung zu Hoopa? Hängt ihr noch an einer der Aufgaben? Fallen euch weitere Tipps ein, was betroffene Spieler machen können, um die Forschung rechtzeitig abzuschließen? Schreibt uns eure Erfahrungen dazu gern hier auf MeinMMO in die Kommentare und tauscht euch mit anderen Trainern darüber aus.

In den kommenden Wochen steht noch einiges in Pokémon GO an. So wird der Community Day im Dezember riesig und bringt euch 25 Monster. Wir haben euch alle Infos zum C-Day zusammengefasst.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Regina

Hallöchen,
ich hatte Probleme Giovanni zu besiegen weil ich entweder die benötigten pokemon nicht hatte oder sie zu schwach waren. Geschafft habe ich es dann endlich mit Machomei, Dragoran und Lohgock.

Gruß Regina

Marco

Bei Giovanni ist doch nur eine schnelle Lade-Attacke am Anfang wichtig, da kommt man doch kaum an Steigerungshieb vorbei. Wenn man kein Lucario hat nimmt man eben Irokex.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x