Geld-Gier treibt eines der größten MMORPG-Studios der Welt in die Krise

Die südkoreanische Firma NCSoft ist weltweit ein führender Entwickler von Online-Rollenspielen. Hier im Westen kennt man sie vor allem wegen der MMORPGs Guild Wars 2, Blade & Soul und WildStar. In Südkorea betreiben sie mit Lineage aber sowas wie das „koreanische WoW“ – doch die MMORPG-Schmiede ist jetzt in einer Krise, wie der Chef gesteht.

So äußert sich die Krise: Der Aktienwert von NCSoft ist innerhalb eines Monats um knapp 29% eingebrochen. Die Firma hat dadurch einen Marktwert von etwa 10,2 Milliarden US-Dollar. Zu ihrem Höchst-Stand, im Februar 2021, waren es noch 18 Milliarden US-Dollar.

Was ist der Grund für die Krise? Als Haupt-Grund für die Krise kann man wohl den Release des Mobile-MMORPGs „Blade & Soul 2“ festmachen. Seit dem Start des Titels ist die Aktie von NCSoft um 20% eingebrochen.

Blade & Soul ist ein beliebtes PC-MMORPG, gerade in Südkorea. Dort ist es fest in der Gaming-Kultur verankert und hat viele Fans.

Das Nachfolge-Spiel startete enorm erfolgreich und hatte schon vorm Release einen Spieler-Rekord gebrochen. Der volle Fokus der Öffentlichkeit lag auf Blade & Soul 2, doch das Spiel zerbröselte im Brennglas und bekam miese Reviews.

Dem Spiel für Mobile und PC wurde vorgeworfen, extrem aggressiv monetarisiert zu werden. Es war in den Augen vieler ein dreister Fall von Pay2Win:

  • So gab es einen Battle-Pass, der den Spielern schmackhaft gemacht wurde
  • Es waren mächtige Items in Lootboxen zu bekommen
  • NCSoft verkaufte zudem Erfahrungs-Boosts

Das führte dazu, dass ein Shitstorm über NCSoft hereinbrach. Die Spieler machten das einfach nicht mehr mit.

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bereits am 1. September musste NCSoft zurückrudern: Sie deaktivierten viele Boosts, machten Inhalte aus dem Battle Pass rückgängig und verteilten Geschenke als Entschädigung. Doch der Schaden scheint angerichtet.

Zusätzlich zu Blade & Soul 2 gibt es weitere negative Einflüsse:

Mann verliert an einem Tag 2,2 Milliarden $ wegen Bitcoin und MMORPG-Skandal

Chef von NCSoft sagt: Firma ist in einer Krise

Das ist die neue Entwicklung: In einem Brief hat der CEO von NCSoft, Kim Toek-Jin, sich jetzt an seine Angestellten gewandt. Es heißt:

Die Reaktion von außen gegenüber NCSoft ist sehr kalt und die Kritik prasselt weiterhin auf uns ein.

In mancher Art sind wir als Firma in einer Krise – das kann ich sehen und hören.

Der CEO sagt, er übernimmt die Verantwortung für die Situation und ist bereit dazu, auch unangenehme Entscheidungen zu treffen. Man lädt alle Mitarbeiter dazu ein, ihre Gefühle zur Situation auszudrücken und auch ihre Ideen zu äußern, wie man das Problem wieder bewältigen kann.

Das steckt dahinter: Vor etwa 5 Jahren steuerte NCSoft zielsicher auf eine Krise zu. Die eigenen PC-MMORPGs wie Aion, Lineage 1 und 2 und Blade & Soul kamen langsam in die Jahre und es mussten neue Geldquellen her.

Mit “Lineage M”, einer Mobile-Version von Lineage 1, sanierte sich NCSOft 2017 über Nacht. Innerhalb kurzer Zeit brachte das eine neue Mobile-Spiel NCSoft mehr Umsatz als alle PC-TItel zusammen.

NCSoft-Quartal-22017
Die Mobile-Einnahmen waren ab dem 2. Quartal 2017 riesig.ärt.

Schnell kündigte man an, weitere Mobile-Titel zu bringen – auch ein Blade & Soul 2, als Mobile-Spiel, war rasch im Gespräch. Das war jetzt nach langer Zeit fertig und sah zu Beginn auch wie ein sicherer Hit aus. Doch offenbar hat man den Bogen bei der Monetarisierung weit überspannt.

Zwar sind asiatische Spieler, gerade auf Mobile, bekannt dafür, Mikrotransaktionen offen gegenüberzustehen – aber alles machen die dann offenbar auch nicht mit.

2 neue MMORPGs sind so erfolgreich, dass sie leider alles ändern

Quelle(n): mmorpg.org.pl, cpmaniesmarketcap
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marius

Da sieht man doch wo es hingehen soll, MMOs sollen wohl zu Handy games werden ala RAID. Bald dürfen wir für jeden scheiß bezahlen… Klingt ja nach noch einem gruseligeren Shop als in BDO und der ist schon ne Frechheit.

kevdotcom

NCSoft macht alles kaputt… Ich verspüre tiefen Hass für dieses Unternehmen, seit sie Wildstar an die Wand gefahren haben. Bin immernoch traurig darüber.

Mandario

Aber Tabula Rasa haben sie “kaputt” gemacht, bzw. sterben lassen.

Aldalindo

GW2 war deren richtig gutes und innovatives Projekt; leider wird dieser Ansatz immer mehr kaputtgepacht und geaddoned; liebe meine Sylvaris wirklich, aber das Spiel holt mich nicht mehr ab….B&S hab ich nach der Umstellung jetzt noch mal an getestet und ohne Geld auszugeben kommst an die Langzeitspieler nicht mehr ran; irgendwie checkt die Restcom nicht wie toxisch sie zu Neueinsteiger und Wiederkehrer ist und sich selbst eine Aufstockung der Playerbase behindern…naja und soo grindlastig das es mich nur gruselt; wann bemerken Producer endlich das übertriebener Grind echt nur langweilt und nicht bindet…

luriup

Ja das verwundert schon.
Alle mobilen Umsetzungen von Lineage 1+2 und Black Desert waren ja wohl Goldgruben.
Damit die p2w gewohnten Koreaner auf die Barrikaden gehen,
müssen sie es schon ordentlich übertrieben haben.

Vielleicht sollten sie auf Gacha umsatteln?
Genshin Impact läuft doch auch finanziell recht erfolgreich.
Ein Shitstorm hier und dort weil ein 5*Charakter zu schwach ist
aber gekauft wird trotzdem.

Todesklinge

Mein letztes Spiel bei NC Soft war Linage 2 Prelude und das war ungefähr im Jahr 2003. Ein richtig geiles und innovatives Spiel, denn früher war so etwas mit der Grafik usw. absolut Neuland.

Damals waren die Spiele irgendwie entspannter als heute und es gab kaum etwas zu meckern. In Linage 2 gab es noch die Zwergen-Shops, bei dem die halbe Stadt voll von Spieler-Läden waren. Das war richtig geiles shoppen, weil die Preise immer stark geschwankt haben… was in der einen Stadt nicht gab oder zu teuer war, hatte man wo anders gesucht. Noch dazu gab es echten Handel (das gibt es heute nicht mehr), wenn man mit Spielern um den Preis feilscht.
Ich vermisse diese Zeit noch immer, heute ist alles nur noch scheisse geworden. Entweder ist alles gebunden, nicht handelbat oder wertlos, weil es im Überfluss gibt.

Jetzt hat jedes MMORPG ein Auktionshaus was alles kaputt gemacht hat. Entweder ständig ausverkauft oder nicht vorhanden, was ein Graus.
Ich muss immer mehr darüber schimpfen wie schlecht die Spiele von heute gegenüber damals geworden sind. Alles muss immer schneller gehen und auf die Gemeinschaftlichkeit wird komplett geschissen…

Danach konnte mich keines der Spiele mehr von denen begeistern.

Das Problem und mehr gibt es in vielen Spielen, weil die alle den gleichen Fehler machen, die kopieren sich gegenseitig und haben keine eigenen Ideen.
Nur weil die Währung häufig anders heiß, erfüllen diese doch die gleiche Bedeutung (Premium-Währungen).

Es ist kein Wunder wenn ein Spiel/Firma nach dem anderen untergehen, sie wollen auch nichts dazu lernen!

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Todesklinge
Prim

In der Spiele Welt Regiert nur noch das Goldherz udn Herzen aus Gold können kein Leben schaffen.
Man rast nur noch durch MMOs mit der ganzen scheiße die um einen Passieren.
Qualität scheint heute keinen mehr zu Interessieren nur noch Extremes Konsumieren von Spielen.
Dann kauft man sich alles aus dem Itemshop als wenn es keine Wirtschaft Krise gibt.
Der umgang untereinander ist schon extrem grusselig in den Vergangenen Jahren geworden.

Hisuinoi

Muss aber auch sagen das seit Guild Wars 2 die keine so tollen Games mehr machen. Und selbst GW2 spiele ich nicht mehr. Ich ändere mit der Zeit meine Spielweise und die Art und weiße von GW2 hat einfach ihren Charme mit den Megaserver verloren.

Am liebsten hab ich die Jumping Puzzle gemacht so konnte ich mein Geschick verbessern oder auch ärgern wenn etwas nicht geklappt hat. Hatte lange Pause gehabt und gewundert was los ist aufeinmal Megaserver. Das Jumping Puzzle im RvR Bereich war ständig unter Belagerung, kaum eingetreten kamen schon Feinde. So dass ein erreichen der Kiste unmöglich war.

Da hat der Spaß bei mir dann aufgehört, da waren dann noch die Fractale, aber konnte keine Gruppe finden. Weil andere einfach keinen Anreiz hatten Spieler die komplett unten anfingen.
Da sieht man einfach ein schlecht durchdachtes System, wird Anfang gespielt und dann später für neue schwierig.

Bei den anderen Games, war entweder der Aufbau nicht so gut oder zu Cashlastig.

phreeak

Du beschwerst dich ernsthaft, dass im World vs World (pvp) leute angriffen haben oder das du in keine Gruppe für hohe Fraktale als Anfänger reingekommen bist? lol..

Ich mein, allein wegen den jumping puzzles. Das game hat glaub über 30 Stück und du jammerst wegen einem mit pvp Bereich 😀

Ea gibt auch genug Anfängerfreundliche Gruppen oder Gilden für Fraktale.

Hisuinoi

Ich habe geschrieben “Das ich KEINE Gruppen für Fraktale finde bzw. nur mit immensen Zeitaufwand” weil eben schon die meisten viel weiter sind, es eben ein schlechtes Konzept ist das die eben Anfänger nicht hoch bringen, weil es sich nicht lohnt.
Ich sagte NICHT das ich in keine Gruppe für hohe Fraktale reingekommen bin.
Wenn keine Gruppen zu finden sind!!

Und zum Jumping Puzzle ich Beschwere mich NICHT das ich angegriffen werden. Ich BESCHWERE mich WEIL viel ÖFTER Gegner dank den drecks Megaserver reinkommen.
Kann aber auch nur ein schlechter moment gewesen sein, aber Megaserver ist auch ein Grund weil eben viel schneller Gegner dazu stoßen, sowas versaut einfach die Stimmung.
Davor war das viel Humaner,… Hatte da nie Probleme.
Kaum war ich drin, 1-2 Sekunden später schon ein Gegner.
Das hatte ich davor noch nie gehabt. Klar kam da ein Gegner aber da konnte ich schon ein kleinen Vorsprung erarbeiten.

Jedes Jumping Puzzle ist anders aufgebaut und klar das im PvP gehört auch dazu.
Bei sowas vergeht einem dann halt die Lust auf Guild Wars 2, habe dann den Account auf nen Freund überschrieben der GW2 spielen wollte. Hatte zwar zwischen zeitlich Interesse wenigstens die Story zu spielen, aber der zwang dann bei gewissen Storyteilen mit einer Gruppe in den Dungeon, hatte ich dann doch keine lust darauf.

Zuletzt bearbeitet vor 26 Tagen von Hisuinoi
Jue

Das UE4 update für BnS sieht zwar nett aus aber, keine deutsche Version mehr ausser Untertitel, verbuggte stellen in der offenen Welt, Kisten die man nicht mehr looten kann, und verweiste Glücksräder weil der Boss dazu nicht spawnt usw. Da gehört noch ordentlich nachgebessert, aber in den Wochen seit dem Update ist noch nix passiert.

Mobsbert

Der deutsche Ton ist noch da, den musst du nur in der Ini einstellen:

BnS_UE4 / BNSR / Binaries / Win64 =Local

da änderst du bei Language: German

und schon ist der deutsche Ton wieder da

Jue

Danke für die Hilfe, trotzdem wenn ich was an den Dateien ändern muss läuft was falsch…

TiltedElf

NCSoft ist schon lange dafür bekannt absolut trash zu sein. Die sind genau so gierig und unfähig wie z.b. bei uns Gameforge.

OldSchoolMagicTheGathering

Da muss ich leider zustimmen. GW2 könnte so viel besser sein, aber die neuen Inhalte sind seit Jahren einfach nur Mist. Da wird sich kaputt gespart

Momo

Mist sind die nicht, nur zu wenig finde ich.

OldSchoolMagicTheGathering

Naja, wenn der Endcontent darin besteht, dass man 4000mal x und 5000mal y sammeln muss, damit man sich irgendeine Infusion herstellen kann, finde ich das schon Mist.

Momo

Ich meinte auch ehr die neuen Karten, Story und Angriffsmissionen. Das ich dann solche Infusionen nicht bekomme weil ich sowas auch nicht Farme ist mir egal. Hab ja kein Nachteil dadurch.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x