2 neue MMORPGs sind so erfolgreich, dass sie leider alles ändern

Der MMORPG-Markt hat sich hier in Europa und den USA deutlich geändert. Es kommen kaum noch neue Spiele. In Asien boomen MMORPGs aber. Das liegt unter anderem an 2 Mobile-MMORPGs, die dort wahnsinnig erfolgreich sind, die aber hierzulande kaum wer kennt.

Was sind das für Spiele? Es sind 2 Mobile-MMORPGs der Marke „Lineage.“

Lineage 2 Revolution ist ein Action-MMORPG, bei dem viel über Autoplay läuft. Man grindet und rüstet seinen Charakter aus. Dabei muss man das Spiel aber nicht unbedingt selbst spielen – sondern kann das wie einen „MMORPG Manager“ laufen lassen. Man schaut dann nur ab und an mal drauf, was der Held da grade am Handy so wegschnetzelt.

Nach diesem Muster sind viele Mobile-Spiele von Netmarble erfolgreich, die gelten als Mobile-Vorreiter in Südkorea. Der Chef dort wird als koreanische Steve Jobs gesehen.

Lineage 2 Revolution basiert auf der MMORPG-Lizenz Lineage. Es soll Ende 2016 unter so großem Zeitdruck entstanden sein, dass sich ein Mitarbeiter sogar totgearbeitet haben soll.

Lineage-2-Revolution-Belagerung-Screenshots-17
Mit dem rechten Daumen tappt man hier wie wild – oder man stellt auf Autoplay und der Held macht das von alleine.

Lineage M ist der Mobile-Port von Lineage, einem PC-MMORPG aus dem Jahr 1998 und damit ein klassisches MMORPG.

Lineage M kommt von der „traditionellen“ MMORPG-Firma NCSoft, die über Jahre nur PC-Spiele gemacht hat (Aion, Blade & Soul, WildStar, Guild Wars 2), sich dann aber über Nacht mit Lineage M neu erfand und sanierte.

Lineage-M

4 Milliarden $ umgesetzt in knapp 3 Jahren

Wie erfolgreich sind die Spiele? Laut einem neuen Bericht von Sensor-Tower hat die Franchise „Lineage“ jetzt 4 Milliarden US-Dollar auf Mobile eingespielt. Und das in nicht mal 3 Jahren auf iOS und Android:

  • Lineage 2 M hat 2,3 Milliarden US-Dollar verdient – das Spiel kam erst am 21. Juni 2017 raus.
  • Lineage 2 Revolution hat 1,7 Milliarden US-Dollar verdient, das erschien am 14. Dezember 2016.

Dabei kommt der Umsatz beider Spiele vor allem über Android.

Ein Spieler von Lineage M gibt im Querschnitt 279$ aus – ein Spieler von Lineage 2 Revolution lediglich 57$.

lineage-2-revolution-Ork

Riesig in Asien – Big in Japan

Wo sind diese Spiele erfolgreich? Beide MMORPG sind fast ausschließlich im asiatischen Markt erfolgreich. In Südkorea ist die PC-Franchise „Lineage“ noch größer als WoW hierzulande.

Lineage M:

  • hat in Südkorea 89,5% seines Umsatzes gemacht – 2 Milliarden
  • in Taiwan 203 Millionen $ verdient, das sind etwa 9%
  • und in Hong Kong 23 Millionen $ umgesetzt, etwa 1%

Wie man den Geschäftsberichten von NCSoft entnehmen kann, verdienen die Mobile-Games in einem Vierteljahr mittlerweile etwa doppelt so viel wie die PC-Spiele.

MMORPG-2quartal-ncsoft
Die Quartalszahlen aus 2/2019 zeigen, wie wichtig Mobile aktuell für NCSoft ist.

Lineage 2 Revolution:

  • hat in Südkorea 993 Millionen $ verdient, etwa 57%
  • war in Japan erfolgreich, das hat dort 410 Millionen $ gemacht – 23,6%
  • setzte in Taiwan etwa 112 Millionen $ um – 6,4%

Diese Zahlen basieren auf Schätzungen von Sensor Tower.

Fate Grand Order Saber
Ein Riesen-Hit in Japan: Fate Grand/Order

Welche Spiele sind sonst noch erfolgreich? Zu den Super-Hits auf Mobile in Asien der letzten Jahre gehören:

lineage-2-revolution-Conan-O-Brien-Werbung
Netmarble steckt hinter Lineage2Revolution.

Asia-Mobile Games floppen im Westen

Was ist mit uns in Europa? Lineage 2 Revolution kam in die USA und nach Europa, konnte hier aber offenbar nicht Fuß fassen. Trotz einer Werbekampagne mit Conan O’Brien und vielen Influencern aus dem Hearthstone-Umfeld verpuffte das Spiel hierzulande.

Lineage M ist für Europa geplant, aber so richtig hört man nichts mehr. Da sind wohl andere Märkte wertvoller.

Black Desert Mobile lässt sich ebenfalls erstaunlich viel Zeit, um nach Europa zu kommen.

Honour of Kings hat es als „Arena of Valor“ versucht, ist aber gescheitert.

Das lukrativste Mobile-Game der Welt floppt angeblich in Europa, wird nun aufgegeben

Welche Auswirkungen hat der Erfolg? Diese beiden Spiele gelten als Beispiel dafür, dass es in Asien gelungen ist, den „Core-Gamer“-Markt auf Mobile zu bringen.

Das hat in Asien dazu geführt, dass kaum noch PC-MMORPGs entwickelt werden – dort kamen früher eigentlich noch regelmäßig neue PC-MMORPGs heraus.

In Europa und den USA war die Entwicklung von PC-MMORPGs im AAA-Bereich schon vorher eingestellt worden.

Lineage-2M-1140x445

Der Erfolg der Mobile-Spiele sorgt jetzt dafür, dass auch westliche Publisher ihre großen Core-Marken auf Mobile bringen möchten wie Diablo Immortal, Call of Duty Mobile oder LoL Mobile zeigen.

Von vielen Gamern hier im Westen wird das misstrauisch beäugt. Sie empfinden diesen Wandel als negativ und gaben das etwa Blizzard deutlich zu verstehen, als die Diablo Immortal auf der BlizzCon vorstellen.

In Asien reitet man derweil die Welle der Mobile-Spiele. Dort steht Lineage 2 M schon in den Startlöchern. Das soll sogar für PC spielbar sein.

Warum Diablo Immortal so wichtig für die Zukunft von Activision Blizzard ist
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!

39
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Koronus
7 Monate zuvor

Die News habe ich total vergessen und nicht als LA II R wargenommen. Danke nochmals. Sind wohl zu wenig Leute daran interessiert um es mehr generell zu bearbeiten?

Fain
Fain
8 Monate zuvor

Gute Handy games, Und ja die gibt es mittlerweile zuhauf und auch ohne p2w, Spiel ich dann per Emulator doch lieber am PC. Maus und Tastatur ist schon was feines, gerade beim neuen Call of duty Mobile ^^

Scaver
Scaver
8 Monate zuvor

Asia-Mobile Games floppen im Westen

Habe ich ja gesagt (und das schon seit Jahren). Und auch westliche Mobile MMOs werden hier floppen!

Das birgt aber auch Chancen. Da die asiatischen Entwickler sich immer mehr auf Mobile konzentrieren, bekommen wir im Westen für den PC so gut wie nichts neues mehr.
Das könnte dann doch den einen oder anderen Entwickler dazu bewegen, doch mal wieder ein ordentliches MMORPG im Westen heraus zu bringen. Die Konkurrenz ist dann wesentlich kleiner und das Verlangen wird wachsen und nicht schrumpfen!

Christian Thelen
Christian Thelen
8 Monate zuvor

Fate Grand Order (welches ich an sich nicht in einer Reihe mit klassischen MMORPG nennen würde) ist allerdings nicht nur in Japan ein Riesen Hit. Ja, dort besonders, aber ich denke, FGO NA (USA / Kanada) ist auch nicht all zu unglücklich. Das findet über alternative Launcher wie Qoo sogar Verbreitung in Gegenden, wo es gar nicht released ist (z.B. Deutschland) und vermutlich auch nicht soo bald wird, einfach weil die Gachamechanik, für die man eine Premiumwährung aufbringen muss, die man zwar auch „gratis“ gut ansammeln kann, welche man aber halt auch für Echtgeld kaufen kann, schon einen starken Glücksspielcharacter hat. (Funfakt, ist das Spiel erst einmal installiert, kann man es voll nutzen, inklusive dem Erwerb der Prämiumwährung ^^).

Und ansonsten: Ja, ich bin auch eher ein klassischer PC Spieler, aber wenn man am Tag zwei bis drei Stunden in Bussen verbringt, sind Mobile Spiele schon nicht das schlimmste, um sich die Zeit zu vertreiben (neben lesen oder einfach nur Musik hören)

Mysticdragon
Mysticdragon
8 Monate zuvor

Ich werde nie solche komplexen Spiele oder Spiele wie Autoplays haben spielen. Diese Phase hatte ich schon hinter mir und war alles andere als schön. Und solche Spiele langweilen nur. Ich bleibe im Mobilen Sektor bei Pokémon Go und klassische RPGs wie Zenonia. Der Rest der komplexer ist und ich bin nur ein mmorpg Spieler mit Buy2Play Titeln mit Action Kampfsystem ohne Tab-Targeting, derzeit bestes mmorpg für mich Black Desert Online. Der hier genannte Dreck kann mir gestohlen bleiben.

Cosmocratress
Cosmocratress
8 Monate zuvor

Die Mehrheit hatte schon immer einen schlechten Geschmack.

Sina Tyler
Sina Tyler
8 Monate zuvor

also…asien ist asien und europa …dazu gehören wir.. ist nun mal europa.
es ist mir gelinde gesagt, äußerst latte, wer in tokio oder peking oder wo auch immer was zockt, mal abgesehen von der tatsache, dass das asiatische spielverhalten ganz unterschiedlich zum europäischen ist…..

ich habe lange zeit auch lineage auf dem offiziellen server DAMALS gezockt, am pc auch mal das mobile game gespielt…
für mich ist es so was von sinnfrei, etwas zu zocken, wenn ich afk bin – was hat das mit spielspaß zu tun? und es ist so was von öde und langweilig.
im bus auf dem handy zu daddeln ist für mich komplett daneben – mir wird kotzübel davon.

black desert logge ich – wenn – überhaupt nur mal ein, um was für´s auge zu haben, ansonsten komme ich vor lauter gähnen nicht zum zocken..:-)

Thomas Fleck
Thomas Fleck
8 Monate zuvor

Es fehlen neue innovative MMORPG Spiele für den PC. So wie RO oder PristonTale.
Mobil mag nicht jeder

Keragi
Keragi
8 Monate zuvor

Von mir aus können noch mehr mobile titel kommen, ich komme kaum bis gar nicht dazu mobile zu spielen weil ich einen pc zuhause habe und spiele eben was für dieses system rauskommt.

Orchal
Orchal
8 Monate zuvor

Wäre das neue Lineage auf PC erschienen, am besten natürlich in der Qualität eines PC Spiels hätte ich es auch gespielt. Ich mochte Lineage 2 damals ganz gerne.
Ich glaube sogar ich hatte mal versucht das Handyspiel zu laden und konnte es nicht weil mein Handy von vor 3 Jahren ist und nicht gut genug dafür war. (Call of Duty Mobil läuft allerdings drauf..)

Sina Tyler
Sina Tyler
8 Monate zuvor

versuche es doch mal mit bluestacks – sehr einfach zu installieren…ich hatte allerdings das problem, dass ich öfter rausgeworfen wurde.

Kryonoc
Kryonoc
8 Monate zuvor

Wenn ich 80% meiner Freizeit in der Bahn sitze oder nicht genug Geld oder Platz habe für nen PC dann würde ich auch auf nem Handy zocken
¯|_(ツ)_|¯.

Zum Glück hab ich den Luxus mir meine Spieleplatform frei zu bestimmen.

Finde aber den Vorwurf MobileGames wären billige Casinospiele mittlerweile mehr als überholt. Es gibt schon ein paar unterhaltsame die auch ohne Kosten Spaß machen.

Dheimos
Dheimos
8 Monate zuvor

Also ich finde das es gut das der Westen noch nicht so mobile ist wie der Osten was Games angeht! Spielen ist für mich ein wirkliches Hobby und kein „ich mache was nebenbei um mich irgendwie gut zu fühlen“ Ding, wie ich das so empfinde. Auch das Konzept, dass der Charakter alles selbst macht und ich fast nur passiv dabei bin, ist für mich absolut sinnlos! Das einzige was ich bisher mobile gespielt habe am Handy war hearthstone, und das habe ich seit wow Classic auch nicht mehr gespielt (und das obwohl ich immer alle kartenrücken und Abenteurer gemacht habe und viel Zeit und wenig Geld investiert habe, leider ist die Luft raus). Ich will mir selbst was erarbeiten und das cool finden was ich gemacht habe oder mich über die Erlebnisse die ich online mit anderen habe freuen! Ich hoffe das noch manch gutes mmo oder Game mit Story kommt! Und wenn nicht… spiele wow seit 15 Jahren, wc3 immer wieder, d2 auch usw! Und die alten Sologames wie max Payne (1+2), half life, soldier of Fortune, fear, usw. haben einen guten wiederspielwert! Neue Games Brauche ich nicht zwingend:) am Handy gibt es für mich kein wirkliches Spielerlebnis!

Sarakin
Sarakin
8 Monate zuvor

Wie weiter unten schon erwähnt, spielt die Zeit eine Rolle.

Um das genauer zu beschreiben, sollte man sich mal die Unterschiede anschauen.

Südkorea, Schultag von 9 Uhr bis 17 Uhr…18 Uhr Zuhause Abendessen. 19 Uhr bis teilweise 23 Uhr Nachhilfeunterricht.

Ein Arbeitstag in Südkorea dauert auch mal 12 bis 13 Std. das ist auch keine Seltenheit.

Das Leute da eher zu mobile Games tendieren, liegt auf der Hand. Es fehlt einfach die Zeit.

Wie sieht es in Deutschland dagegen aus?

8 bis 15 Uhr Schule…Arbeitstag von 9 bis 17 Uhr.

Da ist doch mehr Zeit vorhanden.

Ectheltawar
Ectheltawar
8 Monate zuvor

Ich hoffe nach wie vor das ich nicht der einzige bin der absolut und überhaupt kein Interesse daran hat überhaupt etwas am Handy zu spielen. Ich hab die letzten paar Jahre immer mal wieder in das ein oder andere Handy-Spiel reingesehen, einfach nur mal zum testen was andere daran fasziniert, aber ich werde damit einfach nicht warm. Klar investiert man immer in den Markt, der am meisten Gewinn verspricht, daher kann ich nur hoffen das auch in ein paar Jahren noch Sachen für den PC gemacht werden.

N0ma
N0ma
8 Monate zuvor

Eigentlich sind sowas, wie Fate …, verkappte Glücksspiele. Da könnte man auch fragen warum Spielautomaten in den USA so erfolgreich sind. Klar wirft sowas viel Geld ab. Mit Spielen im westlichen Sinn hats eher nichts zu tun, weshalb die hier auch wenig erfolgreich sind. Eigentlich bräuchten die eine Glücksspielbesteuerung. Kommt auch noch.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
8 Monate zuvor

Hast du die schon gespielt?

Es sind auch zwei ganz verschiedene Spiele, um die es hier geht.

Also ich hab ein Jahr lang „Marvel Future Fights“ von Netmarble gespielt, das wohl relativ ähnlich wie Lineage 2 Revolution ist – das sollte man nicht unterschätzen. Das hat schon eine Tiefe und ein Gameplay, das nicht ohne ist.

Ich glaube, da hast du auch ein Bild von Mobile-Games, das nicht der Realität entspricht. Auch wenn es sicher Mobile-Games gibt, die so funktionieren, wie du es beschreibst.

N0ma
N0ma
8 Monate zuvor

Hab mir dafür ein deutsches Erklärvideo zu Fate angeschaut, das war sehr aussagekräftig.
Ich bezog mich allerdings auch nicht generell auf mobile Games. War evtl etwas falsch zu verstehen – ich pass mal den Text etwas an und füge Fate ein.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
8 Monate zuvor

Ah, okay.

Varoz
Varoz
8 Monate zuvor

Entweder alles läuft automatisch, oder man klickt einfach nur wild auf den Bildschirm und damit machen die Milliarden?! Das soll Mal einer verstehen, das hat doch nix mehr mit spielen zu tun…

Schwarz
Schwarz
8 Monate zuvor

Richtig, sonderlich viel hat es mit spielen nicht mehr zu tun und deshalb kann es ja auch jeder machen.
Alles was du brauchst ist „ein wenig“ Geld dagegen zu werfen und meistens reicht es dann auch noch aus wenn du 30 Minuten am Tag spielst oder alle paar Stunden schnell deine Energie raus haust, was auch noch automatisiert von statten geht. So bekommt es auch absolut jeder in seiner Mittagspause o.ä. hin seinen Daily Mist in diesen spielen zu machen. Diese Spiele gibt es dann 20 mal mit anderen Skins und voilà, MMORPGS sind erfolgreich. Glückwunsch.

Zum Glück ist die Mentalität für Spiele hier bei uns noch nicht so komplett abgestürzt.

Jademond
Jademond
8 Monate zuvor

Ich denke eher das es sich um eine andere Mentalität und eine Auswirkung der signifikant geringeren Freizeit handelt. Wenn man vom Alltag mit 12-13 Stunden Arbeit/Schule ausgelaugt wird, nimmt man wahrscheinlich gerne eine entspannte Aktivität bei der man selber wenig machen muss und sie auch während man in Arbeit/Schule ist durchführen kann.

Misanthrop
Misanthrop
8 Monate zuvor

Mobile hin oder her es gibt sie , sie sind profitabel und eine eigene Welt. Und deshalb wird es auch auf lange Sicht immernoch genug Triple A Titel für Pc und Konsole geben.

Seska Larafey
Seska Larafey
8 Monate zuvor

Tja, wurde die Hoffnung für MMO’s in Asien geweckt muss nun doch wieder die alte West Garde der Entwickler wieder ran. Aber die wollen nicht oder Nachwuchs fehlt denn Ego Shooters in Battle Royal und co sind schneller verdientes Geld als MMO’s

Aber.. Wie passt z.b. dann WoW Classic oder Archage Unchained in diesen Muster rein.. Ach stimmt, Archage Unchained ist in Asien entwickelt worden

Wir haben nicht wirklich viele West MMO’s auf dem Markt oder?

Tronic48
Tronic48
8 Monate zuvor

Die müssen hier zu Lande, also im Westen weiter auf PC Spiele setzen, den im Westen wird auf dem PC oder Konsole gespielt, und ich glaube auch kaum das viele ihre teuren PCs oder Konsolen gegen ein Handy eintauschen.

Ich jedenfalls werde nie auf einem 5 oder 6 Zoll Display Spielen, ich kann mir das nicht einmal vorstellen, z.b. Destiny 2 oder GW2, auf dem Handy zu Spielen, um Himmels willen, niemals.

User
User
8 Monate zuvor

Zumindest nicht hauptsächlich. Wenn Google Stadia kommt hab ich nichts dagegen ein paar Strikes für die Challenge am Handy im Zug, auf den Weg zur Arbeit, zu machen. Richtig gespielt wird natürlich daheim am Pc.

Mysticdragon
Mysticdragon
8 Monate zuvor

Richtig, so sehe ich das auch. Das einzige was ich auf den Handy Spiele sind Klassische RPGs mit Action Kampfsystem und Aktuell und immer Pokémon Go. Andere komplexere Spiele wie MMORPGs werden daheim auf den gescheiten PC mit ein 26″ Monitor genossen. Und das ohne davon ich Augenkrebs bekomme.

Sarakin
Sarakin
8 Monate zuvor

Ich denke das wird schon auch noch zu uns kommen, da die Zeit ein immer größerer Faktor wird.

Insane
Insane
8 Monate zuvor

Ach naja Europa wird als Markt generell grade etwas unattraktiv. Es ist eher die hässliche Nichte, die keiner will, nur wenn sich sonst keiner findet. Aus Verzweiflung dann aber doch und das Ergebnis ist ein behindertes Inzestkind.

Rückblickend verstehe ich nicht ganz, wie ich auf diese Analogie gekommen bin… sie ist etwas verstörend, bildet aber ab, was sich zurzeit beobachten lässt.

TNB
TNB
8 Monate zuvor

Jupp Europa ist total unattraktiv! /s

Insane
Insane
8 Monate zuvor

Nichts ist einfach nur für sich genommen attraktiv. Attraktivität entsteht in Relation zu etwas und hängt somit von seiner Referenz ab.

Europa wird daher unattraktiv, da es eben ansprechendere alternativen gibt. Zum beispiel der sich weiter öffnende Osten. Schon allein durch das Wachstumspotential und Käufermenge.

Die „Ansprüche“ der Europäer sorgen eher für größere Risiken und kleinere Margen. Ein MMORPG nach westlichem Model bindet viel Kapital, dauert lange in der Produktion und wenn es Floppt ist es ein Desaster. Auch die Weiterentwicklung ist kostenintensiver und der Return begrenzt, da klassische MMORPG Liebhaber wohl eher auf ABO stehen, als auf Cash-Shop und Lootboxen.

Die asiatischen Mobiles sind weniger kostenintensiv, dauer in der Produktion weniger lang und ein Fehlschlag… ja ok, dann eben das nächste Game.

Das Risiko-Rendite-Verhältnis ist wesentlich attraktiver.

Hinzukommen Regulierungen, die das Arbeiten auf dem europäischen Markt immer komplizierter machen. Beim chinesischen Markt zum Beispiel ist es andersrum. Der war total restriktiv, ist er auch immer noch – öffnet sich aber immer mehr.

Damit möchte ich weder Mobile Games noch sonst was bewerten. Es ist eine einfache Feststellung.

Koronus
7 Monate zuvor

Europa als Markt unaktraktiv. Ja wenn man der Meinung ist, dass die Nummern 5, 6, 7, 9 und 10 der Weltgrößten Gamingmärkte mit 18,65 Milliarden $ Umsatz unaktraktiv sind was etwa genauso viel wie Japan ist der Nummer 3 ist, dann hast du recht. Hier ist die Quelle: https://www.statista.com/statistics/308454/gaming-revenue-countries/

Misanthrop
Misanthrop
8 Monate zuvor

Mobile Titel kommen schon hier an nur Floppen sie dann. Was positiv ist.

Luriup
Luriup
8 Monate zuvor

Tja da bleibt uns wohl nur noch,
auf Offline Solotitel zurück zu wechseln. ????

Seska Larafey
Seska Larafey
8 Monate zuvor

Am 25ten kommt ein gutes Solospiel heraus. Leider (um fair zu bleiben) muss man selbst suchen was. Es ist ein PC Spiel

Luriup
Luriup
8 Monate zuvor

Ich habe noch genug in Classic zu tun,
daher in 2019 kein Bedarf an Solotitel.

Koronus
Koronus
8 Monate zuvor

Welches?

Seska Larafey
Seska Larafey
8 Monate zuvor

Such nach The Outer Worlds auf dem PC

Martin
Martin
8 Monate zuvor

Das wird spitze, ich freu mich drauf. Hätte ich glatt vorbestellt, obwohl ich sowas eigentlich nicht mehr mache. Ist aber im Xbox Gamepass, deswegen nicht nötig.

Endlich wieder ein richtiges Fallout.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.