Path of Exile: Chinesische Version ist beliebt – Spielen sie ein besseres PoE?

Die chinesische Fassung des beliebten Action-RPGs Path of Exile (PC, PS4, Xbox One) unterscheidet sich ein wenig von der internationalen Version. Inzwischen werden sogar schon Rufe laut, einige dieser Features generell einzuführen.

Was macht die chinesische Version von PoE anders? Path of Exile ist sehr beliebt, es wächst und wächst. Doch es gibt einige sogenannten Quality-of-Life-Features in der chinesischen Fassung, welche Spieler in der internationalen Version vermissen.

Allerdings existieren daneben Dinge, die zwar von der Grundidee her gut sind, bei der Umsetzung aber zu wünschen übrig lassen. Dabei handelt es sich um Dinge, mit denen der chinesische Publisher Tencent das Action-RPG in China monetarisiert.

Das sind die beliebten Quality-of-Life-Features in der chinesischen Version:

  • Ein „Todesprotokoll“, welches euch nach eurem Ableben darüber informiert, was euch getötet hat
  • Videos bei der Auswahl der Unterklassen (Ascendancy-Klassen), die euch zeigen, wie diese Klasse funktioniert
  • Pets, welche Loot für euch sammeln
  • Ein Auktionshaus
  • Die Möglichkeit, einen Pfad im passiven Skilltree vorab zu planen

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Änderungen, die nicht einfach einzuführen sind

Was ist etwas umstritten? In der chinesischen Version von Path of Exile gibt es zudem einige Dinge, welche die Spiele etwas kritisch sehen:

  • Zusätzliche Inventarplätze gegen Geld
  • Ein Handelssystem, über das die Spieler untereinander handeln können, was aber Geld kostet

Was meinen die Spieler zu den Unterschieden? Gerade die Quality-of-Life-Features sind etwas, was sich nicht gerade wenige Spieler gerne auch in anderen Versionen von Path of Exile wünschen.

  • hackenclaw meint auf reddit: „Wir haben das Jahr 2020, doch um einen Gegenstand zu kaufen, muss ich immer noch eine verdammte Website außerhalb des Spielclients besuchen, um danach zu suchen.“
  • Thor_Thanos333 schreibt: „Oh mein Gott, das sieht viel cooler aus! Und sehr hilfreich für Anfänger wie mich.“
  • Kasspa meint: „Es ist einfach dumm und lächerlich, dass es sich so anfühlt, als wäre die chinesische Version ein völlig anderes Spiel, wegen all der verrückten QoL-Funktionen, die sie bekommen. Das hinterlässt einen faden Beigeschmack in meinem Mund.“
  • Shimaran versucht, die Unterschiede zu erklären: „Denkt daran, dass wir einen anderen Markt als in China haben. Sie haben das Spiel lange nach uns bekommen. Ich denke, diese Dinge wurden implementiert, weil das Spiel dort ohne diese Änderungen keine Chance hatte.“
  • pfSonata sieht die Änderungen kritisch: „Quality-of-Life ist normalerweise nur ein Euphemismus, um das Spiel einfacher zu machen. Es ist sehr offensichtlich, dass viele dieser Änderungen dazu führen, dass das Spiel für chinesische Spieler schmackhafter wird, die größtenteils schreckliche MMOs mit Gewinnspielen und Mist-Gameplay bevorzugen. Reddit versteht buchstäblich nicht, was sie von einem Spiel erwarten, und wenn GGG alle ihre Vorschläge aufgreift, ist das Spiel Müll.“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Das Video zeigt die Pets in der chinesischen Version von PoE, welche Items sammeln.

MeinMMO-Autor Andreas Bertits meint: Die Features dienen dazu, PoE etwas einsteigerfreundlicher und vielleicht sogar etwas einfacher zu machen. Das könnte zwar Neulinge anlocken und für das Hack and Slay begeistern, aber die Hardcore-Fans, die auf den hohen Schwierigkeitsgrad von Path of Exile stehen, schreckt das unter Umständen ab.

Das Entwicklerstudio Grinding Gear Games kann also diese Änderungen nicht so einfach in die internationale Version übernehmen, da sie sonst die Zielgruppe verärgern könnten. Solche Anpassungen müssten mit Bedacht eingeführt werden.

Path of Exile zählt für uns zu den 15 besten MMOs und MMORPGs, die ihr derzeit spielen könnt. Wenn ihr wissen möchtet, welches die 14 anderen Spiele sind, dann solltet ihr euch den Artikel durchlesen. Vielleicht findet ihr noch ein Hack and Slay, das ihr gerne ausprobieren möchtet.

Quelle(n): MMORPG.org.pl, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
DerPizzadieb

Ich frage mich warum der planbare tree wieder verschwunden ist, hatten wir die Funktion doch schonmal.

Ein auktionshaus muss nicht so enden wie in D3, denn dort ist es durch die Gier Blizzards gescheitert. Items musste man sich nicht erspielen, sondern konnte sie gegen echtgeld.
Auch das Goldsystem ist relativ antiquiert und reagiert sehr inflationär.

Das was ein AH in PoE verursachen würde, wäre ein verschwinden der ganzen fake Angebote und damit das ausnutzen von Spielern ohne Wissen über den Marktwert ihrer Items.

Im Prinzip haben wir ja schon eine Art AH in form der Trading Seiten, nur sind die Angebote nicht verbindlich. Das Hinterlegen der angebotenen Items mit garantierter Ausgabe an den Käufer, auch im offline Fall, wäre sehr wünschenswert.

Christian

Was bitte ist daran so schlimm nen Auktionshaus zu integrieren? Grad Hardcorespieler können sich da ne goldene Nase verdienen. Wenn die das in China gebacken bekommen da nen Auktionshaus reinzuklatschen kann mir doch keiner erzählen das es so schwer ist das gleiche in der westlichen Version zu machen. Und die Videos das kann auch kein programmierischer Akt sein wenn jedes verdammte Asia Mmo den Mist drin hat. Hat der chinesische Publisher wahrscheinlich Druck und Dollar Noten gezückt das die das so machen.

DerPizzadieb

Ich bin Befürworter von nem guten AH, aber gerade Profis werden nicht dadurch profitieren.
Ich zähle hierzu die Item Flipper mit ihren fake Angeboten, welche es hier sehr hart treffen würde, denn die Möglichkeit Angebote für billig einzustellen und nicht zu verkaufen wäre hier nicht mehr vorhanden.
Ich mach mir hier keine Illusionen dass dies die reichsten Spieler sind.

Items verkaufen ist einfach, ein item zu kaufen ist die Hölle.

Alexander

„Das könnte zwar Neulinge anlocken und für das Hack and Slay begeistern, aber die Hardcore-Fans, die auf den hohen Schwierigkeitsgrad von Path of Exile stehen, schreckt das unter Umständen ab.“

Warum sollten sich HC Spieler davon abschrecken lassen das Neulingen der Einstieg etwas erleichtert wird? Verstehe das nicht so ganz. Was ändert es am Spiel der Hardcore Fans wenn Neulinge wissen wie die Skills einer Ascendent Klasse aussehen?? NICHTS. Man könnte jetzt auch entgegen bringen das man sich heutzutage alles bei Youtube anschauen kann aber ok

Irina Moritz

Du wirst dich wundern. Ich hab schon häufig gelesen, dass Leute sich darüber beschweren, wenn der Einstieg in Spiele leichter gemacht wird. Vor allem nachträglich. Da fallen Sätze wie „Die Neuen sollen es sich gefälligst verdienen!“ etc.

Ich verstehe auch nicht, woher die Einstellung kommt, aber ich sehe es oft genug auf Social Media und reddit.

Christian

Neid und Missgunst.

Cameltoetem

Wie Blizzard gerade betet das GGG das Auktionshaus einführt und damit im Westen so richtig hart auf die Nase fällt.

Reznikov

Meiner Meinung nach ist Blizzards Auktionshaus vor allem wegen 2 Dingen gescheitert, die auch noch eine Synergie zueinander hatten: 1) das ziemlich dämliche Loot. Das Spiel war von Anfang an viel zu Set- und Unique-lastig, Blau und Rare ist seit Release nur ein Platzhalter, damit der Boden nicht so langweilig aussieht und der Eindruck erweckt wird, es würde was droppen. 2) Das Realmoney Auktionshaus. Letzteres hat dann dafür gesorgt dass im Gold-AH bestenfalls OK-Items waren und im RM AH dann der wenige gute Kram. Dazu kommt dass man in PoE seine Items aus einem anderen Grund verkaufen will als in D3: man will die Crafting Orbs, es tritt nie eine Übersättigung ein. Orbs braucht man immer, selbst wenn man nicht weiter an seinem Gear feilen will. Maps rollen, irgendwelchen Kram corrupten… TL;DR: PoE hat einen äußerst gesunden Wirtschaftskreislauf, D3 hatte nie einen. Das Auktionshaus hat diese Schwäche nur noch offensichtlicher gemacht.

DerPizzadieb

Danke Rez, hätts nicht besser ausdrücken können. D3 ist das Musterbeispiel eines versauten Auktionshauses gewesen.

Ein AH ist nicht gleich schlimm, solange es gut und fair implementiert wird. Vor allem ohne die Gier des Developers.

Todesklinge

Das kann man alles bedenkenlos einführen ohne jemanden zu vergraulen.
Auktionshaus ist optional und spieler die Hardcore spielen, können sowieso nicht handeln.
Ob man nun Gegenstände über POE Handel handelt oder im AH ist identisch. Dafür gibt es doch die Currency.

Lootpet ist auch optional, wer es braucht kauft es sich. Ich bin bisher prima ohne ausgekommen (man sammelt ja eh nur das wichtige ein und gut 98% an Beute sind wertlos).

Größeres Inventar wäre super Lösung, anstatt 500000000 Truhenfächer zu haben.

DerPizzadieb

„spieler die Hardcore spielen, können sowieso nicht handeln.“
Ich glaube du verwechselst HC mit SSF, denn der einzige Unterschied von HC zu SC ist der Permadeath, nicht das Handeln.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x