Path of Exile wächst und wächst – Chef erklärt, warum das MMO immer beliebter wird

Das Hack ’n Slay Path of Exile (PC, PS4, Xbox One) ist ein großer Erfolg und wächst immer weiter. Chris Wilson von Grinding Gear Games hat dafür auch eine Erklärung.

Wie entwickelt sich Path of Exile? PoE ist sehr erfolgreich. Das Entwicklerstudio Grinding Gear Games hat eine Grafik veröffentlicht. Diese zeigt, wie sich die Anzahl der gespielten Stunden (in Millionen) des Action-RPGs seit 2015 verändert haben.

Path of Exile gespielte Stunden
So viele Stunden wurde Path of Exile in den einzelnen Jahren gespielt.

2015 waren es knapp 150 Millionen Stunden. 2019 erreichte PoE 500 Millionen gespielte Stunden – und das alleine im Westen. Das heißt, die Spielstunden, welche PoE-Fans in China und Taiwan in den Titel gesteckt haben, sind gar nicht mit eingerechnet.

Ich freue mich sowohl über das Wachstum als auch über die Tatsache, dass die Anzahl der Spieler, die wir zwischen 2018 und 2019 in Bezug auf die Spielstunden hinzugefügt haben, im Grunde der Anzahl der Spieler entspricht, die 2015 gespielt haben. Das ist ziemlich viel Wachstum, und wir hoffen, dass wir so lange weitermachen dürfen, wie wir können.“

Chris Wilson, Grinding Gear Games gegenüber VentureBeat

Spieler bekommen das, was sie wollen

Wie kam es zu dieser Entwicklung? Grinding Gear Games versorgt die Spieler von PoE regelmäßig mit neuen Erweiterungen. Dabei geht das Team auf das Feedback der Spieler ein. Die Fans bekommen also ständig etwas Neues. Darüber hinaus sorgt die Akte-Struktur dafür, dass man Story-Fans mit neuen Akten eine Freude machen kann.

Es gibt ein Rezept für Path-of-Exile-Inhalte, das für jeden etwas enthält. Wir haben mehrere Spieler-Demografien und wir werden jede mit Inhalten versorgen, die ihnen gefallen. Wir haben eine Weile gebraucht, um diese Mischung zu erarbeiten. Die frühen Erweiterungen konzentrierten sich vollständig auf Ergänzungen der Story, der Charakteranpassung oder des frühen Spiels, wobei nicht genug Wert darauf gelegt wurde, für alle Spieler etwas zu bieten. Und obwohl das diese Gruppe von Spielern wirklich zufriedenstellte, führte es nicht wirklich zu einem tatsächlichen Wachstum der Spielerzahlen, da sich andere Leute unterversorgt fühlten.“

Chris Wilson, Grinding Gear Games gegenüber VentureBeat

Mit der neuen Erweiterung bleibt man der Formel treu: Am Abend des 25. Februar kündigte Grinding Gear Games (GGG) die neue Erweiterung Delirium an. Auch mit dieser versucht das Team, den Spielern wieder Content zu geben, den sie genießen können. Laut Chris Wilson hat man lange überlegt, was man einführen kann, um sicherzustellen, dass der Content auch zu Path of Exile passt.

Delirium führt neue Herausforderungen ein und besinnt sich dabei auf eine der Grundprinzipien von Action-RPGs: Man muss ein großes Risiko eingehen, um die besten Belohnungen zu erhalten.

Alt und Neu existieren nebeneinander

Wie sieht die Zukunft aus? Neben Delirium arbeitet GGG schon an Path of Exile 2. Es handelt sich um ein vollwertiges Sequel. Wichtig ist den Entwicklern hier aber, dass sie den Spielern nicht nur eine neue Handlung mit sieben Akten, 19 neuen Ascension-Klassen, neue Monster und Gegenstände, Charaktermodelle, Animationen und mehr bieten. Ein wesentlicher Aspekt ist die Möglichkeit, dass Spieler ihre Charaktere und Mikrotransaktionen von Path of Exile zu Path of Exile 2 übertragen können.

Wir wollten eine echte Fortsetzung machen, die neben Path of Exile 1 existiert. Es gibt keine getrennte Community. Es gibt ein gemeinsames Endspiel. Unabhängig davon, welche Handlung man bevorzugt. Es wird einige eingefleischte Leute geben, die sagen: „Nein, ich mag das Original lieber“. Diese Leute können immer noch im Endspiel spielen und sich treffen mit ihren Freunden, die den neuen Inhalt spielen. Dies bedeutet auch, dass viele der Verbesserungen an Path of Exile 2, wie neue Rigs für die Charaktere und neue Effekte, Path of Exile 1 beeinflussen können, da sie sich noch im selben Spiel befinden. Es ist also nicht so, als würde man das Alte zurücklassen und an dem Neuen arbeiten. Es ist eine Anstrengung, das Alte neben dem Neuen zu erhalten.

Chris Wilson, Grinding Gear Games gegenüber VentureBeat

Grinding Gear Games macht derzeit offenbar mit Path of Exile alles richtig. Der Erfolg zeigt das. Mit Delirium und PoE 2 werden wir sehen, wie sich dies noch weiter verändert.

Path of Exile plant ein volles Jahr 2020 mit 4 Erweiterungen, trotz des Sequels
Quelle(n): VentureBeat
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

24
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Degronas
4 Monate zuvor

Mich nervt das Game , das , wenn man stirbt , xp verliert. Man investiert std , stirbt und schon ist wieder die Hälfte weg. Wäre das nicht der Fall , dann würde ich das noch spielen. Aber so , hab ich keine Lust. Das Demotiviert

Kuba
4 Monate zuvor

Das ist auch mein Hauptkritikpunkt.
Es nimmt mir sowas von die Motivation und ich kenne kein anderes ARPG welches so was in meinen Augen doofes hat sonst ist es schon so ziemlich das Beste auf dem Markt.

Degronas
3 Monate zuvor

Ja , leider. Sollten sonst für die Arbeitenden , einen einfachen Modus machen, nehme dann noch schlechteren Loot in kauf 😆Find das Spiel der Hammer.

Plyson
4 Monate zuvor

Ich würde gerne mehr PoE spielen, aber jedes mal hält mich die Levelphase davon ab. Habe ca. 500 h gespielt mittlererweile mehrere Seasons und jedes mal dieses elende Lvln bis zum Mapping was ca. 10-20 Stunden dauert. Das ist genauso ätzend wie questen in WoW. Mal will man was anderes probieren, einen anderen Build, ja have fun erstmal wieder lvln das gleiche durch die Akte gerenne mit 5 Speed Pots ist einfach nur annoying. Wenn man sich einen Charakter lvl 65 erstellen könnte würde ich dieses Spiel locker schon 1000-2000 Stunden mehr gespielt haben. Ja ich weiß jetzt kommen wieder irgendwelche Leute mit sie sind so überkrass sie lvln in 2 min auf lvl 80. Ja bei mir ist das nicht der fall und ich habe mittlererweile keine Lust mehr mir jedes Mal zwei Tage Zeit zunehmen um einen Charakter hochzuleveln. Schade drum. Ich denke auch das die Levelphase einige neue Spieler von dem eigentlich Game abschreckt, weil sie langwierig öde und langsam ist. Das Kampfgefühl ist komplett anders als im Endgame. Wie ist eure Meinung dazu?

Bahaha
4 Monate zuvor

Ich mag das Leveln. Brauche bei einer neuen Season zwar nur 3-5h um zu den Maps zu kommen, aber trotzdem mag ich es. Bei poe ist das Leveln halt das Tutorial in dem viele grundlegende Aspekte des Spiels erklärt werden. Wenn ein neuer Spieler direkt einen lvl 65 Char bekommt wird er sofort erschlagen von den ganzen Möglichkeiten. Zudem dauert das leveln eines zweiten chars dann doch auch nur 3-5h wenn man lvl gear hat und gemütlich Levelt. Wenn jetzt jeder sofort einen Char fürs endgame bekommt kann man in jedem Spiel einfach die Story weg lassen und das leveln. Wo wäre da dann der Spaß. Gerade das selber hoch leveln macht doch den eigenen Char gerade besonders. Aber das ist halt meine Meinung.

Plyson
4 Monate zuvor

Ja ich kann dich da auch total verstehen. Für neue Spieler wäre es auch in Ordnung erstmal einen Char hochzuleveln. Aber nicht für den 50ten Char in der 25ten Season… Und genau da gehen unsere Meinung auseinander du sagst wo wäre denn da der Spaß, wenn man die Story und das Leveln weglässt. Für mich ist Story und Leveln einfach nur in fast allen Spielen Streckung des Contents damit die Leute nicht merken wie wenig Endgame vorhanden ist. Ich hab bestimmt schon 300+ Spiele gespielt und das einzige Spiel wo mich die Story interessiert hat, war Witcher 3. Außerdem wenn du einmal einen Char gelvlt hast durch alle Akte dann kennst du ja die Story. Dann brauchst du das nicht nochmal 50 mal machen. Das gleiche gilt für deine Ansicht eines Tutorials. Ich warte bis heute noch auf ein MMO wo man einfach Anfangen kann und in Ruhe mit seinen Freunden Dungeons, Raids, Events, World Bosse etc. machen kann ohne erstmal 50 Stunden stupide zu leveln smile

UspJunkie
4 Monate zuvor

10 bis 20h zum leveln ist aber echt lange. Ich persöhnlich habe auch keine Lust immer wieder die gleiche Story zu spielen. Deshalb beeile ich mich jede Season, damit ich schneller im Endgame bin un schaffe das auch in 5-6h. Genau aus diesem Grund finde ich es mega, dass GGG mit PoE2 eine weitere Kampagne einführen -> ich kann mir also aussuchen wie ich zum Endgame komme und kann mehr Abwechslung rein bringen. Ist natürlich noch nicht die beste Lösung, da auch das nach einer Weile langweilig wird sad

Als Tipp für dich: Versuche so wenig Zeit wie möglich in der Story zu verbringen. Dazu gibt es Story guides, die dir alle essentiellen Schritte zeigen -> so sparst du unnötige Zeit ein. Zusätzlich könnte es vllt. helfen in besonders langen Akten Speedrunnern zuzusehen, wie sie das Problem lösen und so Dinge für den eigenen Playthrough adaptieren.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen grin

TNB
4 Monate zuvor

Ich habe mich einfach komplett Satt gespielt an PoE, daran ändern auch die neuen Mini Addons nichts. Nach über 2000 Stunden ist die Luft raus. Vielleicht schaue ich mal wieder mit PoE2 rein, aber vorher sicher nicht.

Gibt ja Alternativen und neue kommen im laufe des Jahres dazu.

Bahaha
4 Monate zuvor

Also das letzte mini Addon hat doch das endgame komplett umgekrempelt. Aber gut kann es verstehen wenn man keine Lust mehr hat. Ich spiele poe auch nur noch jede Season für 4-6 Wochen und dann bin ich auch satt. Aber jede neue Season hab ich wieder total Bock auf 200h poe ^^

Tronic48
4 Monate zuvor

POE wird immer beliebter, ja klar, wenn es kein anderes Hach´n Slay gibt, mit welchem sollen sie denn Konkurrieren, bis jetzt gab es ja auch keine neuen Spiele dieser Art, bis jetzt

Jetzt kam Wolcen, und schon ist POE von 1 auf 2 gerutscht bei Steam, demnächst Last Epoch, dann kommt da noch Torchlight 3, dann Diablo 4, und irgend wo dazwischen, hoffe auf bald, Lost Ark, mal sehen wie es dann aussieht.

Aber dennoch muss ich GGG an dieser stelle Loben, sie leisten echt gute Arbeit, und das freut mich für alle POE Fans, wenn es bei Wolcen nur halb so gut laufen sollte, dann wäre ich da auch schon Glücklich.

TapTrix
4 Monate zuvor

Lost ark ist kein Vergleich zu PoE etc. es ist ein komplett anderes Spiel und hat wenig bis nichts mit den Anderen genannten Titeln zu tun.

N0ma
4 Monate zuvor

Naja ist auch ein Hack& Slay nur im Rahmen als MMO. Aber ich seh im MMO bereich auch eher die Zukunft der H&S.

TapTrix
4 Monate zuvor

Also ist Devil May Cry auch wie PoE denn es ist ja auch ein Hack & Slay oder nicht ? Schmeißen wir einfach alles in einen Topf letsgo..

N0ma
4 Monate zuvor

Googeln wir doch mal
„Lost Ark. Das Action-MMORPG Lost Ark aus Korea ähnelt vom Gameplay her stark Games Diablo 3“
Hey aber wahrscheinlich liegen ja alle falsch, ausser dir.

TapTrix
4 Monate zuvor

Alleine der Satzbau von deinem Zitat ist falsch, wieso sollte es mit dem Inhalt anders sein ?

N0ma
4 Monate zuvor

Ist nunmal ein Zitat von Google rechte Seite Info, aber ich merk schon bist hier nur zum trollen.

TapTrix
4 Monate zuvor

Deine Argumente sind unstimmig und nur weil etwas Online angegeben ist, muss es nicht der Wahrheit entsprechen (oder rennst du etwa auch zum Arzt weil auf Google steht, dass deine Kopfschmerzen einen Tumor zur Folge haben müssen?).
Außerdem da du die „ja du bist ein troll weil du nicht meiner Meinung bist“ Karte ausgespielt hast kann man davon ausgehen, dass du nie gelernt hast wie man richtig Argumentiert.

Wenn du also ernst genommen werden willst, liefere mir lieber Argumente dafür warum Lost Ark so viel mit PoE oder Diablo zu tun hat, damit wir eine Argumentation’s Grundlage haben.

Bahaha
4 Monate zuvor

Schaue nochmal auf deine Liste wenn die neue Season startet bei poe. Wolcen hatte am Launch richtig gute Daten nur die spielerzahlen gehen mittlerweile schon wieder stark nach unten.

SolomonMcD
4 Monate zuvor

Grafisch gibt es an Wolcen nichts auszusetzen. Aber den Kauf im EA habe ich dennoch bereut. Ich werd’s mir nach der nächsten POE-Liga nocheinmal ansehen…

SolomonMcD
4 Monate zuvor

Hi, freue mich sowoh auf die neue Saison (3.10) als auch auf POE 2. Dort ist für mich eine Sache unklar:

Mikrotransaktionen aus POE 1 bleiben erhalten. Nach meinem Verständnis sind damit Rüstungs- und Waffenskins, Begleiter etc. gemeint. Was ist denn mit den Währungen aus POE 1, werden die in den Standardligen (Hard- und Softcore) übernommen oder fangen wir alle wieder bei 3 Identifikationsrollen an?

Hoffe sehr letzteres, denn sonst haben Neu- oder Wiedereinsteiger es gegenüber den alten Hasen sehr schwer.

N0ma
4 Monate zuvor

Macht keinen Sinn Leuten die das seit x Jahren spielen alles wegzunehmen. Klar ist das generell ein Problem, kann man aber lösen in dem man Content für alle Spielergruppen anbietet und evtl die Itemspirale abflacht.

Bahaha
4 Monate zuvor

Also das ist ja nur bei standart der Fall. Wenn du alle 3 Monate die neue Season spielst fängt ja sowieso jeder bei 0 an. Daher werden die nicht alle Charaktere und loot löschen was die Spieler in standart gesammelt haben.

SolomonMcD
4 Monate zuvor

Das sehe ich anders. Wenn eine Liga beendet wird, geht doch der ganze Content in die jeweilige Standard Version. Sowohl Soft- als auch Hardcore. Selbst wenn ich die Mehrzahl meiner Chars dann lösche, die Währung in meinem Bankfach bleibt mir in der Standardliga enthalten.

Selbst wenn ich nur fünf oder sechs Ligen regelmäßig bis ins Endgame gespielt habe, kommt da ein hübsches Sümmchen an verschiedenen Währungen zustande. Dies ist/wäre für ein „neues“ Spiel ein immenser Vorteil.

Holzhaut
4 Monate zuvor

Es ist kein neues spiel, sondern eine Erweiterung. Du wirst alles behalten dürfen. Natürlich ist das ein Vorteil gegenüber neuen Spielern, aber zurecht und auch völlig normal.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.