Path of Exile plant ein volles Jahr 2020 mit 4 Erweiterungen, trotz des Sequels

Das Hack & Slay Path of Exile wird 2020 weiter wachsen. Die Entwickler gaben bekannt, dass 4 Erweiterungen auf die Spieler warten – und das, obwohl der 2. Teil bereits in der Mache ist.

So geht Path of Exile weiter: Der erste Teil des Hack & Slays steht 2020 nicht still. In einer Art Roadmap für dieses Jahr haben die Entwickler vorgegeben, was noch passieren wird.

So sollen 2020 weitere 4 Erweiterungen kommen, die im üblichen Quartalsplan veröffentlicht werden. Dazu arbeitet das Mobile- und das Konsolen-Team am Ausbau ihrer Plattformen.

Erste Erweiterung kommt vermutlich im März

So sieht es mit den Erweiterungen aus: Geplant sind die Erweiterungen 3.10.0 – 3.13.0. Dabei wird die erste Erweiterung vermutlich Ende Februar angekündigt, so die Entwickler.

Im Vergleich zum letzten Jahr können sich die Erweiterungen dann jeweils so um 1-2 Wochen verschieben. Man kann mit der ersten Erweiterung also im März 2020 rechnen.

Path of Exile Artwork neu
2020 können sich die Fans auf 4 Erweiterungen freuen

Daran wird noch gearbeitet: Die Entwickler betonen, dass sie weiterhin an der Konsolen-Version von Path of Exile arbeiten und dafür das Team sogar vergrößern wollen. Nach dem PS4-Release im März sollen jetzt noch Funktionen für die Konsolen-Nutzer folgen, die gerade in der Entwicklung stehen.

Auch bei Path of Exile Mobile soll es weitergehen. Nach der Ankündigung im November 2019 soll die Entwicklung in diesem Jahr weiter voranschreiten. Dafür planen sie unter anderem eine Android-Unterstützung.

Path of Exile Mobile
Die Mobile-Version soll 2020 weiter vorangebracht werden

Wie steht es um Path of Exile 2? Das Jahr für den ersten Teil von Path of Exile wirkt ziemlich voll, obwohl das Studio Grinding Gear Games bereits einen zweiten Teil des Spiels angekündigt hat. Dies nannten sie bisher 4.0.0 und es ist eigentlich eine riesige Erweiterung.

Die Entwicklung von 4.0.0 geht weiter, wobei das Team hart an Inhalten arbeitet, die in der ExileCon Act One Demo nicht gezeigt wurden. Wir gehen davon aus, dass wir das nächste Mal deutlich neue Inhalte und Features voraussichtlich Mitte dieses Jahres zeigen werden. Vielleicht um die E3 herum? Wir lassen es euch wissen, sobald wir einen festen Plan haben

Grinding Gear Games auf der Website von Path of Exile

Wie geht es Path of Exile aktuell? Dem Hack & Slay geht es aktuell sehr gut. 2019 hat Path of Exile seine Spielezahl verdoppelt. Auf Twitch kam die neue Liga von Path of Exil ebenfalls gut an und freute sich über viele Zuschauer.

Die Stimmung in der Community ist gut und auch die Nachricht über die kommenden Erweiterungen werden gut aufgenommen.

Neben Path of Exile kommen 2020 auch zahlreiche weitere Hack & Slays auf den Markt:

8 neue Hack and Slays kommen 2020, während ihr auf Diablo 4 wartet
Quelle(n): PC Gamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Irie

PoE ist zwar nicht wirklich mein Ding, aber es ist eins der Games, die ich echt gerne beobachte. Es war so eine Art „Underdog“, der sein Ding gemacht, Content produziert und sich immer weiter hocharbeitet hat, wie man an den Zahlen sieht. Den Erfolg haben sie verdient 🙂

Holzhaut

Das haben sie, absolute Vorbild Entwickler!

Leyaa

Davon können sich andere Entwickler/Publisher mal eine Scheibe abschneiden. Insbesondere Blizzard. Content liefern und gleichzeitig an einer Erweiterung arbeiten scheint für viele unfassbar schwierig zu sein…

Hamurator

Alles eine Frage der Vision und der Projektplanung. Ich glaube Blizzard stolpert regelmäßig über die eigene Erwartungshaltung. Alles muss geil sein, alles muss sich super verkaufen. Nach meinem Gefühl macht Grinding Gears einfach und es kommt gut an. Auch scheinen sie mir vernünftiger zu kommunizieren während Beiträge von Blizzard über die Community-Leute sich immer bisschen wie eine Art Pressemitteilung lesen.

Leyaa

Es mag meine sehr subjektive Einschätzung sein, aber ich habe eh den Eindruck, dass viele (nord)amerikanische Unternehmen sehr stark auf Marketing und Image achten. Im Gegenzug sind Grinding Gear Games mehr darauf bedacht, dass es am Ende das Gesamtpaket stimmt.
Wobei GGG und Blizzard zwei völlig andere Gruppen im Auge haben. Den einen gehts primär um die Spieler (zumindest hat es den Anschein), die anderen müssen hauptsächlich ihre Investoren zufrieden stellen.

Hamurator

Jetzt könnte ich in all meiner Naivität sagen, wenn die Spieler glücklich sind, sind es am Ende auch die Investoren, weil glückliche Spieler bereitwilliger die Geldbörse öffnen und Fehler verzeihen (die einfach passieren können; man muss nur den Schneid haben diese auch zuzugeben). Aber bestimmt ist alles viiiel komplizierter. 😈

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x