Der beliebteste Overwatch-Modus ist UNO – So spielst du mit

Eine neue Statistik zu Overwatch sorgt für Unterhaltung. Der beliebteste Modus im Workshop ist offenbar das Kartenspiel UNO. Was macht den Workshop-Modus so beliebt?

Seit dem letzten Patch haben die Spieler von Overwatch viel mehr Freiheit, wenn es um das Erschaffen eigener Spielmodi geht. Mit dem Workshop können die Spieler nicht nur vorhandene Spielmodi abwandeln, sondern auch ihrer Kreativität freien Lauf lassen und komplett neue Spielmodi für Overwatch erschaffen.

Der Game Director Jeff Kaplan hat nun einige Statistiken veröffentlicht und die dürften so manch einen verwirrt die Augenbrauen heben lassen. Denn der beliebteste Overwatch-Modus im Workshop ist das Kartenspiel UNO.

Wie wird Uno gespielt? Uno in Overwatch folgt exakt den gleichen Regeln wie das bekannte Kartenspiel in der physischen Welt. Die Spieler stehen alle im Kreis und reihum werden Karten ausgespielt, die jeweils am Bildschirmrand angezeigt werden. Dabei gibt es auch die typischen, etwas chaotischeren Karten, wie etwa das Überspringen eines Spielers oder die beliebte „+4“-Karte, mit der man seine Hand gleich wieder auffüllen kann.

[Workshop] UNO Update 2.0 | Over 50 new locations on 25 maps! from r/Overwatch

So könnt ihr selbst spielen: Wenn ihr Uno selbst ausprobieren wollt, dann benutzt einfach den folgenden Code im Workshop: WMVZC

Der Modus wird noch immer verbessert und verfeinert, etwa mit optischen Effekten, wenn Spieler übersprungen werden oder nur noch eine Karte auf der Hand halten.

Warum sollte man UNO in Overwatch spielen? UNO in Overwatch ist das perfekte Beispiel, wie viel mit dem Workshop möglich ist, wenn man Zeit und Mühe investieren will.

Außerdem ist es eine lockere Abwechslung zwischen all den ernsten Partien, in denen Payloads von A nach B geschoben werden. Eine kurze Runde UNO, bei der man seine Freunde mit zusätzlichen Karten überhäuft, ist da die perfekte Abwechslung.

Workshop in allen Regionen beliebt, in Korea besonders

In Korea liebt man Chaos: Jeff Kaplan erklärte in seinem Post weiter, dass der Workshop in Korea noch intensiver genutzt wird als im Rest der Welt. Hier ist vor allem ein Modus mit dem Namen „High Blood Pressure Marathon“ beliebt. Das ist ein abgedrehter Modus, „ohne Abklingzeiten, unendlichen Ultimates und einigen anderen verrückten Dingen“.

Weitere verrückte Spielmodi: Die Entwickler zeigten sich in den letzten Tagen immer wieder erstaunt darüber, welche Modi die Spieler entworfen haben und wie viel Kreativität sie dabei an den Tag legten. Einige der kuriosesten Spielmodi haben wir hier vorgestellt:

Autor(in)
Quelle(n): us.forums.blizzard.comdotesport.com
Deine Meinung?
Level Up (2) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.