Diese 6 neuen MMORPGs sind 2022 bereits erschienen und so geht es ihnen gerade

Diese 6 neuen MMORPGs sind 2022 bereits erschienen und so geht es ihnen gerade

Lost Ark

Setting: Fantasy/Steampunk | Entwickler: Smilegate | Plattform: PC | Release-Datum: 11. Februar 2022 | Modell: Free2Play

Was ist das für ein Spiel? Lost Ark ist ein Free2Play-MMORPG in der Iso-Perspektive. Ihr schaut also von oben herab auf euren Charakter. Entsprechend angepasst ist auch die Steuerung, denn ihr nutzt die Maus zur Fortbewegung und für den normalen Angriff. Im Laufe des Spiels schaltet ihr dann etliche Fähigkeiten frei, für die ihr dann die Tastatur nutzen könnt.

Während die Steuerung und die Optik an Diablo erinnern, bietet Lost Ark ansonsten vorwiegend MMO-Features, darunter:

Spieler aus Deutschland dürfen sich dabei auf eine komplette Lokalisierung und sogar eine Vertonung in ihrer Sprache freuen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Spotify, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Spotify Inhalt

Was ist das besondere daran? Neben der Iso-Perspektive überzeugt das MMORPG vor allem mit der Masse an Content. Schon zum Start gab es 15 verschiedene Klassen und gleich drei Ausrüstungs-Tiers, mit denen die Spieler über Wochen beschäftigt sind.

Auch das Max-Level ist besonders. So erreicht ihr relativ schnell Stufe 50 und könnt dann alle Inhalte erleben. Doch auch einen Monat nach Release hat noch niemand das Max-Level 60 geknackt.

Alles, was ihr zu dem MMORPG Lost Ark wissen müsst – in 2 Minuten

Lost Ark – wichtigstes neues MMORPG seit 7 Jahren

Wie läuft es seit dem Release? Der Start von Lost Ark lief hervorragend und das MMORPG erreichte im Peak über 1,3 Millionen Spieler auf Steam. Das ging allerdings auch mit langen Warteschlangen einher.

Einen Monat später ist davon ein großer Teil auch weiterhin da. Am 9. März waren im Peak noch über 820.000 Spieler gleichzeitig online. Am 10. März erschien dann das erste große Content-Update im Westen.

Inzwischen folgten weitere Updates im April und Mai. Auch für Juni und Juli wurden bereits neue Inhalte angekündigt. Im Fokus der Community steht derzeit jedoch der Kampf gegen die Bots.

Für wen ist es interessant? Lost Ark richtet sich vor allem an Fans von actionreichen MMORPGs, die zudem kein Problem mit der Iso-Perspektive haben. Ihr folgt einer Story und habt ab Level 50 verschiedenste Optionen, um euren Charakter auszurüsten. Im Fokus stehen vor allem Gruppen-Aktivitäten wie Dungeons, Raids und PvP.

Ihr solltet also Instanzen mögen und kein Problem mit Grind haben. Denn davon bietet Lost Ark jede Menge.

Wer jedoch Probleme mit der Steuerung, den schlauchigen Gebieten, dem wechselnden Setting aus Dark Fantasy, High Fantasy und Steampunk oder eben dem Grind hat, der sollte Lost Ark lieber ignorieren.

Dafür gibt es jedoch allerhand Alternativen auf dem Markt: Die 7 besten MMORPGs mit Action-Kampfsystem.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
NewClearPower

Servus,

ihr verweist immer auf die tolle Schifffahrt in Lost Ark und auf den Artikel von 2019. Dabei habt ihr doch auch in einem Artikel von vor ein paar Tagen erst geschrieben, dass die Schifffahrt so nicht mehr in Lost Ark drin ist, da sie im August 2020 komplett überarbeitet wurde.
https://mein-mmo.de/lost-ark-sywo-interview-angst-vor-west-release/

Sywo: Ja! Haha. Einer Sache trauere ich nach. Es gibt diese riesigen offenen Meere in Lost Ark, und es gibt eine Menge Inhalt darauf.

Und das haben sie bei der großen Überarbeitung im August 2020 geändert. Sie haben es komplett entfernt. 

Ich hab Lost Ark etwas langsamer angehen lassen und bin noch nicht bei der Schifffahrt angekommen, kann mir daher kein eigenes Bild machen.
Daher bin ich gerade etwas verwirrt, ist es jetzt so, wie im verlinkten Artikel von 2019 oder ist es komplett überarbeitet/entfernt?

Irina Moritz

Hi, du hast recht, der Artikel aus 2019 ist veraltet. Wir haben mittlerweile einen neuen dazu, du findest ihn hier: https://mein-mmo.de/segeln-in-lost-ark/

Da ist dem Kollegen wohl der falsche Link untergekommen. Danke für den Hinweis 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx