Darum ist der Nekromant in ESO nicht nur ein Zauberer mit untoten Pets

In The Elder Scrolls Online ist der neue Nekromant gerade auf dem Testserver spielbar. Außerdem haben die Entwickler ein detailliertes Video veröffentlicht, in dem der Werdegang der neuen Klasse beschrieben wird.

Was ist der Nekromant? Im kommenden ESO-Addon Elsweyr gibt es neben Drachen und Katzenwesen auch eine neue Klasse: Den Nekromanten. Der wird schon seit der Beta von Spielern gewünscht. Die 6. Klasse in ESO beschwört Untote hervor und nutzt Todesmagie, um Gegner zu vernichten oder auch zum heilen.

TESO Nekro2

Doch laut den Entwicklern ist der Nekromant nicht etwa nur eine Neuauflage der Zaubererklasse mit ein finsteren Spells und ein paar untoten Pets. Vielmehr hat man sich ordentlich Mühe gegeben, die neue Klasse einzigartig zu machen.

Das steckt in der neuen Klasse in ESO

Das sind die Rollen des Nekromanten: Wie alle Klassen in ESO kann der Nekromant jede der drei klassischen MMORPG-Rollen einnehmen. Er kann also Tank, Schadensausteiler und sogar Heiler sein.

Das macht den Nekromanten in ESO einzigartig: Beim Design der neuen Klasse wollten die Entwickler sichergehen, dass es nicht ein „Zauberer mit untoten Pets“ oder ein „Drachenritter mit Nekro-Kräften“ wird. Vielmehr achtete man auf einen eigenen Flair und besondere Fähigkeiten, die den Nekro von den andere 5 Klassen abheben:

  • Der Nekro hat Zugang zu fast allen Elementen, darunter Feuer, Frost, Blitz, Gift, Scheuchen und Magie-Schaden. Andere Klassen haben meist nur 2 solche Elemente. Das macht den Nekro vielseitig.
  • Die Leichen sind ein besonderer Effekt und eine Art Mini-Game. Je mehr Leichen ihr habt, desto bessere Effekte könnt ihr aus euren Skills rausholen. Das macht den Nekro einzigartig und spaßig.
  • Viele Spieler sind erfreut, dass der Schadensbaum des Nekros fast ausschließlich auf Stamina umgewandelt werden kann. Das ist eine willkommene Abwechslung, da Fernkampf bisher meist über Magicka ablief.
  • Da Nekromantie verboten ist, gibt es Konsequenzen, wenn ihr eure Skills in der Stadt anwendet. Ihr werden dann wie Diebe und Mörder behandelt und es wird ein Kopfgeld ausgesetzt.
  • Der Nekromant hat besonders coole Animationen, so macht er beim dritten Cast von Flame Skull die charakteristische Teufelshörner-Geste, die Metal-Fans gut kennen.

In den folgenden Absätzen erfahrt ihr mehr über die Skills des Nekromanten an sich.

Grave Lord (Schadensausteiler)

Dieser Skillbaum des Nekromanten konzentriert sich auf direkten Schaden. Dazu nutzt er eine Reihe von Todesmagie und schnell verwertbaren Untoten. Fast alle Skills können zu Ausdauer-Fähigkeiten umgewandelt werden.

eso-nekromant-titel-01

Das sind die Skills:

  • Flame Skull: Hier werft ihr einen explodierenden Schädel auf den Gegner. Der Skill kann später zu einer Ausdauer-Fähigkeit mit Giftschaden oder einem abprallenden Geschoss geändert werden.
  • Blastbones: Ein brennendes Skelett erhebt sich, springt auf den Gegner und explodiert. Es hinterlässt eine Leiche dabei. Kann zu einer Ausdauer-Fähigkeit mit Seuchenschaden weiterentwickelt werden.
  • Boneyard: Ein AoE-Effekt, der im Gebiet stetig Schaden anrichtet. Kann durch Leichenverwertung noch stärker werden.
  • Skeletal Mage: Für 16 Sekunden entsteht ein Skelettmagier, der Gegner selbstständig angreift. Er hinterlässt eine Leiche und kann zu einer Ausdauer-Fähigkeit gemorpht werden.
  • Shocking Siphon: Alle Gegner zwischen euch und einer Leiche bekommen Schaden. Ihr könnt diesen Skill auch als Ausdauer-Fähigkeit verwenden.
  • Frozen Colossus (Ultimate): Ein untoter Koloss erhebt sich aus dem Boden und haut Gegner vor ihm kaputt. Auch diese Fähigkeit kann zu einer Ausdauer-Fähigkeit werden.
The Elder Scrolls Online: Das steckt im neuen ESO-Addon Elsweyr

Bone Tyrant (Tank)

Die Tank-Linie des Nekromanten setzt auf klassische Schadensreduzierung und Selbstheilung. Daher bekommt ihr Skills, die euch mehr Rüstung geben und auf Kosten eurer Gegner heilen.

ESO Elsweyr Nekromant

Das sind die Skills:

  • Death Scythe: Ein cooler Schadensskill, der eine Sense beschwört und damit Schaden anrichtet sowie heilt. Kann als Ausdauer-Skill verwendet werden.
  • Bone Armor: Ein klassischer Rüstungs-Spell, der euch mehr Rüstung und diverse Buffs zur Widerstandskraft gewährt. Kann auch Fernkampf-Gegner pullen oder andere Skills günstiger machen.
  • Bitter Harvest: Hier bekommt ihr von Leichen einmalig Lebensenergie und Ultimate-Punkte zurück. Ideal, wenn ihr gegen Bosse mit vielen Adds kämpft.
  • Bone Totem: Ein Buff, der euch und euren Freunden Resistenz gegen Schaden verleiht und am Ende Gegner rootet
  • Grave Grasp: Ein Snare, mit dem ihr Gegner verlangsamen oder gar komplett festhalten könnt.
  • Bone Goliath Transformation (Ultimate): Ihr werdet sofort ein riesen Knochenviech mit 30.000 Leben. Ihr werdet auch automatisch auf diese Zahl hochgeheilt. Also ideal, wenn ihr kurz vor dem Ableben seid. Außerdem werden eure Angriffe stärker.

Living Dead (Heiler)

Der Heiler-Nekromant ist ein effektiver Supporter. Er nutzt Leichen und kann sich selbst und Verbündete so schnell wieder mit Leben erfüllen. Als Ultimo-Fähigkeit belebt er fast die ganze Gruppe wieder!

eso-warteschlangen-weg-titel

Das sind die Skills:

  • Render Flesh: Ein Heileffekt, für euch und einen Verbündeten. Dafür schwächt sich der Nekro selbst.
  • Expunge: Ihr entfernt negative Effekte und bekommt je nach Ausrichtung noch Energie zurück.
  • Life amid Death: Eine AoE-Heilung, die noch besser wird, wenn Leichen dabei verwertet werden.
  • Spirit Mender: Erschafft einen Geist, der 16 Sekunden lang heilt. Dann hinterlässt er eine Leiche.
  • Restoring Tether: Funktioniert wie Shocking Tether aus dem Schadens-Baum, nur dass der Effekt heilt statt schadet.
  • Reanimate (Ultimate): Ihr erweckt bis zu 3 Freunde von den Toten. Ihr könnt den Skill noch weiter aufmotzen, sodass ein Rudel explodierender Skelette zusätzlich entstehen.

Wir haben den Nekro übrigens schon vor längerer Zeit live ausprobieren dürfen:

ESO: Wir haben Elsweyr und den Nekromanten schon vor Release gespielt
Quelle(n): ZeniMax, AlcastHQ
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!

14
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Zombi
Zombi
1 Jahr zuvor

Nekromant ist keine neue Klasse 80% hat Nekromant das gleich wie jede andere klasse zur Verfügung.

Volk, Boni, CP, Waffe, ganze werte und gleiche aussehen.

Einziges was neu ist, ist die paar Talente und Animation von den Talenten mehr nicht.

Wobei meiste Talente wahren schon immer im spiel nutzen konnte die nur NPC bis jetzt.

Und dann die Erweiterung, die sich nur um Katzen dreht. Ich habe nichts gegen Katzen aber ganze DLC denn Katzen widmen ist mehr als zum Kotzen.

Und DLC Inhalt das kleinste was ich bis jetzt bei eso je gesehen hatte nach 1h wahre ich damit durch.

Micro_Cuts
Micro_Cuts
1 Jahr zuvor

Ah wenn sich das leveln in dem Spiel bloß nicht wie ein reines Single Player anfühlen würde …

Damian
Damian
1 Jahr zuvor

Gerade das halte ich für eine der größten Qualitäten von ESO. Wer gerne solo unterwegs ist, kann das machen, wer Gruppencontent machen will, kann das auch ab Level 10.
Niemand wird zum Gruppencontent gezwungen…

Jag Arilon
Jag Arilon
1 Jahr zuvor

Ja, das war ein Grund warum Freunde von mir auch aufgehört hatten 2015.
Kein Spiel löst das Gruppenquesten (Story), so wie es SWTOR löst.
So hätten sie das auch bei Teso lösen sollen und dann das Sozialpunktesystem aus SWTOR optimiert auch irgendwie einbauen können.
Schade das SWTOR sich so kacke weiterentwickelt hat…, genau wie in Teso, steckt da so viel potential drin.

Eigentlich müsste da doch mal wieder was richtig krasses rauskommen. Gibt soviel gute Ideen und so viele schlechte Ideen! Man nehme die gute Ideen mit einer guten Engine und ab dafür … grin

Micro_Cuts
Micro_Cuts
1 Jahr zuvor

Auch SWTOR hat das selbe Problem. Jede einzelne Quest ist voll vertont. Sowas gehört einfach in kein MMO! Wenn ich so etwas will dann spiele ich Single Player RPG’s.

Ein MMO darf gerne eine vertonte Quest Reihe haben aber doch nicht bitte alle.

Die gesamte Level Erfahrung in TESO ist einfach extrem MMO unfreundlich.

Spiele wie Guild Wars 2 machen es gut. Die Haupt-Story ist vertont. Der Rest basiert auf offene Events was das Zusammenspiel in der offenen Welt extrem einfach macht und fördert.

TESO hat das mit seinen Ankern probiert oder jetzt in der kommenden Erweiterung mit den Drachen. Aber das is leider nur ein Bruchteil des Spiels.

Sentcore
Sentcore
1 Jahr zuvor

Off Topic:
Kann man sich Re-Skillen?
Und mit meinem Main Char war ich ziemlich am Anfang dabei mich auf einen Beruf zu spezialisieren, hab die ersten 3 Vorschläge versehentlich verneint und bei den restlichen 3 hat mir kein Beruf zugesagt (musste dann aber einen wählen und konnte irgendwie nicht mehr auf die anderen zurück greifen!)… kann man das auch Rückgängig machen? Andernfalls muss ich mein Argonier-Templer neu erstellen xD

Ich mag eben den Comfort von Borderlands, Diablo 3 oder Destiny was Re-Skillen angeht!

Visterface
Visterface
1 Jahr zuvor

Ja kann man. Entweder du lvlst weiter und bekommst dann jeweils eine Schriftrolle um Skills und Punkte zu resetten oder du gehst in eine Hauptstadt, da gibt es Schreiner zum resetten, kostet aber dann Gold.

Sentcore
Sentcore
1 Jahr zuvor

Und wie sieht es mit der Berufs-Spezifizierung aus (Schmied, Lederer, Schmuck, usw…)

Visterface
Visterface
1 Jahr zuvor

Du kannst alle Berufe benutzen. Ich nehme an du meinst die Quests wo man den Beruf „lernen“ kann. Das ist nur eine Einführungsquest, die du benötigst um die Handwerksdailys zu machen. Du benötigst diese Quests aber nicht. Einfach zu einer Handwerksstation gehen und dein Handwerk machen. Falls du Punkte in ein falsches Handwerk gesetzt hast, dann würde ich das einfach vernachlässigen und ein paar Himmelsscherben suchen. Nur wegen den paar Punkten im Handwerk zu reskillen lohnt sich nicht.

Edit: Diese Quests kann man auch einfach nochmal annehmen falls du die abgelehnt hast. Der Skillreset setzt auch die Handwerksskillpunkte zurück. Eso macht da keinen Unterschied, du kannst entweder alle Punkte zurücksetzten oder keinen.

Derio
Derio
1 Jahr zuvor

Doch es gibt einen Unterschied, es besteht nämlich auch die Möglichkeit, einzelne Morphs von Skills zu ändern wink

Derio
Derio
1 Jahr zuvor

Wirklich verskillen kann man sich nicht. Du kannst genügend Skillpunkte bekommen, um alles zu zu lernen. Und wenn dir was nicht zusagt, kannst du in größeren Städten wie z:b. Gramfeste oder Wegesruh umskillen. Auch ein Berufe Limit gibt es nicht. Du kannst problemlos alle Berufe auf einen Char packen und ihn trotzdem komplett ausskillen in Sachen Equip, Klassen und Gilden Skills.

Corbie
Corbie
1 Jahr zuvor

Du bekommst alle Skillpunkte zurück, auch die, die du in Berufe gesteckt hast.

Ciguminati
Ciguminati
1 Jahr zuvor

„Viele Spieler sind erfreut, dass der Schadensbaum des Nekros fast ausschließlich auf Stamina umgewandelt werden kann. Das ist eine willkommene Abwechslung, da Fernkampf bisher meist über Magicka ablief.“

Also das ist IMO die beste Änderung, schade dass sie das nicht bei allen Klassen so machen..

Jag Arilon
Jag Arilon
1 Jahr zuvor

Bei vielen Klassen (Nachtklinge zum Beispiel) haben die das mit einem vergangenen Patch schon gemacht. Ich spiele meine auf Ausdauer mit 2 Waffen und Bogen!Viele Klassen können einige Skills nun Morphen und erhalten einen Ausdauerskill. Jedoch nicht konsequent alle!
Trotzdem lassen sich locker Ausdauer-Builds basteln mit den meisten Klassen!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.