Was ist das MMORPG Knight Online und lohnt es sich noch 2020 damit anzufangen?

Knight Online ist ein MMORPG für den PC, das am 17. August 2004 und damit genau vor 16 Jahren bei uns im Westen erschien. Doch was ist das für ein MMORPG und wieso ist es besonders bei türkischen Spielern beliebt? Wir haben es uns angeschaut.

Was ist Knight Online? Das alte MMORPG, das seit Anfang 2016 auch auf Steam verfügbar ist, ist zwar etwas in die Jahre gekommen, freut sich aber auch 2020 noch großer Beliebtheit.

Die Fortbewegung und der Kampf finden über eine „Point and Click“-Steuerung statt, wobei das Leveln bis zur maximalen Stufe von 83 mit viel Grind verbunden sein soll. Ebenso wie das Farmen der besten Ausrüstung.

Bei der Charaktererstellung habt ihr die Wahl aus zwei Fraktionen, verschiedenen Rassen und 4 Klassen. Die Klassen jedoch teilen sich im Laufe des Spiels auf jeweils zwei Pfade auf:

  • Ein Mage kann ab Level 60 entweder Arch Mage oder Elemental Lord werden.
  • Der Rogue hat die Wahl zwischen Kasar Hood oder Shadow Bane
  • Der Priest wird ab Level 60 entweder Paladin oder Shadow Knight
  • Der Warrior wird Blademaster oder Berserker

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Knight Online ist immer noch beliebt

Wie viele Spieler sind in dem MMORPG unterwegs? Eine genaue Spielerzahl von Knight Online gibt es nicht, da der Titel neben Steam noch einen eigenen Launcer hat. Auf Steam schlägt sich das Spiel aber recht gut.

So spielten in den letzten 30 Tagen 1.740 Spieler im Durchschnitt und sogar 2.638 gleichzeitig im Peak Knight Online. Damit liegt das MMORPG weit vor TERA, ArcheAge oder Astellia.

Knight Online MMORPG Steam Spielerzahlen
Die Spielerzahlen auf Steam (via Steamcharts).

Da Knight Online aber fast 12 Jahre ohne Steam auskam, ist es sehr wahrscheinlich, dass viele Spieler auch den Client abseits von Steam verwenden.

Ein Blick auf die derzeitigen Server-Auslastungen zeigt zumindest, dass auf den meisten Servern noch immer viel los ist. Lediglich VEGA3 scheint kaum Population aufzuweisen:

Knight Online Serverauslastung
Die Auslastung der Server von Knight Online

Was macht das Spiel so beliebt? Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Das Spiel ist alt und das sieht man der Grafik, aber auch der Steuerung an.

Ein positiver Aspekt, der häufig genannt wird, sind die schnellen PvP-Kämpfe, die euch im Endgame des Spiels erwarten. Dort stehen Burgbelagerungen und Gildenkriege an der Tagesordnung.

Auch das politische System, mit einem gewählten König, der Steuern festlegen kann, und das Handwerk wird als motivierend beschrieben.

8 alte MMORPGs, die immer noch gespielt werden

Was macht das Spiel nicht so gut? Doch im Gegenzug gibt es auch Kritik dafür, dass es besonders im Low-Level-Bereich kaum PvP-Instanzen und Spieler gibt. Bei einem Titel, der bereits 16 Jahre und damit länger als WoW auf dem Markt ist, ist das auch keine große Überraschung.

Die Quests im Spiel sollen repetitiv sein und meist ist es schneller, einfach Mobs zu töten und darüber zu leveln.

Zudem gibt es Kritik dafür, dass das MMORPG sehr Pay2Win-lastig sein soll, vor allem im PvP, was eben einen wichtigen Teil des Spiels ausmacht.

Ein letzter, häufig auf Steam genannter Kritikpunkt ist das Abo-System. Zwar ist Knight Online Free2Play, doch wer alles im Spiel erleben will, muss laut den Reviews eigentlich das optionale Abonnement nutzen. Das kostet jedoch nicht wie gewöhnlich 13 Euro im Monat, sondern zwischen 10 und 40 Euro, je nachdem, welches Paket ihr wählt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Selbst die neuen Trailer gibt es nur noch mit türkischen Texten und Video-Beschreibungen.

Wer tummelt sich im Spiel? Auf europäischen Servern sind vor allem viele türkische Spieler unterwegs. Das merkt man schnell an der Schreibweise der Namen und den Unterhaltungen im Chat. Das sorgt vermutlich auch dafür, dass sich mehr türkische Spieler dort wohl fühlen, schließlich müssen sie keine Fremdsprache sprechen.

Das bestimmte Länder ein Spiel dominieren, ist übrigens nichts Ungewöhnliches:

Lohnt sich Knight Online noch?

Wer derzeit nach einem Oldschool MMORPG sucht, um darin viele Stunden zu versenken, der könnte in Knight Online glücklich werden. Immerhin gibt es viel Content und viel Grind in dem Titel, sowie einem klassischen, aber schönen Soundtrack, der euch begleitet.

Die Kämpfe im Spiel sind für das Alter recht schnell und spannend. Zudem ist das MMORPG Free2Play und veranstaltet passend zum 16. Geburtstag allerhand Events, die ihr auf der offiziellen Webseite nachlesen könnt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Einblicke in die PvP-Kämpfe – Eine Montage vom YouTuber Unicornz.

Ihr solltet jedoch damit klarkommen, dass ihr vor allem auf türkische Spieler treffen werdet. Das kann aber auch ein Vorteil sein, falls ihr eure Sprachkenntnisse auffrischen oder mit Spielern aus diesem Land Kontakt aufbauen möchtet.

Außerdem sollten euch repetitive Quests und eine mögliche Paywall im Endgame nicht stören. Das PvE lässt sich zwar ohne Ausgaben erleben, aber das PvP-Endgame soll laut den meisten Reviews auf Steam den Einsatz von Echtgeld voraussetzen. Darum kommt es auch nur zu 47% positiven Reviews bei knapp 9.000 Rezensionen.

Wenn euch Knight Online nicht zusagt, findet ihr hier die 15 MMOs und MMORPGs, die wir von MeinMMO euch 2020 empfehlen können.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scaver

Die Fortbewegung und der Kampf finden über eine „Point and Click“-Steuerung statt,

Absolutes K.O. Kriterium für mich.

Stephan

Erinnert mich irgendwie an Silkroad … also mach ich besser nen großen Bogen drum^^

Scaver

Ja, an Silkroad musste ich auch kurz denken ^^

Tronic48

OMG, das habe ich auch mal gespielt, ist aber verdammt lange her, das waren noch Zeiten, aber heute, ist heute.

Ich gehe mit der Zukunft, und mit den besseren/schöneren MMOs.

Ich sag mal so, bei DAOC wäre ein zurückkommen nur Möglich, wenn der Hersteller von diesem Game eine sogenannte Neuauflage dieses Games machen würde, ich sehe auch bei so manchen Herstellern, das sie da die eine oder andere Perle haben, wie eben dieses DAOC, oder auch Knight Online, aber sie sehen das nicht, oder wollen nicht, sehr schade.

Ich könnte mir z.B. bei DAOC, gut vorstellen es wieder zu Spielen, sogar mit ABO, aber eben nur wenn es einer Neuauflage unterzogen werden würde, also, 1:1 DAOC nur eben mit einer neuen Engine.

Ich würde sogar sagen, der Hersteller würde sich dumm und dämlich verdienen, mit einer Neuauflage, ob nun DAOC oder auch Knight Online, oder so manch anderer guter Games, von früher.

Aber, wer nicht will, der hat schon.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x