MMORPG sammelte über 1 Mio. Dollar auf Kickstarter – Stirbt 2021 endgültig

Pathfinder Online gehörte zu den ersten MMORPGs, die sich erfolgreich über Kickstarter finanzierten. 1.091.194 US-Dollar gaben die Fans 2012 aus, damit das Spiel umgesetzt wird. Nun, 9 Jahre später, wird das Spiel endgültig eingestellt. Die Entwickler versprachen jedoch noch ein Ende für die Geschichte.

Was ist das für ein MMORPG? Pathfinder Online startete im November 2012 seine Kickstarter-Kampagne, bei der mehr als 200 Personen mindestens 500 Dollar für das Spiel ausgaben. 2014 startete es dann in eine Alpha und im Juli 2015 erschien es in einer Art Early Access.

Das MMORPG setzte auf Sandbox-Elemente und versprach in seiner Kampagne die folgenden Inhalte:

  • Ein klassenloses System
  • Spieler-Housing in der offenen Welt
  • Spieler sollen zu jederzeit nützlich für die Gruppe sein, egal welches Level sie haben
  • Handel soll eine wichtige Rolle spielen
  • Auf Grind wird verzichtet

Doch Pathfinder Online kämpfte mit einigen Problemen und schaffte nie den großen Durchbruch. Tatsächlich kämpfte es sogar schon kurz nach dem Release im Jahr 2015 mit Geldproblemen und der Abschaltung.

Was passiert nun? Wie die Entwickler nun bekanntgeben, werden am 28. November 2021 die Server des MMORPGs heruntergefahren. Grund dafür ist die kleine Anzahl von Spielern, durch die sich Pathfinder Online nicht mehr refinanziert.

Allerdings soll es im Oktober noch ein Update geben, welches die Geschichte des Spiels abschließt, bevor es im November eingestellt wird.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Gibt es Refunds? Ja, wer nach dem 1. Mai Geld für Spielzeit im MMORPG ausgegeben hat, bekommt anteilig Geld zurück. Auch bestimmte kaufbare Inhalte wie die Base Camps und Freeholds werden erstattet. Einen Refund auf die ursprüngliche Zahlung bei Kickstarter gibt es jedoch nicht.

Pathfinder gilt als eines der schlechtesten MMORPGs überhaupt

Lohnt es sich, das Spiel noch auszuprobieren? Das kommt ganz darauf an, was ihr euch von dem Spiel erhofft. Denn Pathfinder Online zählt nicht zu den besten MMORPGs, sondern gilt für viele MMO-Veteranen als eines der Schlechtesten.

Der MMORPG-YouTuber KiraTV hat Pathfinder im Oktober 2020 ausprobiert und war schockiert, wie schlecht das Spiel aussieht, was für ein schwaches Interface es hat und wie miserabel der Einstieg ist. Auch die Zahl der aktiven Spieler fällt extrem gering aus.

Wer hingegen auf Katastrophen-Tourismus in MMORPGs steht, könnte Pathfinder Online eine Chance geben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wer lieber neue und frische MMORPGs ausprobieren möchte, sollte sich diese Liste anschauen: 13 Gründe, warum sich MMORPG-Fans auf 2021 freuen können. Dort findet ihr neue Spiele, die dieses Jahr erscheinen oder erschienen sind, sowie einige Erweiterungen und große Updates von bereits erfolgreichen MMORPGs.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Oh Long Johnson

MMO’s können fast nur scheitern über Kickstarter. Die brauchen ein Budget von mehreren 100millionen Dollar um erfolgreich zu sein, wie ESO, oder gw2 nur um ein paar zu nennen und selbst dann strugglen sie noch. Wer glaubt man kann MMO’s mit all den Features entwickeln die versprochen werden und dann “nur” ein paar Millionen gesammelt werden ( wenn überhaupt), dann ist die Person einfach maximal lost

Andy

Also ich persöhnlich würde nie in ein MMO jeglicher Art über Kickstarter mitfionanzieren.Habe bis jetzt nur in ein Spiel investiert und das ist ein offline Spiel und noch nicht mal ein RPG sondern ein Fussballmanager

Medicate

Nie von gehört, aber den Ruf von Kickstarter Games kann es für mich nicht mal weiter ruinieren. Es ist eben genau wie viele andere Spiele aus dem Bereich – Scheisse!

TiltedElf

Bitter.
Hab damals schon gesagt das Game wird nix. Aber da dachte ich wenigstens das wird released und würde sich so 3 Monate max halten können bevor es stirbt.
Wieder bitter für die Leute die Geld in ein Kickstarter reingesteckt haben und auch bitter für den Kickstarter Ruf solcher MMOs.
Die Leute werden es sich jetzt 2x überlegen (nach Chronicles o. E. und Pathfinder) ob die jemals in ein Kickstarter MMO reininvestieren werden.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von TiltedElf
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x