MMO-Trends Februar: Final Fantasy XIV und Guild Wars 2 überholen ArcheAge

Bei den MMO-Trends im Februar hat ArcheAge seinen Platz als Nummer Zwei MMORPG hinter WoW verloren, Guild Wars 2 und Final Fantasy XIV zogen vorbei.

Jeden Monat ermittelt Ratpr, wie viele Stunden Nutzer ihres PC-Programms in den virtuellen Welten verbracht haben. Anhand dieser Trends lässt sich ablesen, wie es für die einzelnen Games so läuft. Bitte beachtet, dass es keine „absoluten Spielerzahlen“ sind, sondern nur ein Trend, eine Annäherung daran. Warum wir keine offiziellen Zahlen verwenden, lest Ihr in diesem Artikel. Wir halten die Raptr-Zahlen noch für das verlässlichste Trend-Barometer.

An der Spitze nix Neues

Der Push von World of Warcraft ist erstmal beendet. Hatte man im Januar noch über 10% aller Spiel-Anteile der Raptr-Nutzer, ist man jetzt wieder auf 8% runter. Der anfängliche Schwung bei World of Warcraft ist vorüber, daran konnte auch die Schwarzfelsgießerei und der WoW-Patch 6.1. nichts ändern. League of Legends zieht einsam auf der Spitzenposition seine Kreise.

ArcheAge-Kopfueber

ArcheAge fällt, Guild Wars 2, Final Fantasy XIV steigen

Seit dem September hielt sich das Free2Play-MMO ArcheAge stark auf Platz 2 unter den MMORPGs. Es war aber ein stetiger Abwärtstrend zu erkennen. Jetzt haben die solideren Guild Wars 2 und Final Fantasy XIV das Sandpark-MMO überholt.

ArcheAge ist in dieser Statistik immer mit Vorsicht zu genießen: Es belohnt Spieler, die im Game eingeloggt sind, mit höheren Arbeitspunkten, die werden fürs Crafting benötigt. Vor kurzem hat man sogar den AFK-Timer entfernt. Spieler können jetzt einfach über Nacht eingeloggt bleiben. Für Free2Play-Spieler auch in Zukunft, eine verlässliche Möglichkeit, um an Labor-Punkte zu kommen. Bezahlspieler werden das allerdings nicht mehr nötig haben, sie werden auch offline die vollen Arbeitspunkte erhalten: Es bleibt daher spannend, ob ArcheAge weiter im Konzert der großen Stunden-Killer mitspielen kann.

Final-Fantasy-XIV-Triumph

Den Anstieg bei Final Fantasy XIV führen die Macher des Ratpr-Blogs unter anderem auf ein Free-Login-Wochenende Ende Februar zurück. Das setzte sich als Free-Login-Woche im März fort. Sicher spielt auch der Gold-Saucer-Patch eine Rolle. Der brachte zur Freude der Fans nur Nebensächlichkeiten. Das wird sich noch Ende März mit dem nächsten Patch ändern, der wird wieder Content bringen, er kommt aber erst am 31.

GW2-Wyvern

Der Anstieg bei Guild Wars 2 geht wahrscheinlich auf Werbeaktionen und heftige Rabatte zurück. Damit begleitete ArenaNet ihre Ankündigung der Erweiterung Heart of Thorns.

Überhaupt sieht für beide MMOs die Zukunft rosig aus. Die Final Fantasy XIV‘ Erweiterung Heavensward hat bereits ein Release-Datum und auch das GW2-AddOn dürften wir noch in diesem Jahr sehen.

Heroes of the Storm

Heroes of the Storm neu dabei

Es ist nur relativ selten zu beobachten, dass ein Spiel die Top 20 neu knackt. In diesem Monat ist es, dank der anlaufenden Beta, Blizzards Heroes of the Storm gelungen. Gleich auf Platz 12 steigt das MOBA ein. Damit hat Blizzard nun, wie wir im letzten Monat schon prophezeiten, gleich 4 Spiele in den Top 20. Das ging viel schneller als gedacht.

Hearthstone (9) schwächelt, hier ist aber schon Nachschub in Form eines neuen Abenteuers angekündigt. Diablo 3 hält sich, dank der neuen Season, in der Spitzengruppe (5).

Ein Kandidat für den Wiedereinstieg?
Ein Kandidat für den Wiedereinstieg?

Weitere MMOs, die wir auf unserer Seite begleiten und die in der Top 20 zu finden sind, haben ihre Plätze gehalten, leicht verloren oder sich leicht verbessert. Darunter Smite (6) und die Military-MMOs World of Tanks (10) und War Thunder (17). Der Free2Play-Klassiker Star Wars: The Old Republic (15) bleibt stabil. Warframe macht einen Sprung von 19 auf 16. Wobei in dem Bereich auch Kleinigkeiten schon zum Gewinn einiger Platzierungen führen können.

Für den April darf man gespannt sein, ob sich die Buy2Play-Umstellung von The Elder Scrolls Online insofern bemerkbar macht, dass es hier in der Liste auftaucht. Die Chancen stehen wohl recht gut. Aus der Top 20 flog TESO bereits im Juli letzen Jahres raus. Einen Monat später verlor übrigens WildStar seinen Platz an der Sonne.

Raptr-Trends-Februar

Mit dem Status-Quo von 5 großen MMORPGs beschäftigen wir uns in diesem Artikel: Wo stehen die 5 Bezahl-MMORPGS WoW, TESO, WildStar, GW2 und FF XIV Anfang 2015?

Autor(in)
Quelle(n): Raptr-Blog
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (11)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.