Final Fantasy XIV: Die Erweiterung Heavensward hat ein Release-Datum

Die erste Erweiterung zum Fantasy-MMORPG Final Fantasy XIV hat ein Release-Datum erhalten. Am 23. Juni soll es soweit sein.

Am 23. Juni soll es für Spieler von Final Fantasy XIV mit „Heavensward“ die erste Erweiterung geben. Das Release-Datum wurde jetzt auf der PAX East in Boston bekannt.

Was die Erweiterung bringen wird, weiß man schon in groben Zügen:

  • Das Level-Cap steigt auf 60 an.
  • Es kommt eine neue Rasse ins Spiel, die reptilischen Au Ra.
Final Fantasy XIV - Au Ra
  • In Final Fantasy XIV wird die Möglichkeit eingeführt, zu fliegen. Darauf freut sich FF XIV-Mastermind Naoki Yoshida übrigens am meisten. Offenbar werden, damit man die neuen Flug-Mounts auch richtig aufsfliegen kann, einige ziemlich „luftige“ Zonen entworfen. Die alten Zonen werden wohl nicht für Flug-Mounts angepasst. Das heißt, es wird das Anti-WoW: Fliegen in der neuen Welt, kein Fliegen in der alten.
  • Die Erweiterung führt tiefer in die Region Coerthas, in den Konflikt zwischen Ishgard und Dravania. Hier gibt es eine Menge für Helden zu tun.
  • Genretypisch wird ein Haufen neues Gear kommen. Das soll allerdings keinesfalls so stark sein, das Spieler schon mit 51 umsatteln und ihr altes Endgame-Gear einmotten. Beim Belohnungs-System wird sich Square Enix am Grundspiel orientieren.
  • 20 neue Triple Triad-Karten wird es auch noch geben.
  • Es kommen gleich drei neue Jobs ins Spiel: Der Astrologe, ein Heiler, der auf Karten setzt.  Der Dark Knight, ein Zweihand-Tank, so eine Art Antipaladin. Und der Maschinist, eine Range-DD-Klasse. In Zukunft will man lieber gleich „Jobs“ entwerfen, als sich auf die Basis-Klassen zu konzentrieren, wie es heißt. Details, wie man die drei neuen Jobs selbst spielen kann, gibt es noch nicht. Wahrscheinlich starten sie erst mit Stufe 30.

Mit drei neuen Jobs wird der Platz bei Final Fantasy XIV noch enger

Man weiß, so Yoshida in einem Interview mit Massivelyop, dass sich die Spieler mehr Platz in ihrem Inventar wünschten. Das sei aus Datenbankgründen nicht so einfach. Man wird mit der Erweiterung in jedem Fall mehr Retainer zur Verfügung stellen – die dienen in FF XIV neben einigen anderen Sachen auch als eine Art Bank. Im Moment ermittelt man noch, ob man mehr Platz in den Rüstungstruhen schaffen kann.

Das Inventar-System in FF XIV unterscheidet sich vom konventionellen MMORPG-Inventar erheblich: Spieler in FF XIV haben neben einem 100-Platz-Inventar auch noch spezielle Ausrüstungs-Tabs, in denen sie wahnsinnig viele Items mit sich herumschleppen. Sie tragen sozusagen das Gear für alle Twinks mit sich. Das liegt am Multiklassen-System des Games.

Der Trailer gibt Euch einen Vorgeschmack darauf, was Euch in Heavensward atmosphärisch erwartet:

Diese Versionen von Heavensward gibt es und das ist in der Collector’s Edition

Die Details, wie das mit Versionen der neuen Expansion genau laufen wird, weiß man jetzt auch: Die Vorbestellungen starten am 13. März. Es wird Heavensward in drei Versionen geben: Eine Standard-Ausgabe, die Collector’s Edition und eine „All-in-one“-Ausgabe, hier ist das Grundspiel noch mit drin.

Die Collector’s Edition soll zum Anfassen eine Drachen-Figur, ein „Art Book“ und eine Disc mit Trailern und Videos enthalten. An Ingame-Sachen gibt es ein Griffin-Reittier, einen Helm, der dem Dark Knight Cecil aus Final Fantasy IV nachgestaltet ist, und eine „Kain“-Minion.

FF-XIV-Versionen-Heavensward

Der Early-Access für Vorbesteller beginnt am 19. Juni, der offizielle Release am 23 Juni. Die Erweiterung erscheint für PC, Playstation 3 und Playstation 4 – und mit der Erweiterung kommt FF XIV auch endlich auf den Mac. Gerüchte um eine XBox-Version für Final Fantasy haben in den letzten Monaten zwar neue Nahrung bekommen, Definitives gibt es hier jedoch nicht.

Autor(in)
Quelle(n): massivelyop
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.