Kann ein „neues“ MMORPG mit 50  Spielern auf Steam überleben? Wir haben die Entwickler gefragt

Wie steht es eigentlich um das MMORPG Kingdom Under Fire 2? Nachdem sich die Community Managerin verabschiedet hatte, kamen bei den Fans einige Bedenken auf. Wir von MeinMMO haben mit der PR-Agentur des Publishers gesprochen.

Warum hatte die Community von KuF 2 etwas Panik? Bereits im August gab die Community Managerin Aureli ihren Abschied bekannt. Schon damals befürchteten manche Spieler, dass dies keine guten Zeichen für die Zukunft des strategischen MMORPGs Kingdom Under Fire 2 seien. Das letzte große Community Update stammt sogar vom April, seitdem gab es nur Wartungsarbeiten.

Daher fragte sich die Community, wie es denn um das Spiel steht.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Gameforge äußert sich zu KuF 2

Wie sieht es mit den Spielerzahlen aus? Steamcharts zeigt, dass die Spielerzahlen der vergangenen 30 Tage bei 24 gleichzeitig aktiven Usern lag. Der Peak beläuft sich auf 49 Spieler. Dies scheint zu untermauern, dass es derzeit nicht allzu gut um das MMORPG steht.

Allerdings ist das wohl teuerste MMORPG Koreas noch über den Gameforge-Launcher spielbar, weswegen sich über die tatsächliche Spielerzahl nichts sagen lässt.

Was sagt Gameforge zur Situation? Wir haben mit der PR-Agentur gesprochen, welche sich um Gameforge und damit auch um Kingdom Under Fire 2 kümmert. Hier die Erkenntnisse aus dem Gespräch:

  • Die Community Managerin verließ das Team aufgrund von privaten Veränderungen in ihrem Leben. Es hat nichts mit dem Spiel zu tun. Ihre Aufgaben wurden an andere Community Manager umverteilt.
  • Gameforge betreibt KuF 2 weiter, gibt aber zu, dass das Entwicklerteam derzeit ein paar interne Probleme hat, weswegen die Entwicklung des Spiels langsamer vorankommt, als geplant. Hier spielt auch die Corona-Pandemie eine Rolle.
  • Generell haben zwar Onlinespiele in Sachen Spielerzahlen von der Corona-Pandemie profitiert, das waren Gameforge zufolge aber hauptsächlich „ältere“ Titel wie beispielsweise TERA. Bei den neueren Titeln wie Kingdom Under Fire 2 sieht es nicht ganz so gut aus. Hier blieb der Wachstumsschub aus.
  • Die Mehrzahl der KuF2-Spieler soll den Gameforge-Client nutzen, weswegen die Steamzahlen nicht repräsentativ sind.
  • Gameforge versichert, dass es nicht geplant ist, Kingdom Under Fire 2 einzustellen. Die Entwicklung geht weiter, wenn auch etwas langsamer. Priorität haben derzeit jedoch andere Spiele aus dem Portfolio.

Was bedeutet das? Gameforge hält an Kingdom Under Fire 2 fest. Fans brauchen nicht zu befürchten, dass die Server in nächster Zeit abgeschaltet werden wird.

Kingdom Under Fire 2 riesige Truppen
In dem MMORPG kommandiert ihr Truppen und kämpft mit diesen in Dungeons, Raids und gegen andere Spieler.

Was ist eigentlich Kingdom Under Fire 2? Kingdom Under Fire 2 ist ein MMO, welches RPG-Elemente mit Echtzeitstrategie mischt. Ihr selbst spielt einen Charakter, den ihr leveln, ausrüsten und mit der Zeit weiterentwickeln könnt. Zur Auswahl stehen dabei fünf verschiedene Klassen.

Mit diesem Charakter, der in der offenen Welt wie in einem MMORPG gespielt werden kann, kommandiert ihr dann wiederum Truppen in Instanzen, wie in einem Echtzeitstrategie-Spiel.

Ihr wollt mehr über das MMORPG erfahren? MeinMMO-Autor Alexander Leitsch hat sich das Spiel vor einiger Zeit angeschaut.

Quelle(n): MMORPG.org.pl, Forum von KuF 2
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Aeekto

Das Spiel ist einfach grottenschlecht und hat ehrlich gesagt nichts mehr mit den alten Teilen gemeinsam…. hier wird lediglich der gute Name und Ruf der alten Spiele missbraucht. Das game ist toter als tot und die Bewertungen der Spieler sind ziemlich schlecht, daher wurde die Demo auch extra platziert in Steam, damit diese nicht bei dem Hauptspiel landen und dort nur welche von Fanboys sind.
Nach dem Bewertungsmassaker der Demo wurde auch alles sofort von der Steamplattform entfernt.

Jue

Also eine PR Agentur wird sicher nicht sagen, he wir drehen das Ding in 3 Monaten ab! 🤦‍♂️ Ich glaube denen kein wort. Das Ding ist tot und dass wissen sie.

Pixelrambo

^^ Wäre es FreeToPlay, würde ich es mal anzocken…

ratzeputz

Die wissen schon, warum es nicht F2P ist 🙂
Vor einiger Zeit gabs mal ein Wochnende auf Steam, wo man es kostenlos spielen konnte.
Nach 3 Stunden hab ichs wieder deinstalliert 🙂
Es is wirklich mehr Schein als Sein und echt langweilig -> es sei denn man steht auf den Chinakracher Kleinmädchengeschrei Grind.

Inque Müller

Kenne ja die älteren zwei Teile, wovon mir der erste Teil sehr gefallen hat, daher habe ich mich auch mega auf den Release gefreut. Allerdings für die PS4, der Release wurde auch überall für die PS4 ausgeschrieben, aber für die PS4 ist es nie erschienen. Habe auch 3 Monate nach Release Gameforge direkt angeschrieben und angefragt, wann es denn für die PS4 erscheint, als Antwort habe ich nur erhalten, das sie darüber keine Auskunft oder Angaben machen.
Denke mal wenn sie die Konsolenspieler mit ins Boot geholt hätten, evtl. auch mit Crossplay, wäre das Game sicher erfolgreicher geworden.

Zuletzt bearbeitet vor 30 Tagen von Inque Müller
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x