Kingdom under Fire 2: Teuerstes Korea-MMO aller Zeiten soll für PS4 und PC erscheinen

Kingdom under Fire 2 soll das teuerste MMO aus Korea überhaupt werden. Wann kommt es nach Europa?

Es gibt Neues von Kingdom under Fire 2. Das ist ein Belagerungs-MMO, in dem Spieler über eine große Armee gebieten, aber sich auch die Hände selbst blutig machen können.

Kingdom under Fire 2 hat eine lange und verworrene Entwicklungsgeschichte hinter sich. Es war schon 2009 für PS3 und Xbox 360 angekündigt. Wir haben die Entwicklungsgeschichte schon mehrmals aufgerollt. Denn es gab schon mehrere Anläufe von Blueside, ihr Spieler wieder ins Bewusstsein der Gamer zu bringen, doch irgendwie stottert der Motor.

KuF2

Also heute nur die neuen Informationen. Diesmal soll es wirklich bald losgehen, wenn auch im fernen Osten:

China first, Russland second … und Deutschland dann vielleicht third?

  • Kingdom under Fire 2 hat 78 Millionen US-Dollar in der Entwicklung gekostet, damit ist es das teuerste Korea-MMO aller Zeiten, behauptet der Game-Director in einem Interview
  • KuF2 soll im März in China in eine offene Beta starten, ohne Wipe – also in einen Soft-Launch
  • Im Sommer 2017 soll es nach Russland kommen und im Herbst dort in eine Offene Beta übergehen
  • Nach Russland will man sich auf Nordamerika, Europa, Japan und Korea konzentrieren. Ein Launch für PC und PS4 ist zeitgleich in Nordamerika und Europa geplant
  • Die PC-Version läuft mit der Blueside 2.0 Engine. Die unterstützt bis zu 10.000 Einheiten gleichzeitig. Das schafft die durchschnittliche Internetverbindung in Südkorea, man zweifelt aber daran, dass die Infrastruktur anderer Länder mit so vielen gleichzeitigen Einheiten zurecht kommt
  • DIe PS4-Version soll mit der Blueside 3.0 Engine laufen. Die kann bis zu 60.000 Einheiten gleichzeitig darstellen – nach dem PS4-Launch soll auch die PC-Version unter der 3.0 Engine funktionieren
Vampir-KUF2
Vampir in Kingdom under Fire 2. eine neue Klasse.
  • Im Moment arbeitet das Team an mehr Endgame-Content. Man plant einen Raid mit eigener Story-Line, an dem Spieler drei Monate sitzen sollen
  • Alle 4 oder 5 Monate soll eine neue Klasse zu KuF 2 kommen
  • Es soll möglich sein, Dörfer zu bauen und Städte zu entwickeln – das wird Teil des Gildensystems sein
  • VR will man zumindest ausprobieren, eine VR Demo ist für Mai oder Juni geplant

Mein MMO meint: Man sollte die Hoffnung jetzt nicht gleich auf Anschlag drehen. Dafür gab’s in der Vergangenheit schon zu viele Enttäuschungen. Kingdom under Fire II ist sicher ein Spiel, das man nach wie vor im Auge behalten wird, wenn auch vielleicht im äußersten Augenwinkel.


Mehr Infos zum Game:

Kingdom under Fire II (PC/PS4): So viel Action auf nur einem Schlachtfeld!

Quelle(n): 2p
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Caldrus82
Caldrus82
3 Jahre zuvor

Wie immer bei MMOs, steht und fällt dieses Spiel mit dem Bezahlmodell. Kommt wieder so ein halbseidener Ingame-Shop, dann werde ich es nichtmal antesten. Ist mir persönlich die Zeit nicht wert. Ich bin ein gebranntes Archage-Kind erster Generation und noch einmal lass ich mich nicht verarschen^^

Genisis_S
Genisis_S
3 Jahre zuvor

Ok. Ein Korea-MMO kommt zuerst nach China und Russland und danach erst nach Korea. Muss ich das verstehen?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
3 Jahre zuvor

Es ist sogar noch komplizierter. Es läuft aktuell schon in Südost-Asien seit einer ganzen Weile. Der China-Release ist aber seit einiger Zeit das große Thema, wahrscheinlich weil der Markt dort attraktiver ist und da will man richtig durchstarten und danach, die anderen Märkte erobern.

Schlachtenhorn
Schlachtenhorn
3 Jahre zuvor

Schade das sie nicht einen geistigen Nachfolger für Kingdom under Fire 1 erstellt haben.
Die Geschichte um Curian und seine (mehr oder weniger) Freunde hätten ruhig einen 2ten teil verdient.

Varoz
Varoz
3 Jahre zuvor

Deutschland ist so rückständig wenn es um Internet geht, schon traurig….
Was hat denn der Durchschnittsbürger in Südkorea für eine Leitung?

Theroja
Theroja
3 Jahre zuvor

52,5 GBit/s sind momentan in Süd Korea geplant.
Aber ich glaube der Durchschnitt liegt so bei 26 MB/s.

Koroyosh
Koroyosh
3 Jahre zuvor

Hier eine Statistik vom Juni 2014. Da hatte Südkorea 25.3MB/S und Deutschland gerade mal 8.7 MB/S.
http://www.tomshardware.de/
Bin etwas überrascht das mein Land auf Platz 4 ist smile
Wenn das Spiel kommt, bin ich interessiert…. aber dann bitte mit CE.

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Der Aufbau besserer Leitungen ist in Deutschland einfach viel teurer als in so ärmeren Ländern wie Korea oder Rumänien. Zum einen hat man hier früh damit angefangen hier die Netze zu bauen und muss dementsprechend viel nachrüsten, zum anderen sind hier fast alle Netze unterirdisch. Man muss also viel Beton aufreißen um bessere Leitungen legen zu können. Beispielsweise Rumänien hat erst nach uns DSL bekommen, aber dafür konnten diese mit einer höheren Kapazität anfangen. Wenn du die Straßen entlang läufst und nach oben guckst, dann siehst du auch sehr viele Kabel usw. Das sieht zwar hässlich aus, aber ist wiederum leicht austauschbar.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.