Marvel’s Avengers: Die Beta lässt es krachen, aber wo ist mein Lieblings-Held?

Bei Marvel’s Avengers könnt ihr bald mit der bekanntesten Superhelden-Clique der Welt die Fäuste fliegen lassen. MeinMMO-Autor Philipp Hansen konnte schon die Beta anspielen und berichtet, was das Game bietet und warum es da so richtig kracht.

Mit Marvel’s Avengers möchten Disney und Square Enix den Bombast, der die letzte Dekade die Kinosäle dominierte, auf die heimischen Zock-Bildschirme bringen. Der Titel wird aber kein lineares Singeplayer-Abenteuer, sondern ein waschechter Multiplayer-Koop-Game.

Verglichen wird Marvle’s Avengers schon mit MMO-Schwergewichten wie Destiny. Auch wenn ganz klar das gemeinsame Kämpfen und Looten im Fokus steht, sollen auch Solo-Spieler voll auf ihre Kosten kommen und nicht im Nachteil sein.

Ich habe mir für MeinMMO einen ersten Eindruck von Marvel’s Avengers machen können und durfte die Beta vorab anspielen. Etwa 3 Stunden war ich dabei auf der PS4 unterwegs.

Wann ihr selbst Hand an die Beta legen dürft und was ihr beachten müsst, haben wir hier für euch zusammengefasst:

Marvel’s Avengers: Beta startet bald – Das steckt drin, so macht ihr mit

Das steckt alles in der Beta von Marvel’s Avengers

So cineastisch ist der Start: Die Beta startet mit dem aus Trailern und Events bekannten A-Day. Bei dieser Feier zu Ehren der Avengers geht alles schief und bildet die Grundlage der Story.

San Francisco wird von Terroristen attackiert und wir spielen abwechselnd die bekannten Kino- und Comic-Größen. Dabei fällt sofort auf, dass die Helden alle unterschiedliches Gameplay haben:

  • Iron Man kann Fliegen und nutzt seinen schwer bewaffneten Anzug für Distanzangriffe
  • Der Hulk wirft Felsbrocken, springt über Abgründe und stößt sich von Wänden Parkour-mäßig ab
  • Black Widow setzt auf einen Greifhaken und Pistolen
  • Captain America kann seinen Schild werfen und abprallen lassen, er läuft dabei zu akrobatischen Höchstformen auf
  • Thor und vor allem sein Hammer Mjölnir lassen ein Gewitter auf die Feinde los
  • Der nordische Donnergott hat dabei auch sofort mein Herz gewonnen, denn nach einem Hammerwurf könnt ihr die Waffe auf Knopfdruck zurückbeordern – der Rückflug wird von einem „Klong“-Sound begleitet und wird mir wohl nie langweilig
Ihr legt euch mit ganzen Heerscharen an

Im Prinzip dient diese erste Mission dazu, euch kurz mit den Helden vertraut zu machen und bringt euch in einem Boss-Kampf dann auch Mechaniken wie das Ausweichen bei. Dies fühlt sich sehr geschmeidig an und wird von einer Mini-Zeitlupe begleitet – auch so etwas, dass mir nie langweilig wird.

Der Einsatz läuft letztendlich aber aus dem Ruder. Die Avengers müssen für die Zerstörung San Franciscos gerade stehen und werden öffentlichkeitswirksam Verboten. 5 Jahre später geht das eigentliche Spiel los.

Philipp Hansen ist für MeinMMO vor allem für den MMO-Shooter Destiny zuständig. Er treibt sich privat aber auch in Kinos rum und hat jeden Film des MCU mindestens einmal gesehen und hält sich für einen Comic-Experten. Mit Comic-Action ist er auch als Videospiel vertraut – die „Batman Arkham“-Reihe und Spider-Man haben schon unzählige Stunden in seiner PlayStation 4 verbracht.

Ms. Marvel stiehlt den Helden in der Beta die Show

Weiter gehts mit dieser Heldin: Ist die erste Mission noch stark gescripted und lässt sich die Helden nur auf sehr engen Bahnen bewegen, öffnet sich Marvel’s Avengers schnell. Ihr erlebt die nächsten Schritte des Abenteuers in der dehnbaren Haut von Ms. Marvel.

Hier übernehmen wir aber nicht die bekanntere Version aus dem Kino (Marvel Cinematic Universe), sondern Kamala Khan, einen Gummi-Menschen. Erst musste ich müde gähnen, als ich ihren elastischen Fähigkeiten konfrontiert war, doch die enorme Distanz ihrer Angriffe und vor allem ihr Charakter machen einfach Laune:

  • Der quirlige Teenager ist selbst ein riesiger Avenergs-Fan und wurde durch das Fiasko der ersten Mission mit Superkräften ausgestattet.
  • Durch ihre Fan-Girl-Augen werden auch Spieler, die nicht so vertraut mit der Materie sind, super in den Marvel-Kosmos eingeführt. Sie inspiziert beispielsweise bekannte Relikte aus den Filmen mit glaubhaftem Interesse und verwickelt die bekannten Charaktere in lustige Dialoge.
  • Ich hätte es kaum für möglich gehalten, dass mir Ms. Marvel dabei so viel Freude bereitet. Ihre Kino-Version, hier als Captain Marvel gehört nämlich zu meinen unbeliebtesten Marvel-Helden. Das liegt aber auch daran, dass Carol Danvers (Brie Larson) eine versteinerte Miene hat und völlig unnahbar wirkt.

Habt ihr zusammen mit dem Hulk einen alten Laborkomplex durchsucht und euch in einem Trainingsraum ausgetobt, lässt euch Avengers die Wahl. Ihr habt dann Zugriff auf den War Table – hier wählt ihr Missionen und taucht in die MMO-Welt ein.

Ab jetzt könnt ihr in der Beta:

  • Die Story vorantreiben (Insgesamt bietet die Beta 4 sogenannte Hero-Missionen)
  • 3 Herausforderungen im HARM-Room angehen – Dahinter verbirgt sich der virtuelle Trainingsraum, indem ihr gegen Wellen von simulierten Feinden Kombos und Mechaniken übt
  • 4 War Zones – Ihr werdet mit eurem Team oder KI-Unterstützung in einem Gebiet abgesetzt und könnt so richtig die Sau rauslassen – Diese Multiplayer-Missionen führen euch in der Beta in eine Stadt, Labore, ein Schnee-Gebiet und einen Wald
  • 5 Drop Zones – Sind ähnlich wie die War Zones, aber ihr müsst ein bestimmtes Ziel erledigen (Beispielsweise einen mächtigen Feind ausknispen)

Diese Aufgaben könnt ihr mit Iron Man, dem Hulk, Black Widow und Ms. Marvel bestreiten. Im finalen Spiel stehen dann noch Captain America und Thor zur Verfügung. Auch weitere Helden sollen nach dem Launch die Helden-Riege erweitern:

Marvel’s Avengers macht Spider-Man exklusiv für PS4 und PS5, erntet dafür viel Kritik

Gameplay in der MMO-Welt

So läuft eine Mission ab: Ihr wählt am War Table euren Helden, checkt, ob ihr ein cooles Emblem oder einen schicken Skin zum Angeben ausgerüstet habt und startet mit Freunden ins Abenteuer. Während meines Beta-Ausflugs gab es noch keine automatische Mitspieler-Suche, das Zocken mit via Einladung ging aber schon.

In der recht offenen Welt angekommen, navigiert euch der aus den Filmen bekannte Jarvis. Die freundliche KI macht euch auf Geheimnisse aufmerksam und kann bei Bedarf den Weg zum nächsten Ziel anzeigen.

Überall verstreut oder versteckt findet ihr Kisten, in denen Loot oder Ressourcen zum Upgraden warten. In den Missionen findet ihr optionale Wege und ganze Heerscharen von Feinden. Ihr könnt euch dabei zu Fuß laufend fortbewegen oder je nach Held über Plattformen und Dächer schwingen – Ms. Marvel nutzt ihren Gummi-Arm dabei wie Spider-Man seine Spinnenweben.

Immer wieder trefft ihr gemeinsam auf Mini-Bosse und müsst beispielsweise bestimmte Areale erobern und von feindlichen Übernahmen schützen. Alternativ öffnet ihr versteckte Lager, meist via simplen Schalter-Rätseln. Solltet ihr fallen, können die Kollegen euch beleben.

Wenn sich euch Boss-Gegner oder Mini-Bosse in den Weg stellen, spielt Marvel’s Avengers seine Stärke aus.

Das Kampf-System haut richtig rein

Deswegen machen die Kämpfe so viel Spaß: Im Kampf setzt ihr viel auf Nahkampf-Attacken. Und die fühlen sich richtig wuchtig an. Das Treffer-Feedback und der satte Sound sind wirklich gelungen.

Im Gefecht überspringt ihr dann Feinde mit Rollen – So ähnlich wie in den „Batman Arkham“-Games. Auch könnt ihr gegnerische Attacken kontern und zum vernichtenden Gegenschlag ausholen, wenn ihr rechtzeitig pariert.

Einzig einige Fernkampf-Angriffe wirken dabei nicht so flüssig und derzeit noch sperrig. Wenn Hulk einen Felsbrocken wirft, dauert dies etwas und das Zielen ging mir nicht so flott von der Hand.

Der Hulk hat sich für die Klopperei schick gemacht

Die Helden-Fähigkeiten rocken: Das für mich größte Highlight sind die Fähigkeiten der unterschiedlichen Helden.

  • Der Hulk nutzt seinen Smash oder klatscht die Hände so heftig zusammen, dass die Schockwelle alles umhaut
  • Iron Man nutzt seine Repulsoren für Distanzangriffe und kann, wenn es hart auf hart kommt, beispielsweise einen vernichtenden Laser aus seinem Arc-Reaktor ballern

Jedem Helden stehen im Kampf 3 solcher Spezialfähigkeiten zur Verfügung. Gerade, wenn gleich mehrere Spieler Fähigkeiten vom Stapel lassen, geht ein richtiges Effekt-Feuerwerk los. Schade ist, dass die Fähigkeiten recht langsam aufladen, hoffentlich wird bis zur finalen Version daran geschraubt.

Abgerundet wird das dadurch, dass jedem Recken eine individuelle Fokus-Leiste zur Verfügung steht. Diese füllt sich durch Angriffe und erlaubt dem Hulk sich zu heilen und mehr einzustecken. Ms. Marvel wird kurz größer und teilt heftiger aus.

Wie sieht es mit Skills und Loot aus?

So lernt ihr neue Skills: Durch Erfahrungspunkte levelt ihr Skill-Bäume und bastelt euch eure individuelle Killermaschine. Ihr wählt beispielsweise aus, ob ihr den gegnerischen Block besser durchbrechen könnt, mehr Schaden verursacht oder eine neue Kombo-Attacke dazulernt.

Die verbesserten Fähigkeiten braucht ihr auch dringend. Manche Feinde konnten mich in der Beta regelrecht bedrängen und waren nur mit bestimmten Kombos zu erledigen.

Ihr könnt Fähigkeiten-Punkte gegen Skills tauschen

Das wissen wir zum Loot: Was motiviert einen MMO-Spieler so richtig? Genau, Loot! Den findet ihr überall in den Missionen und dieser beeinflusst eure Attribute. Dazu zählen Aufladerate der Skills aber auch eure Resistenzen.

Die Ausrüstungsgegenstände kommen mit dem typischen Farb-Schema daher (zum Beispiel weiß für „normal“ oder grün für „selten“) und haben auf den höheren Stufen auch bessere Werte.

Euer Ausrüstungs-Level bestimmt auch, wie schwer Missionen sind. Beim Start einer Mission wird euch ein Level angezeigt, so seht ihr wie schwer oder leicht die Aufgabe für euch wird. Zudem gibt es Modifikatoren, auf die ihr euch auch mit eurer Ausrüstung vorbereiten könnt – Im Schnee-Level wird beispielsweise vor Eis-Fähigkeiten gewarnt, die euch verlangsamen, solltet ihr keine Elementar-Widerstände besitzen.

Ihr findet massig neue Ausrüstung und könnt diese auch mit Ressourcen upgraden

Ich habe richtig Bock, mehr von Marvel’s Avengers zu sehen, denn ich möchte endlich mit meinem Lieblingshelden Thor loslegen und wissen, welches Effekt-Feuerwerk der Hammerschwinger auf meine Feinde loslassen kann.

Auf welchen Helden freut ihr euch am meisten und gegen welchen Comic-Schurken wolltet ihr schon immer Mal zu einem Tänzchen auffordern?

Wie sieht das Endgame in Marvel’s Avengers aus? Wir haben die Entwickler gefragt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Maledicus

„“
Auf welchen Helden freut ihr euch am meisten
„“

Natürlich auf Spider-Man .. ach moment, den enthalten sie ja Xbox Spielern vor :/

TNB

Was hier wieder als MMO bezeichnet wird … Das verwässert den Begriff komplett und hat damit eigentlich nichts mehr zu tun. Bei Avengers ist nichts Massive, sondern nur 4er Gruppen Content. Das ist kein MMO. Dann könnte ich auch Borderlands 3 als MMO bezeichnen lol

Daniel

Je mehr man so sieht und liest, desto mehr Parallelen finde ich zu Anthem aber auch Marvel Heroes.

Bin sehr gespannt.

Luripu

Nur zu Info:
Kamala Kahn=Ms. Marvel ist ein Inhuman und hat nix mit
Carol Danvers=Captain Marvel gemeinsam,
ausser das sie als Fan von Captain Marvel diesen Namen wählte.

Sveasy

Und um es noch komplizierter zu machen…. Es gab noch eine Ms. Marvel, das weibliche Ding alias Sharon Ventura wurde auch als She-Thing und Ms Marvel bekannt.
Damit wären es dann drei:
Carol Danvers
Khamala Khan
Sharon Ventura/She-Thing

Theiss

Verdammt, ich will auch endlich :whew: :whew:

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x