Doch kein Diablo 4 auf der BlizzCon 2018? Fans enttäuscht

Für die diesjährige BlizzCon erhoffen sich Fans die Vorstellung von Diablo 4. Doch Blizzard dämpft jetzt die Erwartungen an die Messe und bittet um Geduld.

Am 2. November startet die Opening Ceremony der BlizzCon, die direkt von einem Diablo-Panel gefolgt wird. In den letzten Wochen tauchten immer mehr Gerüchte und Hoffnungen auf, was Blizzard auf der Hausmesse wohl präsentieren wird.

An Blizzard gingen die Gerüchte der Fans nicht vorbei. Die äußern sich jetzt zum Diablo-Programm auf der BlizzCon.

Blizzard sagt, man braucht mehr Zeit

Direkt nach der Eröffnungszeremonie der BlizzCon am 2. November startet ein Diablo-Panel namens „Diablo – Wie geht es weiter?“. Bei dem Titel hoffen die Fans auf mindestens eine große Ankündigung.

Was ist neu? Im Diablo-Blog postete Blizzard ein Update zur BlizzCon 2018. Da heißt es „Das sind jetzt spannende Zeiten. Wir haben aktuell mehrere Teams, die an verschiedenen Diablo-Projekten arbeiten und können es kaum erwarten, Euch alles darüber zu verraten … wenn die Zeit reif ist.“

Weiter heißt es im Blog, dass man weiß, auf was die Fans hoffen. Dazu könne man nur sagen: „Gute Dinge kommen zu denen, die warten. Aber böse Dinge brauchen oft mehr Zeit.“

schatzgoblin-diablo-3

Was bedeutet das für die Fans? Blizzard ist sich klar darüber, dass viele Fans auf neue Diablo-Titel und deren Enthüllung warten. Vielleicht sogar Diablo 4. Doch man sagt hier jetzt ganz klar, dass die Community von der BlizzCon 2018 in Sachen Diablo nicht zu viel erwarten sollte.

Unklar ist, ob die Fans vielleicht ein paar kleinere Informationen zum neuen Diablo erwarten. Denn Blizzard schreibt „Wir werden zwar nicht all unsere Projekte ankündigen, aber ein paar Diablo-News in der Show teilen.“ Diablo 4 oder RTS? Das wünschen sich Fans vom „neuen Diablo“

Spiele wie Diablo – Wer braucht Diablo 4? Hier sind 10 aktuelle Alternativen

Was sagen die Fans?

Diese Ankündigung sorgte bei vielen Fans für Frustration. In den letzten Wochen spitzten sich die Gerüchte um Diablo 4 auf der BlizzCon 2018 immer weiter zu. Fans glauben, dass sich dieser Blog-Post speziell auf Diablo 4 bezog.

Diablo-Tyrael

Hier sieht man den Bezug auf Diablo 4: Reddit-Nutzer Quazifuji interpretiert den Satz:

„Wir wissen, worauf viele von euch hoffen, und wir können nur sagen, dass gute Dinge zu denen kommen, die warten, aber böse Dinge oft länger dauern“ als „Wir wissen, dass Ihr auf eine Diablo-4-Ankündigung hofft, doch die wird nicht auf der BlizzCon stattfinden“.

Schließlich sei Diablo 4 das, auf was viele Fans bei der Messe hoffen. Zwar gibt es auch viele Spekulationen um ein Diablo-2-Remake, doch Diablo 4 käme öfter in den Diskussionen auf. Darum sei dieser Post, nach Meinung vieler Reddit-Nutzer, direkt an die vielen Diablo-4-Spekulationen gerichtet.

Diablo 3 Deckard Cain Opening Cinematic

Darum sind Fans enttäuscht: Andere Fans sind von dieser Ankündigung überrascht. Ein Reddit-Nutzer schreibt „Blizzard hypt Diablo monatelang, verkauft virtuelle Tickets und sagt dann ‚erwartet nicht zu viel'“. Er fragt, ob das anderen Leuten auch komisch vorkommt.

„Es wäre cool, wenn nur die Diablo-Community diesen Hype ausgelöst hätte“, schreibt ein weiterer Reddit-Nutzer als Antwort. „… aber Blizzard kam aus seinem Diablo-Schlaf und hat durch einen Community-Vertreter den Hype weiter angefeuert. Den Hype in einer Community, die sich bereits an jeden Strohhalm klammert, wenn es um Hinweise für einen nächsten Diablo-Titel geht.“

Diablo 4? Blizzard sagt, sie arbeiten an mehreren Diablo-Projekten

Auf Twitter erklärt Community-Managerin Brandy Camel, dass sie sich um die Frustration der Spieler bewusst ist. Sie bittet um das Vertrauen in ihre Liebe für das Spiel und in die Community. Es brauche aber Zeit, um die Arbeit vorzustellen.

Ob Reign of Terror das nächste Diablo wird? Das sagt Blizzard dazu

Quelle(n): Reddit, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!

41
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Eren Jäger
Eren Jäger
1 Jahr zuvor

Es ist schon traurig wie viele Fans Blizzard sich über die Jahre zum feind gemacht hat. Die Coregamer der Diablo szene waren eben jene die Blizzard erst groß werden lassen haben. Und jetzt? Jetzt zählt nur noch WoW und Overwatch.

Wir Fans mussten Blizzard erstmal erklären wie sie ihr Spiel spaßig zu machen haben. Ich erinnere mich noch sehr gut an das Diablo 3 Desaster zum start:

– Kein zurückteleportieren in andere Akte
– erster Legendary Item erst nach 56h Spielzeit gefunden (ironischer weise als ich gerade n Kumpel übernehmen lassen habe da ich auf Toilette musste)

– Auktionshaus
– keine Statuspunkte zum verteilen (Paragon war dann anscheinend die Alternative)
– keine schaurige Atmosphäre sondern Knallbunte Level fehlten nur Pastellfarben und ich hätte es meinen Nichten gezeigt (My little Pony wäre stolz)

Der Hexendoktor fühlte sich nach Warcraft und nicht nach Diablo an. Meiner Meinung nach wurde nur die Story gut fortgesetzt mit den „Hörbüchern“ bzw Audiologs im Spiel.
Story ohne den Spielfluss zu unterbrechen. So macht man das.

Ich jedenfalls habe vor Jahren schon meine Bli$$ard Aktien verkauft da ich von der Firma nichts mehr erwarte und mit momentaner Firmenpolitik auch nicht mehr viel zu erwarten ist.

Real
Real
1 Jahr zuvor

(Gelöscht.)

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Meld dich an, wenn du Meta-Kommentare schreiben willst – oder lass es bleiben.

Dahoo
Dahoo
1 Jahr zuvor

Da wir alle wissen das wir von Blizzard reden, daher fährt man denk ich am besten
wenn man schlicht nichts von alle dem, ob D1/D2 Remake, D4 oder Diablo MMO oder Serien erwartet. Sondern einfach abwartet und auf keinen Fall wegen Diablo ein Blizzcon Ticket kauft (wird auch jedes Jahr teurer und nicht mal nen Reittier -.- )

Nein ich denke das Blizzard maximal einen weiteren Versuch macht die Technik von D3 in ein D2 Remake zu basteln und so D3 am leben halten will.
Mit mehr rechne ich nicht.. ein Diablo Mmo, nicht vor 2020. bedenkt wie lange wir auf D3 gewartet haben.. 12 Jahre btw…

Der jetzt ausgelöste Hype feuert natürlich die Blizzcon an, doch wenn die jetzt schon angst haben das die Ankündigung ähnlich berauschend wird wie letztes Jahr
( juhu kein D4, sondern kauft den Necro) dann ist klar was die Stunde geschlagen hat.

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

Tja dann halt bis zur Blizzcon 2020 warten.
Nächstes Jahr wird sicherlich WoW Addon wieder angekündigt.

Da ich mir nie ein digitales Ticket hole,
bin ich auch nicht sonderlich enttäucht.
Die 20 Jahre Diablo Feier war ja zu vernachlässigen.

Leyaa
Leyaa
1 Jahr zuvor

Hieß es nicht mal vor ewigen Zeiten, als Diablo 3 oder deren erste und einzige Erweiterung raus kam, dass es nie ein Diablo 4 geben soll? Oder irre ich mich da?

Denke aber auch, dass da nix großes kommen wird. Diablo 2-HD Remake, evtl. ein Mobile Ableger und die Netflix Sache könnte auch noch als „großes Diablo-Projekt“ gelten. Einfach nur gäähn. Ich bin aber auch kein riesen Diablo Fan, von daher stört’s mich auch nicht groß.

Paulo De Jesus
Paulo De Jesus
1 Jahr zuvor

Diablo auf netflix wäre schon geil.

Eren Jäger
Eren Jäger
1 Jahr zuvor

Nein da irrst du dich nicht diese Ankündigung von kein Diablo 4 kommt mir auch sehr vertraut vor es hieß auch mal Diablo 3 soll mindestens 2 Expansions bekommen. Schade das nie die rede vom „Wann“ war. Blizzard scheißt auf seine Diablo Community und das schon seit mindestens 15 Jahren. (Seit Warcraft 3 und WoW steil durch die decke ging)

DankmasterMemelord
DankmasterMemelord
1 Jahr zuvor

Ich bin wenig enttäuscht und auch nicht überrascht. Spätestens nachdem sich der Port für die Switch als eines der „großen“ Projekte im Diablo Universum herausgestellt hat, die in einem Video angekündigt wurden, erwarte ich von Bli$$ard nichts mehr.
Ich gehe davon aus es wird einen überteuerten Dlc für D3 mit einer Klasse aus D2 geben. Und ich HOFFE ein D2 Hd, denn im Gegensatz zu D3 war das noch ein gutes Spiel, auch wenn es heute nicht mehr zu dem Unternehmen passt, weil nicht absolute massenkompatibel.

Eren Jäger
Eren Jäger
1 Jahr zuvor

Ein Remaster von Diablo 2 werden die sicherlich auch noch versemmeln. Zumindest traue ich das Bli$$ard zu. Ich hatte die Hoffnung schon zu zeiten des Necromancer DLC’s gänzlich aufgegeben. Sobald sich eine Storytechnische alternative im Kampf gut gegen Bli$$ard mit toller Hack and Slay manier bekomme. Eventuell ja von einigen der alten gefeuerten Lead Designer von D1 und D2 bin ich sowas von Weg von Diablo. Auch wenn ich die Story schätze wie keine andere bei Bli$$ard. Leider hat auch die mittlerweile abnutzungserscheinungen und nichts hasse ich mehr als eine unabgeschlossene Handlung sowohl bei Animes als auch bei Spielen.

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Wobei buffed etwas anderes schreibt. Angeblich soll es ein D4 geben das eine große Openworld hat. Aber gut der Nobby da war was Diablo angeht schon immer etwas übers Ziel hinaus.

Jojoh
Jojoh
1 Jahr zuvor

Es wurde nicht gesagt das es kein d4 geben wird sondern nur dass man nicht erwarten sollte das es jetzt schon angekündigt wird. Sie arbeiten aber an mehreren Projekten.

Sha
Sha
1 Jahr zuvor

Bohhrr wenn ich den Namen schon lese Nobby….

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Das ist ein „Leak“ auf Reddit, über den buffed da berichtet.

Das sind so Sachen, die dann in der Community heftig diskutiert und als unglaubwürdig empfunden werden.

Plague1992
Plague1992
1 Jahr zuvor

Wenn man die ganzen „News“ zu Diablo 4 neutral betrachtet dann war eigentlich klar dass da noch nichts kommt. Einzig die ganzen Gamingseiten freuen sich immer wenn sie „Diablo 4“ in die Überschrift packen können weil einer von Blizzard hustet und er offensichtlich überarbeitet ist weil er an Diablo 4 arbeitet. Blizzard hat nichts gehyped und kein Diablo 4 angedeutet, das waren die Magazine.

Wir werden nur Schrott bekommen. Vllt irgendwas mit Mobile, die Netflix Serie, neue Romane und Comics … Wer enttäuscht wird ist selbst schuld. Kann man Blizzard einen Vorwurf machen für nichtssagende / neutrale Aussagen? Ich glaube nicht. Kann man die Magazine für übertriebene Hype generierung und falsche Auffassung beschuldigen? Ich denke ja.

Nichts gegen euch, aber allein dass diese Überschrift heißt:“Doch kein Diablo 4“ symbolisiert eigentlich wunderbar die Problematik. Als müsste man „News“ der letzten Jahres wieder einräumen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Blizzard arbeitet seit 2 Jahren an neuen großen Spielen. Das weiß ja jeder – das steht in jedem Geschäftsbericht. Deshalb verschwinden ständig Game-Directors von ihren Jobs zu „Unannounced Project“ und deshalb suchen sie über Stellenanzeigen seit Jahren neue Leute für diese Projekte.

Das denkt sich ja keiner aus, das sind Fakten. Das wird den Investoren mitgeteilt.

Also „neutral betrachtet“, ist ein Diablo IV bei dem finanziellen Erfolg von Diablo 3 seit Jahren überfällig.

Die Frage ist dann, wie man das nach außen kommuniziert „Blizzard arbeitet an mehreren Diablo-Projekten“ oder „Blizzard arbeitet an Diablo 4.“

Die Sache ist einfach, dass Blizzard die Diablo-IP seit Jahren sträflich vernachlässigt, obwohl ein riesiger Bedarf da ist, nach neuen Infos und einer klaren Richtung.

Das ist nicht die „Schuld der Medien“: Es ist eine Riesen-IP mit riesiger Nachfrage, die Blizzard seit Jahren nicht erfüllt. Das sieht man übrigens auch daran, wie heiß solche Diablo-Ersatz-Spiele abgehen.

Das Interesse an Diablo 4 kommt nicht künstlich von außen und wird über Jahre künstlich aufgebauscht, sondern das ist ein Riesen-Thema unter der Spielerschaft, die seit x Jahren auf neue Infos wartet. Ich denke Blizzard hat das hier unterschätzt, was passiert, wenn man dieses Fass aufmacht mit Pressemeldungen und Hinweisen. Von wegen „Multiple Diablo-Projekte.“

Diese Nachfrage und die Diskussionen bestimmten 2018 nicht mehr „die Medien“, sondern „die Spieler.“

Was hier passiert ist: Blizzard hat das Feuer selbst entfacht mit „Multiple-Projects“ und jetzt haben sie Angst, dass die Erwartungshaltung, die sie selbst angeheizt haben, zu hoch ist, für das das, was sie eigentlich präsentieren. smile

Die wollen ja Hype um Diablo für Switch-Version, aber auch nicht so viel, dass sie ihnen die Bude einreißen, wenn kein Diablo 4 kommt. Das ist mal schön das Problem von Blizzard und nicht das der „Medien“, dass es da draußen irrsinnig viele Diablo-Fans gibt, denen man offenbar seit Jahren nichts bietet.

Plague1992
Plague1992
1 Jahr zuvor

Es geht mir ja nicht darum dass man darüber berichtet dass Blizzard an neuen Projekten arbeitet, sondern dass bei jeder Möglichkeit Diablo 4 genannt wird. „Blizzard sucht neue Designer für Diablo, kommt da ein Diablo 4?“. Eine grobe Beispielüberschrift der letzten Jahre und ein Teil davon ist unnötig oder im schlimmsten Fall falsch. Man kann mir noch mit sovielen rationalen Erklärungen kommen dass ein Diablo 4 der einzig schlusshafte Titel sei … man schreibt über Nachrichten und nicht über Behauptungen und Wunschdenken.

„Mehrere Projekte“ könnte alles bedeuten, sogar alles außer ausgerechnet ein Diablo 4 und trotzdem haben die meisten Magazine die Gelegenheit ergriffen und auf ein potenzielles Diablo 4 hingedeutet, obwohl aktuell bullshit dafür spricht.

Nichts aber auch gar nichts der letzten Jahre bestätigt die Entwicklung eines Diablo 4 und doch wird so getan als ob … unabhängig davon was wahrscheinlich ist oder nicht.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

„Blizzard sucht neue Designer für Diablo, kommt da ein Diablo 4?“

Finde ich absolute legitim.

Diese Aussagen, die du machst: „Man schreibt Nachrichten und keine BEhauptungen oder Wunschdenken“ -> Das ist wieder was anderes. Dieser Titel ist für mich „Man schreibt Nachrichten und bietet dann Schlussfolgerungen daraus an.“

Das ist genau das, was wir machen. Wir versuchen zu einer Nachricht Kontext zu liefern – das machen wir seit 4 Jahren, wenn dir das noch nicht aufgefallen ist. Wir trennen dann klar zwischen Nachricht und dem Kontext dieser Nachricht.

Ich weiß nicht, wie du auf die Idee kommst, dieser Titel würde „Wunschdenken“ verbreiten.

Wenn du dir eine Seite wünscht ohne Kontext und die nur die „reine Fakten“ wiedergibt, ohne Schlussfolgerungen oder Community-Reaktionen, dann bist du z.b. auf unserer Seite komplett falsch.

Ich verstehe auch nicht, wie man denken kann, es wäre die Aufgabe von Spiele-Magazinen 2018 nur die reinen Aussagen der Publisher wiederzugeben, ohne Zusammenhänge zu bilden. Das war vielleicht in den 90ern so, als Spieler keinen Zugang zu den Publishern hatten und darauf angewiesen waren, im Kiosk über die weite Welt der Videospiele zu erfahren.

Heute können die Publisher ihre eigenen Meldungen 1:1 an die Spieler bringen über Newsletter, Twitter, Facebook, Nachrichten im Browser, Videos usw.. Dafür braucht es keine unabhängige Spiele-Presse, dass ich dir sage, was Blizzard sagt. Das kannst du schön bei denen selbst nachlesen – und das macht ja auch jeder.

Diese über-informierten Fans, die uns erklären, dass es unsere Aufgabe ist, rein die Aussagen der Publisher zu wiederholen, die sie eh schon kennen, werde ich nie verstehen.

Julian Von Matterhorn
Julian Von Matterhorn
1 Jahr zuvor

Gut geschrieben.

Andy
Andy
1 Jahr zuvor

Es muss auf jeden Fall ein Auktionshaus haben.

Dahoo
Dahoo
1 Jahr zuvor

Ja genau…. nichts gelernt aus D3 oder was!
Lade dir sone Brookerapp wenn du ne Handelssimulation willst , aber bleib mit solchem Mist bei Diablo weg.

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

*mit Sarkasmus-Schild winkt*

Andy
Andy
1 Jahr zuvor

Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert.

Dahoo
Dahoo
1 Jahr zuvor

Du brauchst ein „größeres“ Schild , das sieht man ja kaum grin

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Du hast das Wort “ Echtgeld“ vergessen ????

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Ich denk, sie werden einen enttäuschenden Ableger für Mobile Endgeräte veröffentlichen. Wenn wir Glück haben, arbeiten sie im Hintergrund an einem Diablo-MMO oder zumindest einem Game-as-a-Service.

Mit einem reinen Diablo 4, also mehr vom Gleichen, lockt man glaub einfach nicht mehr genug Käufer. Diablo 3 ist nicht „in die Jahre gekommen“ es ist nur einfach ungepflegt. Season 15? Ehrlich? Und die Addons waren vom Umfang her ja eher enttäuschend.

Jojoh
Jojoh
1 Jahr zuvor

Stimme ich dir generell zu. Allerdings hoffe bzw bezweifle ich das sie (nur) ein mobile Ableger veröffentlichen werden dafür ist zuviel trara am laufen. Sollten Sie nur das veröffentlichen wird das wahrscheinlich die größte Enttäuschung der Spiele Geschichte der letzten Jahre oder gar jahrzente denn: egal wie gut der Ableger für mobile wird, der Großteil wird sich ein Dreck dafür scheren. Und übrigens wurde d3 für die switch jetzt angekündigt wieso bräuchte ich dann noch ein schlechteres limitierte Version davon?
Und das die addons von d3 vom Umfang her enttäuschend waren würde ich jetzt auch nicht sagen. Meines Wissens waren es ja gerade mal zwei addons, reaper of souls und der nekromancer. Oder ist der necro nur als dlc zu sehen? Weiß ich ehrlich gesagt gerade nicht. Aber naja: RoS würde ich sowohl vom Umfang als auch von der Qualität her als top einstufen. Ich meine d3 vanilla zu RoS war eine so krasse Veränderung. Das addon hat das Spiel komplett verändert und ist ein Must Hafe für d3.

Dahoo
Dahoo
1 Jahr zuvor

Diablo 3 hat von beginn an alles falsch gemacht was man falsch machen konnte ( Auktionshaus, Skillbäume weg, kein Handel unter Spielern, Balancing Fails von Season 1-15, einseitige Itemwirtschaft und builds.
Ich denke irgendwann haben sie einfach den Versuch es zu retten aufgegeben und haben nur noch das nötigste getan ( ähnlich war der Umgang mit D2 LOD nachdem WoW plötzlich das liebste Kind war. „Wenn“ ein 4. Teil kommen sollte muss Blizzard jetzt genau wissen was die Fans wollen und dieses 1 zu 1 Umsetzen. Da die Leute die es bei D1/D2 geschafft haben die Fans zu gewinnen weg sind. Und da alle D3 Generationen gezeigt haben das sie es nicht können. Denke ich auch es wird ein D4 Mmo. Denn da muss man um es halbwegs gut zu machen nur nebenan bei den WoW Leuten abgucken…..

Jojoh
Jojoh
1 Jahr zuvor

Was ich will – ein geniales diablo 4 mit dem vielen content wie zbs poe aber im diablo Universum mit poliertem game play, engine und co wie schon in d3. (Im Vergleich zu Konkurrenten wie poe)

Was ich brauche – ein guter d2 remake

Was wir bekommen werden – wahrscheinlich ein d1 remake grin

Dahoo
Dahoo
1 Jahr zuvor

Tja wir reden von Blizzard.. ja du bist durchaus angenehm realistisch ^^

Julian Von Matterhorn
Julian Von Matterhorn
1 Jahr zuvor

Haha, scumbag Blizzard.

Warzone
Warzone
1 Jahr zuvor

Ein dummes Spiel weniger ????????

xollee
xollee
1 Jahr zuvor

Ein dummer Kommentar mehr -.-

Dahoo
Dahoo
1 Jahr zuvor

Bei Gwent gibs ne Karte die heiste Trollolo , wie komm ich bloß grad auf den Gedanken razz

xollee
xollee
1 Jahr zuvor

Wen interessiert Diablo4? Wenn die das jetzt ankündigen würden, würde es eh noch mindestens 4 Jahre dauern bis es kommt. Ich hoffe auf ein Diablo2 remake…das wäre sicherlich 2019-2020 machbar.

Visterface
Visterface
1 Jahr zuvor

Wieso? Diablo 2 läuft doch auf Windows 10, die Ladder startet regelmäßig neu und das Spiel ist ganz gut gealtert und auch gut besucht. Ein HD-Patch und fertig. Ich halte ein Remake für unnötig, am Ende schauts aus wie D3. Dann lieber D4 oder ein RTS.
Edit: Ein Remake von D1 würde ich eher begrüßen. Das habe ich letztens wieder gespielt und das ist sehr viel schlechter gealtert als D2 und gibt es auch nur auf Englisch bzw. ist schwer überhaupt an das Spiel ran zu kommen

xollee
xollee
1 Jahr zuvor

Hab D2 installiert und bis lvl18 gespielt. Die Grafik und Technik ist in meinen Augen nicht mehr akzeptabel. Skills werden einfach nicht ausgelöst oder treffen nicht, rubberband fest, sound bei dem einen die Ohren abfallen.
Diablo2 ist das beste Spiel das je rauskam, es verdient eine Neuauflage…aber eine gute.
Von mir aus mit D3 Grafik wenn es sein muss. Die D3 Technik ist super, da würde ich drüber hinweg sehen. Aber Hauptsache mit dem Lootsystem, Levels, Handel, und den Klassen/Skills von damals. Also bitte Inhaltlich nichts Neues.

Sha
Sha
1 Jahr zuvor

D2 … Baal Runs soooooo unendlich viele Baal Runs …. nie wieder ^^ geiles Spiel aber nie wieder

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

Baal?War Pindle nicht wesentlich gemütlicher zu farmen?

Dahoo
Dahoo
1 Jahr zuvor

Ich denke sie suchen halt nach einem Weg D3 wieder in die Spur zu rücken nachdem sie es Versaut haben. Da wäre das was du sagts genau der Weg. D2 Stil + D3 Technik und siehe da wir haben das D3 wie es die Fans immer wollten.

Nicht das Blizzard das nicht wusste, aber da D3 zuerst als MMO geplant war weil Blizz den WoW hype mitnehmen und hier einen Genre Spagat hinlegen wollte wurde das normale D3 nie das Ware.

press o,o to evade
press o,o to evade
1 Jahr zuvor

wenn das kommt wirds mal wieder zeit für einen neuen gaming pc:)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.