Verschwörung der Schatten hat Hearthstones größtes Problem gelöst

Mit „Verschwörung der Schatten“ hat Blizzard vieles richtig gemacht und ein großes Problem beseitigt. Es gibt quasi keine Langeweile in Hearthstone.

Obwohl der Release von „Verschwörung der Schatten“ bei Hearthstone schon eine ganze Weile in der Vergangenheit liegt, zeigt sich die Spielerschaft recht zufrieden. Das liegt vor allem daran, dass Blizzard seinen Zeitplan für Hearthstone drastisch umgestellt und damit eines seiner größten Probleme quasi beseitigt hat – die Content-Armut zwischen den Erweiterungen.

Im Subreddit von Hearthstone wird gerade heiß diskutiert, wie zufrieden die Spieler mit der aktuellen Erweiterung „Verschwörung der Schatten“ und der damit zusammenhängenden Solo-Kampagne „Der große Coup“ sind. Inzwischen sind sich die Spieler recht einig (94% Zustimmung in diesem Thread), dass Blizzard viel richtig gemacht hat und sich auf einem guten Weg befindet.

Gestreckter Solo-Inhalt ist akzeptabel: Zu Beginn waren die Spieler skeptisch und kritisch, dass der Solo-Inhalt „Der große Coup“ mit seinen 5 Kapiteln wöchentlich veröffentlicht wird. Die Wartezeit fanden sie unverständlich und viel zu lang. Aufgrund der schieren Größe und Vielzahl an Möglichkeiten, die „Der große Coup“ allerdings bietet, ist die Stimmung nun umgeschlagen.

Da es jede Woche neue Helden, Bosse und Mechaniken gab, bot der Modus für alle, die sich darauf einlassen können, viel Abwechslung und spannende Partien gegen NPC-Gegner. Wer Inhalte gerne „komplett“ durchspielt, wird sogar noch eine Weile beschäftigt sein – denn dafür braucht man 90 erfolgreiche Durchläufe.

Hearthstone Vargoth Khadgar Vereesa title 1140x445

Rache der Mechs gelungen: Auch das kleinere „Rache der Mechs“-Event kam gut an. Die insgesamt 18 Anpassungen von Klassen-Karten sorgten für frischen Wind und neue Deck-Ideen. Fast jede Klasse hat stark von den Änderungen profitiert und kann nun auf neue Decks zurückgreifen. Ehemals ungeliebte Karten sind plötzlich richtig stark und erlauben neue Deck-Variationen.

Das ist ein Novum, denn normalerweise ist das Meta von Hearthstone schon wenige Wochen nach Release einer Erweiterung festgefahren und ändert sich erst 3-4 Monate später wieder, wenn es neue Karten gibt.

Neue Arena-Rotation war ein Erfolg: Mit der Rache der Mechs wurden auch die verfügbaren Karten in der Arena geändert. Einige Sets sind rausgeflogen, andere können nun in der Arena gespielt werden. Das sorgte dafür, dass auch hier die Fans eines bestimmten Modus Neuerungen erleben und „frischen Wind“ in ihren Inhalten verspüren konnten.

Viele hätten die Handlanger gerne als spielbare Helden im normalen Spiel gesehen.

Diese Kritik bleibt bestehen: Dennoch ist aktuell nicht alles perfekt in Hearthstone. Es gibt noch immer Kritik an einigen der Änderungen an den Karten, vor allem der Robohopser des Schurken ist ein Problem. Er gilt als viel zu stark und sorgt dafür, dass viele Spieler aktuell ein Match sofort verlassen.

Auch an den einzelnen Kapiteln des Solo-Abenteuers „Der große Coup“ gibt es Kritik, da sich viele Bosse in allen Kapiteln wiederholen. Hier hätten sich die Spieler mehr Abwechslung gewünscht, dass jedes Kapitel tatsächlich nur einzigartige Bosse aufweist. Auch mehr Belohnungen, etwa die „neuen Helden“ als Skins für das richtige Spiel, wären wünschenswert gewesen.

Hearthstone-Schnipp-Schnapp

Doch ganz grundsätzlich scheint ein großer Teil der Spieler damit zufrieden zu sein, dass Hearthstone seine Inhalte streckt und auch zwischen den Erweiterungen größere Neuerungen bringt. Das hält die Fans im Spiel und unterhält so lange, bis der Zyklus einer neuen Erweiterung beginnt.

Wenn Blizzard seinen Rhythmus beibehält, dann dürfte schon im Juli die nächste Erweiterung angekündigt werden, bevor die Wochen der Karten-Enthüllungen folgen.

Wie erlebt ihr Hearthstone aktuell? Habt ihr noch Spaß am Blizzards Kartenspiel und findet die zahlreichen kleinen Veröffentlichungen gut? Oder hättet ihr lieber alle Inhalte gleichzeitig?

Boss in Hearthstone gibt sofort auf, wenn Ihr sie mit diesem Trick in den Wahnsinn treibt
Autor(in)
Quelle(n): reddit.com/r/hearthstone/
Deine Meinung?
4
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Venrai
Venrai
5 Monate zuvor

Ich konnte nie was mit den neuen Solo-Abenteuern anfangen. Die Basis ist einfach immer gleich gewesen und das fand ich dann bei der 2. Version schon langweilig. Dafür spiele ich aber gerne Ladder und da finde ich dieses Mini-Event mit den Buffs und der neuen Karte wirklich gelungen um wieder Abwechslung zu bringen. Das mit den Pogo Rogues kann ich jetzt aber nicht nachvollziehen das Deck ist keineswegs unschlagbar sogar eher ziemlich gut zu Schlagen im Moment. Da rumzujammern und direkt die Matches zu leaven keine Ahnung muss man wohl Rang 40+ sein oder so.

Gorden858
Gorden858
5 Monate zuvor

Spiele aktuell Standard um Rang 3 und hab das Deck noch nicht einmal überhaupt gesehen grin

Sunface
Sunface
5 Monate zuvor

Ich hab kurz überlegt ob ich mir den PvE Mode da mal ansehe. Dann aber gemerkt das ich lieber Ladder spiele. Es gab also für mich nie das Problem das für dich das Größte war.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.