Erster Gaming-Monitor mit HDMI 2.1 kostet 1.600 Euro – Lohnt sich der Kauf schon?

Bisher gibt es noch keine Gaming-Monitore mit HDMI 2.1. Doch das könnte sich ab Mai 2021 ändern. Denn dann soll das erste Gerät mit HDMI 2.1 offiziell erhältlich sein. Das ist für Besitzer einer PS5, Xbox Series X oder einer neuen Grafikkarte spannend. MeinMMO stellt euch vor, was für über den Monitor wissen.

Einige neue Gaming-Geräte unterstützen bereits mit HDMI 2.1 den aktuellen Stand der Technik:

  • PS5 und Xbox Series X|S unterstützen HDMI 2.1.
  • Die RTX 3000er Serie von Nvidia und die RX 6000er Serie von AMD unterstützen ebenfalls offiziell HDMI 2.1.

PC-Spieler, die nach einem Gaming-Monitor suchen, der HDMI 2.1 unterstützt, werden jedoch aktuell nicht fündig. Das liegt vor allem daran, weil es bisher noch keine Monitore mit der Technik zu kaufen gibt.

Einige Hersteller hatten zwar bereits Monitore mit HDMI 2.1 angekündigt. So hatten die Hersteller ASUS und ViewSonic auf der CES 2021 Gaming-Monitore vorgestellt. Doch Preise oder ein Release-Termin wurden nicht genannt.

Wann erscheint der erste Gaming-Monitor mit HDMI 2.1? Nun ist aber Bewegung in einen Hersteller gekommen. Laut TechpowerUp soll der 43-Zoll-Gaming-Monitor von ASUS (ROG Strix XG43UQ) ab Mai 2021 verfügbar sein (via TechpowerUp.com). Das wäre dann auch offiziell der erste Gaming-Monitor mit diesem Format, den ihr mit HDMI 2.1 erwerben könnt.

ASUS selbst beschreibt in seiner Produktübersicht den Gaming-Monitor als „der weltweit erste HDMI-2.1-Gaming-Monitor mit 43 Zoll“ (via rog.asus.com)

Wie viel soll der Gaming-Monitor kosten? Ihr könnt den Monitor bereits bei einigen Händlern vorbestellen. Beim britischen Händler Overclockers könnt ihr das Gerät bereits für 1349 britische Pfund vorbestellen (via overclockers.co.uk). Das sind umgerechnet etwa 1.551,52 Euro. Bereits der sehr ähnliche ROG Swift PG43UQ hatte zum Release mit 1500 Euro fast genauso viel gekostet.

Der neue Gaming-Monitor von ASUS ist ein Highend-Gerät für 1600 Euro

Was bietet der Gaming-Monitor? ASUS spendiert seinem ROG Strix XG43UQ ein 43-Zoll VA-Panel und eine UHD-Auflösung (3840 x 2160 Pixel). Das Gerät bietet euch eine Wiederholungsrate von 144 Hertz. In 4K sind dank HDMI 2.1 auch problemlos 120 Hz möglich. Das ist vor allem für Gamer interessant, die auch ihre PS5 oder Xbox Series X an den Monitor anschließen möchten.

Neben zwei HDMI-2.1-Anschlüssen bietet der Gaming-Monitor auch zwei HDMI-2.0-Anschlüsse und DisplayPort 1.4. Das findet ihr nicht an Fernsehern und ist vor allem für Gamer interessant. Die Unterschiede zwischen HDMI und DisplayPort erklären wir euch in diesem Artikel ausführlich.

Außerdem soll das Gerät eine sehr gute Helligkeit bieten. Das ist vor allem dann interessant, wenn ihr in einem sehr dunklen Raum zocken wollt.

Mit FreeSync Premium Pro ist auch eine Synchronisations-Technik dabei, mit welcher ihr Tearing beim Gaming verhindern könnt. ELMB soll außerdem Schlieren verhindern, wenn ihr euch in einem Shooter schnell bewegt und es zu Unschärfen kommen würde.

Der Gaming-Monitor von ASUS benötigt viel Platz auf dem Schreibtisch.

Wie gut ist das Vorgängermodell? Ein ähnliches Highend-Modell hatte ASUS bereits mit dem ROG Swift PG43UQ im Angebot. Der alte Gaming-Monitor im Großformat bot jedoch keine HDMI 2.1 und auch keine so hohe Helligkeit.

Das Online-Magazin Prad beschreibt den Vorgänger als empfehlenswertes Modell für Enthusiasten, die nach einem großen Gaming-Monitor mit vielen Funktionen suchen. Auch den Preis mit 1500 Euro hält das Magazin Prad für angemessen (via Prad.de).

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Für wen lohnt sich der Kauf überhaupt? Rund 1500 Euro sind für einen Gaming-Monitor viel Geld. Wer nicht bereits potente Gaming-Hardware in Form einer Next-Gen-Konsole oder einer schnellen Grafikkarte wie der GeForce RTX 3080 ist, der dürfte ohnehin nicht das gesamte Potential aus dem Gaming-Monitor herausholen.

Hier dürften sich dann eher Full-HD- oder WQHD-Monitore mit einer großen Auflösung lohnen als ein 4K-Monitor. Mit einem Preis von rund 1500 Euro spricht der Monitor Enthusiasten an, die Platz und bereits auch Leistung haben.

Denn für diesen Preis bekommt ihr aktuell auch einen guten OLED-TV wie den beliebten und empfehlenswerten LG-Fernseher LG OLED55CX9LA. Den gibt es bereits für etwa 1300 Euro.

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Empfehlenswerte Gaming-Monitore für die Xbox Series X|S und die PS5, die sich aber auch fürs PC-Gaming lohnen, stellen wir euch in unserer Kaufberatung vor:

7 Gaming-Monitore, um das Beste aus PS5 und Xbox Series X herauszuholen

Warum Gamer lieber zum Gaming-Monitor anstatt zum Fernseher greifen sollten

Was sollte man beachten? Das wichtigste Argument für den Gaming-Monitor ist sicher die Reaktionszeit und die Eingangsverzögerung, denn diese ist hier sehr gering.

Bei Fernsehern ist die Reaktionszeit häufig etwas langsamer, was vor allem an der verbauten OLED-Technik liegt. Hier bieten LCD-Displays schneller Reaktionszeiten. Wer kompetitiv zockt und wem schnelle Reaktionen wichtig sind, der kommt an einem Monitor nicht vorbei.

Gaming-Monitore bieten euch häufig auch deutlich mehr Anschlüsse. Während an Fernsehern vor allem der HDMI-Anschluss dominiert, bekommt ihr bei einem gut ausgestatteten Monitor neben HDMI auch DisplayPort und auch USB-C.

Fernseher bieten euch dafür häufig höhere Auflösungen und den geringeren Preis. Einige Fernseher bieten bereits Unterstützung von HDMI 2.1. Das ist vor allem wichtig, wenn ihr euch überlegt, einen neuen Fernseher für eure PS5 oder Xbox Series X|S anzuschaffen.

Die besten Fernseher für Xbox Series X und PS5 stellen wir euch ausführlich in unserer Kaufberatung vor. In diesem Artikel erklären wir euch auch, was ihr bei einem 4K-Fernseher beachten müsst, wenn ihr ihn fürs Gaming verwenden wollt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scardust

Soll schnell sein, soll hell sein. Na da warte ich lieber auf nen Test. Wetten die versauen das Produkt wieder an einer Stelle? Bisher schafft es keine Firma was richtiges auf dne Markt zu bringen.

Bacon5000

Für den Preis bekomm ich einen guten 65 Zoll Fernseher und beide Konsolen x_x

Vallo

Vie~l zu groß. Da kann man sich doch gleich einen Fernsehr kaufen mit HDMI 2.1 der zudem günstiger ist. Zumindest war es meiner. Meine Schmerzgrenze bei Monitoren ist sowieso 32 Zoll. Sitze so nah dran, da brauch ich sowas großes nicht. Hatte früher ein 43 Zoll Fernsehr als Monitor benutzt (Übergang) und da hat es mir gezeigt das sowas großes als Monitor Schwachsinn ist.

Mike

Ich sehe irgendwie keinen Grund, warum sich PC Spieler diesen Monitor leisten sollten. Ok, die Größe wäre vielleicht einer aber nicht HDMI 2.1. Das macht doch nur Sinn, wenn ich zeitgleich da auch eine Konsole betreiben möchte. Und da gebe ich dann bissl mehr aus und hab nen 55″ oder größer TV.

Max Mustermann

Eigentlich macht HDMI 2.1 nur am TV Sinn, da man 8K60Hz spielen kann. Bei 4K wären es 120Hz. Nur gibt es keine Grafikkarte, welche beispielsweise Cyberpunk mit 120Hz spielen könnte. Von daher ist es generell unnötig. Bei den aktuellen Konsolen brauchen wir von 120Hz unter 4K garnicht erst anfangen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x