Fortnite: Von den großen Twitch-Stars schafft’s nur einer in die Solo-WM

Die großen Twitch-Streamer haben bei der Fortnite-WM-Quali nicht so gut abgeschnitten. Nur ein großer Star hat es geschafft sich für die Solo-WM zu qualifizieren.

Wer hat sich qualifiziert? Einzig der Amerikaner Tfue hat es geschafft. Er wird im Sommer bei der WM in New York dabei sein.

Weitere große Namen wie etwa Ninja, Myth oder NICKMERCS sind nicht dabei. Sie scheiterten allesamt bei der Qualifikation.

Fortnite-WM ohne große Streamer – Warum?

Wer hat sich stattdessen qualifiziert? Mit dabei sind viele Spieler, die zwar auch streamen, aber noch nicht die riesigen Follower-Zahlen erreichen wie die Streamer. Sie haben sich eher auf den eSport konzentrierten als auf Entertainment und darauf, ihren Kanal wachsen zu lassen.

Benjyfishy
Der Brite benjyfishy ist für Solo und Duo qualifiziert

Zu den Spielern, die sich für die WM qualifizierten, gehört beispielsweise benjyfishy. Der 15-jährige wird immer populärer, sodass seine Mutter ihn bereits aus der Schule nahm. Für viele Deutsche sollte auch Issa ein Name sein. Der Profi von Ghost Gaming wird immer wieder von deutschen YouTubern gezeigt, wodurch er bekannter wurde.

Er gehört zwar nicht zu den Top-50-Streamern auf Twitch, dürfte aber auch weltweit bekannt sein: Mongraal, der als Fortnite-Wunderkind für Aufmerksamkeit sorgte.

Warum scheitern die großen Streamer? Einen einzigen Grund kann man hier nicht nennen:

Fortnite-Ninja-bedient
Ninja wird bei der Solo-WM nicht dabei sein
  • Ein weiterer Grund wird wohl die große Konkurrenz sein. Als Fortnite groß wurde, und damit auch die erfolgreichen Streamer, gab es noch wenig Konkurrenz, die wirklich mithalten konnte. Nun lockt die WM mit zahlreichen Millionen als Preisgeld auch Profis aus anderen Spielen an. Jeder will sein Glück versuchen.
  • Viele Streamer sind eben auch so erfolgreich, weil sie spektakuläre Kills machen und den Zuschauern etwas bieten wollen. Dies widerspricht sich aber mit dem Spielstil bei der WM. Hier wird passiv gespielt und derjenige der sich am längsten verstecken kann, kommt auch am weitesten. Das reine Eliminieren der Gegner ist hier nicht wichtig.
Mehr zum Thema
Fortnite Solo-WM ohne größten Star – Ist Ninja nicht mehr gut genug?

Was sagen die Streamer selbst dazu? Die Stimmung bei den Streamern ist nicht sehr gut. Ninja beispielsweise wollte unbedingt bei der Solo-WM teilnehmen. Er schrieb zuletzt, dass er Solos hasse und definitiv nicht bei der Solo-WM dabei sein wird.

Myth rät das Strategiespiel „Getting Over It“ zu spielen.

TSM_Myth hingegen sieht es mit etwas Abstand nun lockerer. Er schreibt auf Twitter: „Wenn du dich schlecht fühlst, weil du dich nicht qualifiziert hast, spiele einfach „Getting Over It“ und spiele es auch durch. Ich fühle mich wie ein neuer Mensch und bin bereit es mit dem Hunger auf der Welt aufzunehmen!“

Was meint ihr? Wird die Fortnite-WM auch ohne die bekannten Streamer gut?

Mehr zum Thema
Fortnite: WM-Favorit ist so gut, dass er Quali ohne Waffen spielt, trotzdem gewinnt
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (3) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.