Lohnt sich 2021 noch ein Einstieg in Fortnite?

Ihr wollt 2021 mit Fortnite: Battle Royale anfangen, aber wisst nicht, ob sich das noch lohnt? Wir zeigen euch, wie es mittlerweile um Fortnite steht und für wen sich ein Einstieg lohnen könnte.

Fortnite ist ein PvP-Shooter, bei dem es darum geht, als letzter auf dem Schlachtfeld zu stehen und so die Runde zu gewinnen. Ihr werdet mit 99 anderen Spielern auf die Insel geschickt und müsst euch dort mit den gefundenen Waffen bekämpfen. Dabei könnt ihr alleine, zu zweit oder als 4er-Team antreten.

Fortnite ist das erste Spiel, das Battle-Royale mit Bauelementen verbindet. Das Bauen könnt ihr einsetzen, um euch Schutz zu bauen, Hindernisse zu überwinden oder den High-Ground zu erobern, was einen taktischen Vorteil verspricht. Das Bauen ist sehr zentral in Fortnite und unterscheidet es so deutlich von anderen Battle-Royales. 

Diese Dinge machen Fortnite aus:

  • Das einzigartige Bau-System
  • Regelmäßige Updates mit neuem Content
  • Eine hohe, aber doch überschaubare Anzahl, an verschiedenen Waffen und Items
  • Seasons, die für Abwechslung sorgen
  • Battle-Pässe mit exklusiven Outfits und Items
  • Live-Events, die eine Story erzählen

Mittlerweile ist Fortnite schon fast 4 Jahre alt und hat einige Änderungen durchgemacht. Wie hat sich Fortnite: Battle Royale über die Jahre entwickelt und lohnt sich der Einstieg jetzt noch?

Wie hat sich Fortnite über die Jahre entwickelt?

So startete Fortnite damals: Eigentlich erschien Fortnite damals am 21. Juli 2017 als kostenpflichtiges PvE-Spiel, in dem man gegen bösen Hüllen-Monster kämpfen und sich eine Basis als Schutz bauen musste. Doch nur 2 Monate später erschien der kostenlose Multiplayer “Fortnite: Battle Royale” und etablierte sich als Hauptspiel von Fortnite, da er so beliebt wurde.

Regelmäßige Updates hielten das Spiel frisch, indem neue Waffen und Gegenstände ins Spiel eingefügt wurden. Spieler mussten sich immer wieder an eine neue Meta anpassen, denn die effektivste Art, Fortnite zu spielen, änderte sich regelmäßig. Das sorgte manchmal für Ärger, doch die Abwechslung schien die Spieler an das Spiel zu fesseln.

Es gab auch größere Updates, die das Spiel stark und langfristig beeinflusst haben. So wurde in Season 7 – Kapitel 1 der Kreativmodus eingeführt (Dezember 2018) – im Grunde ist das wie Minecraft, aber in Fortnite. Der Kreativmodus öffnete neue Welten für Spieler, die sich in diesem Modus nach Lust und Laune austoben können – Werke bauen, üben oder eigene Inseln erstellen, der Kreativmodus bietet verschiedene Möglichkeiten.

Eine weitere Entwicklung, die man in Fortnite beobachten konnte, waren die Live-Events, die in Season 3 – Kapitel 1 starteten und seitdem zu fast jedem Season-Ende durchgeführt werden, um eine Story zu erzählen. Beim ersten Event regnete es Meteoriten auf die Insel und Spieler konnten das gleichzeitig weltweit miteinander erleben – daraus entstand dann die Geschichte des Visitors und den mysteriösen Sieben. 

Mittlerweile sind diese Live-Events so komplex und atemberaubend, dass Millionen von Menschen dabei zuschauen. Ein Highlight war das Live-Event mit dem schwarzen Loch, bei dem 6 Millionen Menschen zusahen. Tagelang starrten alle auf einen schwarzen Bildschirm während Fortnite down war und niemand wusste, wie es denn jetzt mit dem Spiel weitergehen würde.

Fortnite schwarzes Loch Live-Event
Tagelang sah man nur dieses schwarze Loch, wenn man Fortnite öffnete

Wie ist der aktuelle Stand bei Fortnite?

Wie sieht es jetzt mit Fortnite aus? Bei den Spielern sind die Meinungen oft gespalten. Dies zeigte Season 4 – Kapitel 2 (September 2020), als einige Spieler die Season mit den Marvel-Superhelden richtig cool fanden und andere endgültig mit Fortnite aufhörten, weil sie einfach ausgebrannt waren.

In der kompetitiven Szene von Fortnite gibt es momentan ein wenig Probleme – sogar einer der besten Spieler kann sich nicht mal mehr zum Spielen zwingen.

Einer der besten Fortnite-Spieler kann sich nicht mal mehr zum Spielen zwingen

Doch Fortnite ist nicht mehr nur das einfache Battle-Royale, das es damals war. Das Spiel bietet einige Möglichkeiten, die weit über “gegeneinander kämpfen und schauen, wer gewinnt” gehen. Mittlerweile kann man in Fortnite richtige Konzerte erleben oder ganze Kinofilme anschauen. Sogar Charaktere aus anderen Spielen und Universen findet man in Fortnite wieder – manche fragen sich, ob der Kommerz mit den Crossovern schon zu weit geht.

Wo steht Fortnite gerade bei Twitch? Inzwischen läuft bei Fortnite schon die 6. Season des 2. Kapitels – das Spiel hat also schon 16 Seasons hinter sich. In dieser Zeit gab es Höhen und Tiefen, was das Interesse zu Fortnite bei den Spielern anging. Im Januar 2020 hatte Fortnite seinen tiefsten Punkt auf Twitch seit 2 Jahren – die Luft war raus, doch blieb das so?

Mittlerweile scheint das Interesse für Fortnite auf Twitch wieder deutlich gestiegen zu sein:

  • Zum Höhepunkt von Fortnite (März 2018) schauten im Durchschnitt 160.000 Zuschauer bei Twitch zu
  • Im Januar 2020 kam der Tiefpunkt und es schauten im Durchschnitt nur noch 72.000 Zuschauer zu
  • Im April 2021 schauen wieder im Durchschnitt um die 132.000 Zuschauer bei Fortnite zu (via sullygnome.com)

Zumindest bei Twitch scheint das Interesse für Fortnite deutlich gestiegen zu sein. Allgemein scheint es Streamern und Zuschauern auf Twitch wohl an neuen Spielen zu mangeln, denn neben Fortnite werden weiter ältere Spiele wie GTA 5, Minecraft und LoL geschaut. Dieser Mangel könnte ein Grund sein, warum das Interesse nach Fortnite auf Twitch wieder gestiegen ist.

Lohnt sich ein Einstieg jetzt noch?

Wie sieht es mit der Einsteigerfreundlichkeit bei Fortnite aus? Fortnite ist zwar durch das Bau-System nicht so einfach, denn es braucht viel Übung, um dies im Kampf einzusetzen. Anfänger werden da also zu Beginn schon Schwierigkeiten haben, um gegen geübte, erfahrene Spieler anzukommen. 

Doch Fortnite führte in Season 10 (September 2019) das skillbasierte Matchmaking ein, das eigentlich nur gleichstarke Spieler gegeneinander antreten lässt. Wer neu in Fortnite ist, wird erst nur auf Bots (computergesteuerte Spieler) oder auf schlechtere Gegner antreffen. Solange ihr also noch in der Übungsphase seid, werdet ihr nicht von starken Gegnern überrannt werden. Das zählt übrigens auch für Wiederkehrer, die schon lange kein Fortnite mehr gespielt haben, denn der Rang wird durch die Untätigkeit zurückgesetzt.

Ihr wollt in Fortnite leichter gewinnen? So spielt ihr nur gegen Bots

Wer schnell in Fortnite triumphieren möchte, der hat auch Übungsmöglichkeiten außerhalb der aktiven Runden. Hier kommt der Kreativmodus wieder ins Spiel, denn da gibt es einige Maps, in denen ihr Bauen und Editieren üben könnt. Das sollte euch den Einstieg zumindest erleichtern.

Verstehe ich die Story, wenn ich jetzt einsteige?

Wie sieht es mit der Story als Neueinsteiger aus? Ein negativer Punkt für einen jetzigen Einstieg könnte sein, dass man schon zu viel von der Story in Fortnite verpasst hat – vorausgesetzt ihr interessiert euch dafür. Die Geschichte von Fortnite wird nämlich schon seit 13 Seasons erzählt und kann schwer nachzuvollziehen sein, wenn man sie nicht selbst erlebt hat.

Falls ihr unbedingt in die Story eintauchen möchtet, dann könnt ihr euch die vergangenen Live-Events auf YouTube in der richtigen Reihenfolge anschauen, um zumindest den Ablauf zu verstehen. Wir haben euch die ganze Geschichte des 1. Kapitels auch nochmal zusammengefasst. Falls euch die Story sowieso nicht interessiert, dann steht einem Einstieg nichts im Wege.

Wichtig: Um Fortnite spielen zu können, müsst ihr die Geschichte nicht unbedingt kennen, denn das Gameplay selbst steht beim Battle-Royale im Vordergrund.

Das Gute an Fortnite ist, dass jede Season wieder ein bisschen eine eigene Geschichte bietet, neue Waffen bringt und einige neue Features reinbringt. Alle Spieler, egal ob neu oder Urgestein, können also immer was Neues erkunden, was einen Einstieg zu einer neuen Season einfacher macht.

Fortnite-Visitor-02
In der Geschichte von Fortnite kam der Visitor auf die Insel und startete eine Rakete, die für eine Menge Chaos sorgte

So sieht der Plan für die Zukunft von Fortnite aus

Aus der Sicht von Epic Games sind die vielen Kooperationen mit großen Marken der Popkultur ein Schritt dazu, in Fortnite eine eigene virtuelle Welt zu schaffen: Eine Art “Metaversum”. Das sagte Epic Chef Tim Sweeny der Webseite Business Insider – wenn Fortnite sich entwickelt, soll es sich zu “mehr als einem Spiel entwickeln” (via businessinsider.com).

Dazu gehört dann auch, dass Spieler in Fortnite auf ein virtuelles Konzert gehen, sich in Fortnite Kinofilme anschauen oder ein Event zum neuen Star-Wars-Film erleben. Für Fortnite scheint also in Zukunft noch Einiges geplant zu sein.

Momentan läuft noch die 6. Season des 2. Kapitels mit dem Urzeit-Thema. Diese soll laut dem aktuellen Battle-Pass am 8. Juni 2021 enden. Bis dahin werden noch einige Updates erscheinen, die wieder Neuerungen ins Spiel bringen. Danach sollte dann Season 7 – Kapitel 2 mit einem neuen Battle-Pass und einigen Neuerungen starten, wobei das Thema für die Season noch nicht bekannt ist.

Pro
  • Kostenloses Battle-Royale
  • Live-Events, die eine Story versprechen
  • Einsteiger-freundlich zu Beginn
  • Regelmäßige Updates und Seasons
Contra
  • Bau-System ist kompliziert
  • Kann schnell frustrierend werden

Wem empfehle ich Fortnite?

Ich bin seit der 1. Season bei Fortnite dabei und habe alle 16 Seasons miterlebt, alle Live-Events geschaut und die Entwicklung des Spiels begleitet und kritisch beobachtet. Ich spiele Fortnite bis heute noch gerne, auch wenn nicht mehr so enthusiastisch wie zu Beginn – vor allem, weil mein Freundeskreis nicht mehr aktiv spielt.

Das Spiel kann ziemlich Spaß machen, wenn man erst mal richtig drin ist und auch Erfolge erzielt. Doch ich würde euch empfehlen, es mit Freunden zu spielen, denn so macht es oft mehr Spaß und man fühlt sich nicht alleine und überfordert.

Wenn ihr ein Spiel sucht, bei dem ihr einiges an Zeit investieren wollt und bereit seid zu üben, dann würde ich euch Fortnite empfehlen. Was ich stark empfehlen kann, sind die Live-Events und das Verfolgen der Story, weil die doch sehr spannend ist, wenn man sich da reinsteigert.

Ich würde aber Fortnite nicht jedem empfehlen, denn das Spiel sorgt oft für Frust, sobald man auf stärkere Gegner trifft. Manchmal scheint es so unfair, dass man gleich die Motivation verliert – wenn ihr also eher entspannt spielen wollt, dann ist Fortnite nichts für euch. Alleine kann das Spiel nach gewisser Zeit auch ein bisschen repetitiv wirken.

Wenn ihr Fortnite mal ausprobieren wollt, dann schnappt euch am besten ein paar Freunde, stürzt euch in die Schlacht auf der Insel und erzielt euren ersten Victory Royale! Da das Spiel kostenlos ist, würde ich jedem empfehlen Fortnite wenigstens auszuprobieren.

fragt meinmmo eilyn

Eilyn Rapp
Freie Autorin bei MeinMMO

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
AnoMalie89

Ich bin ebenfalls der Meinung das es sich kaum lohnt. Na klar macht Fortnite gute und regelmäßige Updates, doch seien wir mal ehrlich Features, Features und nochmal Features bringen einem doch nicht immer weiter. Ich muss sagen, dass nach jedem Update das spiel einfach immer lagt trotz RTX 3080. Daran sollte man erstmal anknüpften Technisch auf einem hohen Niveau sein, aber naja.

Julian hat aber vollkommen recht, sobald du einigermaßen Siege einholst. Schmeißt die das Match-Making direkt in irgendwelche Lobbies wo du auch null Chancen hast, außer du schmeißt deine Schule oder evlt. Arbeit und übst den ganzen langen Tag Fortnite. Als Casual Gamer will man doch nur schönen spiel spaß haben und nicht dauernd das Zimmer voll schwitzen. :S

Julian

Ich sage es lohnt sich definitiv nicht mehr damit anzufangen.
1. Mittlerweile ist Fortnite einfach nicht mehr was, was es einmal war. Anfangs war es richtig gut und Epic hat sich noch Mühe gegeben, mittlerweile wird jedes Update hin gerotzt.
2. Es spielen eigentlich nur noch die größten sweater, einfach Mal online gehen und ein paar entspannte Runden spielen geht hier nicht.
3. Ja es ist kostenlos aber da gibt es weitaus bessere kostenlose Spiele, oder Spiele, die zwar etwas kosten aber das Geld auch wirklich wert sind, da man sie über Jahre oder Jahrzehnte spielt. Welches Spiel das für einen selbst ist muss jeder für sich entscheiden, für mich ist es Minecraft.

Chrisi_nice

1.Das gilt allein diese Seson schon mal nicht bei allem Respekt. Oder zeig mir andere Spiele die so regelmäßig Kontent liefern.
2.skill basiertes matchmaking sorgt dafür das Anfänger nicht mit diesen Leuten in die selbe Runde kommen.

Anonym 2546

Ich stimme dir voll zu

Anonym 2546
  1. Warum ist es nicht mehr das was es mal wahr, Epic macht sich jetzt einfach mehr Gedanken darüber was sie reinbringen. Zugegeben die letzte Sesason war Sch**** aber in der Season kamen bisher wöchentlich Updates mit gutem Content.
  2. Ich finde das geht ohne Probleme und die Schwitzer sind meiner Meinung nach nur im Arena Spielmodus.
Flo

Minecraft? Das ist für mich das langweilige Spiel was ich jemals gesehen habe und ist das geld nicht wert klar ist Fortnite nicht jedermanns Sache aber Für mich macht das Spiel Spaß

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x