MMORPG-Hochzeit – Warum kauft Black Desert denn EVE Online?

Die Macher des Sandbox-MMORPGs Black Desert haben CCP, das Studio hinter dem SF-MMORPG EVE Online, gekauft. Was steckt hinter dem Deal?

Wir haben am Donnerstag etwas erstaunt berichtet, dass CCP (EVE Online) von Pearl Abyss (Black Desert) geschluckt wurde. In Statements und Interviews mit Venturebeat beleuchten die beiden Chefs der Studios den Deal genauer. So lässt sich absehen, was hinter der MMORPG-Hochzeit stecken könnte.

Wie viel hat Pearl Abyss für CCP bezahlt? Das südkoreanische Studio hat für CCP 425 Millionen US-Dollar bezahlt. Die 250 Mitarbeiter von CCP sollen weiter in ihren Standorten arbeiten. Der Deal soll am 12. Oktober über die Bühne gehen.

Was ändert sich für Spieler von EVE? Von Peal Abyss heißt es: Die Spieler von EVE hätten keinen Grund, sich zu sorgen. Bei EVE Online werde sich nichts ändern. Man plane keine Umstrukturierungen bei CCP.

EVE Online

Die einfache Lesart:

Die einfache Lesart ist also: CCP braucht Geld, Pearl Abyss hat Geld.

Einige Beobachter glauben auch (via MassivelyOp), die bisherigen Investoren in EVE Online wollten einen „sauberen Ausstieg“ aus Space-MMO, nachdem die VR-Projekte gescheitert sind. Der Deal mit Pearl Abyss erlaubt diesen sauberen Ausstieg.

Doch im Interview erzählen beide CEOs, dass mehr hinter der Übernahme steckt. Beide Firmen glauben, von dem Deal profitieren zu können.

EVE-Online CCP

Für CCP öffnet der Deal das Tor nach Asien

Warum hat CCP das gemacht? Laut dem CEO von CCP, Hilmar Veigar Pétursson, sieht man eine Menge Synergien zwischen der eigenen Firma und Pearl Abyss. Auf den ersten Blick passten Korea und Island schwer zusammen, aber EVE und Black Desert seien sich ähnlich.

Daher denkt man, es sei gut gewesen, diese Entscheidung zu treffen und den Deal einzugehen. Man habe sich schon immer an Korea und China orientiert, dort sei die Online-Game-Industrie geboren.

Offenbar will CCP auf den asiatischen Markt.

Laut CCP hat man noch 40 Millionen US-Dollar in der Bank. Daher war man nicht verzweifelt, als man den Deal einging. Laut Pétursson sei es am besten, solche Deals zu schließen, wenn man kein Geld brauche.

Black Desert EVE Online

Neue MMOs im EVE-Universum könnten entstehen

Was hat CCP vor?

  •  Der Fokus für EVE Online liegt aktuell auf dem Re-Release in China.
  • Außerdem will CCP stärker auf Mobile setzen. Das hat man seit Jahren im Auge. Es sei an der Zeit, hier den nächsten Schritt zu gehen und ein Hardcore-Mobile-Spiel zu entwickeln.
  • Im Moment hat CCP zudem ein Action-MMO in Entwicklung. Das soll die Unreal-Engine verwenden.
Mehr zum Thema
Entwickler von EVE Online arbeiten an neuem Action-MMO - Das wissen wir

Black Desert Online

Pearl Abyss kauft Marke und Know-How dazu

Warum macht Pearl Abyss das?

  • Laut dem Chef von Pearl Abyss, Robin Jung, geht es vor allem um die Marke „EVE“. Die sieht man als stark an und will mehr solche starke Marken vereinen.
  • Auch Jung hat Mobile im Blick und will Crossplattform-Spiele über PC, Mobile und Konsolen hinweg entwickeln.
  • Von EVE und CCP will man lernen, wie man Spieler über Jahre an ein Game bindet.

Black Desert Lahn Header

Klingt nach EVE Mobile

Das steckt dahinter: Es sieht so aus, als planen beide Firmen, weiter in EVE zu investieren oder zumindest in das Universum dahinter. Es scheint gut möglich, dass man ein Mobile-Spiel im EVE-Universum plant, das dann auch in Asien erscheinen soll.

Wir sind in jedem Fall gespannt, welche Kinder der ungewöhnlichen koreanisch-isländischen Hochzeit entspringen. Es scheinen zumindest neue MMOs zu werden.

Mehr zum Thema:

Mehr zum Thema
EVE Online gehört jetzt den Machern von Black Desert
Autor(in)
Quelle(n): Venturebeat (EVE Online-Sicht)Venturebeat (Black Desert)
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (38)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.