MMORPG-Hochzeit – Warum kauft Black Desert denn EVE Online?

Die Macher des Sandbox-MMORPGs Black Desert haben CCP, das Studio hinter dem SF-MMORPG EVE Online, gekauft. Was steckt hinter dem Deal?

Wir haben am Donnerstag etwas erstaunt berichtet, dass CCP (EVE Online) von Pearl Abyss (Black Desert) geschluckt wurde. In Statements und Interviews mit Venturebeat beleuchten die beiden Chefs der Studios den Deal genauer. So lässt sich absehen, was hinter der MMORPG-Hochzeit stecken könnte.

Wie viel hat Pearl Abyss für CCP bezahlt? Das südkoreanische Studio hat für CCP 425 Millionen US-Dollar bezahlt. Die 250 Mitarbeiter von CCP sollen weiter in ihren Standorten arbeiten. Der Deal soll am 12. Oktober über die Bühne gehen.

Was ändert sich für Spieler von EVE? Von Peal Abyss heißt es: Die Spieler von EVE hätten keinen Grund, sich zu sorgen. Bei EVE Online werde sich nichts ändern. Man plane keine Umstrukturierungen bei CCP.

EVE Online

Die einfache Lesart:

Die einfache Lesart ist also: CCP braucht Geld, Pearl Abyss hat Geld.

Einige Beobachter glauben auch (via MassivelyOp), die bisherigen Investoren in EVE Online wollten einen „sauberen Ausstieg“ aus Space-MMO, nachdem die VR-Projekte gescheitert sind. Der Deal mit Pearl Abyss erlaubt diesen sauberen Ausstieg.

Doch im Interview erzählen beide CEOs, dass mehr hinter der Übernahme steckt. Beide Firmen glauben, von dem Deal profitieren zu können.

EVE-Online CCP

Für CCP öffnet der Deal das Tor nach Asien

Warum hat CCP das gemacht? Laut dem CEO von CCP, Hilmar Veigar Pétursson, sieht man eine Menge Synergien zwischen der eigenen Firma und Pearl Abyss. Auf den ersten Blick passten Korea und Island schwer zusammen, aber EVE und Black Desert seien sich ähnlich.

Daher denkt man, es sei gut gewesen, diese Entscheidung zu treffen und den Deal einzugehen. Man habe sich schon immer an Korea und China orientiert, dort sei die Online-Game-Industrie geboren.

Offenbar will CCP auf den asiatischen Markt.

Laut CCP hat man noch 40 Millionen US-Dollar in der Bank. Daher war man nicht verzweifelt, als man den Deal einging. Laut Pétursson sei es am besten, solche Deals zu schließen, wenn man kein Geld brauche.

Black Desert EVE Online

Neue MMOs im EVE-Universum könnten entstehen

Was hat CCP vor?

  •  Der Fokus für EVE Online liegt aktuell auf dem Re-Release in China.
  • Außerdem will CCP stärker auf Mobile setzen. Das hat man seit Jahren im Auge. Es sei an der Zeit, hier den nächsten Schritt zu gehen und ein Hardcore-Mobile-Spiel zu entwickeln.
  • Im Moment hat CCP zudem ein Action-MMO in Entwicklung. Das soll die Unreal-Engine verwenden.
Entwickler von EVE Online arbeiten an neuem Action-MMO – Das wissen wir
Black Desert Online

Pearl Abyss kauft Marke und Know-How dazu

Warum macht Pearl Abyss das?

  • Laut dem Chef von Pearl Abyss, Robin Jung, geht es vor allem um die Marke „EVE“. Die sieht man als stark an und will mehr solche starke Marken vereinen.
  • Auch Jung hat Mobile im Blick und will Crossplattform-Spiele über PC, Mobile und Konsolen hinweg entwickeln.
  • Von EVE und CCP will man lernen, wie man Spieler über Jahre an ein Game bindet.
Black Desert Lahn Header

Klingt nach EVE Mobile

Das steckt dahinter: Es sieht so aus, als planen beide Firmen, weiter in EVE zu investieren oder zumindest in das Universum dahinter. Es scheint gut möglich, dass man ein Mobile-Spiel im EVE-Universum plant, das dann auch in Asien erscheinen soll.

Wir sind in jedem Fall gespannt, welche Kinder der ungewöhnlichen koreanisch-isländischen Hochzeit entspringen. Es scheinen zumindest neue MMOs zu werden.

Mehr zum Thema:

EVE Online gehört jetzt den Machern von Black Desert
Autor(in)
Quelle(n): Venturebeat (EVE Online-Sicht)Venturebeat (Black Desert)
Deine Meinung?
9
Gefällt mir!

37
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
M-R G
M-R G
1 Jahr zuvor

Ich finde diese Diskussion überflüssig.Am Ende werden wir alle irgendwo,irgendwie enttäuscht sein.Es ist wie mit fast jeden Online Spiel,früher oder später geht es nur noch um Geld.Inhaltlich gleichen sich die meisten Online Spiele oder haben Grundsätzliche Übereinstimmungen.Es ist mittlerweile Essig mit Spiele Vielfalt,wenn ich mir anschaue was aus EVE, STO,BSGO,WOT geworden ist.Ich Verzichte lieber auf weiteren“gehypten“Content und lese lieber ein Buch,das ist dann auch weniger Kosten intensiv.

BDOisnowhardcorep2w
BDOisnowhardcorep2w
1 Jahr zuvor

R.I.P EVE Online

Joss
1 Jahr zuvor

„Laut CCP hat man noch 40 Millionen US-Dollar in der Bank. Daher war man nicht verzweifelt, als man den Deal einging.“

Wie sie nahezu das komplette Community-Team geshreddert haben, waren sie das wohl auch nicht. Entscheident ist, dass sie seit Jahren am gleichen Problem scheitern, neue Spieler nicht nur zu ziehen, sondern auch zu halten. Mit Pearl Abyss hat man nun zumindest einen Anker, um Entscheidungen auch gegen jene Interessengruppen im Spiel durchzusetzen, die sich Neuerungen stets noch verweigert und mit Drohungen beantwortet haben. Das betrifft vor allem den Content für Solospieler. Zwar hat man das letzte Jahre begonnen, das anzugehen, das aber im Schneckentempo.

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Jetzt sind die Spieler schuld? smile

Joss
1 Jahr zuvor

DIE Spieler nicht, wenn ich von unterschiedlichen Interessen bei den Spielern spreche. Vertreten werden dabei aber nur jene, die auch Macht über ihre Corps und Allianzen hinter sich haben. Was weder für Solospieler noch Neuspieler gilt. Man muss sich solche Diskussionen und ihre Toxizität nur mal betrachten oder dass z.B. das deutsche Forum bis auf 20 Stammgäste, die einen Thread bespielen, eine Wüste ist.

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Hab ich schon verstanden. Ne aber im Ernst, ich hörte davon, aber sicher kann man den Zustand von CCP nicht damit erklären. Die haben einfach mit dem Geld was reinkam immer wieder neue Projekte gemacht und die nie richtig zu Ende gebracht. Denke da wurde viel Geld verbrannt. Dann auch noch so propietärer Mist mit Playstation. Da hat das Geld von Sony das nicht aufgewogen.

Joss
1 Jahr zuvor

Aus sowohl als auch wird am Ende der Schuh. CCP hat das, was ich schreibe, ja zigfach eingeräumt und zuletzt selbst gegen die Vets stärker auf PvE gesetzt. Was du schreibst, ist ebenfalls zutreffend. Solche Entwicklungen sind selten monokausal verursacht, sondern haben mehrere Dimensionen.

ParzivalxD
ParzivalxD
1 Jahr zuvor

Sollte sich lieber bugie sich kaufen und in destiny 3 den sehr ersehnten Flug Modus bringen zwischen den Planeten. Aber die bringen wahrscheinlich iehen ein neuen scheiß und wandern es dann wieder zu destiny 1 um nach 1 jahr:/

Mampfie
Mampfie
1 Jahr zuvor

RIP EVE

Coreleon
Coreleon
1 Jahr zuvor

Dachte ich mir bei der Meldung auch…ich ahne böses… =(

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Ich nicht. Activision hat auch Blizzard übernommen und WoW steht noch immer.

Fenrir
Fenrir
1 Jahr zuvor

Der vergleich hinkt wie Einer mit nur einem Bein!

Du hast keine Ahnung
Du hast keine Ahnung
1 Jahr zuvor

Activision ist eine Tochter grin
Der Umsatz betrug 2003 ca. 864 Millionen US-Dollar. Im selben Jahr übernahm Activision mehrheitlich Infinity Ward, bekannt für die Spiele der „Call-of-Duty“-Reihe. Activision und Vivendi Games gaben am 2. Dezember 2007 an, zum neuen Konzern Activision Blizzard zu fusionieren. Im Mai 2008 beendete das Unternehmen, gleichzeitig mit Vivendi Games, seine Mitgliedschaft in der Entertainment Software Association, dem Dachverband der amerikanischen Spieleentwickler.[4] Activision ist seither ein Label des Mutterkonzerns Blizzard.

2013 Activision Blizzard kauft sich für 8,2 Milliarden US-Dollar von Vivendi frei grin also du hast ja Ahnung xD

Fusion hat nicht immer was mit Geld zutun

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Blödsinn

mmxstreicher
mmxstreicher
1 Jahr zuvor

Oh nein, Pearl Abyss sind die, die am P2W Problem von Black Desert Schuld sind. Mal eine Geschichte bei der der Publisher nichts kann, da Kakao in einem Vertrag steckt, indem Pearl Abyss volle Kontrolle über die westliche Version hat.

Erstmal mag das nicht viel für Eve heißen, wenn alles gut geht, ändert sich wirklich nichts. Im schlimmsten Fall, stirbt Eve durch die Übernahme. Wahrscheinlich wird es ein Mittelding aus dem Best und Worst Case Szenario. Was immer noch nicht toll wäre …

EverHater
EverHater
1 Jahr zuvor

Ganz nüchtern gesehen ist P2W Faktor bei EVE weitaus höher als bei BDO. Alleine schon dass man mit Echtgeld unendlich viel Ingame Währung kaufen kann. Dadurch kann man sich High Charaktere kaufen, oder mit Skill Injectoren sich hochpushen usw. Da könnte höchstens BDO sich eine Scheibe abschneiden und nicht umgekehrt smile

Joss
1 Jahr zuvor

„P2W Faktor“

Das kommt auf die Ebene an. Wenn du Dogfight mit kleinen Schiffen machst, spielt das keine Rolle, sondern deine Erfahrung mit dem Schiff. Allerdings kannst du dir diese Erfahrung, Ersatz an Schiffen, natürlich auch a la longue beliebig nachkaufen. Viel entscheidender als auf der Solo-Ebene wird das P2W auf Corps und Allianzen-Ebene. Da kannst du mit Echtgeld so ziemlich alles manipulieren. Das ist der Preis der PLEX und das will CCP halt auch so.

Mines
Mines
1 Jahr zuvor

Sieht ja man bei Fraternity. , die haben ein Gönner im Hintergrund mit viel RL Kohle und bekommen nichts gebacken. Die werden dort unten im Süden wie die Sau durch Dorf gejagt. Die feeden eine Flotte nach dem anderen. RL Geld ersätzt nicht Kompetenz oder Erfahrung. Pay to Lose .

EverHater
EverHater
1 Jahr zuvor

Liegt es nicht eher daran dass die am rande des Big Blue Balls unten wohnen dürfen? Wenn jemand von denen „PvP“ will fliegen die dorthin die nubs bashen. Laut KB fliegt die Masse von denen meist nur trash Schiffe oder Ratter wurden gegankt. Nach einem reichen Gönner sieht es nicht aus.

Mines
Mines
1 Jahr zuvor

Es geht um Flotten SRP und Infrastruktur.

EverHater
EverHater
1 Jahr zuvor

Und genau das ist der Punkt. Ohne das alles müssten sie ihren space längst räumen.

Joss
1 Jahr zuvor

Ist auch in meinen Augen der Punkt. Man sollte P2W nicht allzu simpel denken, so als würde alles dadurch determiniert. Ich verstehe den Begriff immer als Tendez mit einer Meßlatte.

Der Einfluss von Realwährung in EVE ist schon sehr hoch, weil es eben auf Corp/Allianzenebene ein Ressourcenspiel ist und weil man sich auch im Hinterzimmer durch Bestechung Macht ingame kaufen kann.

De facto werden aber wohl die Dogfights und Small Scale-Kämpfe alleine durch Erfahrung und Taktik entschieden. Daher sollte das auch niemanden abschrecken im Spiel aufzuschlagen. Die Probleme des Spiels für den einzelnen Spieler sind ganz gewiss andere als P2W.

Mines
Mines
1 Jahr zuvor

Nein du kannst nicht Ingame Währung aus dem Nichts kaufen. Der Markt dafür basiert auf Angebot und Nachfrage. Schwämmt man den Markt mit zu viel PLEX fällt der Preis. Selbe gilt bei den Injectoren, kauf man auf einmal zuviele geht der Preis durch die Decke. Ein Charakter auf dem Charakterbazzar kann man sich kaufen, am Ende gilt immer noch die Spieler Skills, sonst ist das nicht als ein Geldgrab. In EVE kann man alles verlieren. Gibt immer mal einfältige Spieler, die meinen ein Titan und passenden Char via Credit Karte zukaufen. Immer toll wenn sich dann einen das Killboard schönen.

p1d dly
p1d dly
1 Jahr zuvor

Dann muss ich davon ausgehen, dass du dich mit Eve noch nicht so wirklich auseinandergesetzt hast.

Die vielen Skillpunkte und das viele Geld bringt dir an vielen Stellen überhaupt nichts.

Du kaufst ein teures Schiff und knallst es mit teuren Modulen voll und fliegst ins Null -> du wirst von einem Carrier gedroppt und überlebst paar Sekunden.
Du kaufst dir also selbst ein Cap? Viel Spaß beim rumfliegen, es gibt Gruppen die haben sich darauf spezialisiert, einzelne Caps und SCaps zu jagen.

Das einzige, was du mit viel ISK und viel Skillpunkten hast ist mehr Zeit, deine Schiffe zu verschrotten, weil du dir die Sachen nicht erfarmen musst.
Gewinnen wirst du aber überhaupt nichts. Der einzige Faktor in Eve der zählt ist N+1 und nicht was der Einzelne für Skills und Geld hat.

EverHater
EverHater
1 Jahr zuvor

Aber an anderen stellen wiederum schon. Letztendlich musst du es globaler sehen. Du kannst dir also durch $€ Einsatz mehr isk’s beschaffen wodurch du gewisse Sachen überspringen kannst welche du ohne mühsam anderswo beschaffen müsstest. Oder erst gar nicht die Möglichkeit dazu hättest. Ein Beispiel wäre mehrere Accounts, zum scouten, cynos aufstellen, Super Alt und und und. Natürlich kann man diese auch mit ISK bezahlen, aber das wäre ein zusätzlicher Aufwand, in der Zeit man „sinnvollere“ Sachen machen könnte.
Als Beispiel BDO – Zum Release konnte man da durch Echtgeld keine großen Vorteile Verschaffen. Man musste sein Account durch Ingame Aktivitäten selber verbessern, Handelsnetz ausbauen usw. und man ist auf 1 Account beschränkt durch. Zumindest kann man durch einen 2ten Accounts keine Vorteile für den 1ten erzielen.
Ich will jetzt auch die Disskusion um P2W bei EVE nicht weiterführen. FYI: bin seid 2006 bei dem Spiel dabei und habe m eine Meinung dazu welche auf meinen Erfahrungen basiert. Deine Sichtweise ist mir verständlich und zum Teil ist es auch so. Tatsache ist aber dass durch den Echtgeld Einsatz bei vernünftiger Planung die Gewinnchancen deutlich steigen.

Wolfgang Novodny
Wolfgang Novodny
1 Jahr zuvor

Ein P2W Problem das es nicht gibt… Aber wenns genügend Leute oft genug wiederholen…

Wie EverHater schon sagte wäre der P2W Faktor bei EVE um ein vielfaches höher, aber da schreit auch keiner ‚P2W‘ und sogar in STO wäre er höher da man sich per Echtgeld Schiffe kaufen kann. Und natürlich auch die Lootboxen welche die besten Schiffe im Spiel beinhalten.

Oder Dinge die man dann im AH sofort los bekommt um extrem viel Ingame Währung zu bekommen, oder Dilitium kaufen welches sehr wichtig ist.. Aber auch da schreit keiner ‚P2W‘ weils eben keines ist.

Nur die BDO Spieler schreien bei jedem Kack sofort ‚P2W‘.

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

„Ein p2w problem das es nicht gibt“ lol. Wenn man sich das lang genug einredet glaubt man es fast…

Hans Dampf
Hans Dampf
1 Jahr zuvor

viel. tut sich ja dann endlich ma wieder was bei eve, ich komme mir da lagsam vor wie bei gw2 nur im all…
dauernd neue skinns aber null content
da gibts ja nichtma mehr ne deutsche übersetzung für patchnotes und das forum hamse auch nur verschlimmbessert

Sascha Schulte
Sascha Schulte
1 Jahr zuvor

Content wird wenig von CCP geliefert, die Spieler sind halt Content Creator….solange wie sich aber die Blöcke immer mehr vergrößern wird der Content halt gut ausgebremst.

EverHater
EverHater
1 Jahr zuvor

Was soll den Pearl Abys da ändern? Die schaffen es ja bei BDO auch nicht wirklich etwas neues zu bringen. Es kommt nur mehr vom Alten, nur anders verpackt.

Sascha Schulte
Sascha Schulte
1 Jahr zuvor

Wieso kommt man auf die Idee das Pearl Abys etwas ändern möchte?

Eine Übernahme hat doch nicht damit zu tun das der der etwas übernimmt auch zwangsläufig etwas ändert.
Ich gehe schon davon aus das Pearl Abys auch einiges von CCP lernen kann bzw. nun auf einige Ideen und Ansätze zugriff hat die für zukünftige Projekte aber auch für laufende Spiele einen positiven Einfluss haben werden.

Hunes Awikdes
Hunes Awikdes
1 Jahr zuvor

Geld hat immer recht. wink

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Nicht immer. Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fisch gefangen, der letzte Fluss vergiftet, dann werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.
Ergo Essen hat immer Recht.

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Die Erde kann das aussitzen.

Alzucard
1 Jahr zuvor

Eigentlich müsste es doch übernahme durch pearl abyss heißen oder?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Jo, wir nehmen im Titel den Namen der MMORPGs stellvertretend für die Firmen dahinter, weil die kaum wer kennt.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

So wie bei PUBG und Fortnite wo die Spieler nicht die kleine Firma Bluehole Games gegen den Giganten Epic Games sondern den Riesen PUBG gegen den Winzling Fortnite sahen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.