Odyssey könnte Elite Dangerous zu dem machen, was viele sich seit Release erhoffen

Elite Dangerous hat nun überraschend seine neue Erweiterung Odyssey vorgestellt. Und so wie es aussieht, könnten damit zahlreiche große Spielerwünsche in Erfüllung gehen. Zudem könnte ED damit auch Star Citizen bald weitaus mehr Konkurrenz machen.

Elite Dangerous stellt das nächste große Ding vor: Der 3. Juni 2020 dürfte so manch einem ED-Fan noch länger in Erinnerung bleiben.

Zunächst leakten die Entwickler von Frontier Developments wohl etwas frühzeitig die nächste große Erweiterung bzw. das nächste Update für Elite Dangerous auf YouTube. Kurz darauf wurde Odyssey aber bereits offiziell mit einem Trailer und auf Steam vorgestellt.

Seitdem ist klar: Die großen Leaks aus 2019 zur Zukunft der Weltraum-Sim hatten Recht, es steht etwas richtig Großes bevor. Und einige der größten Spieler-Wünsche werden dabei wohl endlich in Erfüllung gehen. Wünsche, die viele bereits seit dem Release der Weltraum-Sim hegen.

Zu Fuss unterwegs auf einem kargen Wüstenplaneten

Das steckt in Elite Dangerous: Odyssey

Was hat es mit Odyssey auf sich? Bei Odyssey handelt es sich offenbar um das große Update beziehungsweise um die große, kostenpflichtige Erweiterung, die bislang unter dem Arbeitstitel „The Next Era“ bekannt war.

Viel Handfestes gab es dazu bislang nicht. The Next Era sollte ursprünglich Ende 2020 erscheinen, wurde aber auf Anfang 2021 verschoben und soll dabei den bislang größten Einfluss auf Elite Dangerous seit Release des Spiels nehmen.

Das alles deckt sich nahtlos mit den bisherigen Infos zu Odyssey, das „früh im Jahr 2021“ erscheinen soll. Es ist also das nächste große Ding, an dem Frontier Development schon seit einer ganzen Weile schrauben.

Das haben sich Spieler bereits seit Launch von ED gewünscht

Das steht fest: Der Trailer zeigte dabei die wichtigsten Kern-Features von Odyssey. Einige weitere Details wurden in der offiziellen Beschreibung enthüllt. Odyssey bringt unter anderem

  • Space Legs: Dabei handelt es sich um die Möglichkeit, das eigene Raumschiff oder das Erkundungs-Fahrzeug zu verlassen und sich dann beispielsweise frei auf Planetenoberflächen oder in Stationen bewegen zu können. Die Möglichkeit, sich zu Fuß fortbewegen zu können, ist dabei eines der meistgewünschten Features seit Launch.
  • Einhergehend mit den Space Legs soll es für die Spieler eine Menge zu entdecken geben. Atemberaubende Planeten mit überwältigenden Technologien, malerische Sonnenaufgänge an unvergesslichen Orten, Außenposten oder Siedlungen sollen unter anderem darauf warten, von den Spielern entdeckt zu werden. Auch mehr Leben und mehr zu entdecken auf den Planeten gehört zu den größten Wünschen der Community.
  • Shooter-Elemente: Bei Elite Dangerous wird mit Odyssey zudem die Möglichkeit eingeführt, seinen Charakter mit Handfeuerwaffen und anderer Ausrüstung anzupassen und die Schießeisen dann im Stile eines First-Person-Shooters einzusetzen.
Mit Odyssey könnt ihr endlich auch Waffen nutzen

Das wird noch spekuliert:

  • Es bleibt spannend, ob die Aussenposten, Siedlungen und Social-Hubs prozedural generiert oder auf einigen Planeten „per Hand“ eingesetzt werden, um wirklich markante Orte zu schaffen. Einige Fans rätseln, ob auch einigen ausgewählten Planeten auch per Hand erschaffene, riesige Städte wie in Star Citizen möglich sein werden.
  • Auf Konzept-Bildern war bereits zu sehen, dass man Stationen und Gebäude betreten kann. Ob das dann für alle oder nur ausgewählte Gebäude gilt, ist noch unklar.
  • So wie es aussieht, wird man Waffen sowohl im Rahmen des regulären Gameplays (Trailer), als auch in extra dafür vorgegebenen Gebieten im Verbund mit Fahrzeugen und Raumschiffen (Beschreibung) verwenden können. Ob es sich dabei um PvP oder um andere Modi handelt, ist bislang unklar.
  • Auch wenn die Entwickler noch nicht davon sprachen – im Trailer sieht es für einige Fans so aus, als würde man auf einem Planeten mit Atmosphäre landen. Beim Anflug zeigt das charakteristische atmosphärische Leuchten, einen schönen, sonnigen Tag sowie Staubaufwirbelungen. Landungen auf Planeten mit Atmosphäre gehören ebenfalls schon seit Release zu den größten Wünschen der Fans.
  • Mit all den bisherigen Features von Odyssey ist auch Base-Building geleakt. Wird interessant sein zu sehen, ob Spieler sich tatsächlich selbst im Universum von Elite Dangerous mit eigenen Bauten verewigen können.
Ein Concept Art zu Odyssey zum Innenleben

Star Citizen könnte richtige Konkurrenz bekommen

Odyssey dürfte Elite Dangerous auf ein neues Level heben: Selbst, wenn man noch nicht ganz genau alle Features von Odyssey kennt oder noch nicht deren vollen Umfang erkennen kann – das, was bisher zu sehen war und bestätigt wurde, wird einige der größten und wichtigsten Fan-Wünsche erfüllen und das Spiel so auf ein komplett anderes Level heben.

Alleine durch die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen zu Fuß unterwegs zu sein und sich auch mal außerhalb des Raumschiffs zu begegnen, pusht Elite Dangerous enorm in Richtung vollumfängliches MMO.

Dass man nun auch Waffen nutzen und die unendlichen Weiten des Weltalls, aber auch belebte Hot-Spots, dabei zu Fuß erkunden kann, bringt einen komplett neuen Aspekt ein.

Dadurch könnte Elite Dangerous für viel mehr Spieler interessant werden, als es das bisher der Fall war. Denn bei ED drehte sich bisher alles rund um das Schiff. Das wird sich offenbar jedoch bald ändern.

Dieser Anblick dürfte bald Wirklichkeit werden

Viele Features wie in Star Citizen: Das Interessante dabei: Elite Dangerous bewegt sich mit Odyssey immer weiter in Richtung von Star Citizen.

Auch bei der ambitionierten Weltraum-Sim von Cloud Imperium Games, dreht sich längst nicht alles nur um Raumschiffe. Gerade dort liegt der Fokus auch auf sozialen Aspekte, Spielerbegegnungen, Waffen-Gameplay, atmosphärischen Flügen, begeh- und befahrbaren Planetenoberflächen, Stationen oder ganzen Städten.

Zwar befindet sich Star Citizen immer noch in Entwicklung (Alpha), doch der Multiplayer-Teil des Spiels ist im Prinzip ein vollumfängliches MMO – oder soll es mal werden.

Genau in diese Kerbe schlägt nun auch Frontier Developments mit Odyssey bei Elite Dangerous.

Eine Stadt in Star Citizen

Ja, gerade beim Design der Welten mag und wird ED wohl dabei nicht die Qualität von Star Citizen und seinen gewaltigen Space-Metropolen erreichen. Doch viele Spieler würden sich hier wohl auch mit weitaus weniger, also kleineren Siedlungen oder einigen markanten Lebensknoten, zufrieden geben, sofern sie gut und stimmig umgesetzt werden. Schließlich hat Elite Dangerous eine ganz andere Dimension, was die Anzahl an bereisbaren Planeten angeht.

Zudem hat Elite Dangerous einen großen Vorteil. Das Spiel ist bereits fertig und wir kontinuierlich weiterentwickelt. Odyssey kommt also als Erweiterung für ein komplett fertiges Spiel, wo die Spieler dann sofort einsteigen könnten. Man würde hier also für ein fertiges Produkt zahlen.

Bei Star Citizen schreckt noch so manch ein Spieler davor zurück, in ein Spiel zu investieren, das bereits lange in Entwicklung ist und von dem man nicht genau weiß, wann genau und in welchem Umfang es letztendlich erscheinen wird.

star citizen teaser station
Eine Station in Star Citizen

Odyssey, das Anfang 2021 für Elite Dangerous erscheinen soll, könnte also auch für Fans oder Interessenten von Star Citizen durchaus interessant und spannend werden – eine echte Alternative zu Star Citizen.

ED Odyssey – Star-Citizen-Feeling für Konsolen: Was Odyssey außerdem sehr attraktiv macht: Elite Dangerous gibt es abseits des PC auch auf den Konsolen PS4 und Xbox One. Es gilt im Prinzip als sicher, dass auch die große Erweiterung für diese Plattformen erscheinen wird.

Damit hätten dann auch Konsoleros endlich ein Spiel mit Star-Citizen-Feeling. Denn SC soll nach aktuellem Stand nicht für Konsolen erscheinen. Mit Odyssey wäre Elite Dangerous also für ein breiteres Publikum zugänglich und möglicherweise auch interessant, als das gewaltige Projekt von CIG.

Wer sich also schon immer mal Star Citizen oder ein Spiel wie Star Citizen für die Xbox One oder die PS4 gewünscht hat, könnte bald mit Odyssey allen Grund zur Freude haben.

Dürfte auch für Konsolen kommen – Elite Dangerous Odyssey

Generell gilt Elite Dangerous als die wohl beste Space-Sim für Konsolen. Ab 2021 dürfte sie dann für viele außerhalb der bisherigen Fan-Base interessant werden – und zwar als vollumfängliches SciFi-MMO, das wohl auch auf den Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X verfügbar sein dürfte.

Übrigens, am 9. Juni erscheint erstmal das nächste große Feature für Elite Dangerous – Die gewaltigen Trägerschiffe.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Jokl

Star Citizen …..das Millionengrab, ED ist wenigstens greifbar und läuft, wie gut ist dann noch mal ne andere Sache.
Aber irgendwas mit SC zu vergleichen oder als Konkurrent setzen, finde ich schon was merkwürdig, nach meinem evtl falschen letzen Wissensstand gibt es zu SC nicht mal einen release Termin 🙂

Hammerschaedel

hmm, Frontier ist nicht gerade für seine Shooter bekannt… und wenn der Rest genauso wie ED ist wirds eher grindy und langweilig.

Gothicmaster

Auf Planeten landen und rumlaufen ist toll, aber wie will man die Planeten mit Leben, Vegetation füllen (so das es gut Aussieht) ? Was ist der Sinn wenn ich in einem Weltraumgame auf einem Planeten laufen/landen kann? Missionen, Rohstoffe, Städte?
Gunplay soll es auch geben?
Habe leider schon zu viele Spiele daran „scheitern“ sehen, am Ende ist von allem etwas drinnen aber nichts richtig. Die Welten werden generisch (hässlich) sein, viel los sein wird dort auch nicht.
Waffen? um auf dem Planeten die zwei Gegner npcs umzunieten? Für was?

Nene… Ich hoffe das beste, befürchte aber nix gutes

KingOneDa

NAA schau ein wenig über den Tellerrand.
Es wird erstmal nicht jeder Planet begehbar sein.
Sondern eine Auswahl von X.
Es wird Missionen geben, die dann designed sind.
Alles darüber wird erstmal nicht passieren.
Wichtig ist nur, dass es mit der Zeit erweitert wird.

Platzhalter

Wichtig ist aber, halten das die Server aus?

Frank Buddenberg

Ich glaube es erst…wenn Ich selber auf einem Test Server testen konnte.

Denn in der Vergangenheit wurden schon vieles von den Entwicklern versprochen.

Cameltoetem

Ich finde es gut. Star Citizen kann definitiv mal etwas Feuer unter dem Hintern brauchen. Abgesehen davon freue ich mich auf Odyssey.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x