Ein altes MMORPG, das kaum wer mehr kennt, bekommt plötzlich riesiges Update

Am 22. Mai bekam das MMORPG Perfect World International seine vierzehnte Erweiterung. Diese erschien ohne Vorankündigung. Umso größer ist die Überraschung, wie umfangreich das Update war.

Was ist das für ein MMORPG? Perfect World ist vom gleichnamigen Entwickler-Team aus China, das auch für das hierzulande bekanntere MMORPG Neverwinter verantwortlich ist. Es erschien bereits 2005 in China, der Release im Westen folgte in 2008. Der große Durchbruch blieb hier allerdings verwehrt, auch wenn es in 2008 kurz auf sich aufmerksam machte.

Das war die Ausgangslage: In den letzten Jahren wurde es sehr ruhig um das MMO. Updates erschienen nur noch selten, es dauerte sogar fast ein Jahr, bis dieses kam. Entsprechend groß ist die Verwunderung über so eine große Erweiterung aus dem Nichts. Es liegt nahe, dass die PC-Version von der kürzlich veröffentlichten Mobile-Version, die in China aktuell große Wellen schlägt und sehr erfolgreich ist, beflügelt wird.

Was sind die Highlights der Erweiterung? Im Fokus der Erweiterung „Flügel der Wiedergeburt“ stehen die beiden neuen Klassen Techniker und Grenzläufer, sowie ein Update der Engine und der Grafik.

8 alte MMORPGs, die immer noch gespielt werden

Seit dem Update stehen ein 64-Bit-Client und viele detailreichere Grafiken zur Verfügung. Außerdem wurden eine neue Instanz, ein System für Neueinsteiger und ein Pärchen-Modus eingefügt.

Viele der Änderungen zielen also darauf ab, Spieler wieder für das MMORPG mit Flügeln zu begeistern, die Grafik zu verbessern und den Einstieg einfacher zu gestalten.

Flügel, eines der Markenzeichen von Perfect World

Wie wurde das Update im Vorfeld kommuniziert? Zur neusten Erweiterung gab es im Vorfeld keine Informationen und auch keine Ankündigung.

Das ist ungewöhnlich, weil der Entwickler Perfect World eigentlich meist mehrere Monate vorher auf die Inhalte aufmerksam gemacht hat. Rund um „Flügel der Wiedergeburt“ gab es jedoch keine Kommunikation, obwohl sich die neuen Inhalte sehen lassen können.

Neue Klassen mit Gender Lock und besserer Grafik

Was können die neuen Klassen? Der Techniker setzt auf Fallen und Kanonen und soll damit das Schlachtfeld kontrollieren. Er steht dabei nur den Menschen zur Verfügung und kann zudem nur als weiblicher Charakter erstellt werden.

Der Grenzläufer ist ein geflügelter Kämpfer mit Schwert und Schild. Er nutzt sowohl physische, als auch magische Angriffe und wurde spezifisch für das Volk der Windelfen erstellt. Auch hier gibt es einen Gender Lock, diesmal sind jedoch nur männliche Charaktere erlaubt.

Schon vor diesen Klassen gab es vereinzelte Vorgaben bei den Geschlechtern, wobei einige Klassen auch Zugriff auf beide Geschlechter haben.

Asia-MMORPG Astellia verzichtet auf Genderlock im Westen und ist stolz darauf

Was wurde an den Grafiken geändert? Perfect World bekam mit dem Update die Option „Detailliertes Modell“. Wenn diese Option aktiv ist, werden für bestimmte Charaktermodelle, Ausrüstung, Frisuren und andere visuelle Elemente neue Kunstressourcen verwendet.

Allerdings gibt es nicht für alle Inhalte die neue Grafik. Rund um die neuen Klassen soll jedoch alles detailreicher sein.

Neuer Guide für Einsteiger

Lehrling und Meister, Pärchen und Scheidung

Einfacher Einstieg für neue Spieler? Wer jetzt mit Perfect World International anfängt, der kann vom neuen Lehrlings- und Meister-System profitieren.

Bei diesem System können sich erfahrene Spieler bis zu drei Lehrlinge suchen und diese ausbilden. Unerfahrene Spieler wiederum können über das Social-Menü einen Meister finden und sich von ihm Tipps holen.

So lassen sich für die Aktivitäten:

  • Gemeinsam Bildungsquests abschließen
  • Gemeinsame Lehrsitzungen haben
  • Gemeinsam Meister-und-Lehrling-Instanzen abschließen
  • Gemeinsam Instanz-Bosse besiegen

Punkte verdienen, die in Währung umgewandelt werden können. Außerdem gibt es Ranglisten für die besten Meister eines Servers.

Außerdem gibt es einen neuen Wachstumsguide, der Anfängern die Spielsysteme besser näher bringen soll.

Der neue Pärchen-Baum

Ein neuer Pärchen-Baum: Perfect World hat ein Pärchen-System, bei dem man für das gemeinsame Spielen als Paar Belohnungen bekommt. Nun gibt es zusätzlich einen Karma-Baum. Dieser Baum kann einmal pro Tag gewässert werden.

Wenn dieser Baum ein Jahr lang durchgängig gewässert wird (mindestens einmal alle 5 Tage, sonst verwelkt er wieder), dann erhält das Paar besondere Belohnungen.

Außerdem wurde ein Scheidungssystem eingeführt, mit dem sich Paare wieder trennen können.

So steht es um Perfect World

Wie geht es Perfect World? Das MMORPG Perfect World International ist in Europa und Amerika aktuell nicht so populär. Das Interesse an dem Spiel war vor allem in den Jahren 2009 und 2010 sehr groß.

Google Trends zu Perfect World

So erfolgreich ist die mobile Version: Im März ist die mobile Version zu Perfect World veröffentlicht worden und das mit einem großen Knall. Dadurch ist die Franchise zu Perfect World im asiatischen Raum gerade sehr erfolgreich. Das Mobile-Game belegte in der Statistik für die weltweit umsatzstärksten Spiele im April sogar den zweiten Platz im Mobile-Sektor und spielte mehr Einnahmen ein als Pokémon GO. Und so sieht sie übrigens aus:

Ein anderes altes MMORPG wird jetzt nochmal neu aufgelegt:

Ein seit 10 Jahren totes MMORPG, das seiner Zeit voraus war, ist jetzt plötzlich in der Beta
Autor(in)
Quelle(n): Offizielle Webseite
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.