Neuer Modus The Summit soll The Division 2 retten – Wie stehen die Chancen?

Vor Kurzem kündigte Massive den neuen Summit-Modus für The Division 2 an, auf den so manch ein Spieler seine teils letzten Hoffnungen für das Spiel legt. Nun war der Kampf im Wolkenkratzer einige Tage auf den PTS spielbar. Wie kommt er bisher an?

Das ist The Summit: Vor Kurzem stellten die Entwickler von Massive mit „The Summit“ einen neuen Modus für The Division 2 vor. Dieser ist wiederholt spielbar und soll eine actiongeladene Erfahrung bieten, die sich beim jedem Durchgang ändert – ähnlich wie im beliebten Untergrund-Modus von The Division 1. 

In The Summit kämpft ihr euch allein oder in Gruppen durch einen 100-stöckigen Wolkenkratzer in New York – mit variierenden Umgebungen, Gegnern, Zielen, Modifikatoren und Bossen.

Der Modus soll das strauchelnde Division retten und endlich genau das bringen, was gerade viele treue Spieler sich sein Langem gewünscht haben – mehr Wiederspielwert und Langzeitmotivation. Für so manch einen Agenten ist The Summit der letzte Strohhalm, an den man sich noch klammert, in der Hoffnung, dass The Division 2 noch das Ruder herumreißen kann.

So können sich die ersten The Summit schon testen: Eigentlich soll The Summit, genau wie die 3 neuen Exotics oder neue Gear-Sets, erst mit Title Update 11 ins Spiel kommen. Das ist aber noch nicht draußen und auch ein offizielles Release-Date gibt es für TU11 bislang nicht.

Doch man vermutet, dass es noch im September kommt, denn aktuell wird TU11 samt Summit auf den PTS getestet. Dort konnten sich schon zahlreiche Agenten ein erstes eigenes Bild von dem neuen Modus machen.

Hoffnungsträger oder Platzpatrone? So kommt The Summit bisher an

Nachdem sich nun die ersten Spieler auf den Test-Servern durch das Hochhaus gekämpft haben, gibt es eine Menge Feedback in Richtung der Entwickler. Und das fällt – gefühlt – überwiegend negativ aus.

Das wird gelobt: Nach der Ankündigung freuten sich zunächst viele Agenten auf den neuen Modus. Und zu Beginn würde dieser auch durchaus Spaß machen und für eine Weile unterhalten, so der Grund-Tenor.

Endlich hätten die Entwickler auf die Spieler gehört und zumindest in eine Richtung entwickelt, die von vielen bereits seit Kurz nach dem Launch von The Division 2 gewünscht und gefordert wurde.

Doch damit hört das Lob im Prinzip auch schon fast auf.

Das wird kritisiert: Auf den PTS offenbarte der Modus allerlei Probleme und Schwächen. Selbst, wenn man über die vielen Bugs (einige sogar gamebreaking) hinwegsieht, so sind gefühlt nur die wenigsten mit seiner aktuellen Form zufrieden – und auch wenig zuversichtlich für die Zukunft, zumindest für die nahe.

Das sind die größten Probleme, die aktuell kritisiert werden:

  • Der mangelnde Wiederspielwert. Zwar soll der Modus eigentlich genau das bringen, doch gerade daran fehlt es vielen am meisten. Hat man sich einmal durch die 100 Stockwerke gekämpft, hat man kaum noch Anreize, das Ganze nochmal anzugehen
  • Auch die Langzeitmotivation, die The Summit eigentlich verbessern soll, kommt für viele zu kurz oder ist überhaupt nicht gegeben
  • Als Solo-Spieler wird The Summit sehr schnell sehr eintönig
  • Für Spieler im Endgame sind 75% von Summit im Prinzip reine Zeitverschwendung, weil sie erstmal „Anfänger“-Inhalte clearen müssen und den Schwierigkeitsgrad nicht selber anpassen können
  • Der Loot und das Belohnungs-System sind immer noch ein gewaltiges Problem. Es gibt einfach nichts Besonderes und auch sonst nicht genug, das einen motiviert und was man nicht schon woanders (teils einfacher) bekommt. Daran ändert auch ein weiterer neuer Modus nichts, solange es nicht behoben wird
  • Es fehlt ein eigenes Fortschrittssystem wie beispielsweise noch in Underground von The Division 1, um wirklich auf lange Sicht zu motivieren
  • Es fehlt an Abwechslung. Aufgaben sowie die Umgebung bieten nur wenig Vielfalt und werden schnell langweilig. Es sind immer wieder die altbekannten Gegner, gegen die man kämpft. Gerade die zufällig zusammengesetzte Umgebung wird schnell fad und kommt nicht mal annähernd and die aus dem Untergrund in Teil 1 heran. Es gibt nichts, was wirklich mal als besonders heraussticht
  • Die Entwickler merkten an, das Untergrund als Inspiration für The Summit diente. Aber gerade in den entscheidenden Punkten merkt man davon kaum etwas bis gar nichts.

Kurzum: The Summit versagt in seiner aktuellen Form, wenn es darum geht, Wiederspielbarkeit und Langzeitmotivation ins Spiel zu bringen. Es hat zwar Potential, doch fühlt sich für viele wie eine Art Skelett oder Grundgerüst an, bevor alles Coole und Spaßige hinzugefügt wurde – und das von etwas, das eigentlich echt durchaus viel Spaß machen könnte.

An das beliebte Underground aus Teil 1, an dem The Summit von vielen gemessen wird, kommt es im Moment nicht heran. Da müssten die Entwickler noch gehörig nacharbeiten, so der breite Tenor.

Das sagen die Entwickler: Das viele Feedback geht an den Entwicklern nicht ungehört vorbei. Diese wissen um die zahlreichen Fehler und Probleme von The Summit und wollen vieles in TU11 und darüber hinaus verbessern.

Gameplay und Belohnungen müssen interessant sein, damit Summit auch auf lange Sicht fesselt. Auch die Vielfalt beim Design der Räume muss besser werden. Das ist ein Teil davon, was man noch verbessern muss und in Zukunft auch verbessern wird, so Massive.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Wird Summit The Division 2 retten können?

Fazit: Ich, Sven Galitzki, Shooter-Experte bei MeinMMO, liebe The Division 2 und hoffe sehr, dass Massive hier noch die Kurve kriegt. Doch leider sehe ich das sehr ähnlich, wie der lautstarke Teil der Community auf Reddit und in den sozialen Medien.

The Summit hat für mich zwar viel Potential, doch versagt aktuell genau in dem, was er eigentlich bewirken soll – nämlich für mehr Langzeitmotivation und Wiederspielbarkeit zu sorgen.

Der neue Modus muss sich nun mal aufgrund der Ähnlichkeiten an Underground messen lassen, erreicht aber nicht annähernd die Qualität und vor allem das Spaß-Level von seinem geistigen Vorbild aus Teil 1.

Klar, auf den PTS wird ein Test-Build gespielt, viele Probleme können und werden bis zum Release von Title Update 11 garantiert noch behoben – doch nicht die schwerwiegendsten wie beispielsweise mangelnde Abwechslung oder Loot.

the division 2 warlords of new york

Hier wird zudem erneut das größte Problem von The Division 2 deutlich: Die Entwickler fügen wieder neue Inhalte hinzu, ohne jedoch die schwerwiegendsten Kern-Probleme von The Division 2, wie beispielsweise Loot oder Build-Vielfalt, zu lösen.

Dadurch hat man zwar einen frischen Modus, der aber in seiner derzeitigen Form nur kurz unterhält und im Prinzip von vornherein und fast schon automatisch verteufelt wird, weil er primär nicht mal an sich selbst, sondern eher an den grundsätzlichen Problemen des Spiels scheitert, und sein Potential dadurch höchstens ansatzweise entfalten kann. Auch wenn The Summit enorm viel davon hat.

Als den von einigen angepriesenen Hoffnungsträger sehe ich The Summit deshalb im Moment nicht – zumindest nicht in seiner aktuellen Form und nicht, solange die tiefgreifenden Grundprobleme des Spiels nicht behoben sind. Solange wird meiner Meinung nach weder Summit, noch ein anderer Modus wie der neue Raid den erhofften Befreiungsschlag für The Division 2 bringen, geschweige denn das Spiel retten. Denn genau diese Probleme sind zum größten Teil dafür verantwortlich, dass neue Inhalte jeglicher Art bei The Division 2 nur ganz selten glänzen und das Spiel wirklich spürbar bereichern können.

Übrigens, was ihr von The Summit haltet, könnt ihr uns hier bei unserer Umfrage sagen: Neuer Summit-Modus soll The Division 2 wiederbeleben – Kommt ihr dafür zurück?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Markus

Leute kommt zurück zu Division 1. Hab mir vor 5 Wochen die Gold Edition für die Xbox für 18€ geholt. Auf Ps4 hatte ich damals über 2000Std.Unglaublich wie viel Spaß das Spiel noch macht,es hat mich sofort wieder gepackt. Habs nicht bereut,noch mal Neu angefangen zu haben.
RIP Division 2🙏

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Markus
dxd28348

Dafür, dass du Division 2 so stark verachtest, schreibst du ganz schön viele Kommentare zu den Artikeln über Division 2. Junge junge, muss dein Leben inhaltslos sein 😂

Franz Stahlhuber

Das Game hat halt außer Non Stop alles über den Haufen zu ballern nix zu bieten , und das ist halt schlichtweg zu fad und zu eintönig . Und selbst das ganze Ballerkonstrukt wirkt wie aus dem letzten Jahrhundert . Und dieser sogenannte Wolkenkratzermodus wirkt wie ne öde unendliche Lagerhalle , von wegen Wolkenkratzer mit 100 Stockwerke. Das kommt rüber wie ein Fake.
Das ganze Gamekonstrukt ist sowas von stinkbrav und unkreativ da können sie noch zig Spielinhalte bringen denn dabei kommt nur das Gefühl von Scheissegal und die unendliche einfallslose Wiederholung von ich baller alles über den Haufen dabei raus. Was anderes hat Massiv schlichtweg nicht drauf.

Selbst wenn der Loot irgendwann besser werden sollte , muss ich sagen nein Danke . Ich habe kein Bock mehr Tagelang nach irgendein Scheiss Item zu Farmen . Games mit Lootsystem brauche ich nicht mehr . Ich will Spass haben und etwas spannendes , aufregendes gespickt mit überraschungen beim Gamen erleben . Und nicht so ein fader Scheiss mit Schwerpunkt Accort Speed Schrott Farming .

Wenn ich jemals wieder ein Game mit Lootsystem zocken sollte , möchte ich ne KI die das Farmen übernimmt

Gerade so punkte wie Spannung , überraschungen und cooles Gameplay geht diesem Game zu 100% ab . Da haben sie optisch ne geile Welt mit geile Wettereffekte geschaffen . Mit ner total interessannten Grundgeschichte ,der Pandemie und haben es mit extrem faden , stinkbraven,eintönigen Inhalt gefüllt . Das dazu das Gefühl vermittelt man ist in einem Hamsterrad und strampelt sich Non Stop für nichts einen ab . Und die ganze Pandemiestory ein einziger Fake .

BavEagle

Durchgehend „fad, stinkbrav und eintönig“ würde ich die Inhalte zwar nicht bezeichnen, aber hinsichtlich Story, Open World und Spielinhalten wäre tatsächlich mehr drin gewesen 😉

Das sehe ich aber nicht als eigentliches Problem von TD2. Neben allen Bugs und gravierenden Spielfehlern ist TD2 leider tatsächlich einfach ein eher stupides Ballerspiel, in welchem man nur schnellstmöglich durch die Missionen und sonstigen Inhalte jagt, um Max-Gear zu erreichen. Das kann langfristig nicht gut gehen, auch weil der moderne Spieler solche Ansprüche immer schneller erfüllt. Die TD2-Aktivitäten bieten aber auch Division-Liebhabern gar keinen anderen Content und spästestens mit stupiden Rushern im Team, ist deren Spielspaß und Motivation auch bei Null.

In TD1 hatten Spieler mit einer auch für PvE-Spieler noch spielbaren DZ, einem Survival und Underground noch echte Abwechslung. Bei TD2 wäre der Summit nun die Chance für eine langfristig spaßige Aktivität gewesen.
Leider bietet der Wolkenkratzer nichtmal auch aus TD2-Missionen gewohnten schönen optischen Anreiz und sich dort wiederholende Aktivitäten sind einfach auch zu eintönig. Also auch wieder nur schnellstmögliches Durchrushen für den bestmöglichen Loot und das war’s für die meisten Spieler.

Einfach nur traurig und wie man ganz leicht auch vorhandene Aktivitäten langfristig attraktiv machen kann, hab ich mal 2 Beispiele unter’m Artikel „The Division 2 verrät Release-Date für Summit, teasert mysteriöses Event an“ geschrieben. Wirklich peinlich, wenn solch einfache Ideen wie auch andere (z.B. auf reddit) Spielern einfallen, während Massive das Game zur stupiden Beschäftigungstherapie für Ballerkids verkommen lässt. Nur für den neuesten Loot braucht kein Spieler Build-Vielfalt, etc. und auch keine hunderte oder tausende Spielstunden. Dafür reicht mal eben kurz einloggen, den Rest erledigen YT & Co. und notfalls lässt man sich durchziehen …wie ja nun sogar im Summit problemlos möglich. Sch*** auf wirklich spaßige Aktivitäten und tatsächlich schöne Spielinhalte. 1mal durch ’ne leere Lagerhalle gerusht, neues Gear-Set plus Exo abkassiert und ab ins nächste Game. Wenn das Alles ist, was Massive will 🙈💩

BavEagle

Wirklich schade, nach den verheißungsvollen Vorankündigungen hatte ich schon Hoffnung, daß der Summit endlich eine abwechslungsreiche und spaßige Aktivität ganz jenseits vom Loot-Gedöns bringt.
Erwartungen waren dann viele auch optisch sehr ansprechende Etagen und ständig wechselndes Gameplay der verschiedenen Stockwerke, nicht immer aber immer öfter^^ Einziger Kritikpunkt meinerseits wären die Direktiven gewesen, aber ok, wenn’s sein muß und nach bisher angeschauten Videos halb so wild 😉

Ebenso hatte ich aber auch bereits viele Bugs und gravierende Spielfehler erwartet. Der bisherigen Vorgeschichte von TD2 und den Kernproblemen sei’s gedankt und ich wurde nun auch wieder nicht enttäuscht 💩 ich sag nur widdz und Surprise, Surprise 🙈😅

Betreffs anderer Erwartungen ist der Summit aber dann leider auch nur eine einzige Enttäuschung:
Die Stockwerke sind nur lieblos zusammengeschustertes Copy & Paste, entsprechen beiweitem nicht dem auch optisch sonst so phänomenalem Division-Standard. Aktivitäten wiederholen sich, soweit ok, aber ebenso einfach nur billiges Copy & Paste ohne echte öftere Abwechslung. Richtig cool oder besser gesagt dämlich ist dann aber auch das Feature, bei anderen Spielern auf Etage x einzusteigen, den nächsten Checkpoint zu erreichen und diesen Checkpoint dann als persönlichen Fortschritt zu besitzen. Damit hat sich Massive selber abgeschossen, denn…

So wie sich u.a. nun auch der Summit präsentiert, werden die große Mehrheit und vor allem nur an Loot interessierte Spieler den Wolkenkratzer nur ein einziges Mal für den Loot spielen. Voraussichtlich größtenteils auch noch nur durchgezogen auf Floor 100 von anderen Spielern. Für den Rest der wahren Division-Liebhaber taugt der Summit aber leider auch nix, dafür ist der Skyscraper sowohl optisch als auch hinsichtlich Aktivitäten zu eintönig und weit von ursprünglicher Division-Qualität entfernt.

Mein Fazit:
Einfach nur traurig, Massive, wenigstens auch aus TD2-Missionen gewohnte liebevolle Gestaltung der Etagen hätte man erwarten dürfen. Dann hätte man bei Bedarf ja auch noch an spaßigeren Aktivitäten feilen können, so aber stimmt ja nichtmal das Grundgerüst. Das streckt sich leider durch ganz TD2 und von diesen Entwicklern ist dann wohl auch leider wirklich nichts mehr zu erwarten. Wo sind eigentlich die Baumeister von TD1 ? Die hätten den Nachfolger und den Wolkenkratzer nicht in eine solche Schieflage gebracht 😉

Brilliantix

bei dem was hier beschrieben wird, was alles fehlen soll und was sie noch implementieren wollen wird „The Summit“ dieses Jahr eh nicht mehr kommen, eigentlich ist nach dem Fazit auf den Beta Servern der Drops schon gelutscht weil man von den Entwicklern mittlerweile weis wie sie dinge die sie ankündigen und versprechen umsetzten wenn das Thema Loot sich nicht grundlegend ändert können sie eh bringen was sie wollen es wird keine Langzeitmotivation einsetzten.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Brilliantix
s3rial4k1lll

also ich hab den Modus jetzt ausgiebig gezockt. an sich okay, aber es wiederholt sich sehr schnell. wie schon gesagt, kommt an Underground nicht ran. Die zufälligen Direktiven sind auch scheiße. Was mir auch fehlt sind die Optischen leckerbissen. Ich fand die Underground Disco im ersten mega geil, Techno Mucke und Laserstrahlen, und dabei jede menge Gegner plätten. macht nach wie vor bock, von Survival mal abgesehen, das topt so oder so alles. Ich spiel immer noch gerne und lieg grad bei 1400 stunden, aber da muss noch einiges passieren. Zumal ich jetzt bei Ubi was antesten konnte was unerwartet kommt. ich hoffe das es morgen angekündigt wird.

Gorm-GER

Das Game ist tot. Da muss schon einiges mehr kommen damit ich DAS nochmal installiere. Fast so grottig wie Destiny 2.

dxd28348

Deine Meinung juckt niemanden, da du eh alle Games scheiße findest, wenn man deine Kommentare mal so liest. Such dir ein anderes Hobby.

Markus

Dann mach ich ja alles richtig,das ich diese Beta😆nicht mehr spiele. Ist jetz nicht böse gemeint,aber wenn man sich die Typen im State of the Game anschaut,dann wundert mich nicht mehr, das das Game vor die Hunde geht🙈.
Sehr schade um D2.
Kann bis heute nicht verstehen,warum sie die Karte bei D1 nicht Erweitert haben und kostenpflichte Erweiterungen rausgehauen haben🤷‍♂️. Stattdessen haben Sie ein Spiel entwickelt,wo gefühlt jedes Monat gebufft und genervt wird und nach jedem Update verschlimmert sich die Spielbarkeit und wir müssen uns mit Neuen Bugs rumschlagen.
Habe bisher 400 Std reingesteckt, deshalb kann ich mir so ein Urteil erlauben.
Ich lehn mich jetz mal aus dem Fenster und sage,People can Fly bekommt das bei Outriders besser hin.
Bis es soweit ist spiel ich Division 1.
Da haben die Zipfelklatscher von Massive mit Hilfe von Red Storm zum Glücknoch die Kurve bekommen.

diesel

Ich glaub nicht das noch ein Div 3 kommt wenn 2 schon komplett in die Hose ging. Ubisoft hat derzeit gehörige Probleme, auch was die Aktionäre und Gewinne angeht. Solche Risikokosten werden sicher nicht mehr leichtsinnig eingegangen. AC:Valhalla haben sie auch in den Sand gesetzt was man derzeit liest und gesehen hat und kaum jm. hat Bock auf das Spiel. Watch Dogs soll bei Testspielern ebenfalls durchgefallen sein, u.a. wegen katastrophaler Performance.

TheDant0r

Ich denke auch nicht, dass irgendwas The Division 2 noch retten kann, behaupte sogar, dass die Verantwortlichen bei Ubisoft The Division 2 garnicht retten wollen. Was die Probleme sind haben denen hochbezahlte Analysten und Steamer und reddit schon vorl anger Zeit gesagt. Dies ist nur ein „bei Laune halten“, bis The Division 3 angekündigt wird.
Für das ersnthafte Umkrempeln ist es einfach von dem Mechaniken her zu seicht, Waffen haben zwar im Vergleich zu Div 1 mehr Wums im Sound, aber immer noch kein befriedigendes Gunplay

Ich persönlich mag zudem die Geschichtenerzählung über die Holos GARNICHT, genau so wenig wie in Fallout 76. Das ist viel zu uninteressant und indirekt. In einem Doom 3 funktionierte das, weil es dort ein interessantes Mysterium gab zum zurecht puzzlen, ähnlich wie die Welt in Dark Souls.

The Division 2 ist IMO zu uninteressant von der Aufmachung her.

Naja, hoffen auf Div 3

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von TheDant0r
CptnHero

weiß nich, obwohl mir das spielprinzip von division super gefällt, auch die optik, mich konnte das Game einfach nich fesseln.
Habs vllt ne Woche gespielt und das Interesse ging dann einfach flöten.
Denke auch nich das der neue Modus mich überzeugt wieder reinzuschauen.
Klingt zumindest nich danach wenn ich mir das so durchlese

Jokl

Ich frage mich nach wie vor wie man TD2 so in den Sand setzten konnte. Die hatten mit dem ersten Teil zum Ende hin ein solides Produkt erstellt, auf das man aufbauen konnte.
Hier hat man das Gefühl man wollte halt trotzdem vieles ganz neu machen und hat es wie damals Destiny2 Vanilla, so richtig schön verkackt :/.

spencerhill

Rien ne va plus!?! Geht überhaupt noch was? 🤔

BavEagle

Don’t worry, be happy 😅 da geht bei Massive schon noch was 😉 pures Glücksspiel und am Ende gewinnt immer Ubisoft 🤪 also noch nix „alea iacta est“ sondern die Würfel rollen noch …leider halt aufgrund Natur der Sache eckig und damit das Game anhand Natur der Entwickler nicht rund 💩

Matima

Sehr guter Beitrag der das Kernproblem gut beschreibt. So lange das Loot und Build System nicht vernünftig angepasst werden und einen besseren Bezug auf die Spielwelt haben, werden 100 neue Spielmodis usw. nichts bringen.

Naja man kann jetzt hier diskutieren wie man will. Das Spiel befindet sich in der Maintenance Phase welches wohl nur von eine Handvoll überforderten Quereinsteiger betreut wird.

Das wird nichts mehr mit Division 2.

Die werden entweder komplett einstampfen bzw. auslaufen lassen oder an Teil 3 arbeiten. Dann gibt es wieder einen Epischen Trailer mit Interviews von Massiv mit einem total emotionalen „Wir kennen die Probleme und wir haben Euch zugehört“ „Jetzt wird alles besser! Wir haben XY mehr server, besseres Team und blabla….“

Ne bin komplett raus und wenn Division 3 kommt warte ich 1-2 Monate und hole es mit vergünstigt bei einem Key-Seller.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Matima
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x