Destiny 2 macht Platz für das neue DLC – Alle Inhalte, auf die ihr bald verzichten müsst

Destiny 2 wird zu Beginn von Jahr 5, am 22. Februar 2022, Teile der H.E.L.M, bestimmte Zielorte, Aktivitäten und Quests in den Inhaltstresor verschieben. MeinMMO informiert zu den bevorstehenden Änderungen, damit ihr euch darauf vorbereiten könnt.

Bungie ist mitten in den Vorbereitungen auf das nächste große DLC „Die Hexenkönigin“ und das bedeutet auch, dass der Content Vault bald wieder zuschlägt. Damit die Spieler sich darauf vorbereiten können, hat Bungie nun entsprechend den Destiny-2-Content-Vault-Leitfaden für Jahr 5 veröffentlicht und darin alle bevorstehenden Änderungen genau mitgeteilt.

Neben den bereits bekannten Inhalten werden auch die beiden Flügel des Social-Hubs H.E.L.M. (Hub for Emergency and Logistical Maneuvers) in den Content-Vault verschoben – ebenso wie der Umbral-Dekodierer.

Diese Inhalte kommen 2022 in den Content-Vault

Zielorte

  • Die Wirrbucht
    Spider muss gehen und damit endet auch sein Schwarzmarkthandel in der Wirrbucht. Was mit ihm passiert, ist noch unklar. Damit die Spieler jedoch weiterhin Materialien einkaufen können, wird sein Handel ab Februar 2022 von Meister Rahool im Turm übernommen. Ob das auch einen Preisaufschlag beinhaltet, ist noch offen.
Erledigt in Destiny 2 diese 5 Dinge, bevor die Wirrbucht im Content Vault verschwindet
  • H.E.L.M
    Die beiden Season-Flügel in der H.E.L.M. werden geräumt. Mithrax mit seinen Eliksni (Season 14) und die Erwachten mit ihrer Königin MaraSov (Season 15) müssen ausziehen. Die beiden Flügel in der H.E.L.M. werden freigemacht. Auch die Location „Letzte Stadt: Eliksni-Viertel“ sowie Mara Sovs Gemächer sind dann nicht mehr verfügbar.

Der Umbral-Dekodierer sowie der Prisma-Umformer, wo ihr bisher eure Umbral-Engramme entschlüsselt und fokussiert habt, stehen euch ab Februar 2022 ebenfalls nicht mehr zur Verfügung.

Was mit dem Strategietisch im hinteren Bereich der H.E.L.M. passiert ist nicht bekannt. Es wird jedoch nicht ausgeschlossen, dass möglicherweise der gesamte Social-Hub H.E.L.M. verschwinden könnte. Bungie hat aber zumindest die Schlachtfelder-Aktivität aus Season 13 dauerhaft über die Vorhut-Playlisten erreichbar gemacht.

destiny2-helm-vorhut-operationen
Ein Foto der H.E.L.M. – dem zweiten Social-Hub (via d2.destinygamewiki.com)

Kampagnen und saisonale Storys

  • Kampagne: Forsaken
    Derzeit können die Spieler, die Forsaken nicht erworben haben, ein letztes Mal und auch kostenlos diese Kampagne spielen. Auch sie wird das Spiel zum Start des neuen DLCs verlassen. Bis dahin haben die Spieler noch Zeit sich vom Revolverheld Cayde-6 zu verabschieden.

    Allerdings ist derzeit unbekannt, wie die Kampagne wiederholt wird, denn bisher haben die Spieler keine Möglichkeit gefunden, sich die Quest um Cayde-6 wiederzuholen. Auch Bungie hat sich dazu noch nicht geäußert. Wir haben mal nachgefragt und ergänzen wir diese Information für euch, sobald wir mehr wissen.
Hinweis für Forsaken-Besitzer: Alle Spieler, die Forsaken bereits gekauft haben, können sich am Denkmal der Verlorenen Lichter Forsaken-Chiffren abholen und sie gegen exotische Forsaken-Waffen oder Aszendenten-Bruchstücke eintauschen. Allerdings nur, wenn sie bereits vorher im Besitz des Forsaken-DLC waren.
  • Alle 4 saisonalen Storyinhalte aus dem letzten DLC Beyond Light
    Beyond Light brachte den Spielern 4 neue Seasons-Storys mit. Ab Februar sind die Storyinhalte der Saison der Jagd, Saison der Auserwählten, Saison des Spleißers und die Saison der Verlorenen nicht mehr verfügbar.

Aktivitäten

Auch verschiedene, saisonale Aktivitäten werden im kommenden Jahr Destiny 2 wieder verlassen und Platz für neue Herausforderungen machen müssen. Dazu zählen saisonale und wiederholbare Inhalte aus alten DLCs und den letzten Seasons, welche ein Großteil der Destiny-2-Spieler bereits durchgespielt hat.

  • Forsaken: Die 8 Baronen-Jagden ehemals unter der Führung von Uldren Sov/ Krähe
  • Season 12: Zorngeborenen-Jagden
    Die Aktivität aus der Season der Jagd (Season 12) kann nicht mehr gespielt werden. Dazu gehört die Jagd nach Savek und HKD-1, den Gefallenen-Zorngeborenen, die Jagd nach Dul Arath und Xillox, den Schar-Zorngeborenen und die Jagd nach dem Hohe-Zelebranten, dem Anführer der Zorngeborenen.
  • Season 14: Override-Missionen und Tilgung
    Die saisonalen Override Missionen in Europa, auf dem Mond, in der Wirrbucht und in der Letzten Stadt werden entfernt. Ebenso die dazugehören Tilgungsmissionen Labyrinth/ Korrumpiertes Labyrinth, Styx/ Korrumpierter Styx und Tartarus/ Korrumpierter Tartarus.
  • Season 15: Astral-Ausrichtung und Zersplittertes Reich
    Auch die saisonalen Aktitivät „Astral-Ausrichtung“ aus Season 15 wird erstmal auf Eis gelegt. Sie verschwindet zusammen mit den Locations Wald der Echos, Trümmer der Träume und den Ruinen des Zorns im Zersplitterten Reich.

Die Vorhut-Playlist wird umbenannt

Die Vorhut-Strike-Playlist wird im kommenden Jahr zu „Vorhut-OPs“ (Vorhut-Operationen) umbenannt. Dieser neue Navigationspunkt auf der Map soll dann in Zukunft Strikes und die Schlachtfeld-Arenen enthalten.

  • Die Strikes „Brutfeste“ und „Das Hohle Versteck“ werden die Vorhut-Strike-Playliste vorerst verlassen.

Exotische Quests

Auch einige exotische Quests werden euch im kommenden Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen. Sofern ihr also noch nicht erledigte Exo-Quest-Beutezüge im Inventar habt, solltet ihr prüfen, welche davon ihr bis zum Start des neuen DLCs „Die Hexenkönigin“ noch abschließen wollt. Unerledigte, exotische Quests werden im Februar 2022 automatisch aus eurem Inventar entfernt.

destiny 2-Amanda holliday
Was passiert mit Amanda Holliday?

Wie kann man sich die Waffen ab Februar 2022 verdienen? Bungie hat mitgeteilt, dass die oben aufgelisten Waffen weiterhin auf andere Art im Spiel bleiben und verdient werden können.

Einzig die Handfeuerwaffe „Falkenmond“ über die Quest „Wie die Krähe fliegt“ sowie das Scoutgewehr „Erzählung eines Toten“ über die Quest „Die Stimme auf der anderen Seite“ können zu Beginn von Jahr 5 nicht mehr erhalten werden. Wenn ihr diese Waffen wollt, müssen ihr die Quests vor dem 22. Februar 2022 abschlossen haben.

Auch diese erspielbaren Items werden Destiny 2 bald verlassen

  • Season 12: Exotisches Schiff „Das Vierte Zeichen“ (Coup de Grâce)
  • Season 13: Exotische Geist-Hülle „Gilgamesch-Hülle“ (Vorzeichen)
  • Season 14: Exotisches Schiff „Verbotene Erinnerung“ (Weg des Spleißers) und Zeroneiro-Geisthülle (Unvorhersehbar)
  • Season 15: Exotischer Sparrow „Ewige Wiederkehr“ (Reise des Wegfinders) und das exotische Schiff „Riffgeborenen-Warbird“ (Verbleibende Hingabe)
Erspielbare Exo-Items aus den Seasons verlassen das Spiel, wie die “Zeroneiro-Geisthülle”

Diese Liste beinhaltet nicht nur viele Waffen und Items, welche Destiny 2 bald verlassen. Sie bedeutet auch, dass sich die Spieler von ein paar geliebten NPC-Charakteren verabschieden müssen. Auch Xur wird nicht mehr lange den Showmaster geben und euren Mut mit seinem Kumpel-Pferd auf die Probe stellen.

Xur wird auch schon bald alles wieder vergessen: Sobald ihr in der „30 Jahre Bungie“-Jubiläumsaktivität Rang 16 bei Xur erreicht habt, teilt er euch mit, dass das kosmisch unmögliche Sternenpferd irgendwann gehen wird. Wenn das passiert, werden auch die „Mutproben der Ewigkeit“ aufhören zu existieren.

Laut Xur wird ihm dieses Ereignis alle Erinnerungen an seine Zeit als Moderator einer einzigartigen Spielshow berauben. Er bittet deswegen die Spieler, sich ein Andenken aufzubewahren, um sich an diese Zeit zu erinnern, denn er wird es nicht mehr können.

Damit ihr auf das neue DLC vorbereitet seid, verraten wir euch hier ein paar Tipps zur Vorbereitung:

Was werdet ihr am meisten und was am wenigsten vermissen? Konntet ihr euch bereits alle Inhalte aus Jahr 4 erspielen oder fehlen euch noch Items? Was glaubt ihr passiert mit Amanda und denkt ihr auch die H.E.L.M. wird komplett verschwinden?

Quelle(n): Bungie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
60 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Der_Chief

Destiny macht nicht nur Platz für das neue DLC!!!
Es hat sogar Platz auf meiner Festplatte gemacht 😅😂
Es ist eine absolute Frechheit,was Bungo da treibt! Mal abgesehen davon,dass Zielorte,Missionen,Quests usw. einfach aus dem Spiel genommen werden.
Auch der Kiosk,das vereinfachen zum erspielen von Waffen u. Rüstungen etc. ist einfach nur ekelhaft!
Und wenn Bungo schon meint,dass man Content (für den man bezahlt hat) “vorerst” streichen muss,dann sollte man schauen,dass dieser auch gleichwertig ersetzt wird. Das ist aber bisher nicht geglückt. Solche Aktivitäten wie Menagerie,Vex Offensive (oder wie das hieß) waren ein netter Zeitvertreib und durchaus auch erweiterbar….
Und ich sehe es absolut nicht ein,dass ich für aufgewärmten/recycelten Mist “soviel” Geld ausgeben muss/soll! Achja…Dungeons kosten ja jetzt auch extra….Danke aber nein Danke🤑😑😧

hakan

Hat sich Bungie schon einmal überlegt, wie Sie mit der Flut an Klagen die auf Sie zukommen, umgehen ?? Den jeden Teil des Spieles, das ich mir gekauft habe, ist in meinem Besitz übergegangen, und sollte von mir so lange Spielbar sein, wie ich es für Nötig erachte !!
Heisst : Mein Erworbenes Spiel kann nicht Gelöscht werden ! Hat sich da schon einer Mal was überlegt ??

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von hakan
WooDaHoo

Ich bin überzeugt davon, dass das Ganze rechtlich abgesichert ist. Bestätigt hast du das sicherlich mit dem Akzeptieren der Nutzungsbedingungen, welches schon öfter mal notwendig war um das Spiel starten zu können. Meiner Erinnerung nach, war das mit jeder großen Erweiterung der Fall. Das Spiel und dessen Inhalte befinden sich eigentlich nicht in deinem Besitz. Du erwirbst lediglich ein Nutzungsrecht.

Kbanause

Falsche Annahme. Du hast nicht das Spiel gekauft, sondern eine Lizenz zum spielen des Spiels. Destiny ist ein “Game as a Service”. Damit musst du dich damit abfinden, dass dann auch mal Inhalte verschwinden können.

Ruiner

Wenn noch Platz im Tresor ist sollte der vagabund mitsamt seinem Gambit auch dorthin ziehen. Aus spaß spielt dass doch keiner mehr

Koronus

Für mich war der Contentvault der letzte Nagel im Sarg. Andere mögen das Spiel super finden, ich bleibe lieber bei WoW.

Daniel

Mich interessiert eher, wann mal was in überarbeiteter Form wieder kommt!?
Gefühlt ist es so, das mehr Content gestrichen wird als nach kommt.
Ich gehe ganz stark davon aus, daß Bungie es so handhaben wird, daß dass Hauptspiel erhalten bleibt, aber alles was danach gekommen ist, immer wieder ausgetauscht wird.
Wenn man sich das Vorgehen mal genau anschaut, ist es so das rund um das Hauptspiel, alles was an Saison und DLC Content dazu gekommen ist, verschwindet. Und wird durch neuen Saison Content und DLC ersetzt.

Antiope

Genau genommen geht doch auch viel vom Hauptspiel weg wie z.B. die Rote Schlacht.

Daniel

Schon, aber da das Haupt Spiel F2P ist, wird Bungie nicht all zu viel davon streichen. Ich gehe ganz stark davon aus, daß die rausnahme der roten Schlacht eine Disgn Entscheidung war.

Motzi

Das Hauptproblem mit der Content Vault ist mMn, dass momentan absolut nicht absehbar ist, ob, in welcher Form und vor allem wann da überhaupt etwas zurück kommt.
Bisher verschwinden nur Sachen. Den Taschenspielertrick mit den Destiny 1 Inhalten, die dann in Destiny 2 aus der Vault eingefügt werden, lasse ich mal außen vor.

Kbanause

soso. Du beschwerst dich, dass Bungie nichts aus dem Vault wieder zurück bringst, sagst aber zeitgleich, dass aus dem Vault herausgenommene Inhalte aus D1 nicht zählen. Das macht den Vault ja gerade aus: Dass da Inhalte aus Destiny 1 UND Destiny 2 drin sind, die in überarbeiteter Form zurück kehren können.

Mr. Killpool

Bungie sollte vielleicht die weggefallen Storys und Planeten , als eigenes kostenloses digitales Spiel bringen. Einfach als reines Story Spiel, damit man die auch Mal wieder spielen kann ohne das Hauptspiel zu belasten.

Ralf

Dass verschiedene Aktivitäten aus dem Spiel entfernt werden, damit habe ich mich abgefunden aber bitte lasst doch die ganzen Planeten mit Story und Strikes im Spiel. Allein die Strikeplaylist wäre jetzt noch so riesig und bietet gerade neuen Spielern lange Freude.

Martin G.

Mal sehen wie sich das weiter entwickelt. Hab für die Hexenkönigin & das 30j. Jubiläum knapp 100 CHF hingeblättert. z.Zt. sieht es aus, dass ziemlich viel in den Content wandert.
Hoffe die Hexenkönigin ist es wert. Dungeon Sog der Habsucht ist auch gelungen. Rüstungen kann man sich dort, mit einem 5. Mod-Slot, auf Grossmeister farmen.
Allerdings wäre es auch cool wenn die Rüstung höher als 10 Energie aufgelevelt werden
könnte.
An dieser stelle wünsche ich allen ein guten Rutsch ins neue Jahr.🥳🍾🥂

ImInHornyJail

BungiEA: Wir wollen FOMO vermeiden
Auch BungiEA: Schnell spielt noch diese Inhalte, denn bald sind sie für eine lange Zeit nicht mehr verfügbar.

Jaja auch wenn man diesen Content sehr lange spielen konnte, konnten es aber wiederum andere nicht so lange spielen und zwar die, die sehr spät angefangen haben.

Verstehe bis heute nicht warum der Raid GdV weichen musste. Die Erde ist doch noch da.
Und die Ausrede, sie wollen den content im content vault aufpeppen ist dämlich. Kann man auch machen während er weiterhin spielbar ist. Und wenn es an Speicherplatz mangelt: Kauft mehr Speicherplatz.
Ich meine durch die ganzen vorbesteller haben sie ja wieder ordentlich Kohle bekommen.

Erzkanzler

Es mangelt an Speicherplatz auf den Konsolen…. nicht an Speicherplatz auf den Servern!
Und ja, das ist ein Problem, Wird das Spiel zu groß für die Last Gen-Konsolen, gibt´s nen Shitstorm vom Feinsten, viele Spieler hören auf, andere fangen gar nicht erst an. Das führt zu Umsatzeinbußen was zu weniger Kapital führt und das schlägt sich in weniger Entwicklungsressourcen nieder.

Ich bin auch kein Fan des Systems, aber ein “lasst doch alles da!” funktioniert wohl langfristig weder finanziell noch technisch.

ImInHornyJail

Gleiche Lösung wie oben beschrieben. Mehr Speicherplatz zulegen. Speicherplatz kostet nichts mehr.
Und wenn einem ladezeiten nichts ausmacht kann man zu einer HDD greifen. Die werden einem ja hinterher geworfen. Zumal die Ladezeiten in d2 auf den next gen consolen wieder auf dem Stand von ps4 sind. Von daher ist es egal ob SSD oder HDD. Und das Problem mit zu wenig Speicher haben auch PC Spieler. Nur sind die so clever und rüsten nach oder sorgen vor was Speicherplatz angeht.

Andere schaffen es doch auch und deren spielwelten sind genau so groß wenn nicht sogar noch größer.

Das Problem bei d2 ist u.a., dass sie außerhalb der maps noch so viele texturen einbauen, die kein Mensch sieht aber Speicherplatz einnehmen.

Erzkanzler

Und du glaubst, Spielern zu raten doch einfach neue Hardware zu kaufen ist ne gute Idee für jemanden der ein Spiel verkaufen möchte?

Und größere Spielwelten ist ungleich größeres Spiel. Hast du für die Texturen die kein Mensch sieht auch haltbare Fakten oder sind das “gefühlte Fakten” ?

btw gibt unzählige Artikel zu dem Thema u.U. auch von Paul Tassi und Aussagen von Luke Smith, dass es eben nicht einfach mit “wir lassen einfach alles drin” getan ist, da die Weiterentwicklung auf der Contentbasis nicht funktionieren würde.

Aber wenn du lieber weiter grantig sein möchtest, feel free 😛

ImInHornyJail

Es gibt viele Videos in denen sich Spieler ausserhalb von Maps glitchen. Da siehst du viele unnoetige Texturen. Ich selbst war auch mal ausserhalb von Nessus.

Walez

Sign bzw sehe ich genauso. Warframe, ESO etc etc, alles MMO’s die mit älteren Engines arbeiten, viel Content bieten, in denen verschiedenste Mechaniken ineinander greifen, funktionieren und Bungie schafft es nicht mal, ein paar Strikes, zum Bsp, auf einen Extra Server auszulagern und die Spieler darauf zugreifen zu lassen? Gerade bei obige Beispiele frage ich mich, ist es schlichtweg Unfähigkeit und/oder Faulheit? Geldgier nehme ich (noch) nicht in den Mund, Entwickler wollen auch bezahlt werden, aber die anderen beiden Möglichkeiten schliesse ich nicht mehr aus. Nichtsdestotrotz funktioniert die Karotte immer noch, weil eben perfektes Gameplay zum Hirn abschalten nach einem Arbeitstag…

TheWhiteDeath

Hört sich ganz nach jemandem an, der keine Ps5 besitzt und sich deshalb einredet, dass Destiny keine großartigen Unterschiede aufzeigt. Das die Ladezeiten auf dem Niveau der ps4 liegen ist schlicht und ergreifend Bullshit. Tut mit leid, dass ich das so sagen muss. Die Ladezeiten auf der Ps5 sind für Destiny Verhältnisse quasi nicht existent. Die einzige kurze Ladezeit die es gibt, ist die beim Anfliegen einer Location und das sind bei mir auch allerhöchstens mal 10 Sekunden. Natürlich dauert das mal länger wenn du in ein pvp match mit ps4 Spielern joinst, aber dafür kann weder die Ps5 noch Destiny etwas. Es ist einfach nur ein riesiger Unterschied zwischen beiden Konsolen

ImInHornyJail

Ich habe eine ps5 und die ladezeiten waren anfangs wirklich nicht existent. Leute aus meinem Clan die auch eine ps5 haben waren auch sehr beeindruckt. Aber nach irgendeinem Patch wurde es wieder so wie auf einer ps4 bzw. annähernd wie auf einer ps4. Z.B. die ladezeit bis zur Charakterauswahl wurde länger.

Aber erstmal Sachen unterstellen. Ist halt einfacher als nachfragen.

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von ImInHornyJail
Kbanause

In der Ladezeit bis zur Charakterauswahl fällt aber auch die Verbindung zu den D2 Servern. Ebenso die Anflüge an neue Locations. Und wenn es bei letzterem zu einem Ort gehen soll, an dem viele Spieler sein können (Turm z.B.), dann dauert der Anflug deshalb lange und nicht, weil die Daten lokal von der SSD/HDD geladen werden müssen.

Tomas Stefani

Ich glaube nicht das es an den konsolen liegt, eher an Bungie und deren geldgierigen politik.
Schlimmer als Activision, einfach nur mehr verachtenswert der laden.

Erzkanzler

Sie haben mit Beyond Light alle Texturen überarbeitet um das Spiel auf der PS4 von 120 auf 79 GB zu verkleinern, sicher nicht weil sie gelangweilte Entwickler rumsitzen hatten, denen sie gern Unmengen Gehalt zahlen wollten. (würde btw auch deiner “die sind ja so geldgierig”-These widersprechen).

Klar, Bungie einfach ohne haltbare Fakten zu verachten, ist einfacher. Dann muss man sich nicht die Mühe machen, sich zu informieren 😉

Daniel

Es ist schon ein sehr großes Thema, das Spiele nicht richtig optimiert werden. Würde man das tun, bräuchten man nicht soviel Speicherplatz und auch nicht so eine extreme Hardware.
Optimierung kostet Geld, bringt aber keins, das ist das Problem.
Und es ist auch so das in der Tat vieles in Destiny 2 überflüssig ist oder Texturen drin sind, die man einfach nicht braucht.
Würde man es richtig machen, könnte man tatsächlich alle Planeten drin lassen.
Aber wie schon gesagt, kostet Geld, bringt aber keins.

Antiope

Ja, das ist das Problem. Destiny 2 wurde hektisch programmiert. Liegt aber zum Teil auch am Publisher damals der halt alle drei Jahre ein Destiny raushauen wollte auf Kosten der Gründlichkeit des Codes, auf Kosten von Engineüberarbeitungen, auf Kosten der Entwickler und letztlich dann auch der Spieler indirekt.

Damit will ich Bungie nicht verteidigen. Ich finde den Inhaltstresor eine beschissene Lösung, aber scheinbar haben sie keinen anderen Weg.

Zuletzt bearbeitet vor 24 Tagen von Antiope
Daniel

Leider, kann man dazu sagen.
Ich will Bungie oder das Spiel nicht schlecht machen, ich habe nicht umsonst über 2500 Stunden da reingesteckt und im Februar kommen bestimmt noch ein paar 100 Stunden dazu.
Bungie hätte einiges besser entscheiden können und weniger an den Profit denken sollen. Weil langfristig hätten die mit Destiny mehr Geld verdienen können, aber Quartalszahlen sind wichtiger als langfristige Investitionen.

Zuletzt bearbeitet vor 24 Tagen von Daniel
Mendokusaay

Sehe das Problem eher in der Engine als auf dem Speicherplatz.

Am Ende können wir aber nur spekulieren

Daniel

Einbisschen was von allen. Engine, Speicherplatz, Geld und Arbeit.
Die Kosten wären einfach zu hoch um alles umzuschreiben.

Mac31

Klar Speicherplatz auf Konsolen ist beschränkt. Zumindest dann, wenn man nicht extern nachrüstet. Mal sehen, was so auf meiner Xbox liegt:

Halo: Master Chief Collection 117,2 GB
Microsoft Flight Simulator 114 GB
Forza Horizon 5 102,4 GB
Borderlands 3 97,1 GB
dann erst kommt Destiny 2 mit stolzen 91,9 GB

Speziell Microsoft scheint sich wenig Sorgen zu machen, das man ihre Spiele nicht kauft weil sie zu viel Speicherplatz auf Konsolen belegen. Warum also Bungie?

Ich halte das für ein vorgeschobenes Argument um den Arbeitsaufwand zu verringern, Teile des Spiels an Änderungen anzupassen.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Mac31
Erzkanzler

Wie gesagt, ich glaub nicht, dass sie aus reiner Freude mit Beyond Light alles überarbeitet haben. Aber heut muss ja alles gleich immer eine große böse Verschwörung verachtenswerter geldgieriger Entwickler gegen ihre Kunden sein.

Ja, natürlich wird Bungie auch weniger Arbeitsaufwand haben und ihre Energie auf neue Inhalte fokussieren können. Ist das verwerflich? Ich persönlich finde neuen Content auf Kosten von altem sehr viel angenehmer als halb so viel neuen Content und dafür weiter dahindümpelnde Inhalte die kein Mensch spielt.

Mac31

Ich finde das Argument “weniger Arbeitsaufwand haben und ihre Energie auf neue Inhalte fokussieren können”, auch deutlich einleuchtender. Und kann das weitaus besser verstehen, als der wenig glaubwürdige Hinweis auf den Speicherplatz.
Bungie hat schon lange ein Kommunikationsproblem mit seinen Spielern. Man wäre gut beraten, daran mal etwas zu arbeiten.

Klabauter

Da muss ich mal einhaken. Ich finde das Bungie sich da deutlich gebessert hat. Die Community Manager twittern da schon öfter mal Dinge, die TWAB kommen jede Woche mit Informationen in denen auch Hintergründe erklärt werden und sogar Joe Blackburn gibt auf Twitter schon mal Einblicke. Das hat sich wirklich gebessert.

Antiope

Die Prämisse dass es am Speicherplatz selbst liege ist halt schon falsch, daher auch alle Theorien die du da aufgestellt hast.

Antiope

Es hat nichts mit dem Speicherplatz der Konsolen zu tun. Da kann ein Spieler doch nachrüsten. Es hat was mit der Engine und dem Drumherum zu tun. Das ist alles bungieseitig und nicht wegen Konsolen.

Erzkanzler

Stimmt, es ist halt ein netter Nebeneffekt gewesen, das ging damals glaub einfach Hand in Hand. Das Spiel immer weiter wachsen zu lassen ist auch damals schon keine Option mehr gewesen:

These improvements should also help us control install size better in the coming years. – David Aldridge

ImInHornyJail

Und das kann man nur, wenn dann dieser Content verschwindet?
Kann man nicht parallel arbeiten? Content im Spiel lassen und auf irgendwelchen Firmenserver eine Kopie von dem Content technisch auffrischen, diesen Conten dann in irgendeinem Patch oder DLC Release mit einbringen und den alten Content ueberschreiben?
Ernstgemeinte Frage.

Erzkanzler

Ich bin kein Softwareentwickler, aber wenn ich es richtig verstehe ist mit Beyond Light ja das gesamte Fundament erneuert worden (erinnere mich noch an so Aussagen wie entweder das oder eben Destiny 3). Sie haben also eher allen Content erneuert, den sie ins Spiel gebracht haben und alten Content nicht aufgearbeitet.

Auch Bungie hat und hatte, vor allem damals nach Abspaltung von Acitivision, nicht unbegrenzt Ressourcen. Mit neuem Content wirst du sicher mehr Spieler fesseln als mit altem technisch aufgefrischtem den die Spieler natürlich kostenlos erwarten weil er doch die ganze Zeit im Spiel war. Und ob ein Flickenteppich von altem und neuem Code sinnvoll ist, wage ich stark zu bezweifeln.

Und Zusätzlich etwas in der “Hinterhand” zu haben, was man in Contentflaute-Zeiten hervorzaubern kann, das weniger Entwicklungszeit (kein Lore, keine großen Story-Updates etc.) kostet als eine Neuentwicklung ist aus wirtschaftlicher Sicht halt auch nicht dumm.

Das es jetzt nebenbei auch ein Geschäftsmodell geworden ist, eigentlich NEUE Inhalte aus dem Spiel zu nehmen find ich bei Leibe auch nicht großartig, aber es einzig und allein auf Gier zu reduzieren ist vielleicht dann doch etwas zu kurz gedacht.

Antiope

Ja. Nicht unbegrenzt Ressourcen und Zeitdruck.

lIIIllIIlllIIlII

Ich verstehe das System irgend wie nicht.
Habe ich beim letzten Mal schon nicht verstanden.

Das heißt ich kaufe mir Content und dieser wird dann später irgend wann abgeschaltet und durch neuen ersetzt, den ich mir aber auch erst wieder kaufen muss. Folglich habe ich nur die Wahl zwischen weniger Inhalt oder neuem Inhalt kaufen.

Die Option: den Inhalt behalten, den ich gekauft habe, scheint nicht zur Verfügung zu stehen.

EsmaraldV

Du hast es richtig verstanden.

Erzkanzler

Das System nennt sich Kapitalismus 😛

Bungie hat aber wohl auch technische Limitierungen betreffend der Konsolen und ihrer Engine massenweise Inhalte zu verwalten. Ganz davon abgesehen, dass diese Inhalte ja auch mit Spielern gefüllt sein wollen, was bringt dir einen Sonnenuhr sechs Spieler Aktivität aus Season 9 wenn niemand sie noch spielt und du 2 Stunden im Matchmaking hängst. Von der Notwendigkeit, diese Inhalte weiterhin interessant und relevant zu halten, erst gar nicht geredet, ist das schon extrem aufwendig für relativ wenig Mehrwert.

Und du “kaufst” eine begrenzte Spiellizenz nicht die digitalen Inhalte.

Ein Spiel, das dir einmal alle Inhalte verkauft und dann nicht monetarisiert, kann keinen Liveservice finanzieren. Ein sich änderndes Spiel, in dem alte Inhalte verschwinden um neue zu implementieren, allein um das LiveService-Modell zu ermöglichen, ist schon die sinnigere Alternative.

Pad

Das System nennt sich Betrug und Diebstahl.
Komisch das es jedes andere “Liveservice” Spiel auch hinbekommt.
Es gibt nur zwei Rationale Gründe warum Bungie das macht.

  1. Geldgeil
  2. Zu Faul/Teuer die Engine zu modernisieren

Meine Pers. ist immer noch. Wer solche Praktiken unterstützt ist selber schuld, ich halte sie für Rechtswidrig.

Erzkanzler

“Die Bungie-Dienste können es Ihnen ermöglichen, über die Dienste bereitgestellte Inhalte innerhalb des Spiels oder in Verbindung damit zu „verdienen“ oder zu „kaufen“. Ihnen stehen jedoch rechtlich keine Eigentumsrechte oder Interessen an diesen über den Dienst bereitgestellten Inhalten zu.”

Nicht rechtswidrig, gängige Praxis. Mag dir nicht gefallen, hast du aber angenommen. Es zwingt dich ja niemand den Service zu nutzen. Du wirst aber kein Onlinespiel finden, das die Eula nicht so oder inhaltlich entsprechend ausformuliert. Du kaufst die Lizenz zur Nutzung des sich wandelnden Contents.

Zuletzt bearbeitet vor 25 Tagen von Erzkanzler
jolux

Mag mag das finden wie man will, aber “Betrug … Diebstahl … rechtswidrig” ist das sicher nicht.

Von den AGB ist das halt ein Servicegame. Ohne laufende Server geht das nicht. Du kaufst keinen unveränderlichen Gegenstand und bist davon kein Eigentümer. Eher wie z.B. ein All-You-Can-Eat-Büffet im Chinarestaurant.

Ob man das gut findet oder nicht, steht auf einem anderen Blatt. Aber es steht dir frei, so was zu kaufen oder nicht.

Pad

AGB und EU Recht sind 2 paar Schuhe. Da das Game hier angeboten wird, sollte man sich eigentlich auch an die Gesetze halten. Wundere mich eh, warum gerade bei Destiny noch nicht der Verbraucherschutz aktiv wurde. Leider fehlt mir das nötige Kleingeld dafür.
Ich hab nach dem 1. DLC zum F2P Release aufgehört. Vollkommen überteuert und an jeder Ecke wurde einem trotz DLC Kauf ins Gesicht gedückt. Du darfst dieses Event nicht mitmachen, da du keinen BP gekauft hast.

Ich mochte Destiny und das Gameplay schon sehr, leider fühle ich mich als Kunde extrem verarscht und wünsche der Firma eigentlich nur noch den Bankrott.

Aber jeder der damit leben kann, solls machen. Solange es Spaß macht. Ich hatte meinen bis Forsaken 🙂

Klabauter

Aber dann muss man auch so konsequent sein und dem Spiel den Rücken kehren.

Ich bin dann selber schuld aber ich komme damit zurecht. Rein rechtlich wird es auch kein Betrug sein.

Antiope

Aus technischen Gründen gäbe es scheinbar nur zwei Möglichkeiten. Destiny 3 oder Destiny 2 überarbeiten. Sie haben sich fürs Ueberarbeiten von Destiny 2 entschieden.

Klar ist der Inhaltstresor beschissen. Aber dass es aus Geldgier passiert und nicht aus der Notwendigkeit wegen der Technik ist halt zu schwarz-weiß gedacht.

Punkt 2 machen sie doch. Aber es ist ein GaaS-Spiel. Daher müssen sie scheinbar Inhalte, die noch auf der alten Engine basieren oder teilweise darauf basieren und nicht trennbar sind, erst mal herausnehmen um sie irgendwann überarbeitet zurückzubringen (hoffentlich).

Die Priorität ist aber auch neue Inhalte zu bringen, denn das ist was die Mehrheit der Spieler will. Ohne neue Inhalte wartet doch niemand bis Bungie fertig mit ihren Ueberarbeitungen ist.

Zuletzt bearbeitet vor 24 Tagen von Antiope
Klabauter

Na genau genommen kaufst du den Inhalt nicht. Du erkaufst dir das Recht den Inhalt eine gewisse Zeit nutzen zu können. Dieses Recht kann Bungie aber jederzeit nach eigenem Ermessen einschränken.

lIIIllIIlllIIlII

Das habe ich nie in Zweifel gestellt. Es ist aber auch keine gängige Praxis, oder?

Klabauter

Hmm, ich muss ehrlicherweise sagen das ich mir die AGB nie so wirklich durchlese aber ich schätze das es bei vielen Service Games so ist. Sonst würde es wahrscheinlich Klagen hageln.

Nolando

es ist bei jedem “lebendigen” Videospiel das gängige Format.

Solange ein SPiel über die Jahre immer wieder erweitert und verändert wird, gibt es genau diese Klausel in den AGBs die dir nur das Nutzungsrecht bewilligt aber nicht den Besitz des Spiels. Deswegen können die dich zum Beispiel auch bannen, sonst wäre das auch ein rechtlicher Prozessgrund.

lIIIllIIlllIIlII

Irgendwie scheinen die Leute nicht zu verstehen was ich schreibe.
Ich schrieb nicht: Das geht nicht, die dürfen nicht oder sonst was.

Ich schrieb: Ich verstehe das Modell nicht. Und das auch keine gängige Praxis zu sein scheint. Ich zumindest kenne kein anderes Spiel, dass den Zugang zu bereits erworbenen DLC mit dem Release eines neuen DLC “abschaltet”. Es seiden das ganze Spiel schließt.

Nolando

 Und das auch keine gängige Praxis zu sein scheint

und genau darauf beziehe ich mich, nur weil die Praxis bisher nicht eintraf heißt es ja nicht das sie nicht gängig ist.
man sichert sich damit aber immer ab, bungie jedoch (bisher auch nur mir bekannt) sind diejenigen die die klausel auch nutzen

lIIIllIIlllIIlII

Eventuell verstehen wir unter gängige Praxis unterschiedliche Dinge.
Gängige Praxis: häufig in der Praxis anzutreffen.
Kein anderer bekannter Marktteilnehmer macht das: keine gängige Praxis.

Nolando

Ah ja okay so gesehen hast du dann recht.

für mich war gängige Praxis damit übersetzt: diesen Weg gehen Entwicklerbüros um sich vorab abzusichern, falls sie inhalte rausnehmen müssen/wollen. unabhängig ob die praxis es genutzt wird

Kbanause

Nein. Du kaufst den Content nicht, du erwirbst nur eine Lizenz zum spielen dieses Contents. Destiny ist ein “Game as a Service” und damit musst du damit leben, dass Inhalte entfernt werden können.

lIIIllIIlllIIlII
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

60
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x