Destiny 2 sagt der Content Vault ist notwendig – Spieler finden ihn trotzdem unnötig

Nach der Bekanntgabe, dass Destiny 2 die Wirrbucht in den Content Vault packen wird, waren viele Spieler nur mäßig davon begeistert. Sie fühlen sich erneut von Bungie bestohlen. Warum gibt es in Destiny 2 überhaupt einen Content Vault fragen sie sich.

Bungie hat erneut angekündigt, dass im Februar 2022, zum Start von „Die Hexenkönigin“, weitere Inhalte in den Destiny 2 Inhalte-Tresor verschoben werden. Mit der Wirrbucht und Spider verschwindet erneut eine komplette Location, die viele Spieler immer noch regelmäßig aufsuchen. Der Unmut ist entsprechend groß. Immerhin handelt es hier um bezahlten Content, der den Spielern nun wieder weggenommen wird.

Klar die Wirrbucht ist vielleicht nicht mehr Storyrelevant und auch nicht mehr so gut besucht, aber das war halt mal Paid-Content. Den einfach zu entfernen und für ein neue Destination erneut Geld zu zahlen finde ich irgendwo frech.

argumentiert Destiny 2 Spieler Steffen K. via Facebook

Bei anderen Entwicklern ist das nicht so

Für viele Spieler ist dieses Vorgehen und die Existenz des Content-Vaults daher schon grundlegend nicht nachvollziehbar.

Starke Argumente der Destiny-2-Community sind:

  • Das Bungie überhaupt einen Inhaltetresor hat und braucht ist branchenunüblich.
  • In anderen Spielen geht es schließlich auch ohne und das wissen die Spieler.
  • Vergleiche mit World of Warcraft oder Final Fantasy werden als positives Beispiel genannt.
  • Bungie soll diese Inhalte dauerhaft über die Timeline oder Vermächtnisse zugänglich machen

Die Spieler sind aufgebracht: Da macht es auch die Tatsache nicht besser, dass Bungie argumentiert, dass mit „Die Hexenkönigin“ viele neue, unbekannte Inhalte und Locations ins Spiel kommen. Auch wenn der Wegfall sinnig in der Story erklärt wird und die Wege zum Glimmer- und Materialkauf kürzer sind. Es ändert nichts daran, dass alle diese coolen Dinge nicht mehr spielbar sind. Niemand weiß, wann und ob sie überhaupt zurückkommen. Das kommt in der Community von Destiny 2 absolut nicht gut an.

Spieler verstehen nicht, warum Bungie überhaupt einen Content Vault hat.

Warum ist das nur bei Destiny 2 so?

Die Dateigröße spielt dabei nur eine sehr kleine Rolle. Der Hauptgrund ist, dass Bungie Destiny 2 technisch weiterentwickeln musste. So wurden grundlegende Änderungen an Destiny 2 vorgenommen, die sich in Zukunft sowohl technisch, als auch optisch positiv auf das Spiel auswirken.

Destiny 2 hat diese Gründe für den Content Vault genannt:

  • Bungie hat die Engine von Grund auf umgekrempelt, um es langfristig besser zu machen.
  • Es war einfach eine Sache, die gemacht werden musste, wenn es kein Destiny 3 geben sollte.
  • Allein die Test-Oberfläche von Destiny 2 hatte eine erdrückende Komplexität des Codes erreicht
  • Und das beinhaltet auch, dass alte Inhalte das Spiel verlassen müssen.

Wir möchten, dass Destiny 2 das beste Action-MMO der Welt ist und das bedeutet, dass wir viel agiler und flexibler sein müssen, als wir es heute sind. Aber die bloße Tatsache ist, dass die Größe und Komplexität unseres Spiels uns davon abhält, Destiny so schnell zu verbessern, wie wir es gern möchten und wie ihr es euch wünscht.

DeeJ im Juni 2020 auf bungie.net

Selbst eine so einfache Sache, wie das Zurückbringen einer alten Schmelztiegel-Karte, eine technisch sehr anspruchsvolle Sache für den Entwickler. Es erfordert, dass die alte Karte im neuen Engine-System komplett neu aufgebaut wird.

Es ist nicht sinnvoll Bungie zu beschimpfen

Egal wie ungerecht dieser Umstand ist. Spieler von Destiny 2 müssen sich damit auseinandersetzen. Besser wäre es Bungie konstruktive Kritik zu liefern, was sich beim Content-Vault ändern muss, damit es sich für die Spieler besser anfühlt. Denn auch in Zukunft wird Bungie nach und nach Inhalte aus Destiny 2 in seinen Inhalts-Tresor verschieben.

d2-trevor
Mit T.R.E.V.O.R wollte jeder Destiny 2 Spieler in “Die Stunde Null” ein Selfie

So könnte Bungie es besser machen

Inzwischen enthält der Content-Vault schon jetzt viele der besten Missionen aus Destiny 2. Darunter Die Stunde Null, Das Wispern des Wurms und zukünftig eben auch die Vorzeichen-Mission in der Wirrbucht. Alles Missionen die die Spieler sehr gemocht haben und die jetzt, durch den Content-Vault, einfach nicht mehr existieren.

Der Content-Vault fühlt sich zu einseitig an: Ein großes Problem ist, dass sich der Content-Vault im Moment wie ein Schwarzes Loch anfühlt. Er saugt alles ein und spuckt nichts mehr aus. Bungie bringt zwar auch alte Inhalte aus dem Tresor zurück. Aber das ist sehr viel Destiny 1 Content.

  • Die Location Kosmodrom
  • Der Raid Die Gläserne Kammer
  • Einige Strikes, wie Die Höhle der Teufel oder Gefallenen S.A.B.E.R.

Natürlich war das für viele Destiny 1 Spieler ein tolles Remake. Auch dass neue Spieler, die Destiny 1 gar nicht kennen, diese Inhalte so überhaupt erst spielen konnten. Aber das ändert nichts daran, dass alles was bisher aus Destiny 2 in den Content Vault gepackt wurde, immer noch vermisst wird.

wisper-des-wurms-mission-destiny2
Auch im Content-Vault: Eine der besten Missionen im Spiel “Wispern des Wurms”

Die besten Destiny 2 Missionen fehlen dem Spiel sehr

Es gibt Destiny 2 Inhalte, die es nicht verdient haben, auf ewig im Tresor zu überdauern, wie beispielsweise

  • Die Tributhalle: Sie ist vergleichbar mit einem Schießstand und nirgends konnte man so gut neue Waffen ausprobieren. Es gab Gratismunition und Gratisgegner die nie zurückgeschossen haben.
  • Das Wispern des Wurms: Wer in Destiny 2 nicht springen konnte, der hat es dort definitiv gelernt, und zwar auf die harte Tour, inklusive Zeitlimit.
  • Die Stunde Null: Hier wurden die Spieler von einem irren Roboter durch enge Gänge gejagt. Jeder wollte ein Selfie mit T.R.E.V.O.R. Auch, wenn es garantiert das Leben kostete.

Mit etwas Abstand erkennt man, dass Bungie sich sehr auf die Inhalte von Destiny 1 konzentriert. Sie rollen nur alte Inhalte aus Destiny 1 wieder zurück ins Spiel. Das einzige was von Destiny 2 zurückkommen wird, sind ein paar der alten Schmelztiegel-Karten. Das reicht den Spielern nicht.

Bungie ist diesen Beweis noch schuldig: Es müsste sich herausstellen, dass Bungie auch Destiny 2 Inhalte, nach einem Engine-Rework, als Vermächtnis ebenso problemlos wieder zurückbringen kann. Das wäre ein Schritt in die richtige Richtung. Es würde sich dann für viele Spieler nur halb so frustrierend anfühlen, wenn Content in den Inhalts-Tresor eingelagert werden muss.

Aber das ist einfach noch nicht passiert.

Was haltet ihr davon, wenn Bungie uns jede Season einer der beliebtesten Destiny 2 Aktivitäten wieder zurückbringt? Würde sich der Content-Vault für euch dann weniger frustrierend anfühlen? Oder ist das Modell für euch einfach nur unnötig?

Quelle(n): Forbes, Facebook
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
18
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
67 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Miha

Bungie hatte mal eine ganz andere Vision für Destiny, sagen sie ja auch immer. Irgendwelche Entscheider haben dann was anderes draus gemacht. Sieht man ja daran, dass ein Crow aus den Alpha-Trailern erst Uldren wurde und nun doch noch Krähe ist oder dass die ETZ es erst in Destiny 2 ins Spiel schaffte, obwohl Artworks schon vor D1 zu sehen waren.

Das erklärt oder entschuldigt nicht die aktuellen Logiklücken für neue Spieler oder manch wirklich dämliche Entscheidung von Bungie. Ein Stück weit schreibe ich diesem Umstand aber doch zu, dass sie nun vaulten, reworken und dass das eben halt dauert, immerhin ging es zuvor jahrelang in die Richtung die sie eigentlich nicht wollten und nur aus Geschäftsgründen gingen (nehme ich an). Vielleicht wird am Ende das Destiny daraus, was Bungie (und vielleicht auch wir) wollen. Bislang holt mich das Spiel aber irgendwie immer mal wieder ab, deswegen passt es für mich und eins war es am Ende definitiv schon jetzt: eine lange, unvergessliche Reise, die ihresgleichen sucht.

CandyAndyDE

Ich hätte mit der Content Vault kein Problem, wenn sie den Content 1:1 ersetzen würden. Das passiert aber nicht.

Ein Beispiel:

Strikes

Entfernte Strike:
1x Titan
2x Io
2x Merkur
2x Mars

Hinzugefügte Strikes:
1x Europa
3x Kosmodrom

Merkt ihr was? Bei Raids und Locations sieht es auch nicht anders aus.

Fakt ist, es wird mehr Content entfernt als hinzugefügt.

Wenn der neue Content gut wäre, könnte man darüber hinweg sehen. Aber ist der gut? Nach einem Jahr Exo-Herausforderungen und Imperiumsjagden, kann das keiner mehr sehen.

Und was leidet unter der Content Vault? Die Abwechslung und damit der Spielspaß. Keiner kann mir sagen, dass er das gut findet.

BigBong

Ich finde das ganze eigentlich garnicht so schlimm das schlimme daran finde ich ehr das man Haufen Geld aus gibt um den Content ne weile zu spielen und dann mit einmal ist praktisch das wofür du einiges gezahlt hast einfach weg. Wäre das ganze billiger würde es nicht so dolle nerven das etwas im Content-Vault verschwindet. 🤔

King86Gamer

Habe mich auch erst echauffiert aber wenn man ehrlich ist spielt man doch dann die neueren Sachen und dümpelt nicht auf den alten Planeten rum, ist doch Content den man sowieso nicht mehr spielt bzw. man hat ihn schon rauf und runter gedaddelt. Weiß nicht wann ich mal wieder auf der Wirrbucht war !? Zu Spider muss ich eigtl. auch nie, habe immer genug von allem. Also who cares…

Klar kann ich da auch einige Argumente verstehen, habe z.b. Forsaken auch 2 mal kaufen müssen. Habe im Endeffekt aber den Mond und Beyond Light dabei gehabt.
Das einzige was wirklich bescheuert ist ist die Tatsache das es für Neueinsteiger wirklich nicht so einfach ist alles wirklich nach zu vollziehen. Und es ist schade für die Exo-Mission. Aber der Rest geht für mich klar. Dann spiele ich lieber auf einem Neuen Planeten als den alten Kram wieder und wieder.

Unterm Stich unterhält mich Destiny einfach bei weiten länger als irgendein 0815 Game. Und mein Gott einmal im Jahr 70/80€ ausgeben für ein Spiel was dann einen mehre hundert Stunden unterhält geht für mich voll klar. Wenn man das mal mit anderen Spielen vergleich ist das ein Witz.

Malo

Ich spiel zwar schon lange kein Destiny mehr, ist mir einfach zu monoton geworden und man hat mich dann auch mit inhaltslosen 30€ DLCs damals sehr abgeschreckt, aber den Vault gab es ja damals auch schon.

Habe das Konzept nie verstanden.

Man nimmt content komplett aus dem Spiel raus um ihn dann Monate später meist unverändert wieder reinzuknallen.

Normalerweise würde man den content still im Hintergrund verbessern und dann einfach die neue Version drüber spielen bzw die Sachen beim nächsten Update austauschen, das Entfernen ist in jeder Hinsicht ein überflüssiger Schritt.

Ob man jetzt das ganze Zeug auf ne neue engine oder sonstwas anpassen muss ist dabei doch unwichtig. Passt es an, ladet es hoch und fertig.

Der Vault ist an sich mit seiner reinen Existenz als “Ort für Ausgemustertes” ist einfach nur unnötig und machts auch für die Entwickler nicht besser.

Die Spieler haben halt die Popokarte gezogen, denn ihnen wird nun content restlos gestrichen wofür man wohl auch noch Geld bezahlt hat und dann finde ich den Move sowieso unerhört.

laram

Content Dürre und Content Vault, das schafft nur Bongie

Maledicus

Was Bungie für ne Vorstellung abliefert ohne Activision ist einfach traurig. Mehr kann ich dazu nicht sagen, das Content-Vault hat mir Destiny schon beim letzten Add-On so vermiest, das ich aufgehört habe zu spielen. Das Add-On war auch nicht der Brüller – wieder mal irgendein Kell der sich aufschwingt – hatten wir ja noch nie, und alle Aufgaben führen an dieselben 3 Orte, aber Hauptsache Lokationen aus dem Spiel entfernen die man mal verwenden könnte und sie mit neuen Inhalten auffrischen.

Man nimmt Spielern nicht bezahlten Content weg. Wenn die Lokationen in die neue Engine implementiert werden müssen macht man das im Hintergrund und releast dann irgendwann die neue Version, aber man nimmt nicht auf unabsehbare Zeit Content raus ohne adäquaten Ersatz.

Mich als Spieler hat Bungie damit verloren.

Gruß.

Syntras

Dem kann ich nur zustimmen. Diese fadenscheinigen Begründungen.
Inhalte zu kürzen ist unsinnig. Ueberall rufen Spieler nach Content, und was macht Bumpi?
Schon nach dem ersten Vault war ich endgültig raus aus D2.
Und auf die Frage in Text, was können Spieler tun…Einfach nicht mehr kaufen.

RyznOne

Solange sie seasons Verkaufen und sie dann in den Tresor packen ist das einfach nur unverschämt!

was möglich ist sieht man bei warframe. Sollte bungee das irgendwann auf die Kette bekommen, wäre Destiny mit deinem Universum beispiellos das beste was geht.

man stelle sich vor alle seasons und DLCs sind Spielbar. Ein neuer Spieler hat content für Jahre, während die aktuellen Inhalte nachkommen.

Syntras

Genau das, genau so.

Malo

Borderlands 3 lässt grüßen, dort gab es sessionale Events und komplett neue Maps die man damals nur zu den Eventzeiten betreten konnte.

Mittlerweile kann man diese Events permanent frei betreten ( oder komplett deaktivieren ) …ich kann die Halloween Map auch im Hochsommer spielen.

Alex

Naja da sich scheinbar genug neue Spieler finden die sich von bungie abziehen lassen, die spielerzahlen steigen ja seit geraumer Zeit, scheinen sie damit erfolg zu haben, ich versteh es zwar nicht jeden den ich zuletzt versucht habe an destiny heran zu führen als ich noch gespielt habe war einfach nur von dem jetzigen Einstieg maximal abgeschreckt, man versteht nichts mehr von der Story und wird mit Aktivitäten überschüttet, ich wette daran hat sich bisher auch nichts geändert das der Einstieg einfach komplett überladen und unverständlich ist.
Ich empfinde den kontent vault immer noch als Eingeständnis das man einfach komplett unfähig ist, mehr als tote Planeten wie das kosmodrom werden auch nicht wieder kommen, haben sie ja auch bereits offiziell gesagt das der ursprüngliche Plan Alten locations leben einzuhauchen verworfen wurde.
Und wenn mal eine gevaultete Location mit neuer Story zurück kommt, die 2
3h beschäftigt werden sie wieder neues Geld dafür verlangen und die Leute dann die alten unveränderten Sektoren und Co mit Champions laufen lassen und das als super toll und neu verkaufen, muss man klar sagen, wer dem Laden immer noch hinter her rennt, will es nicht anders, der findet das gut, der hat damit kein problem, neue Zielgruppe erfolgreich ausgerichtet.
Naja mir am Ende mittlerweile leider erschrecken egal, ich finde es wirklich schon schade das dass Spiel was mir mal so wichtig war momentan nicht noch mehr gleichgültig sein könnte. Irgendwie traurig, aber soll jeder jetzige Spieler damit spaß haben.

Walez

Das Verständnis-Problem, für Neueinsteiger, wurde schon oft erwähnt. Die Story um Calus und Ghaul, die Vorgeschichte um Uldren, der Tod von Cayde-6, das erringen der verschiedenen Fokusse, vieles ist einfach verloren, man wird in einem Wust aus Europa-Aufgaben, Stasis, unverständliche und unzureichende Moderklärungen, unsinnige Fokusse auf Rüstungsteile etc etc geworfen. Einige im Freundeskreis haben einen Einstieg versucht und entnervt das Handtuch geworfen. Ich persönlich halte das aktuelle Gerüst für einen Witz, konzentriert man sich gezielt, zum Bsp aktuell auf die Masken vom Fest der Verloren, wird man tatsächlich noch ein wenig unterhalten, bis man für den Tag genug hat, immer die selben 5 Strikes zu spielen. Planeten selbst steuere ich garnicht (mehr) gezielt an. Was will man auf leeren Planeten like Nessus, Mond und Co auch groß machen? Von mir aus könnten sie alles in die 3 oberen Punkte Gambit, Schmelztiegel und Vorhut packen und den Rest, abgesehen von ihren neuen Kaufbuttons, wunderbar bei Zielorte platziert, löschen.

Gönndalf

Mir persönlich würde es schon reichen, wenn Bungie den Content 1zu1 vaulten/unvaulten würden.
Wenn also bspw. eine Location, zwei Strikes und ein Raid in die Vault wandern, sollten gleichzeitig eine Location, zwei Strikes und ein Raid in neuem Gewand aus der Vault re-released werden.

Das man sich da zuerst auf D1 Inhalte konzentriert, finde ich allerdings logisch und richtig. Viele Spieler kennen die noch nicht und einige Veteranen freuen sich tatsächlich über die Rückkehr ihrer D1 Lieblingsinhalte im D2 Gewand.

Aki

Das Bungi damit durchkommt. Schon wieder wird bezahlter Content genommen und mit noch zu bezahlenden Content ersetzt.
Ich weiß nicht was trauriger ist. Das Bungi den von uns bezahlten Content wegnimmt, oder das es den Großteil der Spieler schlicht egal ist.

blackDevilMG04

OffTopic: Hey Leute i brauch eure Hilfe! Hab mich gerade in D2 eingeloggt und gesehen das mein gesamter Fortschritt von den Kopflosen Kills weg ist! Ist hier was bekannt oder kann es sein dass der vor dem weekly reset zurückgesetzt wird?

Frau Holle2

Sieht so aus.
mein Fortschritt war auch weg am Dienstag Abend

jolux

Hast du vielleicht einen neuen Charakter erstellt? Bungie hat folgendes getwittert:

We are investigating an issue where creating a new character results in all previously acquired Candy to be removed from player inventories. Players are recommended to not create new characters while they have available Candy in their inventories.

blackDevilMG04

Nein hab seid jeher meine 3 chars! Musste heute alles noch Mal machen… 30 Kopflose, Buchseiten usw… Echt super Bungie! Hoff dafür gibt’s auch ne Entschädigung!

JUGGI

Wie Content Vault??? Dachte die Dunkelheit frisst die Gebiete und Missionen auf? 🙂

Marc

Grund mehr warum ich damit aufgehört habe..gibt in meinen Augen leider nichts vergleichbares aber gibt genug andere Spiele wo ich mich nicht so sehr Vera**** fühle 🙂

Klabauter

Zudem steigen die Spielerzahlen. Das lässt sich nicht weg diskutieren. Sie machen eben auch eine Menge richtig. Insbesondere seit BL

Koney

Also wer immer noch D2 spielt ist selbst schuld. Ihr werdet von Bungie gemolken Mund steht sogar noch drauf. Hab damals mit der Alpha von D1 angefangen und noch paar Sachen in D2 mitgenommen. Aber immer für alles zu zahlen haben ich irgendwann nicht mehr eingesehen. Der Everversum Shop ist auch ein Witz. Bin seit paar Jahren bei Warfame und super glücklich, da ist im Grunde alles kostenlose sogar der Session Pass. Naja müsst ihr wissen. solang ihr aber immer sagt: „Naja, macht schon irgendwie Sinn was die da machen“ werden die weiterhin so weiter machen und euch blenden.

Belpherus

Würd halt schon helfen wenn sie vielleicht alle 2 Monate was aus dem Vault in ne Rotation packen würden. Momentan sind die Sachen einfach weg. Vor allem bei Exotic Quests hab ich Null Verständnis dafür

Sagittarii

Aha. Die haben also damals wo sie noch Activision im Rücken hatten und das ganze Projekt ca. 500 Millionen Dollar verschlungen hat ne Krüppel Engine entwickelt die beschi**en Programmiert werden konnte und deswegen umgekrempelt werden muss, und der zahlende Kunde hat jetzt die Arschkarte. Da sag ich nur eins zu: Versager. Wie sieht’s denn aus wenn die Engine umgekrempelt wurde, bleibt dann der BEZAHLTE content für den Spieler erhalten oder gibt es dann andere triftige Gründe um Inhalte zu streichen?
Zu blöde das Bungie mit D2 ein quasi Monopol hat. Es fehlt eindeutig starke Konkurrenz damit Bungie ordentlich Dreck frisst und finanziell arge Probleme bekommen würde was deren Existenz bedroht. Vielleicht werden die dann mal wieder klar im Kopf.

Klabauter

Hey ganz ehrlich das ist mir vollkommen egal. Solange der Content der da ist immer Spaß macht passt das für mich. Kann allerdings ein paar der Argumente durchaus verstehen. Nur stören die mich halt nicht.

Chris

Würde mich vielleicht schmerzen, wenn das ganze nicht schon 3 Jahre alt ist und die Inhalte wirklich aktiv genutzt werden. Bis auf Spider (Für den Ersatz aufm Turm kommt) ist für eine klare Mehrheit der Content nicht relevant. Selbst das Rework diverser Waffen usw. hat da nicht grade die Massen bewegt. Man müsste komplett neue Inhalte für bereits bestehende Locations wie die Träumende Stadt machen, damit sich diese Locations wieder lohnen. Lieber hab ich davor ne komplett neue Location.

Mich würde eher interessieren, wie “Vaulted” Planeten wieder zurück kommen. Wenn die einfach nur 1:1 implementiert werden: Asozialer Move.
Bringt man aber ein Rework, das zum Beispiel mit ner vollkommen neuen Story daher kommt, wäre das zweckmäßig und genau richtig. Dann hätte man eben das Gefühl, dass die Welten sich über die Zeit verändern.

Bleibt halt mal abzuwarten, was da kommt. Nach Bungies schlechter Umsetzung beim Sunsetting bin ich da aber vorsichtig.

tom

Was soll diese ganze Diskussion wie wärs mal mit NEUE SACHEN ENTWICKELN. Andere Entwickler arbeiten auch an neuen inhalten als ständig zu recyceln. Diese ganze Diskussion dreht sich nur darum das sie Inhalte die schonmal bezahlt wurden entfernen und neu bringen und teilweise sogar nochmal geld dafür verlangen kein anderer entwickler tut das. Ich frage mich halt ernsthaft was wird bei Bungie noch gearbeitet.

Chris

Kein anderer Entwickler tut das? Ich dachte Fifa ist der Inbegriff deiner Umschreibungen…
Bis jetzt kam Content ausm Vault For Free zurück (VoG, Kosmodrom). Das wars aber auch. Wo da jetzt derartige Inhalte unüberarbeitet als neu rein gebracht werden.. ist mir nicht bekannt. Mit Witch Queen kommt sogar ein weiterer D1 Raid for Free raus.

Darth sindar

Das ist gerade die negative Botschaft. Bezahle um es in ein paar Monaten zu verlieren. Das mag auch in anderen Spielen auf andere Weise passieren. Die Umsetzung fühlt sich wie ein ‘wegnehmen’ an. Warum sollte man Geld oder grad Zeit weiter in das Spiel investieren. Fazit ist damit das die Neuerungen einen sehr negativen Beigeschmack haben.

Chris

Naja.. wer erst nach 3 Jahren Forsaken und Co. kauft, der muss sich sowieso fragen: Lohnt sich das noch wirklich?
Wer aktiv beim Spielgeschehen dabei ist, für den ist es durchaus Sinnvoll Geld oder Zeit zu investieren, sofern der Content interessant für einen ist. Für den 0815 Feierabend Gamer, der ganz gelegentlich mal rein schaut, sollte eh die Frage gestellt werden: Lohnt sich dann ein Game As A Service überhaupt?

Was vielleicht Fair wäre, darauf hinzuweisen wenn DLCs schon länger drin sind und deshalb unter umständen in näherer Zeit verschwinden. Weil für Neueinsteiger ist dieser Umstand nicht präsent und für den Käufer sollte diese Info schon zur Verfügung stehen.

Was ich gut finde: Forsaken kommt ne gewisse Zeit vor dem Vault noch for Free raus. Dann werden die Spielerzahlen in den Aktivitäten und den 2 Locatiions klar nach oben gehen. So hat das DLC wenigstens zum Abschied nochmal nen gewissen Boom.

Scofield

Aus Sicht von jemandem der alles gespielt hat könnte von mir aus auch die träumemde stadt in den vault. Bin mit dem setting bis auf die aszendenten ebenen nie warm geworden.

Aber jemand der der nicht alles gespielt hat, hat verständlicher Weise ne andere Ansicht darauf.

jolux

Ich bin vom Content Vault ziemlich angepisst. Aber nicht, weil ich bestimmten Content nicht mehr spielen kann.

Sondern weil ich bestimmten Content nie spielen konnte.

Bin nicht von Anfang an dabei. Sondern erst später eingestiegen, weil mich das Gameplay begeistert hat und ich früher einfach keine Zeit dafür hatte. Es ist schon nervig, wenn man als Neueinsteiger die Vorgeschichte nicht erleben kann, sondern sich bei YouTube reinziehen muss.

Darth sindar

Stimmt. Als Freizeit Spieler braucht es Zeit um alles zu erspielen. Hier kommt Stress auf allein wegen der zeitlichen begrenzten sessions. Wenn noch Regionen gesperrt werden kommt das Gefühl auf nie Regionen fertig spielen zu können. Sehr negativ.

Tony Gradius

“Neue” Erweiterungen, die von AAA-Gaming á la Taken King oder Forsaken so weit entfernt sind, wie die Regionalliga von der Championsleague und ansonsten fader Einheitsbrei aus dem Recyclomaten. Das Weglöschen von Bezahlinhalten, von Bungies PR-Abteilung durchdringend positiv als “Content Vault” geframed.
Hier, in der Echokammer der Uebriggebliebenen wird das ganz sicher sicher sogar noch Fürsprecher finden. Stockholm-Syndrom eben….

Millerntorian

Ich habe kein Problem mit dem Wegfall alter Dinge, wenn adäquat innovativ Neues käme. Ich habe ergo ein Problem mit Stagnation in vielen Bereichen des PVP’s (Ach ja…die Trials sind ja super nun *hust*…leider ist das nur die medial glänzende Spitze des Eisberges…), einer Rückentwicklung des Gambits und der bloßen Tatsache, dass selbst sog. neue Events/Items Plagiate sind, denen man lustlos einen Hauch von überarbeiteter Optik verpasst.

Ich habe ein Problem mit der Tatsache, dass Strike-Playlists auf ein lächerliches Maß reduziert werden (und komm mir jetzt bloß keiner mit einem unqualifizierten “dann kommen halt die alten Vault-Strikes in die Rotation”) sowie das das in viel zu kurzen Intervallen praktizierte Saisonmodell tiefere innovative Kapazitäten ausbremst. Denn neben ein paar Storyhäppchen werden die Saisons mittlerweile im Kern gnadenlos kopiert. Mit einem enormen Anstieg der in linearen Vorgaben zu absolvierenden Bountylast.

Von technischen Unzulänglichkeiten fange ich gar nicht erst an. So viele Patches gab es noch nie…aber hey, zumindest wird die Telesto wieder repariert…

Aber was rede ich, wenn ein lauter Teil der Community abfeiert, weil sie einen verka**ten Spinnen-Sparrow als das Beste, was je im Game umgesetzt wurde, erhalten und auf YT, Twitch und Co. allen Ernstes eine Echtgeld Finisher-Geste als DIE Innovation preist, dann läuft irgendwas unrund. Bzw. im Sinne des Bungie CFO.

Aus aktuellem Anlass: Wenn man sage und schreibe ca. >100 heroische Events in der ETZ absolvieren muss (nach der Kürzung der Droprate für Süßigkeiten), verbitte ich mir übrigens das Wort “Event”. Vorteil ist allerdings, dass jeder unbedarfte Destiny-Dödel jetzt weiß, wie man die Besessenen-Fäule heroisch triggert.

btt., bestes MMO der Welt? Hmmm…leider habt ihr die schlechteste Engine der Welt. Sonst gäbe es keine Notwendigkeit eines Content-Vaults.

Aber ich habe oft genug gesagt und erläutert, warum die “Veteranen” nicht mehr Kern-Zielgruppe sind. Ergo rotiert mal schön weiter durch…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
EsmaraldV

…dem ist nichts hinzuzufügen…
das mit dem Finisher hab ich auch mitbekommen…sorry, aber dümmer geht nimmer…

Snake

Bezüglich der Besessenen Fälle muss ich leider sagen das ich es bis heute nicht weiß wie man das auf Heroisch triggert. Und ich spiele seit Tag 1 😅 voll peinlich

Frau Holle2

Soll ich ?
du rennst in eine der kleinen Fäulen, wieder raus, ballerst auf die große die über allem hängt, solange bis“ immun“ kommt.
das Spiel solange bis die große implodiert.
dann isses heroisch

Snake

Ah ok. Danke ^^

Loki

Wenn ich den aktuellen Stand von Destiny wissen möchte, muss ich nur deine Kommentare lesen und denke mir “tjo, die Firma / das Spiel ändert sich nicht”.

Immer mal wieder starte ich D2, baller ein bisschen rum, mach vielleicht noch ein Schmelztiegel Match und schließe das Game.

Das nächste Add On werde ich mir ansehen. Mal schauen wie lange es mich im Spiel hält.

Antester

Gut geschrieben!

Jedermann

Ich zitiere jetzt mal den sonst recht Bungie kritischen Youtuber VeneroTV “Könnt ihr euch daran erinnern, wann Ihr das letzte Mal bewusst zur Wirbucht geflogen seit um dort aus Spaß zu daddeln? Nicht um bei Spider einzukaufen und auch nicht weil ein Questschritt euch dazu aufgefordert hat?”

Ich kann es jedenfalls nicht. Daher bin ich auch absolut nicht böse darüber, wenn im Tausch zur Wirbucht, mit dem nächsten Dlc ein neues Gebiet daherkommt, gleichzeitig jedoch die Ladezeiten bleiben wie sie sind und Bungie somit auch nicht wieder in die alte Patcheschwindigkeit verfällt.

Einzig der Verlust von zwei weiteren Strikes aus der ohnehin schon recht eintönigen Playlist macht mir ein paar Gedanken…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Jedermann
Walez

Zuletzt gab es ein, zwei Quest’s mit der Hohn, dafür hat sich der Sektor gut geeignet, man konnte dort prima abfarmen👌 Für die tgl Beutezüge ist man bei Shuro Chi jedoch besser aufgehoben.

tom

Das ist doch kein Argument nur weil ich mit meinem Auto nicht jede Woche fahre kann man nicht sagen “hey reg dich nicht auf über den Diebstahl du fährst doch eh nicht damit.” Das ist ein sich schönreden mehr nicht

Klabauter

Er redet es doch nicht schön. Er sagt das es ihm egal ist wenn Content verschwindet den er eh nicht mehr spielt. Was hier echt nervt ist das alles was auch nur ansatzweise in Richtung Pro Bungie geht gleich als schönreden oder wie oben Stockholm Syndrom abgetitelt wird. Nur weil man ne andere Meinung hat. Aber gut die mein-mmo Destiny “Community” war schon immer, na sagen wir, speziell.

Mir ist das auch total latte wenn da Content geht den ich eh nicht spiele.

Jedermann

Ich finde den Vergleich mit dem gestohlen Auto schon etwas überzogen. Ich nehme ihn aber einfach mal auf, wenn auch ein Quäntchen realistischer.

Denn es wird mir ja nicht das komplette Auto gestohlen, sondern nur die uralten, angerosteten 15″ Stahlfelgen, welche über ich die Jahre mehr als abgefahren habe. Dazu kommt der glückliche Umstand, dass ich genau an diesem Tag neue 21″ Alu’s geliefert und montiert bekomme und sich mein Verlustschmerz daher in Grenzen hält.

So, nun aber wieder zurück in die Realität… Ich finde diese sich stetig wiederholenden “Bungie verarscht uns” Parolen mittlerweile ziemlich ermüdent. Denn für ein Game, welches mich ein komplettes Jahr lang fesselt (bin kein 24/7 Zocker) sind mir knappe 80€ alles andere als eine Preis/Leistung “Verarschung”.

tom

Nur weil du neue Felgen gekauft hast bleibt der Verlust der alten Diebstahl das kann man jetz schön umschreiben aber es ist was es ist.
Klar aus deiner Perspektive es unterhält mich der Verlust ist egal. Mich hingegen unterhält das Spiel aufgrund des geringen Contents nicht solange und wenn ich gerne alte Dlc´s die ich eben gekauft habe Spielen will oder alten Season Content oder oder oder den ich eben Bezahlt habe dann ist das nunmal in meinen Augen klar ein negativer Punkt

laram

netter vergleich auch wenn ich nicht verstehe wie man stahlfelgen abfahren kann
ABER

wenn dir die Werkstatt jedes Jahr die Winterreifen “klaut”, biste dann auch noch ein happy Bunny?

Malo

Naja von großen Streamern/Ytbern kann ich mir schlecht erklären lassen wie gut welcher content nach der und der Zeit im Spiel ist. Die spielen doch eh alle nur meta und das was in den Foren grade ganz oben in der Popularität ist. Jeder content der älter als n Monat ist hat kein Streamer mehr im Kopf.

EsmaraldV

nur blabla von bungie…

…unabhängig vom content-vault: Wo bleiben “neue” Strikes und PvP-Maps wenn schon Dinge entfernt werden??

Ich würde nicht schimpfen, wenn Dinge 1:1 ersetzt werden: Alt raus, Neu rein…aber nix…

Offene Kommunikation schaut anders aus – diese Arbeiten laufen auf Sparflamme und bungie verkauft uns für blöd. In D1 waren zu den DLCs immer neue PvP-Maps und Strikes inklusive - mittlerweile kommen nichtmal zu den großen DLCs solche Dinge dazu…das ist in meinen Augen lächerlich und weit davon entfernt, “der beste MMO-Shooter” zu sein.

DoubleYouRandyBe

Ist mir alles Wurscht….ich hätte am liebstem mehr PVP content in Form von Maps und modis.

Nach x-mal Flawless, 5500 comp, bleibt nur noch dieser elende Kontrolle Modi welcher eigentlich toll ist aber bei gefühlt 3 maps pro woche wird das einfach übels eintönig.

Ich fände es toll wenn comp auch wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen würde. Und wäre es nur ein popeliges Emblem oder Ornament am Schluss…einfach etwas.

Klabauter

Ich würd mir ja wünschen das man ne SBMM Freelance Control Playlist Option bekommt. Wer kein Bock hat kann sich einfach in die Queue hauen wie früher. Ich mag SBMM lieber.
Aber sollte nicht irgendwann mal ne neue PvP Map kommen? War das erst mit S16/Withc Queen?

Zavarius

Ist nur mir aufgefallen dass die Seiten und Süßigkeiten runtergedreht wurden? :))) (z.b Dämmerung 1320, 500+ -> 160).

Der Vault ist/ war definitiv keine gute Idee. Da Bungie die “No Fun Politic” fährt und mit deren immensen Sturkopf auch noch die ganzen Newbies abmelken, werden sie leider so oder so immer ihr Geld haben/ bekommen.

Sofern ich mich erinner hieß es “Das Spiel wächst und wird größer, zu groß. Stetiger Wandel blablabla”. Und zum Sunsetting kam “Balance”. Beides Schwachsinn. Selbst die schrottigste Engine kann im Hintergrund komplett überholt werden. Wenn nur 5 Mann und Teilzeit Synchronsprecher im Büro hängen, ist es klar dass da nichts geht. Beispiele gibts genug. Destiny 2 mit den süßen 72GB…

Der Vault dient einfach nur als die non plus ultra Recyclingmaschine. Und wenn wir in 5 Jahren alle Planeten mit je einem neuen Bereich (Der eh schon immer existierte) haben, fangen sie halt mit Destiny 1 an. Und wenn die Planeten in weiteren 5 Jahren done sind, wird halt Conflux, Hive, Triton etc ausgegraben (Concept Arts, Dev Build, Origin World Map).

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Zavarius
Zavarius

Soll ist jetzt spaßeshalber “Mond” und “Kosmodrom” sagen…? (Außer man bekam Destiny 1 geschenkt).

Spaß bei Seite, woher ziehst du die Frage? Weil ich im letzten Absatz meine Meinung & Theorie äußerte nach den Jahren als Destinyspieler? Ich verstehe das nicht ganz.

Jedermann

Liebe Britta,
sorry, aber nach einem tiefen Blick in meine Kristallkugel denke ich, dass er dies mit großer Sicherheit nicht tun wird 😏.

Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass du stattdessen eine Antwort aller ” Es ist doch nicht meine Aufgabe für’s MMO Team zu recherchieren… da müsst ihr euch schon mal selber ordentlich informieren” serviert bekommst . 😉

Zavarius

Das Thema “Wiederverkauf” wurde nicht erwähnt. Die Frage ist absolut “Random”. https:// mein-mmo.de/destiny-2-so-funktioniert-content-vault/

Aber “um mich mal darauf einzulassen” , es ist bestätigt, dass die Inhalte zurückkommen. Danke an Mein-MMO, dass ich den Link auf die Schnelle fand. Kommen bestimmt kostenlos zurück :)) Destiny streckt permanent den Content und investiert die kleinsmöglichste Arbeit. Soll ich jetzt auch noch den Mein-MMO Beitrag zum Devkit Vid raussuchen, wo man X/Y sah was “nicht live” ging, dann aber (Hallo Europa, und vor allem Europa D1 PvP Map) “wieder”kam..?

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Zavarius
Rykker

Ist nur mir aufgefallen dass die Seiten und Süßigkeiten runtergedreht wurden? :))) (z.b Dämmerung 1320, 500+ -> 160).”

Zersplittertes Reich gibt immer noch 525 Süßigkeiten + 5 Seiten

Zavarius

Oh, das ist gut zu wissen. Baut die Motivation deutlich auf (wirklich). Hoffentlich bleibt es lang genug 😛

Rykker

Astral Ausrichtung: 595 Süßigkeiten, 5 Seiten🙂

Nakazukii

Ich finde den Content Vault einfach nur scheisse, erstens haben wir für die ganzen inhalte bezahlt und sollten beim wegfall wenigstens entschädigt werden und zweitens ist die story einfach nur ein chaos zb. cayde ist tot aber in vereinzelnten strikes und missionen lebt er noch, drittens könnte man lieber die älteren inhalte in den content vault packen den man schon tausend mal gespielt hat statt die neueren und viertens fände ich ein destiny 3 um einiges besser als weiter an destiny 2 zu arbeiten

DoubleYouRandyBe

Was wäre den deiner Meinung besser gewesen? Frag mal die Leute die FIFA oddr COD spielen…gefällt dir da mal eine Version ist nach 1 Jahr sogut wie Feierabend weil schon der nächste Teil da ist.

Jooo klar du hast alle tollen sachen in Fifa 21 und kannst die immer noch spielen… hast ja dafür bezahlt. Nur interessiert das keinen mehr.

wie soll den eine Firma überleben wenn sie Spieler immer entschädigen müssten wenns sie etwas aus dem Spiel entfernen? Es geht den meisten einfach ums Prinzip…

und schlussendlich hast du bezahlt das Spiel zu nutzen ( gebrauchsrecht ) es gehört dir aber nicht.

Tomas Stefani

Ales nur heiße luft.
Eiskalte Politik seitens Bungie.
Einfach rausnehmen und später wieder als bezahlbaren content verkaufen.
Läuft doch schon seit jahren so, und seit der trennung von Activision ist Bungie dreister.

DoubleYouRandyBe

Toll das du Bungie durchschaut hast! Und jetzt?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

67
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x