Destiny 2: So holt ihr das Exotic Erzählung eines Toten in der neuen Vorzeichen-Quest

In Destiny 2 könnt ihr euch durch ein gruseliges Raumschiff kämpfen und rätseln, um das neue Exotic “Erzählung eines Toten” in Season 13 zu erbeuten. Wir verraten euch in großen Teilen spoilerfrei, wie ihr den Horror überlebt und was das coole Western-Scout auf dem Kasten hat.

Um diese Waffe geht’s: Das exotische Scout-Gewehr Erzählung eines Toten ist eine brandneue Waffe der Season 13 von Destiny 2. Die Waffe mit Repetierhebel kommt in schicker Western-Optik, führt einen neuen Archetpyen ein und macht einiges her.

Ihr erspielt Erzählung eines Toten über die Quest “Die Stimme aus dem Jenseits” und könnt die Waffe sogar mit Zufälligen Rolls erbeuten. MeinMMO erzählen euch in diesem Guide …

  • wie ihr den Gruselausflug auf das Raumschiff in der Mission “Vorzeichen” überlebt und die zahlreichen Rätsel löst.
  • was die exotische Belohnung kann und wie es um den Katalysator steht.

Ein großer Teil des Guides ist aber spoilerfrei und es geht erst später im Text um Überraschungen, Kämpfe und Mechaniken.

Warum ihr die derzeit beste Mission von Destiny 2 nicht verpassen solltet, lest ihr hier bei MeinMMO-Autor Sven Galitzki:

Verpasst bloß nicht die neue Quest in Destiny 2 – Nicht nur wegen des Exotics

“Die Stimme aus dem Jenseits” finden und “Vorzeichen” starten

Bevor ihr das neue Exotic in den Händen halten und euch in der Vorzeichen-Mission gruseln könnt, müsst ihr erst einmal die Quest “Die Stimme auf der anderen Seite” finden. Die wird euch nicht bequem via Marker angezeigt.

Das müsst ihr tun:

  • Startet den Strike “Der Waffenhändler” in der ETZ. In der Destiny-Woche vom 15.02. bis zum 23.02. ist das der Dämmerungs-Strike. Alternativ wählt ihr vom Orbit aus den Strike direkt in der ETZ aus.
  • Direkt im ersten Raum steht rechts jetzt eine Tür offen, die seit 2017 verschlossen war.
  • Kämpft euch über die Brücken zu einem Container auf der rechten Plattform durch. Hier findet ihr ein Notsignal – interagiert.
  • Dann passiert erst einmal nichts Verdächtiges. Ihr könnt die Mission nun verlassen und solltet Zavala im Turm besuchen.

Zavala schickt euch dann auf die neue Vorzeichen-Mission. Die findet ihr in der Wirrbucht. Die nötigen Schritte zur Mission im Strike “Waffenhändler” findet ihr hier in einem kurzen Video:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Spoilerfrei das wichtigste zur Exotic-Quest “Vorzeichen”

An dieser Stelle müsst ihr noch keine Spoiler fürchten. Wir geben euch nur allgemeine Tipps zur Vorbereitung. Es geht auf dem Geisterschiff nicht nur geradeaus. Guckt stets nach oben, unten und ihr müsst teilweise auch zu bereits besuchten Orten zurückkehren, da sich hier ein neuer Weg öffnet.

So bereitet ihr euch vor: Die Mission empfiehlt ein Powerlevel von 1.230, jedoch ist ein Modifikator aktiv, der die Feinde härter austeilen lässt. Zudem ist permanent der Radar deaktiviert.

Ihr könnt die Mission alleine starten oder euch bis zu 2 andere Hüter ins Team holen – eine automatische Mitspieler-Suche gibt es nicht und ein Beitritt bei Laufender Mission klappt nicht. Es gibt keinen Zeitdruck, also keinen Timer wie in anderen Missionen. Plant bei eurem ersten Besuch aber gut eine Stunde ein – blind gerne zwei Stunden (spätere Durchläufe gehen zügiger).

Packt auf jeden Fall exotische Stiefel ein, die eure Sprung- und Bewegungsmöglichkeiten verbessern:

Über weite Teile der Mission ist die Waffenwahl egal, da ihr rätselt oder euch gruselt. Eine Distanzwaffe solltet ihr aber auf jeden Fall mitnehmen, beispielsweise ein Scout-Gewehr – ihr müsst ab und zu entfernte Objekte zerschießen und euch mit Snipern rumplagen. Ihr werdet des Öfteren von kleineren Gegnergruppen in engen Gängen überrascht, eine gute Nahkampf-Waffe ist also auch wichtig. Als Powerwaffe hat sich Anarchie als enorm wertvoll erwiesen.

Diese Rätsel und Mechaniken erwarten euch auf dem Raumschiff

So klappt die Sporen-Mechanik: Ihr trefft im Missionsverlauf mehrfach auf Durchgänge, die von einem blauen Schimmer blockiert sind. Geht ihr zu nah ran, kassiert ihr heftigen Schaden. Ihr könnt das blaue Licht nur mit dem Buff “Eregor-Verbindung” passieren.

Diesen Buff erhaltet ihr von knollenartigen Auswüchsen. Schimmern die Gewächse bläulich, geht nah heran und schießt oder schlagt drauf ein. Für 15 Sekunden habt ihr dann den Sporen-Buff.

Sporen Vorzeichen
Links die Sporen die den Buff gewähren – rechts der durch blaues Licht versiegelte Weg

Wart ihr zu langsam, müsst ihr den Buff erneut holen. Es kann einige Sekunden dauern, bis die Sporen wieder leuchten und ihr euch “Eregor-Verbindung” besorgen könnt.

Das müsst ihr zu Schaltern wissen: Überall auf dem Geisterschiff sind Schaltpulte mit Hebeln versteckt. Leuchtet der Schalter rot, könnt ihr ihn aktivieren.

  • Sobald einmal betätigt, leuchtet der Schalter permanent grün.
  • Keine Sorge, ihr müsst jede Apparatur nur einmal aktivieren und es gibt keine “An- und Aus-Rätsel”.
  • Für jeden umgelegten Schalter öffnet sich eine Tür oder ein Mechanismus wird in der Nähe in Gang gesetzt.
Schalter in Vorzeichen
Aktiviert ihr einen roten Schalter, leuchtet er grün

Diese zerstörbaren Objekte gibt’s: An Bord der Glykon findet ihr nicht nur Schalter und Sporen, ihr müsst eure Umgebung auch nach zerstörbaren Objekten durchforsten. Diese Objekte können an Decken, Wänden, dem Fußboden oder in weiter Ferne sein.

  • Ihr könnt zahlreiche Lüftungsschächte und Abdeckungen zerstören. Ein paar Schuss aus der Primär-Waffe oder ein Schlag reichen aus. Seht ihr keine Schadenszahlen, könnt ihr dieses Gitter auch nicht zerstören.
Räumt die Absperrungen aus dem Weg
  • Dioden oder Knotenpunkte: Haltet die Augen nach elektrischen Knotenpunkten auf. Diese leuchten bläulich und können auch zerstört werden. So öffnen sich Durchgänge, Falltüren oder andere zuvor unpassierbare Wege. Oftmals wird nicht direkt klar, welcher Durchgang sich öffnet.
Diode Vorzeichen Destiny 2
Knallt die Diode ab

Ab und an trefft ihr auf Brücken. Diese drehen sich automatisch richtig, wenn ihr euch nähert. Also wagt den Sprung.

Die ersten Schritte in der Vorzeichen-Mission von Destiny 2

Wie erwähnt sollte man bei seinem ersten Durchlauf im Idealfall blind durch die Mission und die zum Scheiden dicke Atmosphäre genießen. Habt ihr nicht die Zeit oder wollt einen entspannten Einstieg, zeigen wir euch die ersten paar Minuten, wie ihr einer Todesfalle entkommt und den Bosskampf.

So beginnt die Mission:

  • Direkt, wenn ihr nach der kurzen Cutscene die Kontrolle übernehmt, müsst ihr links in die Weiten des Alls springen. Hüpft und kriecht durch die Gänge bis zum ersten Schalter. Ihr findet eure ersten zerstörbaren Lüftungsschächte und einen Hebel.
  • Kurze Zeit später findet ihr auch direkt die Sporen-Mechanik vor und solltet sie kurz einüben.
  • Ihr kommt in einen Bereich, mit einem Kraft- oder Arkus-Feld. Jetzt müsst ihr erstmals vor und zurück in einem Areal. Aktiviert auf der rechten Seite den Schalter, sammelt im Eingangsbereich den Sporen-Buff und springt dann links über den Abgrund weiter.
  • Springt im Anschluss über den nächsten Abgrund und ihr kommt zu eurer ersten Diode. Zerschießt sie und direkt vor euch öffnet sich eine Luke.
Destiny 2 Vorzeichen All
Startet einen Weltraumspaziergang in die Dunkelheit

So überlebt ihr die Müllpresse

Wenn ihr euch in dem gewaltigen, hellen Raum wiederfindet, solltet ihr ganz am Ende den Schalter aktivieren. Dann wird es für Hüter mit Klaustrophobie haarig. Die Wände kommen nun näher und zerquetschen euch nach einigen Sekunden.

Das müsst ihr tun:

  • Am Boden findet ihr jetzt Gitter, die ihr zerschießen könnt.
  • Euer Ziel ist es, die 3 blauen Dioden dahinter zu zerstören – und nur diese.
  • Zwischendurch spawnen einige Sprenger.
  • Springt hoch und verschafft euch so einen besseren Überblick.
  • Sind die paar Gegner beseitigt und die Presse angehalten, zerschießt ihr am Boden das rot leuchtende Gitter und habt es erst einmal geschafft.
  • Im Anschluss kommt unten noch ein kurzer Kampf gegen eine Horde von Hohn. Achtete besonders auf die Armbrustschützen.

Hier ein Video, dass euch durch das Labyrinth der Glykon und die komplette Mission “Vorzeichen” führt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Den Bosskampf gegen “Heimat der Kommunion” im Heizraum gewinnen

Kurz vor dem finalen Kampf wartet noch ein Banner-Standort. Frischt hier eure Munition und Fähigkeiten auf und stellt euch dem Hohn-Boss “Heimat der Kommunion”. Im ganzen Fight erscheinen immer wieder Wellen von Adds, konzentriert euch also nicht blind auf den Boss.

So kühlt ihr den Raum ab: Habt ihr dem Boss genügend Schaden zugefügt und ausreichend Adds erledigt, verkriecht sich der Feigling ein Stock tiefer in den Heizraum. Ihr könntet hinterher und weiterkämpfen, doch ihr verbrennt und sterbt nach wenigen Sekunden.

Im oberen Raum findet ihr 3 Terminals, die Kühlflüssigkeit ausschütten.

  • Eine Kühlstation ist jeweils links und rechts außen in der Arena.
  • Die 3. Station befindet sich hinter euch in einer Brennkammer – hier erhaltet ihr Feuerschaden und müsst euch mit dem aktivieren beeilen.
  • Sind alle 3 Kühlstationen aktiv, springt ihr am äußeren Rand eine Etage tiefer und setzt den Kampf fort.
  • Ihr erkennt, ob es sicher ist, wenn sich die Umgebung blau färbt – wird es wieder rot, dann schnell weg.
Direkt hinter der Kühlstation könnt ihr nach unten springen

Nach einer Weile überhitzt die untere Etage wieder und ihr müsst das ganze Spiel mit dem Kühlsystem oben erneut durchziehen.

Ein paar Tipps:

  • Hütet euch vor den Nahkampf-Attacke. Die prügeln euch direkt in den roten Bereich und entzünden zudem den Boden.
  • Schießt für einen einfachen Fight den Boss 2 Anarchie-Minen an und kümmert euch um die Adds. Ihr könnt so eure Zeit in der unteren Etage sehr kurz halten und hüpft wieder hoch.
  • Alternativ könnt ihr mit einem Schwert oder beispielsweise dem Donnerkrachen mit neuem Exotic den Boss recht schnell killen – es ist aber riskant.

Nach dem Kampf öffnet sich ein Weg, der euch dann auch durch einen Quest-Marker angezeigt wird. Am Ende findet ihr eine Überraschung. Wartet hier nach dem Dialog einen Moment, erst dann beendet die Mission sich selbst.

Besucht dann Zavala im Turm, schließt die erste Quest “Die Stimme aus dem Jenseits” ab und erhaltet endlich eure Belohnung.

Auf der nächsten Seite schauen wir uns kurz das exotische Scout-Gewehr genauer an und sagen euch, wie es um den Katalysator steht.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
40 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ZCR

Ansich ist die Mission bis zum Bosskampf echt gut umgesetzt und macht da alleine den meisten spaß, aber der Endfight ist nunmal alleine zum würgen und macht die ganze Freude davor zu nichte.

Nach kanpp 3Stunden, wovon eine Stunde nur das Wiederholen des Bosskampfes waren, gab ich auf und werd diese Quest aus meinem Inventar werfen.

Nebenhieb an die Destiny2-Com.:
Endweder habe ich einen miesen Tag erwischt oder die deutsche Community ist vollen Deppen.
Endweder die Leute trollen in der Mission rum oder man muss in einen Clan eintreten um Hilfe zu erhalten.

Baya.

Die Mission ist gut, die Waffe macht Spaß, aber Bungie hat uns den Spitzenloot bei nochmaligen Abschluss mal wieder versaut.
Schon der 2. Char, wo der Loot nur auf 1300 droppt. 🙁

Skalde

Hat noch jemand das Problem, dass er die Waffw bei Zavala nicht abholen kann?

Bin die Mission jetzt 2 mal gelaufen, einmal davon solo, und bekomme das Gewehr nicht!
Sehr frustrierend, da ich solo 2 Stunden gebraucht habe.

Endpunkt

Hey, hast Du denn auch die Quest dafür? Bin das auch 3 mal gelaufen bis ich mitbekommen hab das ich die Quest ja mit einem anderen Char gestartet hatt. Also quest holen und schon ging es

Skalde

Hab ich auch schon vermutet. Und ja, die quest hatte ich mit einem anderen Char gestartet.

Mit Char Nr II bekomme ich die quest allerdings auch nicht mehr, hab den Strike Waffenhändler mehrmals gestartet und das Notsignal versucht einzusammeln, das wird angezeigt, startet aber die quest für diesen Char nicht.

Allerdings wird halt die Exomission über der Wirrbucht angezeigt und nach meinem Empfinden sollte die Waffe dann bitte auch droppen Bungie!
Ansonsten zeigt bitte die Mission nicht an!
Ca 4 Stunden spielen für die Katz.😑

Endpunkt

Die Quest gibts links neben der Poststelle im Turm (Questhändler oder wie der sich nennt)

Skalde

Danke, probiere ich gleich aus

Skalde

Das wars, danke !

Bienenvogel

Ich kann mich dem positiven Feedback zu der Mission nur anschließen. Eine, wenn nicht die beste Mission die ich in nun fast 7 Jahren Destiny spielen durfte. Destiny steht Sci-Fi “Horror” echt nicht schlecht. 🙂

Tolle, unheimliche (völlig Destiny untypische!) Atmosphäre, Musik wieder sehr gut (ganz besonders die kleine Anspielung auf das originale Alien Thema fand ich schön). Guter Mix aus Kampf, Rätsel und Springen.

Hab ca.ne Stunde solo gebraucht und musste an drei Stellen bei Esoterickk nachgucken, da ich dort nicht weiterkam. Sonst aber gut so durchgekommen, auch beim Bosskampf. Und das wäre das Einzige was ich kritisieren würde, dass man hier für das “Monster” den Henker aus der Forsaken Kampagne recycelt hat. Klar ist der auch Monstermaterial, hätte da aber etwas Neues erwartet. Ist aber Meckern auf hohem Niveau. Allgemein war die Zeit in dem Geisterschiff der meiste Spaß den ich seit langem in Destiny hatte. Hut ab Bungie, bei aller berechtigter Kritik muss man auch mal loben können wenn etwas gut gemacht ist.

Achja und die Waffe. Vielleicht nicht das neue große Ding (gerade im PVE), aber ich find das Ding toll.Waffen die vom Wilden Westen inspiriert sind gehen immer bei mir. 🤠

Jayrax-4

Im pve kannst du mit anti-Barriere und dem Debuff-Mod aus dem Saisonartefakt spielen. Damit kriegst du den Schaden an Einzelzielen auf 10.000 Schaden pro Schuss.

flohbiss

Gibt’s eigentlich ne Info, ob der Season Pass zwingend erforderlich ist für die Exo-Quest?

Im Clan geht nämlich fleißig die Frage rum und anscheinend steht das bei dem ersten Zavala-Schritt.

Bienenvogel

Im Zweifelsfall würde ich es einfach mal testen wenn du den Pass nicht hast. Schnell in den Strike rein (muss ja nicht mal die Dämmer-Variante sein) und dann wird man ja sehen was dann geht und was nicht. 🙂

flohbiss

Ich hab den Season Pass und gestern auch das Scout geholt, aber im Clan kam die Frage auf.

Wie heißt es so schön:
Frag für einen Freund 😉😂

Jokl

Ich finde alleine diese Mission, ohne die Waffe selbst, ist schon mal locker 50% des Seasonpasses wert :).
Da steckt mehr Liebe und Kreativität drin, als in dem ganzen Schlachtfeldkram ^^

flohbiss

Ja, die Mission ist der Hammer! Die Stimmung einfach genial.
Die Schlachtfelder sind vielleicht nicht so kreativ, machen aber mega Laune – finde ich.
Schade finde ich nur, dass sie ein extra Gebiet sind und nicht in die OpenWorld integriert sind.

Jokl

Das haben sie ja auf dem Mond mit den VEX Invasion schon mal so gemacht, haben glaube ich einfach nicht genug genutzt, dazu sind die ja an den Pass gebunden.

What_The_Hell96

Sehr starke und interessante mission! Müsste mit eine der besten Missionen gewesen sein die Destiny jemals hatte.
Hatte leider den fehler gemacht und am Dienstag Solo mit nur 40min Zeit bevor ich off musste da rein zu gehen. (Dazu noch ohne Guide)
Musste es daher gestern noch einmal von vorne angehen auch solo, ohne guide) und war wohl in 20min durch. Den Bosskampf fand ich auch ganz gut gemacht mit der kleinen Mechanik und vom anspruch her sollte es auch für spieler ohne extreme solo erfahrung gut machbar sein 🙂

Jupp911

Ein Hinweis von Bungie wäre toll gewesen das man sich die Quest mit dem zweit und dritt Charakter aus dem Quest Archiv holen muss. Ironischerweise kann man nämlich die Mission starten und bekommt dann am Ende gar nichts. Von der Möglichkeit nicht wieder beitreten zu können will ich gar nicht erst anfangen. Selbst in Raids geht das. Freund hatte einen Disconnect beim Boss Kampf. Ende der Geschichte 3 Mann rein und nur einee hat die Waffe. Was für eine Zeitverschwendung.
Beim ersten Mal ist das mit den Rätseln ja ganz OK aber ehrlich gesagt jede Woche nur für nen Pinnacle ist mir der Zeitaufwand zu hoch zumal das ja auch Langweilig ist wenn man das Rätsel einmal kennt.

Mors

Ich fand die Mission klasse.
Eigentlich bin ich kein Freund von ewig vielen Rätseln. Aber diese in der Mission sind gut gemacht.
Nette Schreckmomente, wenn man um die Ecke geht und einem Sprenger Auge in Auge steht 🙂

Uns hat beim Boss der Dürresammler und die Anarchie gut geholfen. Damit hat man schon mal die Gegner unter Kontrolle.
Mit der Anarchie zwei mal auf den Boss ballern, wieder hoch, rüber auf die andere Seite, wieder zwei mal drauf, zwischendrin einer mit dem Dürresammler die Majors unter Kontrolle bringen, ab und zu die Super einsetzen und der Boss ist schnell gelegt.

Wir haben aber auch ca. 2,5h gebraucht.

Frau Holle2

man sollte vielleicht noch erwähnen, dass ein Beitritt während der Mission nicht möglich ist.
Man kann also nicht zwischendrin Hilfe holen.

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von Frau Holle2
berndguggi

Man kann nur 1x pro Account pro Woche Random Rolls für die Waffe bekommen. Nicht 1x pro Char

Sugus

Habe ich leider auch erfahren.
Warum wurde beim zweiten Char bei der Mission angezeigt, dass ich Spitzenloot abgreifen kann, wenn es am Ende nur gähnende Leere gab? – Muss man nicht verstehen.

Chriz Zle

Oh Boy das ist ja mega bescheuert!!
Wollte heute noch mit meinen 2 letzten Chars durch. Danke für die Info. Kann ich mir die Zeit sparen.

Oli

also kann ich stand heute noch gar keinen random roll holen? oder kann ich es 2x machen? Reguläre Mission und ein random roll?

Frau Holle2

das geht, die “Rohknarre” und dann eine mit RR

grolli

Das funktioniert solo schon ohne grössere Probleme, Ihr müsst einfach beim Endboss wenn Ihr im unteren Raum seid durch die Öffnung (wo Ihr in den oberen Raum springen könnt) jeweils hin und her Pendeln im oberen Raum und wieder nach unten Springen und dann Damage machen bis der Boss bei euch ist. Dann schnell wieder weg nach oben und auf die andere Seite rüber. Ihr braucht einfach was für Distanzschaden.

DennyZ

Gestern auch ohne wissen nur wo das datenpad war rein und nach 90 Minuten Solo gelegt Boss ausgetrickst jeden Balken kamen neue Gegner die letzte Welle war Tricky aber mit Dürresammler Boss austricken mit anlocken dann auf dem Rohr stehen und spammen easy ^^ das war aber auch ein mischbad der Gefühle deadspace Gefühl bei den Lüftungen wenn das Geräusch kam gabs Alien feeling und dann die müllpresse starwars lässt grüßen 😀

Big Spatz

Ja, also heute Solo und ohne “Vorwissen” probiert…nach 2 Stunden war ich beim Endboss. Dort Solo “Null Chance”….also wer sich so nen Kack ausdenkt für ne Exo. Nee, hatte dann pausiert, beim Endboss, um mir Hilfe zu suchen…prombt kam “Bist du noch da” und ich wieder in den Orbit zurück. 2 Stunden umsonst…schiebt euch die Knarre sonstwo hin. Ich mach den Blödsinn nicht mehr mit

Bozz Boruz

Ok,dat is hart….;)

Baya.

Mit welchem Powerlevel / Loadout bist du denn da runter, dass du “Null Chance” hattest?

Frau Holle2

kannst eh keine Hilfe holen beim Boss.Man kann nicht beitreten, nur gemeinsam starten.

What_The_Hell96

Wenn du diesen Boss als „solo null chance“ betrachtest machst du einiges falsch. Einfach 2 anarchie schüsse anheften, ne ebene hochspringen und warten. Dann das ganze wiederholen. Geht auch mit dürresammler falls Anarchie nicht vorhanden sein sollte.

Jayrax-4

Es geht auch mit nem Raketenwerfer mit Haftraketen. Einfach einmal draufschießen und wieder kurz hoch.

Bienenvogel

Also ich fand es solo machbar und ich bin eig. sonnst auch schnell entmutigt. Hatte Dürresammler, Seraph SMG und den neuen Raketenwerfer dabei. Nachtpirscher unterer Baum für Rauchbomben und Granatenspam. PL war so um die 1270 rum.

In dem Bossraum hab ich dann immer den Boss mit Dürresammler kontinuierlich beschossen. Für Ads und co. die Seraph. Hab auch einen Kriegsgeistzellenmod drin, der mir sehr geholfen hat – “Einsatztrupp-Sanitäter”. Heilt dich jedes Mal, wenn du eine der Zellen hochjagst. Außerdem noch “Ladungsaufnahme”, “Rekuperation” auf den Stiefeln (Heilung bei jeder Spähre die du aufsammelst) und zur Absicherung den “Schützendes Licht” Mod. Ist natürlich die Frage, ob du Zugriff auf diese Sachen hast. 😅 Dazu immer schön mit der Rauchbombe ausgewichen/unsichtbar gemacht und dann bei Gelegenheit Granaten/Raketen drauf.

Bei Titan würde ich den unteren Baum vom Solar-Fokus empfehlen, für Warlock entweder Leere und Verschlingen oder den Brunnen.

Selbst wenn du es nicht nochmal versuchst, vllt. hilft das ja jemand anderem weiter. 🙂

CandyAndyDE

Geil, bin beim Boss, fliegt raus und jetzt sind die Server ausgelastet….

CandyAndyDE

Checkpoint ist weg, ich krieg die Krise…

CandyAndyDE

So, geschafft. Die Mission ist der Hammer, aber ein Checkpoint beim Boss wäre nicht schlecht gewesen. Den werden sie aber wohl mit Absicht weggelassen haben.

Die Waffe habe ich nur kurz probiert. Erinnert vom Feeling her aber stark an RDR 2.

Bozz Boruz

War eigentlich dabei meine Meilensteine im Wöchentlichen Rhythmus abzugrasen, bis ich dann im Schmelztiegel auf die Waffe aufmerksam wurde. (Uhrzeit ca.22.00 Uhr).
Gut dachte ich mir, so nicht, hol dir die Waffe.

Fazit: 01:30 Uhr fertig mit dem Quest (FILM!!)

An alle die auch meinen Solo spielen zu müssen,packt euch den Dürresammler ein. Hält euch den Kollegen ein bisschen vom Hals und Spart euch den einen oder anderen ONE HIT Tot unten im SCHEIXX ENGEN SPRENGER RAUUUMM!!!

Bin immer noch völlig übermüdet, konnte ja die Konsole um 01:30 Uhr nicht ausmachen, weil der CHEEECKPOINT JA VIELLEICHT BEIM BOSS DANN WEG WÄRREE!!!

So und was jetzt: Gut ist ein 3 Crit Killer, ( gut ok kann die Lanze und Jadehase etc auch) und im Closed & MID Range Gunfights auch keine nennenswerten Besonderheiten denn keine Chance gegen die HC´s.

Ehrliche Meinung: Eher ne nice to have Gun,dann auf Konsole wüsste ich nicht wo ich die Waffe im PVP einsetzen sollte. Für mich persönlich eher zum Infundieren erstmal genutzt.
( Muss mich um die Hawkmoon kümmern)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

40
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x