Destiny 2: Entwickler offenbart überraschend das musikalische Geheimnis einer alten Exo-Waffe

Destiny 2: Entwickler offenbart überraschend das musikalische Geheimnis einer alten Exo-Waffe

Destiny 2 ist ein Shooter, der auch musikalisch so einiges zu bieten hat. Schon lange unterhält Bungie seine Hüter neben coolem Gunplay auch stets mit emotionaler Musik. Nun offenbarte ein Entwickler ein weiteres cooles, musikalisches Waffen-Secret, das seit 2020 noch kein Hüter entdeckt hat. MeinMMO sagt euch, welches und lässt euch hören, wie es klingt.

Darum lohnt es sich genau hinzuhören: In Destiny 2 ist Musik ganz anders als bei den meisten Spielen. Bungies Komponisten probieren mit jeder DLC-Veröffentlichung oft auch musikalisch neue Dinge aus.

Musik untermalt seit 2014 im Destiny-Universum deswegen nicht nur das, was Hüter im Spiel tun. Sie ist auch eine sehr emotionale Melodisierung der gesamten Story, um besonders starke Moment aus der Destiny-Geschichte mitreißender ausdrücken zu können.

Wie gut das ankommt, zeigt die Anzahl der Spieler, die bis heute Musik aus Destiny 1 und 2 in ihrer persönlichen Playlist haben und sie immer wieder gerne anhören.

Wir können euch aus der Destiny-Geschichte besonders folgende Songs empfehlen:

2022 setzt Bungie diese fesselnde Musik-Tradition fort. So sorgte zum Start des „Die Hexenkönigin“-DLC im Februar 2022 besonders der Teaser-Song „Cruel Word“ von Phantogram für viel Aufmerksamkeit und einen erneuten Destiny-Ohrwurm.

In diesem Video könnt ihr nochmals in den Song reinhören:

Destiny 2 zeigt Launch-Trailer zur neuen Erweiterung Hexenkönigin

Der Sound von Destiny gefällt vielen und ist häufig wiedererkennbar. Umso überraschter waren die Hüter nun, als nun ein weiteres, musikalisches aber auch altes Secret aus dem Destiny-Universum enthüllte wurde.

Welches Secret wurde jetzt bekannt? Am 18. November gab Bungies Senior-Sound-Designer Juan Pablo Uribe via Twitter bekannt, dass eine ganz bestimmte Exotische Waffe die Musik eines Destiny-2-DLC spielen kann. Er fügte zudem an: „Ihr werdet es wissen, wenn ihr es hört.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Via Twitter lüftet Senior-Sound-Designer Juan Pablo Uribe das Sound-Geheimnis.

Bei der Waffe handelt es sich konkret um das 2020 in Season 11 veröffentlichte Spurgewehr „Verfallenes Abbild“, das die bekannte Basis-Melodie aus dem DLC „Jenseits des Lichts“ spielt.

Wie kann der Sound getriggert werden? Zunächst müsst ihr im Besitz der Waffe sein. Da die einstige Exo-Quest nicht mehr verfügbar ist, könnt ihr das Spurgewehr daher ganz bequem am „Denkmal der Verlorenen Lichter“ auf dem Turm erwerben.

Wenn ihr dann einen anhaltenden Strahl aus dem exotischen Spurgewehr „Verfallenes Abbild“ abfeuert, besteht eine Chance von 1 zu 10, dass ihr die subtile zusätzliche Melodie aus dem Schussgeräusch heraushören könnt.

Der YouTuber Luckyy 10P wollte es genau wissen, machte sogleich ein Video mit Schusstest und war überrascht, was er da zu hören bekam. Wer genau hinhört, erkennt im Schussverlauf der Waffe die Signature-Töne des „Jenseits des Lichts“ Intros.

Wir empfehlen: Hört euch zuerst dieses „Jenseits des Lichts“ Intro nochmal an, dann wird es defintiv leichter den Sound auch zu erkennen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Einmal genau hinhören, bitte, um die Signature-Melodie aus „Jenseits des Lichts“ zu erkennen.

Auf Nachfrage erklärte Juan Pablo Uribe weiter, dass dies, als diese Exo-Waffe eine Season vor „Jenseits des Lichts“ im Juli 2020 veröffentlicht wurde, somit das erste Mal überhaupt war, dass heimlich ein musikalisches DLC-Thema in Destiny 2 als Teaser für das implementiert wurde, was kommen sollte.

Spieler müssen also fortan nicht mehr nur auf Texte oder versteckte Orte achten, um kleine Teaser der Zukunft zu erhaschen. Sie müssen wohl ab sofort auch die Ohren spitzen, wenn sie versteckte Anspielungen von Bungie suchen möchten.

Was sagt ihr zu diesem musikalischen Geheimnis? Wärt ihr auf die Idee gekommen oder hört ihr bei euren Waffen nicht genauer hin? Hinterlasst uns gerne euren Kommentar zu diesem Thema hier auf MeinMMO und verratet uns, was euer Destiny-Lieblingssong ist.

Das neue Melodie-Geheimnis war sicher eine kuriose sowie einzigartige Überraschung. Doch in Destiny 2 gibt es noch weitere Geheimnisse, mit denen ihr ebenfalls vor eurem Fireteam angeben könnt:

Quelle(n): pcgamesn.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Klausi

Zuletzt wird sicherlich auch „Journey“ einer der grandiosen Destiny-Songs sein, den Hüter nochmals anschalten, wenn die große Licht- und Dunkelheits-Saga in Destiny 2 endet.

Mein Gänsehaut Song. Wird wohl für immer unerreicht bleiben.

Irina Moritz

Absolut. Kämpft bei mir gegen „Bow To No One“ aus TTK um den ersten Platz.

Marek

Platz 1: „All ends are beginnings“.

Irina Moritz

Ja, das ist auch echt toll, könnte aber gerne länger sein 😀

Sa_St

Ich habe 4000 Kills machen müssen für den Kat, ich will die Waffe weder mit Sound noch Musik hören wollen 😀

Nexxos_Zero

Ich muss auch die vollen 5000 machen, da es die Augen im spiel nicht mehr gibt.
Da Bungie das aber wohl nicht mehr ändert, wird das wohl einer der Kats sein, die ich zwar besitze, aber die ich wohl nie hochbringen werde. Dafür spiel ich Spurgewehre einfach nicht gern genig. Mir waren schon die 1000 Kabal Kills auf der Himmelbrennereid echt zu viel, glücklicherweise wurde dann ja der Feuermodus gewändert sodass die waffe angenehemer wirde zu spielen. Damit lost Sektor grinden ging dann klar. Aber das Abbild kann von mir aus ohne Kat im Tresor versauern, bis die die killanzahl auf den normalen stand einer Spezial-Waffe ändern.

Sa_St

Das war ja nur meine Gier. Aber Argers Zepter tausche ich gegen nichts ein. Ich mag Scout zB nicht, nicht mal wenn ich für Beutezüge sollte. Ich vermute das einer der Leute der die Waffe flüchtig betrachtet hatte von den Entwicklern so nach dem Motto „spielt eh keiner machen wir 5000“ … Denn eine Verstärkung mit Kat ist nicht zu verspüren, also noch ne Schippe obendrauf „wir verarschen ja alle nur“ 🙁

P3CO

Als Gimmick durchaus toll und interessant, wenn denn nur der Rest stimmen würde im Spiel…Ladezeiten, Content, Kein recyclter Loot sondern neuer Loot, ein paar Bugs, das wären Baustellen wo Arbeitszeit Geld und Finesse reinhauen sollte, dann wäre das ein toller Gimmick oben drauf – so aber jetzt – joahh ehhm, pffft, war was ?!

Mac31

Wenn ihr dann einen anhaltenden Strahl aus dem exotischen Spurgewehr „Verfallenes Abbild“ abfeuert, besteht eine Chance von 1 zu 10, dass ihr die subtile zusätzliche Melodie aus dem Schussgeräusch heraushören könnt.

Ganz ehrlich, ich finde easter eggs in Spielen sind manchmal eine sehr unterhaltsame Idee. Aber wenn man sie zu gut versteckt, sind sie sinnlos. Bei der Subtilität übertreibt es Bungie mitunter doch sehr.

Millerntorian

So originell dies auch sein mag, aber nun wie eine Fledermaus mein Gehör zu spitzen, um irgendwelche vermeintlichen Geheimnisse zu ergründen, werde ich definitiv nicht. Was kommt dann als nächstes? Gleven, die lustige Löcher an der Seite aufweisen und sich in Wirklichkeit als überdimensionale Blockflöten entpuppen? Oder vlt. „Die andere Hälfte“, die bei richtiger Benutzung ein Wiegenlied im Wind summt, während der Hüter per Hübbelsprung durch die Luft saust?

Wie gesagt, originell und ein wirklich nettes Gimmick, aber diese Detailverliebtheit doch bitte eher in die Kernkompetenzen stecken.

Denn der einzige Waffen-Sound, der mich in einem Game wirklich interessiert ist der, wie viel und welche Art Wumms ’ne Knarre macht. Kryptische Begleiterscheinungen sind mir egal.

Deshalb spiele ich z.B. lieber mit einer „Düsteres Versprechen“ statt einer „Falkner“. Auch wenn’s nicht hip ist, aber für non end game content ist das sowieso komplett egal.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Millerntorian
galadham

wär doch passend….
ne glefe die „spiel mir das lied vom tod“ bei sehr geluungenen kills wiedergibt,

oder ne donnerlord, mit der man die titelmelodie von „hamburger hill“ ballern kann…

oder ein schwert, das nur bei „kill bill“- melodie kills zuläßt.

der wege gibt es viele um mit verve und stil ins grad zu beissen.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von galadham
no12playwith2k3

Wie damals der Triumph mit der Spinne bei irgend’nem Halloween-Event. Bis ich da gerafft habe, auf was man da achten muss…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx