Destiny 2 stellt Pläne bis 2022 vor – Was haltet ihr von der Ankündigung?

In einem Stream haben die Entwickler von Destiny 2 mehrere große Ankündigungen gemacht. Sie wollen das Spiel bis ins Jahr 2022 mit Content versorgen. Wie findet ihr diesen Plan?

Was hat Bungie angekündigt? Am 9. Juni hat Bungie einen Live-Stream gehalten, in dem viele neue Inhalte für die nächsten 3 Jahre angekündigt wurden.

Die Liste der geplanten Features sowie Inhalte ist lang und wird sich bis ins Jahr 2022 erstrecken. Hier sind einige Beispiele dafür:

  • Große DLCs „Beyond Light“, „Witch Queen“ und „Lightfall“, sie sollen eine Art Trilogie werden und eine große Story erzählen.
  • Das erste DLC „Beyond Light“ (Jenseits des Lichts) wird als Herbsterweiterung am 22. September erscheinen
  • Fortsetzung der Story, in der ein „neuer Bösewicht“ vorgestellt wird
  • Das neue Element „Stasis“, das als neue Klasse für die Hüter kommt und die Macht der Dunkelheit nutzen wird – Das ist das erste neue Element seit 6 Jahren
  • Der Mond Europa mit neuen Gebieten
  • Die Roadmap für Season 11
  • Überarbeitung des Quest-Logs
  • Destiny Content Vault: Alte Inhalte, die nicht mehr gespielt werden, werden aus dem Spiel entfernt, um Platz zu machen. Es ist möglich, dass sie in Zukunft zurückkehren könnten.
  • Alte Inhalte aus Destiny 1 werden zurückkehren
  • Release von Destiny 2 auf den Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X
  • Kostenloser Upgrade für Besitzer von Destiny 2 auf die neuen Konsolen
  • Uneingeschränktes Crossplay zwischen allen Plattformen

Alle Infos dazu findet ihr in unserem „Find Your Next Game“– Artikel dazu:

Destiny 2 geht noch Jahre als MMO weiter – Jenseits des Lichts und Pläne bis 2022

Was bedeuten die Ankündigungen? Die Tatsache, dass Bungie ihr Spiel bis ins Jahr 2022 mit großen neuen Inhalten unterstützen wird, ist ein deutliches Zeichen. Immer wieder gab es Gerüchte um die Entwicklung eines möglichen Nachfolgers, Destiny 3.

Diese sollten nun zumindest für die nächsten Jahre zerstreut sein. In dem Ankündigungs-Stream sagt der Game Director Luke Smith, dass er kein Destiny 3 machen möchte und dass Destiny 2 auch für Next-Gen-Konsolen erscheinen wird. Ihr werdet also nicht schon wieder von 0 Anfangen müssen.

Die drei großen DLCs, die im Stream angekündigt wurden

Wie kann ich abstimmen? Wie immer könnt ihr eure Stimme zu diesem Thema in dem Umfrage-Tool unter dem Artikel abgeben. Jeder Leser hat nur eine Stimme und ihr könnt die Umfrage nicht mehr rückgängig machen, wenn ihr erst Mal abgestimmt habt.

Aber jetzt seid ihr dran: Was ist eurer Meinung zu den langfristigen Plänen? Bungie hat viel vor. Glaubt ihr, dass sie es auch liefern werden? Wie ist eure generelle Stimmung in Bezug auf die Zukunft von Destiny 2? Erzählt es uns in den Kommentaren!

Die Umfrage endet am Montag, den 15. Juni.

Viel Spaß beim Abstimmen!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!

39
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Stoffel
1 Monat zuvor

An sich ganz nett mit den DLCs aber wie die Seasons aussehen werden wurde in keinster Weise erwähnt.

Tony Gradius
1 Monat zuvor

Tja, da hier noch mal ausdrücklich nachgefragt wird, wiederhole ich gerne mein Fazit zu einem früheren Artikel:

Ich persönlich bin nicht besonders angetan von dem Reveal.
Was mir am besten gefallen hat, waren die Worte *kostenlos* und *60FPS* im Zusammenhang mit den Next Gen Konsolen. Letzteres habe ich zwar als Minimum erwartet, aber eben auch, dass man dafür noch mal abkassiert wird. Das diese Versionen nun kostenlos kommen bestärkt mich in meinem ohnehin gehegten Vorhaben, diesmal Day One PS5-User zu werden. Auch das die 60 FPS in nativen 4K kommen sollen, finde ich klasse. Erwartet hatte ich da eher, dass ein größerer Kompromiß zwischen Auflösung und FPS gemacht werden muss.
Ansonsten habe ich da viel zu viel *weiter so* gehört.
Was ist mit der bountylastigen Ausrichtung, der Levelgrind-Tretmühle? Bleibt das Spiel so?
Der Recyclomat wird weiter fleißig ausgequetscht, sie haben sogar extra ein neues Buzzwort dafür kreiert, der „Destiny Content Vault“. Sie betreiben imo damit klassisches Framing, um statt Recycling einen positiv besetzten Begriff verwenden zu können.
Und auch, wenn ich die Sorge verstehe, das womöglich nicht alle alten Aktivitäten ausreichend Spieler finden, muss man sich vor Augen halten, dass sie im Herbst vier Planeten und das Raidschiff mit allen zugehörigen Aktivitäten entfernen (darunter die beliebte Menagerie) und lediglich ein neues und ein recycletes Gebiet dafür einfügen werden.
Ohne die Größe des neuen Gebietes zu kennen und auch wenn man optimistisch vermutet, dass sie das Kosmodrom um ein paar Eimer rote Farbe und zwei neue Areas erweitern, wie sie es beim Mond getan haben, steht trotzdem zu befürchten, dass Destiny wohl schrumpfen und nicht wachsen wird.
Was ich auch nicht gesehen habe, ist eine neue Gegnerrasse. Da bleibt zu hoffen, dass diese nur noch nicht enthüllt wurde und trotzdem sehr wohl kommen wird. Wir alle haben lange genug auf die immergleichen Gegner geschossen.
Ich schau mir das weiter als interessierter Beobachter an. Werde die Erweiterung ziemlich sicher kaufen aber nicht vorbestellen. Den Seasonpass können sie so lange behalten, bis da nicht wieder in etwa so viel Inhalte drin sind, wie in der Saison der Schmieden oder der Opulenz.

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Ich finde es sehr gut. Sie haben vollkommen offen gespielt und gesagt was wir erwarten können. Gleichzeitig die Diskussion um Destiny 3 geklärt. Was danach passiert steht in den Sternen. Ich kann mir vorstellen das sie Destiny einfach beenden bzw im Wartungsmodus betreiben und voll auf ihr neues Spiel setzen. Weniger vorstellen kann ich mir ein Destiny 3 mit aufgemotzter Engine. Das wäre wahrscheinlich zu wenig innovativ. Und zur aktuellen Lage, ich mag das momentane Modell. 1 DLC und Story Häppchen alle paar Wochen. Das ist gut so für mich.
Mit dem Stream haben sie zum ersten mal wirklich alles von vorne bis hinten richtig gemacht. Ich bin auch ein Freund des Raid/Item Recycling. Ich sehe keinen Grund darin gute Sachen nicht weiterhin/erneut zu nutzen.

xXJD89Xx
1 Monat zuvor

Ich finde es sehr schade das nur 1 DLC pro Jahr kommen soll und der Rest des Jahres mit seasons gestaltet wird.

Für mich bedeutet das, dass nur 1 mal im Jahr neue strikes kommen und nur 1 mal im Jahr ein neuer Raid und nur 1mal im Jahr neue pvp Karten.

Und selbst da muss man immer die Befürchtung haben das da Sachen auch d1 kommen die man schon kennt, und damit wird man dann 1 Jahr lang bei Laune gehalten.

Bungie hätte wenigstens pro season mal einen neuen Strike und eine neue pvp karte bringen können.

Zur Umfrage: ich habe „ich warte auf Details“ genommen, da ich natürlich wissen will wann bzw ob überhaupt eine neue gegnerrasse kommt auch wenn ich nicht daran glaube.

Alitsch
2 Monate zuvor

Ich finde hier wird falsche Frage gestellt bzw bekommt zu viel Gewichtung, große Erweiterung waren inhaltlich gut bis sehr gut sogar mit SK hat Ich mein Spaß, es das was zwischen den Erweiterungen liegt was mir persönlich sorgen macht. Hätte Ich noch ein Paar S10 beispiele gehabt hätte Ich Destiny komplett abgeschlossen.
Ich vermute , das was wir jetzt als 3 Erweiterungen bekommen waren ursprunglich als D3 + Seasonpass in der Arbeit.

Mapache
2 Monate zuvor

Ich bin hin und hergerissen. Auf der einen Seite stört mich, dass es im Endeffekt wieder nur Recycling ist aber auf der anderen Seite würde ich mich über die Inhalte aus Destiny 1 freuen. Das es nun endlich ein einziges großes Destiny wird, was sie von Anfang an so hätten laufen lassen sollen.
Ich habe mir aber nun erstmal New Light gezogen werde die Tage, wenn zwischen CoD und Valorant noch Zeit bleibt, mal reinschauen. Sollte mir das Spiel dann doch wirklich wieder Spaß machen werde ich wohl auch wieder zurückkehren.
Am meisten interessiert mich im Moment die neue Klasse. Da wird es echt mal Zeit für frischen Wind.

Tony Gradius
1 Monat zuvor

„Das es nun endlich ein einziges großes Destiny wird, was sie von Anfang an so hätten laufen lassen sollen.“

Das wird es ja leider nun nicht, wenn gleichzeitig signifikante Inhalte aus dem Spiel genommen werden. Läuft das so, wie Bungie es angekündigt hat, wirst du niemals alle D1 und D2 Inhalte zeitgleich zur Verfügung haben.

Peter Reimann
1 Monat zuvor

Alle Inhalte gleichzeitig wird wahrscheinlich sehr schwer da D2 jetzt schon extrem groß ist. Wenn da jetzt noch die Sachen aus D1 dazu kämen wirst du noch viel schneller Platzprobleme bekommen

rispin
2 Monate zuvor

Ich denke das könnte das Ende von Destiny sein, wenn am Ende der „finale“ Kampf kommt, was soll denn danach noch kommen? Und das würde wohl zeitl. vielleicht passen, denn sie arbeiten ja auch am Projekt „Matter“ was wohl in diesen Zeitraum kommen könnte

Chris
2 Monate zuvor

Gibt genug Dinge, das ganze weiter zu führen. Das Universum ist riesig. Da gibt es auf jeden Fall viele Möglichkeiten.

Snake
1 Monat zuvor

Vielleicht helfen wir Calus dabei sein Reich zurückzuerobern? Es gibt vieles was es gibt und ich bezweifel das wir die Dunkelheit vollkommen vernichten. Wo es Licht gibt, gibt es auch Dunkelheit. Es wird ein Gleichgewicht geben.

Nero00i
2 Monate zuvor

Mal sehen wie das aussieht welche Teile Bungie von Teil1 auf Teil2 übertragen.

Sollte es alles sein so vermute ich planen sie endlich die D1 server abzuschalten.

Den wenn mit wöchentlicher D2 Rotation Venus, D1(Mars), Crota, Oryx oder Zorn der Maschine. etc. auftaucht so ist der D1 Server überflüssig.

Chris
2 Monate zuvor

Muss nicht sein, die D1 und D2 Server könnten auch einfach die selben sein.

huhu_2345
2 Monate zuvor

Ich hätte mir am liebsten einen Schlusstrich für Destiny 2 gewünscht.
Die Engine ist wohl nicht das was sich Bungie erhofft hat.
Viele Fehler die sie kaum in den Griff kriegen oder Monatelang untersucht werden müssen.
Keine Ahnung ob das wirklich an der Engine liegt oder an Bungie aber das war ja mit ein Hauptgrund für Destiny 2, sagte Bungie ja selber.
Ob sie dann ein Destiny 3 gemacht hätten oder Destiny, wie jetzt, zu einem Universum verschmelzen wäre mir relativ egal gewesen.
So hätte man auch gleich an weiteren Konzepten arbeiten können oder bestehende ausarbeiten, wie z. B das Level System überarbeiten usw.
Die Seasons gefallen mir nicht, das Artefaktlevel ist nur noch Nervig und auch jede Season die immer gleichen Strikes etc. zu laufen ermüdet mich schon lange.
Das ist jetzt natürlich Geschmackssache aber dieses aktuelle Season Modell funktioniert für mich einfach nicht.
Mit einem neuen Grundgerüst hätte man den Fokus auch gleich auf die Next Gen schieben können.
Auch wenn ich die Idee für ein Universum grundsätzlich gut finde habe ich dennoch meine Zweifel an Bungies Pläne.
Wir werden sehen wo das alles Hinführen wird, dennoch wünsche ich allen Hüter weiterhin viel Spass mit Destiny.

Scofield
2 Monate zuvor

Datto hat in seinem „thoughts of…“ video gesagt, es gäbe immer wieder gemunkeln über eine neue engine für d2. Keine Ahnung wo er das her hat.

Bungie behauptet ja sowas in der art mit „wir wollen nicht nochmal alles von neu auf aufbauen. Um das zu tun hätte d2 „dark gehen“(??) müssen“.
Für mich ist das ne Bestätigung, dass die activision studios denen öfter als gut is den arsch gerettet haben.

Snake
2 Monate zuvor

Uneingeschränktes Crossplay zwischen allen Plattformen. Hehe. Hoffe das man es wie in CoD MW auch deaktivieren kann, sonst kann man als Konsolenspieler so einiges bezüglich PvP vergessen dank der Probleme die es vermehrt auf dem Pc gibt.

Tony Gradius
1 Monat zuvor

Kann mir auch nicht vorstellen, dass PS4 Spieler Spass daran haben, im Durchschnitt einmal pro Osiris-Ticket auf Cheater zu treffen, so wie es vom PC kolportiert wird. Die Integrität des PSN was das angeht, sehe ich als glasklaren Vorteil. Verbunden mit der großen Playerbase braucht die PS4 Crossplay ganz sicher am wenigsten von allen Plattformen.

Snake
1 Monat zuvor

Crossplay zwischen ps und Xbox finde ich ja ok, das hätte es schon seit D1 geben müssen

Peter Reimann
1 Monat zuvor

Ich vermute das damals Sony dagegen war da sie die Playstation immer als eigenständige Sache haben wollten

Scofield
2 Monate zuvor

Finde es inakzeptabel das bisher wieder keine neue rasse vorgestellt wurde. Ebenso schlecht, dass der raid boss eine gefallene auf steroiden sein soll.

Naja cyberpunk kommt nen paar tage vor dem dlc raus. Werde mir das in jedem fall mal anschauen und dann hat sich d2 eventuell sowieso vorerst erledigt. Man wird sehen wie es dann kommt.

Brilliantix
2 Monate zuvor

leider aber vorerst ohne multiplayer der soll erst später kommen sad

Scofield
2 Monate zuvor

Leider. Aber ich bin erstmal mehr an der Story interessiert. Wenn die ähnlich lang und gut wie die vom witcher wird, noch dazu mit so viel side quest etc., dann bin ich damit auch zufrieden.

Eventuell dauerts ja dann gar nicht mehr so lange bis zum Multiplayer.

Godfall mit der ps5 wirkt für mich auch noch sehr interessant. Werde ich mir definitiv auch holen.
Mal was neues, nachdem destiny immer den alten Käse aufwärmt.

Man kann zu destiny ja auch immer wieder zurück, ändern tut sich da erfahrungsgemäß leider dann doch nicht allzu viel.

Divine
2 Monate zuvor

Erstmal abwarten was geliefert wird.

Nach Forsaken hat Bungie einen Vorschuß von mir bekommen, dem SK in fast nichts gerecht wurde.

Fool me once shame on you, fool me twice shame on me.

TheCatalyyyst
2 Monate zuvor

Kommt drauf an. Ich hab die Befürchtung, dass sie damit den Konflikt mit der Dunkelheit / den Pyramiden bis Lightfall hinausschieben. In Beyond Light wieder nur die altbekannten Vex und Gefallenen, die ein bisschen Stasis abbekommen haben. In the Witch Queen kommt Savathun ins Spiel (wieder nur Schar / Besessene) und Lightfall bringt dann erst den finalen Showdown.

Wenn sie das so über drei Jahre in die Länge ziehen wollen – puh.
Hoffentlich bin ich da zu pessimistisch, aber ich hätte schon gerne mal langsam ne neue Gegnerrasse und so…

VoodooNimbul
2 Monate zuvor

Auch wenn Season 10 nicht so toll war, ist destiny 2 auch zu dem Zeitpunkt ein weitaus besseres Spiel, wie 2017. Es ist sogar besser wie Destiny 1. Was hier angekündigt wird ist genau der richtige Schritt. Ich war seit letztem Jahr November nicht mehr dabei, bin wieder vor nem Monat eingestiegen (diesmal auf PC, vorher PS4) und hab mir Festung der Schatten gekauft. Was soll ich sagen… es hat mich wieder…

Brilliantix
2 Monate zuvor

es wird zu destiny 1 das finde ich eher peinlich das ein Spiel das sich Teil 2 schimpft den größten teil aus Teil 1 wieder verwertet

Marki Wolle
2 Monate zuvor

Ich habe nicht das Unterste genommen, denn irgendwas „Neues“ kommt ja immer hin!

Das man weiß wie es weitergeht ist ein großer Pluspunkt, nun können sich vielleicht doch einige wieder an D2 ran wagen, die so wie ich an ein Destiny 3 gedacht bzw. gehofft hatten!

Das man jedoch zu solch billigen Maßnahmen wie einer Rotation greift, es keinen neuen Ableger gibt, das Everversum weiter ausbaut und an einigen Grundfesten nichts ändert zeigt einfach das Destiny 2 nicht zu 100% supportet wird und das die Finanzen und Zusatzstudios im Hintergrund einfach fehlen!

Auch das das Season Modell so bestehen bleiben soll wie es momentan ist, finde ich ziemlich bitter, so wie ich das nun verstehe gibt es 3 Große Herbst DLCs auf 3 Jahre verteilt und dazwischen einfach Nichts!!! Tschuldigung aber diese seichten Inhalte in den „Seasons“ waren seit Forsaken nicht Grund genug damit ich mich einloggen würde bzw. bezahlen würde, man hängt zwischen Everversum und Random World Events rum, und manchmal langwierigen Community Aufgaben…….

So sieht jedenfalls meine Bilanz nach den ganzen neuen Infos aus: Ja es gibt neue Inhalte, aber vom Grundsatz her macht Bungie genauso weiter wie bisher!

Deshalb von mir und wegen den vielen weiterhin ungeklärten Fragen und mit Wohlwollen 45/100 Zufriedenheitspunkten

el_zigano91
2 Monate zuvor

Storymässig finde ich hört es sich super an. Endlich erfahren wir mehr über die Dunkelheit etc. Aber leider hat Bungie in der Vergangenheit gezeigt , wie man es vermasseln kann.
Und dass Sie jetzt auf DLC’s setzen anstatt auf ein D3 finde ich super. In ein MMO gehört keine Fortsetzung meiner Meinung nach. Ich hoffe einfach dass es nicht zu viel heisse Luft um wieder mal nichts ist…

Baujahr990
2 Monate zuvor

Für die PS5 muss es aber ein Remake mit vernünftiger Engine geben,
wenn Bungie wirklich diese alte Spagetti-Server-Kaudawelsch-Engine weiter
benutzt, kann dass nichts werden.
Auf der PS5 will ich nichts mehr hören, von etwarigen 18th Jahrhundert Kinderkrankheiten,
wie z.B.:
-Das Spiel kann nicht ewig wachsen
-Wir suchen nach dem Fehler, finden aber nichts
-Emblem Chaos/ Statistiken durcheinander
-Waffen beim Inspizieren nicht drehbar
-U.s.w….

Ergänzt mich, falls ich was vergessen question

Hans Dornauer
2 Monate zuvor

ja aber das wirdt du leider nicht bekommen solange sie nicht destiny 3 entwickeln, gerade wegen der schlecht programmierbaren engine hätte ich mir ein destiny 3 gewünscht, dabei hätten sie es dann gerne belassen können und mit der zeit ausbauen aber diese völlig verkorkste engine die null für games as a service ausgelegt ist bleibt leider immer noch deswegen wird es auch so schnell nicht besser

Marki Wolle
2 Monate zuvor

Genau deshalb hatte ich mir auch ein Destiny 3 gewünscht, quasi „ohne“ Hardware Beschränkungen, denn die neuen Konsolen werden echt ein heftiger Sprung sein

Baujahr990
2 Monate zuvor

Sony sollte sich weigern, so einen Windows98iges Programm, auf ihr System zu Installieren.
Ich lege ja auch keine Scheibe für PS2 in meine PS4 ein.

Marki Wolle
2 Monate zuvor

Finde ich auch super ätzend das alte Konsolen von 2013!!!! noch Jahre mitgeschleift werden!

Echt schade das die Liebe zu den Spielen bzw. zu besseren Weiterentwicklungen des Geldes wegen an alter Hardware scheitern müssen

Baujahr990
2 Monate zuvor

Im Fall Destiny, würde aber eher die minderwertige Programmierung, an der Hardware scheitern.
In seinem aktuellen Zustand, ist Destiny 2, der PS5 nicht würdig. Neue Engine, sonst sehe ich kein Licht.

Brilliantix
2 Monate zuvor

das mit der neuen Klasse klingt ja schon mal ganz gut würde ich mir mal wieder anschauen

Ron
2 Monate zuvor

Ich habe für „es gefällt mir überhaupt nicht“ gestimmt, weil ich mit D2 nicht mehr warm werde und die Strikes, PVP Karten etc. nicht mehr sehen kann. Ich verbinde mit diesen Aktivitäten nur negatives, dementsprechend lege ich meine Hoffnungen eher in Destiny 3, was nun aber länger auf sich warten lässt.

v AmNesiA v
2 Monate zuvor

Es wird definitiv kein D3 geben. Da kannst Du lange drauf warten.
Das hat Luke Smith noch einmal ganz klar in einem live Q&A im Twitch-Stream von Dr. Lupo im Anschluss an den Enthüllungsstream bestätigt.
Man möchte kein Destiny mit einer neuen Zahl davor machen und entwickelt auch aktuell keins.

Stefan
2 Monate zuvor

War viel positives dabei, einzig negatives, es kommt im Herbst keine neue Rasse. Sprich auf die Dunkelheit treffen wir immer noch nicht direkt.

Frag mih was die Schiffe bis nächstes oder übernachstes Jahr machen bis man sie direkt bekämpft.

WooDaHoo
2 Monate zuvor

Kling alles ganz gut. Fraglich bleibt die Umsetzung und das Verhältnis zwischen alten recycelten und neuen Inhalten. Aber schön, dass es einen groben Fahrplan gibt. Wir werden sehen. Vorerst bleibe ich dem Spiel wahrscheinlich verbunden. Was mir Bauchschmerzen bereitet, ist der rostige technische Unterbau. Ohne kompletten Neustart kann ich mir einen Enginewechsel nur schwer vorstellen. Wahrscheinlicher ist wohl leider, dass sie das unhandliche und schwerfällige Pferd weiter beackern, bis es platzt.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.