Destiny 2: So will Bungie den Raid-Loot endlich spannend gestalten

Ende Januar nimmt Bungie einige Änderungen am Raid-Loot in Destiny 2 vor. Dieser soll endlich spannend und lohnenswert sein.

Am 30. Januar wird ein größeres Update aufgespielt, das eine wichtige Neuerung bringt: Eine Überarbeitung der Belohnungen im Raid und im Raid-Trakt.

Laut Bungie habe man das Feedback vernommen, dass die Raid-Erfahrungen zwar ganz gut seien, aber man unbedingt etwas mit den Belohnungen im Raid tun müsse.

Es fühle sich gegenwärtig nicht aufregend an, wenn man Bosse besiegt, da der Loot langweilt. Die Tokens als Belohnung seien nicht interessant genug, es gebe zu wenige Belohnungen, für die man sich richtig ins Zeug legen will. destiny-2-raid-calus-kopf-psion

Raid-Rüstung erhält neue Raid-Perks

Nun meldete sich Bungies Senior-Designer Daniel Auchenpaugh zu Wort, der auf diese Kritikpunkte eingeht und in Aussicht stellt, was man Ende Januar dagegen tun wird.

Eine Neuerung sind Raid-Perks.

Ab dem 30. Januar droppen Raid-Rüstungsteile mit speziellen Mod-Perks, die nur in Raid-Aktivitäten funktionieren. Diese Mods mit den speziellen Perks werden dann sowohl auf neuen Raid-Drops als auch auf bereits im Inventar existierenden Raid-Rüstungsteilen sein.

Die Raid-Mods sind wiederverwendbar. Wenn Ihr die Mod gegen eine andere Mod austauscht, bleibt sie erhalten. Dieser Austausch-Prozess kostet Euch jeweils 1 Calus-Token. Alle Raid-Mods sind übrigens Legendär.

Das Ziel dieser speziellen Raid-Perks besteht darin, die Macht der Hüter im Raid zu erhöhen und für jede Begegnung nützliche Vorteile zu gewähren. Beispiele für Raid-Perks:

  • Auf der Leviathan richten Eure Solar-Fähigkeiten 25% mehr Schaden an (gibt es für alle Elemente)
  • Wenn Ihr eine Super einsetzt, wird die Granate wieder aufgeladen
  • Nach einem Nahkampf-Kill richtet Ihr 20% mehr Schaden an

Hier seht Ihr eine solche Mod mit einem Raid-Perk:

raid-perk-destinyBei Raid-Begegnungen gibt’s immer ein Raid-Item

Neben den Raid-Perks kommen noch einige weitere Neuerungen. So soll künftig der Frust vermieden werden, wenn man nach einer Begegnung keinen Loot erhält.

Fortan ist das Raid-Gear nicht mehr an bestimmte Begegnungen geknüpft (bis auf eine Ausnahme, dazu gleich mehr), stattdessen kann jede Raid-Begegnung Raid-Items als Belohnung haben. Sprich, egal welche Raid-Begegnung Ihr meistert, Ihr erhaltet immer Raid-Loot.

Zudem besteht bei jeder Raid-Begegnung eine Chance auf einen Exotic-Drop! Dieser ist kein exotisches Engramm, sondern eine Waffe oder ein Rüstungsteil, das Ihr sofort nutzen könnt. In diesem Loot-Pool sind alle Exotics enthalten – mit Ausnahme jener, die an Quests gebunden sind. Und Ihr könnt nur Exotics erhalten, die Eure Hüter-Klasse ausrüsten kann. destiny-2-prestige-raid

Wenn Ihr den Prestige-Raid spielt, erhaltet Ihr künftig doppelte Prämien: Die Prestige-Prämien und die Prämien aus dem Standard-Raid. Wenn Ihr gut genug für Prestige seid, so Bungie, dann müsst Ihr nicht zurück in den Standard-Raid, um dessen Items zu erlangen.

Außerdem: Der Raid-Händler Benedict verkauft Euch im Turm gegen Legendäre Bruchstücke und Calus-Token direkt Raid-Gear. Dieses Raid-Gear-Angebot rotiert durch. Falls Ihr noch ein Item benötigt, das Benedict gerade im Angebot hat, könnt Ihr es gezielt kaufen. Allerdings mit einer Besonderheit: Ihr müsst den Prestige-Mode in der Woche abgeschlossen haben, um Prestige-Rüstung direkt kaufen zu können. Es ist also nicht möglich, sich die nötigen Token im Standard-Raid zu erspielen und dann das Prestige-Gear zu kaufen, ohne selbst den Prestige-Raid gemeistert zu haben. raid-geist

Ein neuer Raid-Geist mit besonderen Fähigkeiten

Einen besonderen und seltenen Gegenstand führt Bungie als Raid-Belohnung noch ein: Eine Geist-Hülle namens „Anwärter-Hülle“, die es nur bei den Endbossen Calus und Argos als Zufallsdrop gibt.

Diese Geist-Hülle soll leidenschaftliche Raider dazu motivieren, den Raid wieder und wieder zu spielen. Dabei gibt es eine Schutzmechanik gegen Pech: Wenn Ihr den Raid öfter spielt, erhaltet Ihr den Geist mit Gewissheit früher oder später. Auch wenn es mehrere Wochen dauert, so Bungie.

Was kann diese Geisthülle?

Die Geist-Hülle hat drei besondere Perks, die nur auf der Leviathan aktiv sind:

  • Sucher der Brillanz: Bei jeder Raid-Begegnung habt Ihr die Chance, ein Glanz-Engramm zu bekommen. Jedes Mal, wenn kein Glanz-Engramm droppt, wird die Chance für die nächste Begegnung erhöht.
  • Sucher der Opulenz: Es besteht eine 50%-Chance, dass – falls Ihr ein Exotic bei einer Raid-Begegnung erhaltet – das Exotic ein exotisches Item ist, das Ihr noch nicht besitzt. Ansonsten besteht eine 50%-Chance, dass es irgendein Exotic wird (kann ein neues Exotic sein oder eines, das Ihr schon besitzt).
  • Sucher des Glücks: Dank diesem Perk zählt der Geist mit, wie viele Begegnerungen Ihr schon auf der Leviathan abgeschlossen habt.

Auchenpaugh fügt am Ende hinzu, dass er weiß, dass damit nicht alle Probleme behoben werden, aber er hofft, dass dies ein guter Start ist. Er wünscht sich ab nächster Woche viel Feedback aus der Community zu diesen Änderungen.

Was haltet Ihr von diesen Raid-Neuerungen?


Hier findet Ihr unseren Guide zum Weltenverschlinger-Raid-Trakt!

Autor(in)
Quelle(n): Bungie
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (93)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.