In Destiny 2 ist das PvP jetzt gerechter als je zuvor, doch Spieler wollen lieber unfair kämpfen

In Destiny 2 ist das PvP jetzt gerechter als je zuvor, doch Spieler wollen lieber unfair kämpfen

In Destiny 2 ist das PvP ein ständiges Top-Thema in der Community. Ob es nun an den fehlenden Maps, neuen Modi oder Hackern liegt, die den ehrenvollen Spielern den Spaß versauen. Die Hüter haben, was das PvP angeht, immer etwas zu diskutieren. Diesmal handelt es sich aber um ein faires System, das für viele Pro-Spieler nicht nerviger sein könnte: Skillbased-Matchmaking.

Was ist SBMM und warum ist es jetzt so nervig? Skillbased-Matchmaking, kurz SBMM, ist ein integriertes System in der PvP-Spielersuche. Mit diesem System kann eurer Spiel ein Gegnerteam für euch herausfiltern, das zu euren PvP-Statistiken passt.

Ihr tretet also nicht mit schlechteren Gegner in ein Match, sondern mit Spielern, die genau auf eurem Skill-Level sind. Dadurch entstehen gerechtere Matches, damit auch Neulinge ihren Spaß im Schmelztiegel bekommen und nicht gleich abgeschreckt werden.

Das verläuft jedoch zum Ungunsten der Pro-Spieler, denn seit der kürzlichen Implementierung des SBMM haben die Schwitzer unter euch Hütern die Schnauze voll vom Kontrolle-Modus.

destiny-2-pvp-2
SBMM oder CBMM? Was spielt ihr lieber im Modus Kontrolle?

Pro-Spieler haben es satt, Neulinge lieben es

Wo gibt es SBMM-Matchmaking? Bungie hat zu Testzwecken das Skillbasierte-Matchmaking nur im stetig aktiven Kontrolle-Modus eingebettet. Je nach Ergebnis der „Testphase“ werden weitere Schritte zur Implementierung durchgeführt.

Daneben gibt es noch CBMM, also verbindungsbasiertes Matchmaking. Dies führte zwar in Destiny 2 oft zu stabileren Lobbys, aber auch dazu, dass unerfahrene Spieler häufig mit überdurchschnittlich guten Spielern zusammengebracht werden.

Was sagt die Community zu den Änderungen? Es gibt zwei Meinungen zu den Änderungen. Die Profi-Spieler hassen sie, während Neulinge und nicht so begabte Schmelztiegel-Spieler sie lieben. Dazu meinen Spieler folgendes:

  • „Um ehrlich zu sein, wenn es um dieses neue „SBMM“ geht, habe ich nur ein paar Matches damit gemacht und es fühlte sich nicht so schlecht an“ – meint Krushy auf YouTube
  • „Dies ist meine Lieblings-PVP-Saison in den letzten Jahren. Ausprobieren hilft tatsächlich!“ – sagt CodyBargholz
  • Bitte schaltet das SBMM aus. Ich bin es leid, keine Kills mehr zu bekommen. PvP ist ruiniert! – jammert D1AlphaVeteran auf Twitter

Man merkt also, dass die Meinungen sich sehr unterscheiden und sich die Spieler entweder freuen oder die Änderung nicht leiden können.

Jedoch sollte man sich vor Augen führen, dass es sich beim SBMM-Matchmaking, trotz des Unmuts, um eine gerechtere Änderung für das PvP handelt. So bekommen auch zwanglose Hüter endlich die Möglichkeit spaßige PvP-Matches zu spielen und sie auch zu genießen, ohne frühzeitig seufzend aus dem Match zu gehen.

destiny-2-pvp-titel
Der Schmelztiegel wird immer härter, schärft euer Licht, Hüter!

Doch nicht nur Fans geben ihre Resonanz dazu ab, sondern auch der YouTuber Aztecross. Er empfindet die Aktivierung des SBMM zwiespältig. Klar freut er sich für die Hüter, die endlich auf den Geschmack des Schmelztiegels kommen, doch ohne Skrupel, die Kernspieler des PvP links liegenzulassen, sei auch nicht der richtige Weg, um ein gutes Umfeld im Schmelztiegel zu schaffen.

Es fehlen eindeutig Belohnungen oder verschiedene Anreize, um den Pros unter euch einen Antrieb zu geben, in schwitzigen Matches auch weiterzukämpfen. Embleme, Shader oder sogar ein speziell ausgelegter Titel hierfür würde reichen. Dabei meint Aztecross „Was bringt es, besser im PvP zu werden, wenn es keine Auszahlung dafür gibt?“.

Das größte Problem jedoch sieht der YouTuber vor allem am Modus „Kontrolle“. Der einstige entspannteste PvP-Modus mutiert nun dank SBMM seiner Meinung nach zu einer Sauna voller Hüter, die sich mit allem die Rübe einschlagen. Man hätte hier lieber eine bessere Lösung suchen sollen, wie beispielsweise ein separater Kontrolle-Modus mit und ohne SBMM.

Laut Aztecross möchte man auch einfach mal entspannen und vielleicht verschiedene Waffen aus dem PvE ausprobieren, ohne gleich in er Luft zerrissen zu werden. Wie man sieht, liegt noch ein weiter Weg vor euch, bis der Schmelztiegel ein Ort für alle Hüter werden kann.

Wird SBMM bald überall aktiviert sein? Bungie testet jetzt im Grunde ihr neues System und sammelt genug Resonanz, um weitere Schritte in Zukunft besser zu planen. Es würde jedoch nichts bringen, wenn die Entwickler zuerst das Problem für Neulinge beseitigen, dafür aber neues Problem für Kernspieler schaffen.

Wir glauben aber, dass Bungie die richtige Wahl treffen wird, um dafür zu sorgen, dass in naher Zukunft beide Seiten glücklich werden können. Solltet ihr dennoch entspannte Runden PvP zocken wollen, so geht doch zum Eisenbanner oder dem Modus „Dynamik-Kontrolle“, diese besitzen nach wie vor noch kein SBMM.

Was haltet ihr von der Änderung? Seid ihr auch ein PvP-Pro und genießt es endlich herausfordernde Matches zu bekommen? Oder fehlt es euch, gegen unerfahrene Neulinge im PvP anzutreten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen, wie ihr darüber denkt und ob sich das Klima für euch im Schmelztiegel damit verbessert hat oder nicht.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
30
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
98 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
EsmaraldV

SBMM schön und gut, aber bitte die titan- und Jäger – ulti anpassen! Beide unkillbar! Solange diese ultis in dieser Art im spiel sind, nützt das beste SBMM nix! 3 Wochen her und noch nix passiert…😤

Nikushimi

Bin Jäger Main. Wenn du den tanzenden Arkus-Akrobaten meinst, dann muss ich dir da tatsächlich zustimmen. Hab ihn selbst noch nicht gespielt, aber er geht mir tierisch auf die Nerven.

Titan spiele ich fast nie. Als Gegner finde ich Arkus nervig und Solar ist übertrieben, da geht kaum Leben runter und wenn, dann geht es fast instant wieder hoch

EsmaraldV

Genau die meinte ich…das ist einfach lächerlich – der ist nicht mehr killbar. Da gibt’s diverse Videos, dass er selbst fast alle anderen ultis problemlos überlebt und die Dauer einfach nur noch lächerlich lang ist…

KingK

Habe die letzte Woche einige Arkusjäger in ihren Ultis mit Vorpal eingeschmolzen. Spiele im 6v6 sehr gerne die Süßer Schmerz. Mit Vorpal ist jede Ulti wie ohne Überschild 😁

Nikushimi

Nicht wenn der Arkus Jäger nur am Ausweichen ist

KingK

Genau das ist aber auch seine Schwäche: er ist sacklahm dabei. Ob Ausweichen oder Stabschwingen.

Immer auf Abstand halten und dann mit Vorpal rauf. Er kann nicht ewig abwehren oder ausweichen. Abstand zwischendurch wieder vergrößern, wenn möglich.

Nikushimi

Das Video mit den Ultis habe ich auch gesehen. Da waren glaube ich nur die Stasis Ultis und der Leere Pfeil in der Lage den zu stoppen

Hast aber Recht. Dass das derbe lächerlich ist

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Nikushimi
WooDaHoo

Funkensprühende Stangenwirbler hab ich im EB mit etwas Glück von der Seite oder von oben erwischen können. Frontal ist nichts zu machen. Vielleicht ist hier, wie KingK schrieb, Vorpal gut zu gebrauchen. Auch wenn ich in dem Perkslot lieber Schadensperks habe.

Falls du den Raketentitan meinst, wurde ich letztens wiederholt im Anflug aus der Luft gesniped. 😅 Ich selbst schaffe das nicht aber es scheint für Talentierte doch eine adäquate Lösung zu sein. 🤣

EsmaraldV

Puuh, ob ich das schaffe bei der Geschwindigkeit? 🙂

Ja, diese Ulti meinte ich auch…

WooDaHoo

Ich bin mittlerweile an dem Punkt dass ich, wenn ich ihn zu spät kommen sehe, noch kurz das Winke-Emote starte und dann mit Anstand verrecke. Wegspringen klappt so gut wie nie. Und Snipern kann ich auch nicht gut. Deshalb war ich ja so verdutzt, als mir das letztes drei oder vier mal passiert ist. Ich fliege bestimmt zu direkt und bin zu voraussehbar. 😅

EsmaraldV

Gute Idee! Eins meiner emotes ist der baseballschläger! Den schwing ich das nächste mal durch, wenn ein Titan angeflogen kommt 😀

WooDaHoo

Klingt sehr gut. Wenn ich schnell genug schalte, hau ich in der Panik auch noch schnell Tripmine und Explosivmesser vor mir auf den Boden während ich versuche weg zu springen. Dann haben wenigstens die anderen die Chance dem angekratzten Titan den Rest zu geben. Und zwei oder drei Mal hab ich damit sogar schon posthum nen Kill eingefahren. ^^

Raibo

„Laut Aztecross möchte man auch einfach mal entspannen und vielleicht verschiedene Waffen aus dem PvE ausprobieren, ohne gleich in er Luft zerrissen zu werden.“ = Aztecross möchte gerne mich schwachen Gegnern gematcht werden, um sie entspannt in der Luft zu zerreissen. 😂

Tony Gradius

Das Ganze war schön und gut zu Beginn, Bungie hat das SBMM allerdings bereits wieder so weit „gelockert“, dass es nunmehr erneut zu diesen öden einseitigen Matches kommt, wie bei CBMM. Man traut außerdem seinen Augen kaum, wenn sich da mal wieder Spieler weit oberhalb des eigenen Skillevels in der eigenen Lobby befinden.
Konsequenterweise spiele ich nun also wieder vorwiegend PVE. Wenn Bungie es vorzieht, lieber dem Geheule einer lautstarken Minderheit nachgeben zu wollen, dann sollen die sich in „ihrem“ Tiegel mal schön gegenseitig befruchten.

Bernhard

Da ich zum unteren Viertel oder Achtel der Schmelztiegel Helden gehöre bin ich vom sbmm begeistert.
Endlich macht PvP wieder Spaß.
Und für die die jetzt mehr schwitzen müssen daran denken das jetzt alle gleich viel schwitzen.

ChrisP1986

Das schlimmste, im Moment ist und bleibt für mich die absurd schlechte Server Architektur im SBMM.
Ausgeglichene Matches gerne, wenn die connection stimmt!!!

Gegen einen Amerikaner, Italiener, Russen, Skandinavier und schlimmsten Falls noch gegen asiatische Spieler antreten zu müssen, welche sich hin und her porten und Schüsse nicht treffen oder der Gegner 3sec später stirbt, hinzu kommt noch Crossplay (PS4/PS5/Xbox S/X),
dann nehme ich lieber CBMM und werde gefarmt…

Die Verbindungen durch SBMM auf dem gesamten Planeten ohne dedizierte Server, ist und bleibt für mich persönlich die größte Katastrophe von allem…🙄🙄🙄

Dredgen Yor

Als jemand der sich die NF noch erspielt hat, muss ich Mal den größten Vorteil von SBMM hervorheben.
Gute Teamkollegen, es ist für mich das schwierigste mit Teammates zu spielen die nicht im Ansatz Ahnung haben von Laufwegen, Sniper Positionen, etc.
Was natürlich okay ist für nen Spieler der nur seine wöchentlichen Beutezüge erledigen will.

Aber mir macht es handfest mehr Spaß wenn alle auf dem gleich hohem Niveau spielen.

Chris

Also ich werde in Comp trotz SBMM immer wieder mit New Lights gematcht 🤣

SKINS

SBMM braucht es definitiv. Es kann ja nicht sein, dass ein Weltcup Team auf einen Hinterhof Fussball Club trifft. Überall in der Sportwelt misst man sich auf ähnlichem Level. Wieso nicht auch in den PVP‘s?
Finde ich super, ahnliche Skills zusammen zu bringen. Wenn man am Schluss zu oberst auf der Liste steht mit den meisten Kills, dann kann man sich auf die Schulter klopfen. Nicht aber im Wissen über schwächere Spieler triumphiert zu haben und sich dann als PVP Ass brüstet.

good shoot 👍🏼🥳

Don77

Ich find es auch gut wie es ist, hoffentlich hört Bungie nicht auf die heulenden Eliten

RyznOne

Wer eine 2er Kd haben will muss dafür eben auch kämpfen, daher versteh ich das Geheule nicht wirklich.. die feiern sich als top pvp Spieler, wollen dafür aber nicht schwitzen müssen. Ist wie Spitzenreiter sein wollen ohne zu Leveln.. das Problem bei diesen Kritiken ist eben immer die allgemeine Reichweite und tausende von blinden followern, die alles toll finden, was streamer xyz so von sich gibt in seinem Keller.

outi

Ich habe tatsächlich keinen Unterschied gemerkt bis jetzt… bin vorher meistens im Mittelfeld gewesen und jetzt auch. Ich spiele nur für den Spaß an der Freude und versuche immer positiv aus den Matches zu gehn. Alles andere is mir wurscht.

Chris

Finde solche Beiträge von euch immer schwierig. Weil, wie man auch hier wieder wunderschön in den Kommentaren sieht, zieht sowas Leute an, die ganz ganz gerne ihrem Hass gegenüber Streamern und besseren Spielern Luft machen.
Da wird mit Stereotypen und Vorurteilen um sich geworfen.. bah. Ist für mich genauso schlimm wie die Möchtegern-Elite, die jede Kritik von schwächeren Spielern mit der „Get Gud“-Phrase abtun. Einfach unangenehm.
Es gibt durchaus berechtigte Kritik von beiden Seiten. Anstatt die anderen immer so ekelhaft runter zu putzen, sollte man mal schauen wie man alle an einen Tisch bringen könnte.
Bitte verschont mich jetzt auch mit den „Aber die anderen haben angefangen“-Sprüchen… 🤣
Es ist schade und muss nicht sein, egal wer damit angefangen hat.

Ich spiele QP per se zum üben. Aber finde es durchaus Fragwürdig was am MM zu machen, ohne aber dementsprechende Belohnungen einzuführen. Ich kann schon verstehen, dass Leute, die noch aktiver als ich PvP spielen und auch gut sind, da auch einige passende Belohnungenmöchten. Wieso tut man jetzt hier so als wenn diese Forderung so unmenschlich sei? Es ist ja schließlich nicht Zielführend einer von beiden Zielgruppen ans Bein zu pissen nur damit die andere zufrieden ist. Auch hat das Matchmaking so viele Punkte an denen es zu leicht ist das MM für „easy Lobbies“ o.Ä. auszunutzen. Also wer lockere Lobbies will, schafft das mit Stacks und Co ohne weiteres.

Schuhmann

Finde solche Beiträge von euch immer schwierig. Weil, wie man auch hier wieder wunderschön in den Kommentaren sieht, zieht sowas Leute an, die ganz ganz gerne ihrem Hass gegenüber Streamern und besseren Spielern Luft machen.

Das ist richtig. Das Resultat kann ja aber nicht sein, dann solche Artikel zu lassen.

Letztlich werden spannende Themen immer polarisieren und Leute mit verschiedenen, starken Meinungen anziehen. Das muss man halt auch aushalten.

Ich seh das schon mit Bedauern, wenn Autoren wichtige Themen ausblenden, weil sie sagen: „Wir wollen dieses Fass nicht aufmachen/Die Diskussion nicht haben“. Es ist ja die Realität, dass genauso über Spiele gesprochen wird und es ist auch logisch, weil Spiele eben verschiedene Arten von Spielern haben, die unterschiedliche Interessen haben. Das macht Spiele und die Diskussionen darum lebendig.

Chris

Missverstehe mich da bitte nicht. Ihr sollt die Beiträge nicht deshalb lassen. Der Kommentarbereich ist ja am Ende nicht für den Beitrag verantwortlich. Ich finds nur schade was meist für Kommentare bei solchen Beiträgen angezogen werden. Grade beim Thema Matchmaking erlebt man gern die beiden, von mir beschriebenen, Extreme. Und leider sind das genau die Kommentare/Forenbeiträge die man meist am häufigsten und „lautestesten“ vernimmt.
Diese Beiträge mit der Prämisse sein zu lassen ist safe nicht richtig und das wollte ich damit auch nicht sagen.
Ist schon schlimm genug, dass ihr regelmäßig in der Twitch-Sparte vor allem die Kommentarfunktion zeitweise oder gar komplett abschalten müsst.

Ich denke aber, dass sich da leider wenig ändern wird. Man lebt ja bereits damit. Kritisieren werde ich es aber dennoch immer wieder vielleicht erreicht man den ein oder anderen trotzdem 😁

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von Chris
greywulf74

Chris, was manche Kommentare betrifft, hast Du recht. Allerdings verstehe ich auch den Unmut einiger über die Aussage des Streamers.
Und die Forderung nach besseren Belohnungen??? Dafür haben sie doch schon Adept Waffen, die Otto normal Spieler eher nie bekommen werden außer man wird gezogen. Und das wenigste was gute Spieler brauchen sind Überwaffen und Rüstungen. Damit wird der Klassenunterschied noch schlimmer.
Gebt Ihnen besondere Skins oder Titel, die tun niemandem weh, zeigen aber Ihr Können.

Chris

Es gibt genug Möglichkeiten abseits von Waffen Belohnungen einzuführen.
Auch geht man mit dem MM von einem ins andere Extreme. Entweder SBMM oder CBMM und meist wird die Teamaufteilung, nachdem die Spielersuche abgeschlossen ist, 0 angerührt. Es gibt so viele Möglichkeiten dazwischen. Gab auch schon sehr solide Vorschläge für MM, wo jeder auch irgendwo auf seine Kosten kommt.
Das gepaart mit den ganzen anderen PvP-Problemen sorgt halt bei auch schon 1,2er K/Ds nicht unbedingt für ne bessere Erfahrung. Umso höher du im Skillbracket aufsteigst, umso unausgeglichener werden die Matches. Du musst entweder im Stack rumrennen(womit man aber auch nur andere wieder größtenteils dominiert) oder halt Solo einfach komplett meiden wenn man als halbwegs guter Spieler ne ausgewogene Erfahrung will.
Ich hab auch schon einige „Durchschnittsspieler“, die kein QP mehr mit mir spielen wollen. Vor der Season war es mir quch egal mit wem ich in QP gehüpft bin. Heute gezielt auf sowas achten zu müssen ist halt schade.

Hoffe da passiert mehr und nicht wie bei Trials, wo man alles so stehen lässt und für gut befindet, während schwindende Spielerzahlen etc. genau das Gegenteil aufzeigen. Weil dann haben wir in 1-2 Jahren wieder den „Oh wir bringen jetzt doch wieder CBMM rein.“-Move.

ChrisP1986

Da hast du vollkommen Recht, vor allem bei der letzte Satz trifft es perfekt.
Genauso fährt Bungie schon die ganze Zeit, schließlich haben wir schon CBMM – SBMM -CBMM und jetzt laut Bungie „Soft-SBMM“, was auch immer das genau heißen mag 😅…

Walez

Ich weiss nicht, ob die allgemeine Spielerzahl so hoch ist, um beide Systeme laufen lassen zu können. Eine Gruppe würde vermutlich im MM vergammeln. Das ganze Gerüst ist inzwischen so starr, einfache, sinnvolle Dinge einführen (Ranking) scheint bei Bungie kaum möglich. Vielleicht geht es wirklich nur darum, eine Diskussion zu entfachen, um das Game in Gespräch…am Leben…zu erhalten.

Chris

Ja manche böse Zungen behaupten ja es läge nur an Epic Games wegen dem Release in derem Store, damit das Game besser ankommt bei Neulingen von Epic. Halte ich aber iwo für übertrieben. Es gab die SBMM-Debatte ja nicht erst gestern. Ich mein das vermeintliche „CBMM“ war sowieso schlecht. Gelaggt hat es trz und selbst Streamer haben damals schon gesagt, als das CBMM wieder rein kam, dass hier 0 Teambalance vorhanden ist (also das Game die gesuchten Spieler komplett Random zuteilt) und das früher oder später zum Problem wird. Selbst als Top Spieler kamen da so ungleiche Matches, dass man absolut keine Chance hatte da was zu reißen.

Meine Hoffnung wäre ein MM, das gute sowie durchschnittliche und schlechte Spieler in eine Lobby wirft und möglichst fair aufteilt. Damit man 2 gemischte Teams hat. Dann werden schwache/neue Spieler nicht komplett über den Haufen geschossen und starke werden einfach auch nicht zu sehr „abgestraft“. Zudem isses bei so nem System schwerer das ganze zum eigenen Vorteil auszunutzen durch Reverse Boosting o.Ä. .

Was aber dort als auch im aktuellen System kommen muss:
Angepasstes Matchmaking wenn man mit Teams rein geht. Also was wir mit 4-6er Teams für Lobbys finden, ist halt absolut random. Da fühl ich mich fast schon wie letzte Season. Entweder überrollt man oder man wird überrollt und ganz gelegentlich mal ne halbwegs ausgeglichene Lobby.
Da haben sie aber schonmal dran rumexperimentiert vor Jahren und dann ist leider auch nichts ordentliches bei rum gekommen. Im Gegenteil.. die haben Systeme entfernt weil sie zu Problemen führten.

Walez

Als ich heute Vormittag im Freelance IB spielte, hatte ich genau das Szenario/Gefühl. Jedes Team war relativ gleichmäßig aufgeteilt, jedes Team hatte ein, zwei Cracks, ein abfallendes Mittelfeld und den einen Spieler, der garnichts riss. Jede Runde war denkbar knapp. Keine Ahnung welche Tinktur sie da im Hintergrund zusammen gemixt, aber es fühlte sich gut an.

Chris

Das war tatsächlich meine anfängliche Shooter Erfahrung als ich noch nicht so gut war.
Da waren die Lobbys in MW2/3 bei mir immer recht gemischt. Ganz gelegentlich hat da mal einer die ganze Lobby zersägt. Aber die Erfahrung war trz super. Ich wurde nicht vollends über den Haufen geschossen, konnt emit den Matches was dazu lernen und gefühlt hattest du nicht jede Runde den gleichrn ablauf.

Walez

Für „Aber die anderen haben angefangen…“ Sprüche sind selbst hier die meisten zu alt oder? 😅

Fandest du die Diskussion jetzt wirklich so toxisch? Es gab sicherlich den einen oder anderen Ausreisser, in den meisten Fällen wurden und werden mE tatsächlich sinnvolle Vorschläge unterbreitet. Bei vielen spielt, bei der Kritik an den Streamer, auch durchaus eine Rolle, das sich aus der Erfahrung heraus oft zeigte, das Bungie eben nur auf vereinzelte Streamer hörte, Metas und Gameplay entsprechend anpasste. Eine mir völlig unbekannte Person (ich schaue nur hin und wieder ein Lets play, um Mechaniken kennenzulernen) wird zum Sprachrohr, spricht aber Themen wie Ranking, bessere Belohnung nicht an. Warum machen sie sich dafür nicht stark? Es ist auch nicht wahr, das hier (in der Mehrzahl) behauptet wird, das so eine Forderung unmenschlich wäre. Ebenso wenig erkenne ich eine Neiddebatte seitens der Casuals wenn es bessere Belohnungen, siehe Osiris/Spitzendämmerung Master Weapon, gäbe. Wenn man den Gros hier an Likes und Kommentaren trauen kann, spricht sich eine Vielzahl für SBMM und Belohnung/Ranking aus. Nein, solche Beiträge seitens MeinMMO sollte man nicht unter dem Teppich kehren, die Diskussion brachte etliche Ansätze und ja, auch Kritik an den Streamer, die sich ihren Einfluss durchaus bewusst sein dürften, alles andere wäre naiv, die lesenswert waren. Sorry, aus meiner Sicht bauschst du das ganze mehr auf, als es wirklich der Fall ist.

Chris

Es sind einfach die klassischen Phrasen:
„Die wollen doch nur noobs abschlachten.“
„Die können halt nicht gegen gleich gute Spielen.“
usw. usw.

Auf der anderen Seite hast dann zu den meisten Sprüchen das Gegenstück von vermeintlichen Pros wie:
„Ihr wollt euch einfach nur nich verbessern.“
„Die sind so schlecht, dass sie halt nur Botlobbys haben wollen um sich stark zu fühlen.“

Dann wird Kritik grundsätzlich als „geheule“ abgestuft. Man beruft sich dann auf iwelche Zahlen, nur wenn sie einem passen und dazu wünschen hier auch einige ganz gerne guten Spielern nur schlechtes nach dem Motto „Hoffentlich leidet ihr so richtig!“
Sich auf Fairness oder halt Skill zu berufen und im selben Kommentar derart gegen andere zu schießen.. naja.
Da werden Leute als „Freaks“, „Blender“, „Witzfiguren“, „Cheater“ usw. betitelt. Dann kommt immer wieder dieser Vergleich von Bundesliga & Kreisliga.

Die meisten stecken mit dem Kopf in ihrer Blase und bilden sich halt ein, dass andere keine Probleme haben. Bzw. ist man kein Stück bereit die wirklich gut begründeten Kritikpunkte der Gegenseite als solche auch anzuerkennen. Natürlich will ein schlechter Spieler SBMM und ein guter will keines. Wenn man sich dann mal einfach beide Seiten genauer anhört sind die Erwartungen von Matches eigentlich ziemlich gleich. Beide Seiten wollen nicht permanent um ihr Leben schwitzen. Mal nicht ohne dafür auch was zu erhalten, was den aufwand rechtfertigt. Entweder bringt dann Skill-/Ranabhängige Belohnungen oder eben ein MM, das dann auch auf die Bedürfnisse beider eingeht. Ich hab dir oben im anderen ja bereits ein gutes Beispiel hierfür genannt. 🙂

Ich denke einfach, dass mit nem ordentlichen Mittelweg besser gedient ist, als immer nur das eine oder andere extrem haben zu müssen.
Zudem reagiere ich bei diesem Prinzipienhass gegen gute/schlechte Spieler sehr empfindlich. Das ist mittlerweile echt extrem geworden.

Shaxx Senior

War ja nur eine Frage der Zeit bis sich die ersten Pro’s über das SBMM beschweren. Ich hoffe nur das Bungie nicht wieder auf die Minderheit hört und alles wieder über den Haufen wirft. Seid langen macht das PVP wieder Spaß und ist ausgeglichen im Matchmaking. Und unter uns, was nützt ein Waffentest, wenn man mit der nur gegen wesentlich schlechtere Spieler glänzen kann? Antwort: nichts.

Furi

Schmelztiegel ist nur für die Pinnacles da.
Sobald das Cap erreicht ist, setz ich da keinen Fuß mehr rein 😀

AKrue

Super Sache mit dem SBMM. Da macht PVP endlich wieder Spaß. Ich finde es gut ausgewogen zwischen Gewinnen und Verlieren. Bitte auf alle Spielmodi ausrollen! Allerdings muss dann bei Trials das Belohnungsystem angepasst werden, weil sonst niemand mehr im Lighthouse landen würde. Ich finds richtig super, dass nun die ganzen Schwitzer gegen ihres gleichen gematched werden (wenn ihr verliert werdet halt besser – haha) und auch die ganzen Aimbots gegen andere Aimbots.

theMIKster

Sorry, ich habe so GAR KEIN MITLEID mit den Pros.
Ich war zwei Jahre lang deren Kanonenfutter, ich habe soviel Spaß im PvP wie schon seit der Kriegssateliten Season nicht mehr.
Und den lasse ich mir von irgendwelchen überkanditelten, abgehobenen Streamer Kids bestimmt nicht verderben. Ich gebe die Possen „dann werd halt besser“ oder “ there ist no Chance for Nohands“ einfach mal wieder zurück, am besten dahin wo es auch jemaden interessiert. Ach ja, tut es überhaupt nicht!!!! Tut was für die Spenden Eurer Follower und lasst die Spieler, die das Game bezahlen mit Eurem Mist in Frieden!!!
Für den Fall, dass es noch niemand aufgefallen ist, die brauchen uns, aber wir brauchen die nicht!

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von theMIKster
muhadresh

Was ist jetzt daran so neu? Gab’s doch alles schon. Erst SBMM dann wieder CBMM, jetzt wieder SBMM. Habe das Gefühl, dass das nur wieder geändert, wird um in der Community für Gesprächsstoff zu sorgen und nicht in das Game zu Balance. Denen ist es doch egal wie unsere Erfahrungen mit dem Game ist, Hauptsache dass nächste DLC und die nächste Season verkaufen sich.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von muhadresh
OK

Ganz meiner Meinung. Einfach nur Bullshit was hier gepostet wird. Mal im ernst, man hätte die Überschrift auch „Erneuter Versuch PVP fairer zu machen“ nennen können. Das alles gab es schon. Auch in Osiris sollte man nur auf Leute treffen die gleich gut sind oder noch nicht makellos haben. Und wie ist es die ganze Zeit? Genau das Gegenteil. Von daher macht einfach so weiter Bungo. Da sitzen genauso welche, wie bei uns in der Politik. Von nichts eine Ahnung haben aber davon dann sehr viel. Sorry das ich mich aufrege aber ich zocke das Spiel seit Anfang an und finde es traurig, dass sie es einfach nicht schaffen, das Spiel so einzustellen wie alle es sagen. Gibt tausende Beispiele an Spielen die Erfolgreich waren. Schöne Woche noch

ChrisP1986

Trauriger finde ich den Umstand, das diese sogenannten Pros, immer mehr und mehr zu absoluten Meta Spielern werden müssen, weil sie sonst nicht mehr viel reißen.

Finde den Fehler 😂😂😂

Pros sind nicht unbedingt auf die Meta angewiesen und die ist im Moment wirklich ekelhaft…

Steffen H.

Es ist schon erbärmlich, wie gefühlte 1% der PvP-Spieler, die mit 10er KDs rumrennen und zur vermeintlichen Top-Liga gehören, nun auf einmal rumheulen, wenn sie für ihre braven Stream-Zuschauer auf einmal keine Easy Kills mehr landen können. Jetzt merkt ihr [Mod-Edot] endlich mal wie es für den allergrößten Teil der Destiny Spieler im PvP immer läuft bzw. gelaufen ist. Wie fühlt sich das an? Richtig. Scheisse! Merkste was, Möchtegern Pro?!

Ich will nicht sagen, dass das SBMM optimal implementiert ist. Es „sieht“ nicht, wie du zu Kills kommst und bestraft dich in der Folge für deine Glückstreffer. Das muss freilich noch optimiert werden. Aber der Ansatz ist richtig. Niemand spielt mehr PvP, wenn man gar keine Chance hat, sich zu verbessern. Weil man immer nur von oben genannten [Mod-Edit] gesnatcht wird. Die dann auf ihren Kanälen zeigen, wie toll sie doch sind.

Das einzig echte Problem sehe ich bei den Cheatern. Diese steigen automatisch auf, weil sie ja immer one-shotten. Irgendwann landen sie im Pool der oberen 1% und machen denen die Hölle heiß. In diesem Fall aber mit unfairen Mitteln und dann haben die echten Pro‘s irgendwann nur noch Cheater in der Lobby. Das muss natürlich auch angegangen werden. Aber im Grunde ist SBMM schon eine sehr gute Idee gewesen. Mal schauen, wie‘s weitergeht …

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von Irina Moritz
Tommy B.

Auf der einen Seite Pro’s und Streamer sein wollen, aber auf der anderen Seite nur gegen 2te und 3te Liga spielen. Wer zu den Besten gehören will, muss sich halt in der Champions League messen. Ansonsten ist man nur ein Blender und eine Luftnummer.

DoubleYouRandyBe

Ok, aber die Belohnung bleibt die selbe wie in der Kreisliga….! Ergibt das einen Sinn? Würde Christiano R. noch Fussballspielen wenn er für einen Sieg einen Gutschein bei MCdonalds kriegt anstatt Milionen auf sein Konto? Nein.

Also soll doch Bungo Ligen machen. Je höher das Ranking desto geiler die Belohnung. Aber da fängt dann das Gehäule bei den casuaks wieder an, weil es vorallem die sind die immer alles haben wollen.

Mausermaus

Christiano Ronaldo liebt Fussball und würde auch unbezahlt kicken.
Er ist leidenschaftlicher Fussballer.

Ich zock Destiny PVP weil ich Leidenschaftlichlicher Destiny PVP Spieler bin. Die Belohnung sind Kills und gute Matches. Alles andere macht und würde auch nicht mehr satt machen.

DoubleYouRandyBe

Sorry wenn ich dich deiner Ilusion berauben muss aber kein Profi Sportler spielt nur aus Lust/Spass. Der Aufwand der betrieben werden muss ist imens um auf so einem level spielen zu können.

In dem Vergleich liegen zwar Welten aber such ein sehr sehr guter PvP‘ler oder E-Sportler allg. Muss sehr viel Zeit in Training und Routine investieren um konstant gut zu bleiben. Das will auch entsprechend entlohnt werden.

Einfach mal so paar Monate pausieren liegt da nicht locker drin.

Aber back to Destiny. Da es hier kein E-Spirt gibt liegen die Ambitionen auch etwas tiefer. Da kommen halt die streamer die ihren Zuschauern etwas bieten möchten. Die müssen jetzt halt auch ein wenig umdenken was sie anders machen können.

Trials bleibt ja von dem ganzen unangetastet.

Mausermaus

Sorry, da liegst du echt falsch.
Ich Komme selber ausm Profibereich. War aufm Fussballinternat des Sc Freiburg. Hab 4 Jahre unter Christian Streich trainiert in der A Jugend und bei den Profis unter Volker Finke trainiert.
Es gibt sehr wohl Profis die das absolut aus Leidenschaft machen und sogar freiwillig dieses Niveau spielen würden weil sie einfach den knallharten Ehrgeiz haben sich mit den besten zu messen.

Und so sollte es auch im Schmelztiegel sein.
Für mich ist es zumindest so. Ich will besser werden. Und das geht nur gegen die Besten.

Und genau das sollten sich die oberen 3 % auch im Schmelztiegel zu Herzen nehmen.
Dann muss man in Gottes Namen noch ein Quäntchen besser werden und Ehrgeiz entwickeln.

Das bin ich als Hüter… ich muss mich ja auch gegen die Dunkelheit stellen… 😍

Monfyre

Am aktuellen Iron Banner ohne SBMM merkt man wieder, wie ungleich die Auswahl der beiden Teams gestaltet wird. Da ich dort als mit jemandem als Zweierteam rein gehe, merkt man schnell, wie die anderen Fireteams verteilt sind – in den meisten Fällen entweder ein schnelles Mercy oder selbst überrennen. Und mehrmals gegen ein 5er oder 6er Team zu spielen, dass dies gwohnt ist, machtg wenig Spaß. Teilweise wird dort ein Mercy extra verhindert und man spielt oft 2x gegen das selbe Team.
Vom Spaßfaktor liegt das noch oberhalb von Rift, aber Control ist mit SBMM deutlich angenehmer zu spielen.

Alex

Liegt wahrscheinlich daran, dass ich Freelance Iron Banner spiele, aber irgendwie fühlen sich die matches momentan deutlich ausgewogener an, als letzte season mit Rift (habe das auch solo Freelance gespielt). Hatte bisher kein einziges Mercy, die Matches liefen meistens auf beiden Seiten bis 100+ Punkte (und nicht selten knapp, ~10 Punkte Unterschied) und ich habe dieses WE den Rang 1x resetted. Win/Loss schätze ich bei meiner Erfahrung auf 50/50.

Manchmal traf ich auf Gegner, die viel besser waren, als ich, aber im Vergleich zu den letzten Seasons/Jahren wurde keine Seite völlig überrant, wie es sonst üblich ist.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Alex
Rigo

Ja, klar finden die pro-pvp’ler das nicht toll, wenn man das Kanonenfutter jetz nicht mehr vor die Nase gesetzt bekommt. Würde ich auch tausend Gründe gegen das SBMM suchen, wenn ich jetzt plötzlich nimmer der Gott der KD bin. Aber keine Angst, auch euch wird kein Zacken aus der Krone fallen wenn ihr hin und wieder mal fallt, wenn ihr gegen ebenbürtige Gegner kämpft.
Ich bin Bungie dankbar, denn so wird der Einstieg ins pvp für alle leichter und man findet so langsam seinen Freude daran.

Todesklinge

Das Problem gibt es in fast jedem Spiel.
Es wird mehr auf die unfairen Spieler gehört (siehe Titel) und die machen dann mit ihren unüberlegten Vorschlägen das Spiel kaputt.

Weil man glaubt die kennen sich mit dem Spiel aus… und ja, die kennen sich wirklich damit aus … also wie man Anfänger abschlachtet!

baddabum77

oft beeinflussen die großen streamer ja stark mit ihrer einflußreichweite und die erkaufen sich erstmal sofern im spiel möglich sämtliche vorteile und geben dann ihre meinung zum besten. problem dabei ist das die dann nicht mehr objektiv ist. gut nicht jedes spiel hat einen p2shop aber die reichweite ist da und jedem streamer ist echt wichtig das er killchains zeigen kann als schwierige matche zu zeigen wo die leute sehen das er doch kein allmächtiger gott ist und oftmals nur medium spielt.

Todesklinge

Es spiegelt leider einen Teil unserer Gesellschaft das Unehrlichkeit mehr Fortschritt ermöglicht als andersherum.

Das Phänomen betrifft auch die Cheater in Spielen. Würde es keine Vorteile für Leistung geben (Belohnungen), gibt es keinen Grund zu betrügen. Wer würde sich den Aufwand von Cheats machen, wenn diese keinerlei Mehrwert hätten. So als gedanklicher Anstoß an die Allgemeinheit.

Es gibt einige Online Spiele in denen Cheaten keinen Sinn macht, wodurch es auch keine Cheater gibt. Ausgenommen sind Trolle die das zum Spass machen, aber im seltenen Fall um andere damit zu schaden.

Während in Spielen, in der Leistung das A und O ist, findet man dort am häufigsten Cheater, weil mehr Leistung zugleich mehr Belohnung bedeutet.

Traurig aber wahr.

Brohn

möchte man auch einfach mal entspannen und vielleicht verschiedene Waffen aus dem PvE ausprobieren, ohne gleich in er Luft zerrissen zu werden.

Interessant. Also möchte man selber nicht in der Luft zerrissen werden, während man ein System bevorzugt, das andere Spieler die nicht auf dem selben Level wie man selbst sind, gleich in der Luft zerreist. Wenn du entspannt Kills farmen willst, dann spiel PvE.

Die Sicht auf PvP Modi scheint sich in den letzten 15 Jahren extrem verändert zu haben. Und das nicht zum Besseren. Früher ging es mal um die Herausforderung sich einem zumindest annähernd gleich starken Gegner zu stellen, um zu sehen, wer der Bessere war und am Ende den Sieg davonzutragen.

Heute profilieren sich diese „Pros“ [Mod-Edit] nur noch dadurch, dass sie es geschafft haben gegen jemanden zu gewinnen, der unerfahrener und dadurch schwächer ist als sie selbst. DAS sollen Profis sein? Die Kernspieler des PvP? Ich schmeiß‘ mich weg. Das bewegt sich ja schon auf dem Level dieser Fortnite „Profis“.

Früher durften sich nur die Besten Spieler Profis nennen. Und wer der Beste sein wollte, der musste auch gegen die Besten spielen und das bedeutete schwitzen, schwitzen und schwitzen. Wenn du nur diejenigen unter deinem Level bezwingen kannst und dich damit Profi schimpfst, bist du in meinen Augen kein Profi, sondern ein Schandfleck.

Nichtsdestotrotz sei aber auch (wie im Artikel bereits erwähnt) gesagt, dass wer als Entwickler keine Anreize bieten kann, damit „die oberen 10%“ Grund haben gegeneinander anzutreten, teil des Problems ist.

Ich schieße gut und vor allen Dingen gerne gegen Bungie, aber das SBMM ist in meinen Augen nicht das Problem, sondern die abgehobene Attitüde dieser sogenannten „Pros“.

Warum nicht eine Statue von den 3 besten PvP Spielern der Saison neben Shaxx platzieren? Was man mit den verkorksten Hüterspielen machen kann (und am Ende irgendwie keinen wirklichen Wert hat) kann man doch auch im PvP machen (Was wie ich finde hier zumindest etwas Wert besitzt). Oder einzigartige Waffen/Rüstungs Ornamente? Valorant hat jedes Jahr seine Champion-Skins, warum sollte Destiny so etwas Ähnliches nicht auch haben können?

Also Möglichkeiten gäbe es anscheinend.

Nur meine 2 Cent.

Zuletzt bearbeitet vor 18 Tagen von Irina Moritz
EsmaraldV

Lass mal die Kirche im Dorf!

Ed von Frag

100% Meine Meinung, was für eine Bigotterie dieser „Pros“

David

Ohhhh, mal ne gute Änderung im Spiel, ist doch klar, dass sich die probagger aufregen und mimimi machen 😆

Mothsog

Die Änderung war überfällig. Ich hab das neue SBMM noch nicht ausprobiert. Aber knappe Martches machen mir mehr Spaß als Zu-Null-Spiele. Ich glaube, bisher hatte eine laute Minderheit Bungie davon abgehalten, den Modus so einzustellen, dass er der großen Mehrheit Spaß macht.

Alex

Ist leider überall so, dass einige wenige am lautesten schreien und sich so gehör verschaffen, der Mehrheit zu lasten.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Alex
PantherBohne888

Ich höre hier immer gute Spieler. m.M.n. müsste es gar kein SBMM geben wenn es nicht so viele Cheater (und dazu zähle ich auch die Maus und Tastur Konsolenspieler) geben würde. Dann würde die statistisch größte Gruppe der 1.0 KD Spieler auch die Teams füllen und es wäre automatisch gerecht. Ist also eher ein Eigentor dieser guten Spieler äh Cheater das Bungo hier aktiv werden musste. Und im übrigen sollten alle 24/7 Spieler mal aufhören diesen Müll vom besser werden zu schwaffeln. Die Spieler die dieses Spiel finanzieren wollen am Abend entspannt den Tag beenden weil sie am nächsten Tag wieder arbeiten müssen um Spiele wie dieses zu finanzieren und ihr Geld nicht für labern in eine Kamera bei unbedeutenden sozialen Medien bekommen.

Mafuba84

Wenn du entspannen willst Spiel Strikes

PantherBohne888

Wenn die Teammates die immer denken der Erste kriegt nen Eis nicht wären wäre es überlegenswert .

Walez

Um loszutreten, das mit der permanenten Nessus Strikes Rotation ähnlich traurig in Destiny 2 aussieht? Nein, das ist keine Lösung und man sollte tolerieren, das <1/1.5 K/Dler auch mal in das Eisenbanner möchte, ohne gleich wieder vergrault zu werden. Durch Rankings und bessere Belohnung kann man durchaus Anreize schaffen, hier zeigt sich aber Bungie komplett unfähig und nicht der Noob oder Pro im PvP.

Mafuba84

Ich wollte damit eigentlich nur anmerken, dass die grundlegende Einstellung von @PantherBohne888 im Pvp rein gar nichts zu suchen hat und er einen großen Bogen darum machen sollte.

Laut ihm hat er keine Chance, weil, so sagt er, gute Spieler ja fast alle Cheaten, 24/7 zokken und wahrscheinlich auch noch arbeitslos sind. Mit solch einer Einstellung ist es natürlich einfach zu schimpfen und zu behaupten die anderen sind schuld wenn er verliert statt sich an die eigene Nase zu packen. Man kann nicht erwarten, dass jemand der in dem Spiel bspw. 90% PvE und den Rest PvP spielt direkt Erfolg im Schmelztiegel haben wird. Auch wenn der Profi PvEler jeden Raid im Schlaf kann (ist halt immer der selbe Ablauf) und wenig PvP Erfahrung hat tut man sich halt etwas schwer. Und mit der Einstellung, ach wenn ich verliere dann Cheaten die eh alle, sollte man die Finger davon lassen. Wahrscheinlicher ist es die eigene Unfähigkeit die einen nicht den Sieg einbringt, und entweder will man halt besser werden oder man lässt es sein und spielt PvE.

So ist es ja schon seit Jahrzehnten in kompetetiven online Games, da geht’s halt auch etwas um Wettkampf und nicht ums entspannte rumdaddeln.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Mafuba84
Zero Tonin

Im Eisenbanner ist kein SBMM aktiv.

Missed Opportunity

In anderen Spielen gibt es entspr. Ränge. In Apex Legends z.B. „Predator“ für die Top-Spieler, darunter Ligen (Diamond, Platinum, Gold, …). Auf jeden Fall kann für jeden Spieler eine PvP-ELO berechnet und anhand dessen könnten Ränge vergeben werden. Das ist kein Riesenaufwand und Bungie würde damit den Pros entgegen kommen.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Missed Opportunity
ChrisP1986

Die Elo ist in Destiny vollkommen falsch und kann ich extrem leicht manipulieren, schon durch einfaches Match verlassen, fällt meine Elo je nach Modus, um gut 20-50+ Punkte.
Ausserdem wird die Elo nie von der eigenen Leistung bestimmt, sondern seltsamerweise bei Destiny immer vom gesamten Team.
Habe so mal meine Elo im Eisenbanner auf ca. 800 gedrückt und das nur, weil ich keine Lust hatte 5x hintereinander auf Trennung spielen zu müssen. 🤷🏼‍♂️🤷🏼‍♂️

Zero Tonin

Wenn ihr von der Elo aus Destiny Tracker redet, so findet diese bei Bungie keine Beachtung. Das ist nur etwas was Destiny Tracker für sich selber entwickelt hat.

Bungies Skillberechnung ist im Detail geheim, wurde aber letztens mal offener kommuniziert, als das erste mal über SBMM geredet wurde. Bin mir gerade unsicher, ob es das Combat Rating ist, was man auf Trials Report sieht.

ChrisP1986

Ich weiß, ich rede lediglich davon das die Elo innerhalb Destiny vollkommen egal ist…
Weshalb sie auch komplett aussen vor bleibt, beim Sbmm…

Gernot Hassknecht

Also mein Skill ist schwer zu beziffern, manchmal rasiere ich alles weg, ander mal bekomm ich nen Satz heißer Ohren.
Meine K/D liegt im Gesamtdurchschnitt bei 1.
Leicht hat mir das SBMM die Vergoldung aber nicht gemacht. 1,5 Rücksetzungen bis ich letzten Teamsieg in der Tasche hatte.
Ähnlich wie letzte Season kommt es stark auf Teamplay und Überlebensfähigkeit an.
Musste meinen aggressiven, kopflosen Spielstil mal wieder deutlich anpassen.
Kleine Fehler von einzelnen (wie mir😅) können den Teamsieg kosten.
Alles in allem ein sehr Strategischer Modus. Und auch wenn es nerft oft zu verlieren, so levelt man doch 2 Händler gleichzeitig, was nen Haufen loot und XP bringt.

Sleeping-Ex

Im Eisenbanner ist SBMM nicht aktiv.

Steffen H.

Ich glaub er meint Überleben. Da sammelst Ruhm und Tapferkeit gleichzeitig.

Sleeping-Ex

Da gibt es auch kein SBMM. 🤷

Steffen H.

Doch, Überleben ist die Ruhm-Playlist. Da ist SBMM schon lange aktiv (erkennst du an der Beschreibung in der ebenfalls steht. Spielersuche: Ähnliches Können)

Sleeping-Ex

Mein Fehler. Hab es mit Eliminierung verwechselt.

Der_Frek

Klar ist das da drin. Neben Eliminierung war das bis vor kurzem die einzige Playlist, die das noch hatte.

Yaramii

Ich bin definitiv gegen SBMM. Ich will nicht jede Runde schwitzen müssen. Ich will einfach nur entspannt zocken. Wenn ich schwitzen will gehe ich in Osiris oder zocken Rankt. Und an die noch nicht so guten Spieler, wie wollt ihr besser werden wenn ihr nur gegen gleichstarke Leute kämpft. Ich will unterschiedliche Matches haben, Mal gegen schlechte, mal gegen gleich gute Spieler, mal gegen bessere oder alles zusammen.

Snake

Wie soll man besser werden wenn man die ganze zeit nur auf die kauleiste bekommt? Letzten Endes wird es dann, ohne SBMM, darauf hinauslaufen das neue Spieler dem PvP fern bleiben, schlechte und Mittelgute Spieler den Modus auch meiden wodurch dann die ganzen Pros wieder unter sich sind und schwitzen müssen. Dann beschweren die sich auch wieder. Damals ohne SBMM waren gut 90% der matches die ich spielte durch gnadenregel (wohlgemerkt fürs gegnerteam) vorbei. Die ganze Zeit nur kassiert. Wie soll man so besser werden wenn man nicht mal auch erfolgserlebnisse hat?

Walez

Sign. Manche Gegner von SBMM tun auch so, als ob sie für immer alleine im Pro Pool wären. Das „schlechte“ PvPler sich hocharbeiten und Pro’s abfallen können, wird bei der ganzen Diskussion hier einfach mal unterschlagen. Der Pool wird ergo mit neuen Spielern gefüllt, Noobs haben die Chance besser zu werden, anstatt aufzugeben, weil es einige Pros geil finden sie permanent zu rasieren. Natürlich muss die Belohnung, oben zu sein, anders und besser ausfallen, als im unteren K/D Pool.

Mafuba84

Das grundlegende Problem liegt mal wieder bei Bungie, welche ihre Spielerschaft gnadenlos überschätzt hat, aber langsam auch selbst schuld dran ist. Ich betitel mich jetzt selbst mal als besserer Spieler und gehöre in den meisten Modi zu den 0,1%, und ja, ich habe Spaß daran gegen bessere Spieler anzutreten, aber die meisten anderen in diesen Regionen halt nicht. Denen geht es primär darum irgendwelche Noobs zu farmen und zum Anfang der Season mit ihrem KAD Emblem rumzuflexen. Deswegen spielt auch kaum jemand eine Runde zu Ende. Sobald man Teammates mit einer 3+ KAD im Team hat kann man zu 90% davon ausgehen, dass dieser nach 2 bis 3 Toden quittet, das ist halt die vorherrschende Mentalität der Spielerschaft.
Allerdings muss man auch festhalten, dass Bungie seit gut einem Jahr daran arbeitet, das Spiel immer noob freundlicher zu gestalten. Sniper wurden etliche Male genervt und viele sind zum quickscopen oft zu langsam, Shotgungs und Slugshotguns und auch andere primär Waffen haben aus der Luft eigentlich gar keine connection mehr und Xur hatte gefühlt jede zweite Woche einen Fusi-Godroll dabei. Der „gute“ Spieler, welche sich solche Spielmechaniken zu nutze gemacht hat und damals von einem guten Movement stark profitierte, wird eigentlich echt dazu gezwungen nur noch in der Ecke zu crouchen, mit einem Fusi zu warten und den Gegner über die halbe Map weg zu rotzen, oder statt eine Sniper in die Hand zu nehmen wird halt die Arbalest oder der Lorenz genommen, welche wie durch Zauberhand alles von alleine treffen. So etwas kann halt echt ernüchternd sein und macht vielen Spielern einfach keinen Spaß mehr.
Und um das noch zu toppen war sowieso abzusehen das so etwas eintreten wird. Vor einer Weile gab es schonmal ein SBMM, alle haben sich drüber beschwert, um es jetzt wieder einzuführen? Also sry, dämlicher kann man nicht sein und diese Maßnahmen gleichen fast den strategischen Entscheidungen der Scuderia in der Formel 1.

Selbst Strafen fürs verlassen einer Runde, wie es die in Comp oder Trials gibt, halten die meisten Spieler nicht vom vorzeitigen Verlassen der Runde ab. Denn selbst in diesen beiden Modi steht man im Freelance oft alleine da weil die Mates keine Lust haben zu kämpfen, sondern sind eher daran interessiert ihre madige KAD zu safen und sind nach der Hälfte der Runde wieder im Orbit.

Mein Vorschlag, um dieses Problem in den Griff zu bekommen, wäre ein Rankingsystem. Wer spiele oft verlässt bekommt eine schlechte Wertung und wird halt nur noch mit ebensolchen Leuten zusammen gepackt. Dann können diese sich gerne gegenseitig den Arsch wund quitten und lassen die Leute, welche auch spielen wollen, endlich mal in Ruhe…

Gernot Hassknecht

Gefällt mir👌

Alex

Zum letzten Absatz:
Selbes mit Cheatern, einfach alle in eine separate lobby, wo die besten Cheats gewinnen mögen. Hat irgendein Spieleentwickler schon mal gemacht, wo dann die Cheater angefangen haben sich darüber auch noch zu beschweren! 😆

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Alex
Raven

Es gibt bei diesem System im normalem „Konflikt-Match“ keine wirkliche Besserung. Grund dafür sind die Gruppen.
Wenn beispielsweise einer in der Gruppe eine K/D von 0,2 hat, und der andere eine K/D von 6,0, wird das zu Problemen führen.
Es wäre sinnvoller, dieses System in den Freelance zu packen, wodurch dann das Matchmaking wirklich gut greifen kann.

Doc80

Ja genau.. die Pro Spieler wollen lieber die PVP unerfahrene Spieler wegrasieren! Wenn’s schon keine besonderen Belohnung gibt dann halt so … Und das man im Pro Bereich keine anderen Waffen spielen kann, zeigt ja auch nur wie schlecht die Waffen ausbalanciert sind!

Mafuba84

Die primär Waffen sind so gut ausbalanciert wie noch nie in Destiny. Man kann sowohl 140er als auch 120er Handcannons spielen, Impulsgewehere sind über die gesamte Bandbreite sehr stark und selbst das ein oder andere Scout Gewehr haut gut rein. Zudem kommt man auch mit einer Pistol oder SMG gut klar.
Also das als Grund anzuführen halte ich für weniger sinnvoll

Doc80

Natürlich kann man alles spielen und auch gut, so war es auch nicht gemeint. Bloß wenn es so wäre wie du schreibst, wäre die Auswahl der benutzten Waffen viel gemischter.

Mafuba84

Das ist sie ja auch, auf Destiny 2 tracker kannste schauen welche Waffen im PvP wie oft benutzt und mit welchen wieviel % der Kills gemacht werden. Einfach mal rein schauen, ist ganz spannend zu sehen das es echt ziemlich ausgeglichen ist

huhu_2345

Sind die Matches in den Top % wirklich immer alle so wie er beschreibt?
Ich denke ich bewegen mich wahrscheinlich irgentwo im Mittelfeld und merke nicht viel davon. Ist halt wie immer. Mal Ausgewogen, mal Chancenlos und mal dominieren wir ohne grossen Wiederstand.
Würde mich mal Interessieren ob es in den Top % wirklich keine entspannten Runden gibt.
Es gibt dann noch die Modi ohne SBMM.
Klar, ist dann leider nicht Kontrolle.

Marcus

Also das Rumgeheule der sogenannten Pros ist ja nur noch lachhaft !
Das ist ungefähr so, daß sie immer dem kleinen Mäxchen problemlos den
Lolly wegnehmen konnten. Jetzt kommt nicht mehr klein Mäxchen, sondern
sein große Bruder mit dem Lolly. Und der gibt nun mächtig eins auf die
Schnauze, wenn jemand den Lolly will. Also jammrt man nun herum.

Und das ist absolutes unprofessionelles Verhalten.
Denen gehört allen mal ordenlich der Arschpogo getanzt.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Marcus
DoubleYouRandyBe

Ok, wenn Du besser im PVE wirst, spawnen im nächsten Nightfall 3x soviele Champions, damit Du es immer gleich schwer hast und ja nicht das Gefühl bekommst, besser zu werden. Die belohnung bleibt natürlich die selbe wie wenn du strike playlist spielen würdest.

EsmaraldV

Was heißt hier rumheulen: er zählt objektiv-betrachtet die vor- und Nachteile der Spieler auf und begründet diese. Darf man das nicht mehr?

Das einzige unprofessionelle Verhalten hier ist dein Beitrag.

Lionel der Boss

Da die „PvP-Pros“ nur ca. Ein Zehntausendstel der Community ausmachen und nur dadurch bekannt werden, am lautesten zu schreien, sollte man die bei Bungie komplett ignorieren. Obwohl man bei Bungie nicht rechnen kann, sollte man doch sehen, dass die Meinung von 1.000.000 mehr als die von 10.000 zählt.

Tipp an die PvP-Pros: jUsT aDePt!

Mafuba84

Selten solch etwas dummes gelesen…

Heißt also wenn man einer Minderheit angehört lieber die Fresse halten. Nur blöd wenn diese 10.000 wahrscheinlich 1.000 mal mehr eine Plan davon haben als der Rest, von daher ignorieren, sehr guter Kommentar

Deswegen regieren in Deutschland auch die Grünen…

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Mafuba84
Patrick

Ich bin eher ein PvP Casual mit einer 0.8er K/D oder so und SBMM ist für mich, als schlechterer Spieler, jetzt auch nicht so das Wahre.
Zum einen hat man nicht mal eine entspannte Runde dazwischen, um mal lockere Siege einzusammeln und zum anderen bekommt man nicht die Gelegenheit gegen viel bessere zu spielen, um zu merken, dass die gängige Taktik gegen Leute, die etwas können, absolut gar nichts bringt.
Das ist wie Comp zu spielen und ein paar Runden zu rasieren und sich dann zu denken, dass man mal Trials spielen könnte und dann gnadenlos auf den Sack bekommt. Erst da sieht man mal, was man im PvP besser machen könnte.
Da bekomme ich lieber mal 5 Runden „volle Pfund aufs Maul“, nehme aber etwas daraus mit um besser zu werden, statt 10 Runden Kills zu traden, weil meine Gegner genau so schlecht sind wie ich.

Chris

Es ist schwierig. Ich selber spiele ne 1,7er in Trials und im normalen PvP so +-2,0er. Ich denke die besten Lobbies sind die mit 2 Teams, die recht gleichmäßig verteilt Spieler aus allen verschiedenen Skillbereichen beherbergen. Dann hat jeder eine Art Rivale im Gegnerteam.
Aber schlechte Spieler werden in solchen gemischten Lobbies nicht komplett in den Boden gestampft und Gute haben nicht nur permanent das Gefühl zu schwitzen.
Ich denke da ist der Lerneffekt auch deutlich größer als in Matches, in denen man nur auf die Rübe bekommt.

Leider sieht man viele, die zumindest in den Bungie Foren sowie Reddit ein sehr striktes SBMM fordern aber kein Interesse haben sich zu verbessern geschweige denn überhaupt großartig viel PvP spielen. Fänds besser möglichst alle an einen Tisch zu holen mit nem ordentlichen Gesamtpaket von Matchmaking, Teamaufteilung, Belohnungen und Balancing.

Ich respektiere auf jeden Fall, dass du trotz ner 0,8er du motiviert bist dich zu verbessern. Sieht man mittlerweile sehr selten. Wenn dir mal ein paar Tipps abholen und ein paar Privates machen willst, kannst gern ID da lassen. Ich helf da gern 👍

Hannababaera

[…Laut Aztecross möchte man auch einfach mal entspannen und vielleicht verschiedene Waffen aus dem PvE ausprobieren, ohne gleich in er Luft zerrissen zu werden…]
Das klingt eher nach: Ich möchte gern gegen Kämpfer spielen deren Rating weit unter meinem liegt, damit ich mich nicht weiter anstrengen muss.
Da stellt man sich eher die Fragen wie „pro“ diese Aussage ist, allein sich selbst als „Pro-Gamer“ oder „Pro-Pvpler“ zu bezeichnen, ist schon recht fragwürdig.
Aber kein Problem, ich kann Dir ein bisschen Käse reichen.

Takumidoragon

Ich bleibe ja bei der Meinung das die ganze Sache mit Kontrolle gut geregelt wäre, wenn der Comp Modus richtig überarbeitet werden würde.

Also so Sachen wie ein richtiges Ladder System, eine Belohnung für den Rang den man in der Season hatte, irgendwas um die Leute auch ins Comp zu bewegen.

Meine jetzige Befürchtung ist ja, das Comp dann wieder so wird, wie zu Release und zum Osiris DLC. Einfach eine weitere Playlist, die nur vor sich hin existiert. Also nicht anders als jetzt auch.

Chris

Fühle ich auf jeden Fall.
Man könnte Shader, Embleme und erhöhte Exp Gewinne (Rangabhängig) z.B. wäre ne gute Möglichkeit das zu handeln, ohne gleich wieder OP Waffen als Belohnung rein zu hauen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

98
0
Sag uns Deine Meinungx