Der Grünforst in Destiny 2 ist eine coole Idee, doch etwas Entscheidendes fehlt

Die Event-Aktivität Grünforst ist genau der Modus, den sich unser Autor Sven für Destiny 2 gewünscht hat. Doch etwas entscheidendes fehlt – der Anreiz, den Forst so zu spielen, wie es eigentlich gedacht ist.

Bei Destiny 2 läuft aktuell das Frühlingsfest „Die Schwelgerei“. Mit an Bord ist unter anderem eine neue Event-Aktivität – der Grünforst, eine Art unendlicher Dungeon.

Doch auch, wenn der Grünforst an sich eine coole und erfrischende Idee ist – die Umsetzung ist es leider nicht. Dabei birgt die neue Aktivität enormes Potential, um die Hüter auf lange Sicht zu beschäftigen, meint unser Autor Sven.

Unendlicher Dungeon – Genau das habe ich mir gewünscht

So funktioniert der Grünforst: Der Grünforst ist wie auch der Spukforst aus dem Festival der Verlorenen eine alternative Abwandlung des Immerforsts auf dem Merkur.

Im Prinzip handelt es sich um eine Art unendlichen Dungeon. Die Aktivität besteht aus einer Vielzahl zufällig generierter Bereiche, die nach und nach an einander gereiht werden und mit unterschiedlichen Feinden gefüllt sind.

d2 schwelgerei grünforst

Es gilt, sich im Kampf gegen die Uhr durch möglichst viele dieser Räume ( auch Zweige genannt) zu kämpfen. Je mehr dieser Zweige man meistert, desto mehr Zeit hat man am Ende für den finalen Kampf gegen die 5 Bosse der Aktivität.

Deshalb halte ich den Grünforst für eine coole Idee: Als der Grünforst angekündigt wurde, war ich sehr erfreut und zu gleich gespannt, wie Bungie dieses Event-Feature umsetzen würde.

Ich habe mir schon immer eine Aktivität in Destiny 2 gewünscht, die ich im Prinzip endlos spielen und mich dabei mit anderen messen und eine stetig wachsende Herausforderung meistern kann – am besten, wenn man dafür auch noch mit guten Loot belohnt wird. Was würde sich da besser anbieten, als sich in einen endlosen Dungeon zu stürzen?

d2 schwelgerei ornamente

Wer die großen Nephalem-Portale aus Diablo 3 kennt, weiß, wovon ich spreche. Dabei handelt es sich um genau so einen Endless Dungeon mit

  • steigender Schwierigkeit
  • einem knackigen Boss am Ende jeder Stufe
  • einer Bestenliste
  • und der Chance auf Top-Loot.

Die Portale sind ein gutes Beispiel dafür, wie so eine Aktivität funktionieren kann.

Das ist mit dem Grünforst nun in begrenztem Rahmen endlich auch in Destiny 2 möglich.

Der Grünforst in Destiny 2 – Gute Idee, schlecht umgesetzt

Deshalb enttäuscht mich der Grünforst: Für eine Weile machte mir der Grünforst eine Menge Spaß. Die Aktivität bot mir im Großen und Ganzen genau das System, was ich mir gewünscht habe. Die ersten Kämpfe gegen die Gegner und die Uhr, das Voranschreiten in den weiteren Stufen des Forsts, sowie der Boss-Kampf haben mich sehr gut unterhalten und für einige launige Runs mit meinem Kumpels gesorgt.

Doch schnell zeigte der Forst seine größte Schwäche. Der Ansatz erweist sich in meinen Augen zwar als eine coole Idee, die jedoch nicht konsequent zu Ende gedacht wurde. Denn gerade eine der wichtigsten Zutaten fehlt in diesem unendlichen Dungeon: Der Anreiz, ihn (unendlich) zu spielen.

d2 schwelgerei sphären

Sobald Ihr genug Schwelgerische Essenz aus dem Grünforst gezogen habt, um Euch Eure Wunschbelohnungen wie die exotische Waffe Arbalest zu holen, gibt es im Prinzip keinen wirklichen Grund mehr, warum man diese Aktivität noch spielen sollte. Es lohnt sich einfach nicht.

Egal, wie weit Ihr voranschreitet: Der Loot wird nicht wirklich mehr oder besser, die Aktivität nicht fordernder. Ob nun auf Stufe 10 oder 800 – für Euren Fortschritt werdet Ihr nicht gewürdigt.

Am Ende landet Ihr genau bei den gleichen 5 Bossen und bekommt den gleichen Loot – eine bestimmte Menge Schwelgerischer Essenz und einige blaue oder mit Glück legendäre Items und noch etwas Essenz zwischendurch.

d2 schwelgerei everversum sets
Die Rüstungs-Ornamente verstärken den Effekt noch weiter.

Sonst war’s das aber auch schon. Es gibt keine besonderen Embleme, Triumphe oder andere Belohnungen, die Euch ein möglichst weites Voranschreiten versüßen oder es in irgendeiner Art würdigen. Auch eine Bestenliste sucht man vergebens.

Wenn Ihr die Schwelgerische Essenz, die attraktivste Prämie im Forst, möglichst effektiv erspielen wollt, lohnt es sich also kaum, über Stufe 20 des Grünforsts zu spielen. Jede weitere Stufe ist im Prinzip reine Zeitverschwendung. In dieser an sich unendlichen Aktivität seid Ihr somit leider am besten bedient, wenn Ihr rechtzeitig scheitert und nicht, wenn Ihr möglichst weit kommt.

Es braucht nicht viel, damit der Grünforst funktioniert

So könnte man den Grünforst verbessern: Auch, wenn diese neue Event-Aktivität schnell enttäuscht – sie zeigt auch, wie viel Potential in Ihr steckt. Um das auszuschöpfen, müsste Bungie nicht mal wirklich viel Aufwand betreiben.

d2 schwelgerei sets

Denn das System eignet sich meiner Meinung bereits in seiner aktuellen Form hervorragend dafür, um auf lange Sicht für Spielspaß und Abwechslung zu sorgen. Man müsste lediglich die entsprechenden Anreize schaffen:

Lohnenswerter Loot: Alleine dieser Punkt würde die Aktivität für viele um Welten attraktiver machen. Hier gibt es im Prinzip massenweise Möglichkeiten, wie man das Interesse der Spieler wecken könnte – selbst mit den bestehenden Mitteln:

  • Die Bosse könnten eine höhere Chance auf Exotics oder Power-Upgrades in Form von Legendaries bieten
  • Alle 10 Stufen könnte man beispielsweise 10 – 20 planetare Materialien und/oder einen Verbesserungskern erhalten
  • Alle 100 Stufen könnte man eine höhere Chance auf bestimmte Meisterwerk-Katalysatoren erhalten
  • Mit weiterem Fortschritt (jenseits von Zweig 500) könnte die Höhe und die Chance auf Belohnungen ansteigen
  • Embleme, die für das Erreichen bestimmter Stufen vergeben werden
  • Keine täglichen oder wöchentlichen Einschränkungen beim Farmen
destiny 2 exotic engrams

Die Liste ließe sich mit zahlreichen weiteren Möglichkeiten noch eine ganze Weile fortführen. Fakt ist jedoch, dass Bungie sich nicht mal zwingend neue Belohnungen ausdenken müsste, sondern sich auch problemlos aus dem bestehenden Sortiment bedienen könnte.

Steigender Schwierigkeitsgrad: Ein anderes Element, das zur Attraktivität des Grünforsts beitragen könnte, wäre eine zunehmende Herausforderung.

  • Das Power-Level sollte eine Rolle spielen. Am Anfang sollte das Event für alle zugänglich sein. Doch je weiter man kommt, desto höheres Power-Level sollte vorausgesetzt werden. Ab einem gewissen Level sollten die Stufen nur noch auf Max-Power-Level zu meistern sein. Entsprechend sollten dort auch die Belohnungen ausfallen
  • Auch mit Max-Power-Level sollten die Gegner zunehmend härter werden
  • Es könnten, wie beispielsweise in den Strikes, Modifikatoren eingeführt werden, die alle 10 Stufen wechseln. Das würde für eine zusätzliche Herausforderung sorgen

Bestenlisten: Damit der Fortschritt vergleichbar ist und entsprechend verewigt wird, könnte Bungie Bestenlisten für diese Aktivität einführen. Dadurch wäre für so manch einen Hüter ein weitere Anreiz gegeben, diese Aktivität möglichst weit zu bestreiten.

destiny-2-exotisches-engram

Mein Fazit

So sehe ich den Forst: Auch wenn mich der Grünforst unter dem Strich enttäuscht hat – er hat mir auch gezeigt, dass es ein interessanter Ansatz ist. Mit minimalen Aufwand seitens Bungie könnte es durchaus zu einer der coolsten Aktivitäten des Spiels werden, die auch auf lange Sicht unterhält.

Das wünsche ich mir für die Zukunft: Deshalb wünsche ich mir für die Zukunft, dass die Entwickler es dann in einem vierten Anlauf endlich schaffen, diese Aktivität so zu gestalten, dass es sich lohnt, sie zu spielen.

Denn das Prinzip an sich ist stimmig. Der mangelnde Anreiz ist meiner Meinung nach die einzige wirklich große Schwäche des Forsts.

Mehr zum Thema
3 Features von Destiny 2, auf deren Rückkehr die Fans immer noch warten

Was haltet Ihr vom Grünforst? Wäre eine solche Art von Aktivität für Euch interessant, wenn sie entsprechend umgesetzt wird? Oder könnt Ihr solchen Endless-Modi nichts abgewinnen? Habt Ihr weitere Verbesserungsvorschläge?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (14)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.