Cyberpunk 2077: Werbekampagne wird teurer als die für The Witcher 3

Mit Cyberpunk 2077 wollen die Entwickler von CD Projekt Red Aufsehen erregen – dafür greift man wohl tief in den Geldbeutel. Die Kampagne soll teurer werden als die für The Witcher 3.

CD Projekt Red will viel Geld in die Hand nehmen, um eine intensive Werbekampagne für Cyberpunk 2077 ins Leben zu rufen. Dabei möchte man selbst The Witcher 3 in den Schatten stellen, um der Tragweite von Cyberpunk gerecht zu werden.

Was besprochen wurde: Während eines „Financial Conference Call“ mit den Investoren sprach CD Projekt Red über die Marketing-Kampagne, die für Cyberpunk 2077 ansteht. So sei es noch zu früh, um konkrete Pläne zu veröffentlichen. Man müsse erst noch näher „an den Release heranrücken“, damit genaue Erwartungen abgesteckt werden können. Weiter erklärten Kicinski (CEO) und Nielubowicz (CFO), dass man „große Hoffnungen für den Titel habe. (…) Die [Marketing]-Kampagne werde sicher teurer werden als die von The Witcher 3.“ Man möchte keine Kampagne „wie ein Blitz“ haben.

Klingt so, als werden wir Cyberpunk 2077 endlich auf der E3 sehen
Cyberpunk Police man

Die meisten Werbekampagnen sind kurz und intensiv: Für wenige Tage oder höchstens zwei Wochen sieht man zu einem neuen Spiel auf jeder Seite oder sogar im TV Trailer, Werbebanner auf News-Portalen oder Werbeplakate in den Innenstädten. Wenige Tage nach dem Release des Spiels ist dann alles vorbei. „Wie ein Blitz“ bezieht sich genau darauf – Cyberpunk plant etwas größeres mit mehr Präsenz und langfristiger Aufmerksamkeit.

E3 könnte den „Marketing-Start“ einleiten: Die Fans warten sehnsüchtig auf weitere Informationen zum Spiel und die kommende E3 könnte den Startschuss dafür abfeuern. Immerhin wird ein erster Trailer nach Jahren erwartet und womöglich gibt es sogar erste Gameplay-Szenen zu sehen.

In ungefähr zwei Wochen wissen wir mehr. Ein Release-Datum für Cyberpunk 2077 gibt es nämlich noch nicht.

Freut ihr euch schon auf Neuigkeiten zu Cyberpunk 2077? Oder habt ihr Angst, dass eine große Marketing-Kampagne nur einen Hype erzeugt, der dann leichter enttäuscht wird?

Cyberpunk 2077 soll „noch ambitionierter“ werden als The Witcher 3
Autor(in)
Quelle(n): comicbook.com
Deine Meinung?
13
Gefällt mir!

34
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Beverly
Beverly
1 Jahr zuvor

Ja, ich hoffe, diesmal werden sie eine normale Promo-Firma halten. Ich weiß nicht, sie haben immer Probleme damit, ich meine den Designteil. Als ob es keinen normalen Designer in dem Staat gäbe, wenn nicht, dann benutze am Ende des Tages ein normales Tool https://www.logaster.de/logo/ Verwöhne den Verlauf der Kampagne selbst.

Nora mon
Nora mon
1 Jahr zuvor

Da würde sich doch eine Serie anbieten^^

JimmeyDean
JimmeyDean
1 Jahr zuvor

Hmm…gibt es das heutzutage tatsächlich noch, dass in der Spielebranche riesen Marketingbudgets verprasst werden? Kann mir nicht vorstellen dass das noch gross Sinn macht. State of the Art sind doch zur Zeit im Vorfeld exklusive Coverstories, exklusive Anspielevents und der ein oder anderere Trailer, der durch ne Twitternachricht angekündigt und dann frei Haus von allen Gamingsites beworben wird durch aktuelle „Berichterstattung“ dazu noch die ein oder andere Messe und das Ding dürfte jedem was sagen der als Käufer potentiell in Frage kommt.
….wenn ich sehe, dass der Exklusiv-Monat von DaysGone bei GameInformer allein auf deren YT-Kanal von bis zu 2Mio Leuten geschaut wird, über deren Content weltweit berichtet wird und sich dadurch die Konsumenten exponentiell vervielfachen, und das für lau, frag ich mich wer noch ernsthaft riesen Budgets in Werbebanner etc. versenkt..?!

KnopfChaos
KnopfChaos
1 Jahr zuvor

Es gibt unzählige Besitzer von Konsolen und PCs die sich nicht auf Gamingseiten rumtreiben. Geschweige denn twitch oder Twitter nutzen. Über Bless zum Beispiel, wird seit monaten/jahren immer wieder berichtet. Davon gehört haben wahrscheinlich nicht mal 10% der potenziellen Käufer in Deutschland. VW muss einem Golf-Narr auch nicht den neuen Golf Schmackhaft machen. Oder nimm AMD als Beispiel. Jeder der in der Thematik steckt, wird wissen, dass wenn er aufs Geld schauen mag und nicht die super high end variante mit 3 fps mehr bauen will da zugreifen sollte.
Ich kenne viele Leute mit einer Konsole, die sich nur ab und an mal was anderes als Fifa kaufen. Und davon haben sie nicht durch irgendwelche youtuber erfahren. wink

JimmeyDean
JimmeyDean
1 Jahr zuvor

Hmm ok mag sein dass das so ist. Will dem ja auch nicht widersprechen, kann nur aus meiner Erfahrung und Freundeskreis sagen, dass Mund-zu-Mund und eben solche Kanäle die effektiveren Methoden sind. Wenn jemand weder auf Gamingseiten oder YT unterwegs ist, bekommt er doch im individuellen Werbezeitalter auch keine Gamingbanner präsentiert sondern eben…was weiss ich…Autowerbung. Und dass jemand durch nen TV-Spot angefixt wird und sich das Spiel nimmt kann ja durchaus sein…aber ob das im Gegensatz zu kostengünstigen Methoden noch eine hohe zweistellige Millioneninvestition rechtfertigt…..vielleicht damals…bedingt eventuell noch jetzt….aber künftig denke ich wird sich die Werbebranche anders entwickeln….oder wäre dumm würde sie es mit den heutigen Möglichkeiten nicht tun..

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Alles von dir genannte, bis auf die Berichterstattung auf Seiten wie dieser hier, sind sehr kostspielig.
Einen Stand auf ner Messe… da sind schnell ein paar Zehntausender weg (je nach Messe und Standort). Und Anspielevents sind auch nicht viel günstiger. Trailer sind auch sau teuer und fressen eine Menge Geld. Eine Minute Trailer ist um ein vielfaches teurer als Content für 1 Minute Spielzeit.
Und Seiten wie z.B. GameStar und Co. auf die gerne zurück gegriffen wird, berichten nicht kostenlos! Für den Bericht muss man zahlen!
Und ja, Werbebanner und Co. kosten und zwar nicht wenig. Frag doch mal bei Google, was ne Werbeaktion kosten würde… da schaust dich aber 3 mal um.

Millionen sind da nichts im Marketing. Da wird die Sache erst mal langsam lau warm!

JimmeyDean
JimmeyDean
1 Jahr zuvor

Dass Messestände und Trailer Geld kosten ist ja klar. Aber eher im Bereich Portokasse im Gegensatz zu zweistelligen Millionenbudgets.
Und dass, wenn ne Gamingseite in der Lage war sich ne Exklusivstory zu sichern, was ja ihr mehr nutzt als kostet, sich das auchnoch bezahlen lässt, halte ich für ein Gerücht. Und klar kosten Werbebanner und so ein Spökes Geld…das ist ja der Teil von dem ich sage dass man drauf verzichten sollte..

KingK
1 Jahr zuvor

Ich erinnere mich noch zu gut an den TV Trailer von The Witcher 3. Konnte mir nichts drunter vorstellen und so hat es auch keinerlei Interesse bei mir wecken können. Der Trailer war einfach alles andere als aussagekräftig und wurde dem Spiel nicht ansatzweise gerecht.
Cyberpunk 2077 braucht mich nicht zu überzeugen. Wird instant gekauft.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Dann funktioniert diese Art Werbung bei Dir nicht, genauso wenig wie bei mir.
Aber da sind wir Ausnahmen. Ich bin Kaufmann und kenne mich da aus.
Psychologisch gesehen reizt die Masse mehr das, was offene Fragen hinterlässt. Der Mensch ist neugierig und erkundigt sich dann weiter oder probiert einfach aus.
Nur die wenigen wie wir brauchen Infos und Fakten, damit ein Interesse entsteht. Die Masse braucht Emotionen und geweckte Neugierde.
Ich kann dir da als Beispiel empfehlen mal die Simpsons S4 E22 und schau mal die Werbung für GABBO.
Null Information aber ein Hype, wie ihn die Welt kaum gesehen hat. Und leider ist es im echten Leben genauso. Ich habe in meiner Ausbildung gelernt, so etwas auszunutzen… aber das ist nichts für mich, daher bleibe ich dem Marketing fern.

KingK
1 Jahr zuvor

Ja klar, Gabbo kenne ich noch^^

Ich muss auch immer bei Telemarketinganrufen von Vodafone etc. schmunzeln. Ich höre mir den Mist meistens in Ruhe und mit einer gesunden Portion Mitleid an grin

JimmeyDean
JimmeyDean
1 Jahr zuvor

Die Werbekampagnen von „Lost“ oder der ersten Staffel „Big Brother“ damals waren auch gute Beispiele für deine Marketingstrategie….und du hast Recht, in der Werbung gehts fast immer ausschliesslich um Emotionen!

Paul
Paul
1 Jahr zuvor

„Cyberpunk 2077 braucht mich nicht zu überzeugen. Wird instant gekauft.“

Dito… „Ein Game von CD Projekt Red“ – das reicht für mich schon ????

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Also bei mir brauchen sie keine Werbung ich kaufe es auch so.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Na Hauptsache die machen es nicht wie Square Enix und zeigen seit unendlich vielen Jahren immer mal wieder Schnipsel von Kingdom Hearts 3, Final Fantasy 15 oder FF7. Deren Werbemethode finde ich absolut grausam.

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Na toll, ja man will uns lieber über Monate mit sinnlosem Marketingzeug quälen für ein Spiel das wir eh gekauft hätten und uns dann jedes Mal ärgern, das man es derzeit noch nicht spielen kann….

Suuuuuuper Marketing.

Macht von mir aus NACH Release so viel Werbung wie ihr wollt, aber bringt doch erst mal etwas auf dem Markt verdammt noch mal.

Hunes Awikdes
Hunes Awikdes
1 Jahr zuvor

Ich gehe konform.

Das Geld wäre in Mitarbeiterboni und erweiterte Spieleentwicklung besser investiert.

Aber wie zuletzt bei Battlefield V und anderen AAA-Marktbegleiter will man ja unbedingt mit einem luxuriösen Sportwagen vorfahren… mal sehen was raus kommt und ich hoffe es wird nicht ein ala Tim Wiese sein oder Kim Kardashian.

Nora mon
Nora mon
1 Jahr zuvor

Hey, das denke ich mir auch jedesmal wenn ich über irgendwas von MHW lese.

TheDivine
TheDivine
1 Jahr zuvor

Gabs bei Witcher überhaupt großartig Werbung im Übermaß ? ????
Könnte mich nicht daran erinnern.

Allerdings mach ich mir bei CDPR wenig sorgen.

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

Das sah man schon auf einigen Seiten… und zumindest den genialen Trailer mit der Jagd in dieser Scheune… der flog mir irgendwie überall um die Ohren.

Andreas Fincke
Andreas Fincke
1 Jahr zuvor

Der war aber auch richtig stark.

KingK
1 Jahr zuvor

Den habe ich nie gesehen :O Nur den mMn total sinnlosen Spot, wo Geralt den Greif auf dem Feld mit Igni und der Armbrust bekämpft und die Bauersfrau rettet. Der wurde dem Spiel wirklich gar nicht gerecht…

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor
KingK
1 Jahr zuvor

Nice, der war dann wohl zu lang fürs Fernsehen^^

Eine Bruxa! Erstmal nen „Schwarzes Blut“ trinken und dann ab in die Scheune grin

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Persönlich freue ich mich auf das Spiel, bleibe aber zurückhaltend wenn es darum geht mich hypen zu lassen. Sie haben mit The Witcher sicherlich Software-Geschichte geschrieben, aber Cyberpunk ist ein vollkommen anderes Setting und da sind viele Dinge anders. Grundsätzlich hat CDPR bewiesen das sie das eine ganz gut können, wie es mit dem anderen aussieht steht offen und zumindest ich warte ab was am Ende dabei rauskommt. Nur weil jemand tolle Radios baut, müssen seine TV-Geräte nicht automatisch auch Spitze sein.

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Hab die Vorgänger nicht gespielt, aber wenn es „nur“ auf dem Stand eines The Witcher 3 wäre, hätten wir schon ein grandioses Spiel smile
Bei CDPR braucht man sich was sowas angeht keine Sorgen machen smile

Poppekopp69
Poppekopp69
1 Jahr zuvor

Haben bei Bungie auch die meisten gesagt. grin

Ich bin jedenfalls wahnsinnig gespannt, was das im Endeffekt wird.
Mit Witcher 3 haben CDPR gezeigt das sie ihr Handwerk verstehen.

KingK
1 Jahr zuvor

He, das hat Fly schon geschrieben wink

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Mist, Ich dachte es fällt vllt. niemandem auf ;-P

KingK
1 Jahr zuvor

smile

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Als ob das Spiel Werbung bräuchte… Jeder Zocker der was auf sich hält hat das Game doch seit der Ankündigung auf der Liste.

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Eine gewisse Fallhöhe für eine Enttäuschung ist durchaus da. Witcher 3 war eins der besten Spiele dieses Jahrzehnts, allein deswegen sind die Erwartungen jetzt schon unheimlich hoch. Trotzdem, gerade deswegen glaube ich das sie das packen können. Wer wenn nicht CDPR? Das mit der langgestreckten Werbesache find ich eher naja. Man muss aufpassen das man nicht irgendwann so „langfristig präsent ist“ das man einem auf die Nerven geht. Aber ich bin weiter sehr gespannt was aus dem Spiel wird, ganz klar. ????

Fly
Fly
1 Jahr zuvor

„Oder habt ihr Angst, dass eine große Marketing-Kampagne nur einen Hype erzeugt, der dann leichter enttäuscht wird?“

Bei CDPR mach ich mir da ehrlich gesagt überhaupt keine Gedanken. ^^

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Ach Mist, Ich wollte genau das gleiche schreiben ^^
Mach Ich vllt trotzdem noch ;-P

Marc El Ho
Marc El Ho
1 Jahr zuvor

oh andere waren fürher auch auf dem Thron und waren dann irgendwann schnell wieder runter. Davor ist keiner gefeit, besonders nicht bei einer wankelmütigen dekadenten „Community“.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.