6 Dinge, die Ihr vor dem Kauf von Call of Duty: Modern Warfare wissen solltet

Mit Call of Duty: Modern Warfare macht die beleibte CoD-Reihe einiges neu oder anders als in bisherigen Serien-Ablegern. Solltet Ihr mit dem Gedanken spielen, Euch den neusten Titel der „Call of Duty“-Reihe auf PC, PS4 oder Xbox One zu kaufen, solltet Ihr einige Dinge wissen.

Nur noch wenige Tage, dann feiert das neue Call of Duty: Modern Warfare am 25. Oktober seinen Release auf der PS4, der Xbox One und auf dem PC.

Alles Wichtige zum Launch von CoD: Modern Warfare findet Ihr hier: Wann genau kommt Call of Duty: Modern Warfare? Die wichtigsten Fragen zum Release.

  • Doch was macht das neue Call of Duty eigentlich aus?
  • Was sind die wichtigsten Änderungen gegenüber den Vorgängern?
  • Und was sollten potentielle Käufer und Interessenten noch vor vor dem Kauf von Modern Warfare beachten?
call-of-duty-modern-warfare-titel-edition-01
Seit Jahren enttäuscht mich Call of Duty – Modern Warfare macht mir Hoffnung

Mit Modern Warfare hat Call of Duty (wieder) ein Herz für Singleplayer

Das ändert sich bei der Kampagne: Call of Duty: Black Ops 4 hat im Jahr 2018 komplett auf eine Single-Player-Kampagne verzichtet und damit so manch einen Fan enttäuscht. Denn auch, wenn Call of Duty von einem Großteil der Spieler hauptsächlich aufgrund des Multiplayer gespielt werden dürfte, so hatte die Singleplayer-Story stets eine treue Fangemeinde.

Doch dieses Jahr gibt es gute Nachrichten. Call of Duty: Modern Warfare wird Singleplayer-Liebhabern wieder eine vollwertige Kampagne liefern.

Worum geht’s in der Kampagne? Ihr werdet dabei in die Rollen von Mitgliedern unterschiedlicher SpecOps-Operators schlüpfen.

Der Fokus des Singleplayer-Erfahrung liegt dabei auf moderner Kriegsführung durch die besagten Spezialeinheiten und Geheimdienste in verschiedenen aktuellen Krisenherden der Gegenwart. Dazu gehören Szenarien im Nahen Osten aber auch Anti-Terror-Einsätze in Europäischen Städten wie London. 

Die Kampagne soll kontroverse und schockierende Elemente enthalten und ein realistisches Bild von den asymmetrischen Konflikten der heutigen Zeit zeichnen. Es wird bodenständig bleiben – Wall-Runs, gebäudehohe Sprünge mit Exo-Skeletten oder abgedrehte futuristische Ausrüstung sucht Ihr hier vergebens.

call of duty modern warfare titelbild

Call of Duty Modern Warfare 2019 ist ein Reboot – keine Fortsetzung

Was hat Modern Warfare mit früheren CoDs zu tun? In Call of Duty: Modern Warfare werdet Ihr zwar viel Neues erleben, aber auch auf so manch ein bekanntes Gesicht wie beispielsweise den legendären SAS-Captain Price treffen. Doch wer eine Fortsetzung der Story aus der bisherigen Modern-Warfare-Reihe erwartet, wird möglicherweise enttäuscht.

Denn bei Call of Duty: Modern Warfare 2019 handelt es sich Story-technisch weder um einen Nachfolger, noch um einen Vorläufer, sondern um einen Reboot der CoD-Unterserie „Modern Warfare“.

Was bedeutet das für das Erlebnis? Konkret bedeutet das: Die Story spielt komplett unabhängig von den bisherigen Ereignissen der Vorgänger in einer ganz eigenen, neuen Interpretation des Spiel-Universums.

Handlungen, die in Modern Warfare 1 – 3 stattfanden, haben in dieser neuen Modern-Warfare-Welt unter Umständen nie stattgefunden.

Wenn Ihr also auf bekannte Charaktere aus früheren Ablegern trefft, sind sie nicht mehr zwingend die gleichen Personen, wie früher.

Auch Akteure, die beispielsweise in den Vorgängern ihr Leben gelassen haben, könnten in Modern Warfare 2019 ohne weiteres wieder auftauchen.

Keine Zombies, kein Battle-Royale – Das bietet der Multiplayer

Was bietet der Multiplayer von CoD Modern Warfare? Der Mehrspieler-Part gibt für viele Fans den Ausschlag, ob sie sich ein Call of Duty holen oder nicht.

Auch hier will der neueste CoD-Ableger frischen Wind in das Franchise bringen. So soll es zahlreiche bewährte Modi aber auch einige neue Formate geben – und zwar für PvP und Coop:

  • Multiplayer-Kämpfe im klassischen 6vs6-Format
  • brandneue Modi wie das 2vs2-Gunfight 
  • oder massive Schlachten im neuen Ground-War-Modus für bis zu 64 Spieler – mit steuerbaren Fahrzeugen fast schon im Battlefield-Stil
  • Coop-Einsätze im SpecOps-Modus
CoD Modern Warfare: Der Survival-Modus bleibt ein Jahr exklusiv für PS4

Danach sucht Ihr vergebens: Wer hingegen auf einen Zombie-Modus oder auf Battle Royale wie Blackout aus Black ops 4 gehofft hat, wird enttäuscht.

Denn Zombies wurden für das Spiel bereits ausgeschlossen, Battle Royale wird es zumindest nicht zum Launch geben, wobei einige Leaks von einem möglichen nachträglichen Release sprechen.

cod 4 black ops zombies

Call of Duty: Modern Warfare bietet Cross Play: Mit Modern Warfare 2019 ist es erstmals in der Geschichte von Call of Duty möglich, plattformübergreifend zu spielen.

Konkret bedeutet das: Spieler auf der PS4, der Xbox One und dem PC können gemeinsam oder gegeneinander im Multiplayer zocken.

Ausführliche Details zu diesem Feature erhaltet Ihr hier:

Auch wichtig: Auf das Gunplay legt Call of Duty traditionell großen Wert.

Neue Features wie der Gunsmith sowie zahlreiche Überarbeitungen sollen dafür sorgen, dass die Waffen sich so echt anfühlen, wie niemals zuvor.

So will euch CoD: Modern Warfare auch mit dem Level-System lange motivieren
Call-of-Duty-Modern-Warfare-Jubel

Keine Lootboxen, kein Season Pass – So gibt’s jetzt neue Inhalte

Das befürchteten viele Fans: Besonders Call of Duty: Black Ops 4 wurde immer wieder massiv für seine aggressive Mikrotransaktionspolitik sowie die Lootbox-Mechanik kritisiert.

Black Ops 4 hatte in den Augen vieler Kritiker mehr Mikrotransaktionen als so manch ein Free-to-Play-Titel und war generell zu stark darauf ausgerichtet, den Spielern möglichst viel Geld aus der Tasche zu locken.

Besonders stark wurden dabei Waffen kritisiert, die in Loot-Boxen gepackt wurden.

Viele befürchteten, dass diese Ausrichtung sich auch in Modern Warfare 2019 wiederfinden würde, doch sie lagen falsch.

Das erwartet Euch in Modern Warfare: In Modern Warfare wird es diese Loot-Boxen und Supply Drops nicht länger geben. Auch nachträglich sollen sie nicht implementiert werden. Anstelle der Loot-Boxen wird dafür ein saisonales Battle-Pass-System eingeführt. Dabei sollen alle Inhalte, die Auswirkungen auf das Gameplay haben, stets durch Spielen freigeschaltet werden.

Weitere Infos gibt es hier: Revolution bei Call of Duty – Modern Warfare verzichtet auf Loot-Boxen, bekommt Battle-Pass

Außerdem wird es keinen kostenpflichtigen Season-Pass mehr für Post-Launch-DLCs und Content geben. Nach dem Release von Modern Warfare sollen zwar ebenfalls neue Karten und Modi ihren Weg ins Spiel finden – das allerdings kostenlos für alle Spieler und zeitgleich auf allen Plattformen.

Call of Duty ModernW arfare Spiel wird übergeben Titel 5

Call of Duty: Modern Warfare vorbestellen oder Kaufen

Spielt Ihr mit dem Gedanken, Euch Call of Duty: Modern Warfare vorzubestellen oder zu kaufen, dann stehen Euch unterschiedliche Versionen zur Auswahl – ob nun digital oder physisch auf Disc.

Neben den Preisen unterscheiden sich die verschiedenen Fassungen auch in ihren Inhalten. Eine passende Übersicht mit detaillierten Infos zu den einzelnen Editionen von Call of Duty: Modern Warfare findet Ihr hier:

Twitch-Streamer sagt, er hat Kopien von CoD Modern Warfare, verkauft sie für 250$
CoD-Modern-Warfare-Panzer

Schafft mein PC das neue CoD? Die Systemvoraussetzungen

Konsolenspieler müssen sich um diesen Aspekt keine Sorgen machen, doch so manch ein PC-Spieler dürfte sich fragen, ob seine Hardware gut genug ist, um darauf das neue Modern Warfare genießen zu können.

Hier findet Ihr eine Übersicht zu den minimalen und den empfohlenen Hardware-Anforderungen für Call of Duty: Modern Warfare auf dem PC:

Das sollte Euer PC mindestens für Call of Duty: Modern Warfare können:

  • Betriebssystem: Windows 7 64-bit (SP1) oder Windows 10 64-bit
  • Prozessor (CPU): Intel Core i3-4340 oder AMD FX-6300
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 670 / NVIDIA GeForce GTX 1650 oder AMD Radeon HD 7950 – DirectX 12.0 kompatibles System
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Speicherplatz: 175 GB verfügbarer Speicherplatz auf der Festplatte
  • Internet: Breitband-Internet-Verbindung

Diese Hardware-Anforderungen werden für ein optimales Erlebnis bei Modern Warfare empfohlen:

  • Betriebssystem: Windows 10 64-bit neuestes Update
  • Prozessor (CPU): Intel Core i5-2500K oder AMD Ryzen R5 1600X Prozessor
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 970 / NVIDIA GeForce GTX 1660 oder AMD Radeon R9 390 / AMD Radeon RX 580 – DirectX 12.0 kompatibles System
  • Arbeitsspeicher: 12 GB RAM
  • Speicherplatz: 175 GB verfügbarer Speicherplatz auf der Festplatte
  • Internet: Breitband-Internet-Verbindung
Call of Duty: Modern Warfare – 5 Gründe, warum es selbst die Kritiker überzeugt
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (15) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.