Gunsmith in CoD Modern Warfare: So baut Ihr Euch die perfekte Waffe

Vor Kurzem gewährten die Entwickler von Infinity Ward einen genaueren Einblick in das Gunsmith-System von Call of Duty: Modern Warfare. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr damit Eure Waffen im kommenden Serien-Reboot anpassen könnt und was für Auswirkungen das auf’s Gameplay hat.

Das richtige Loadout für den Multiplayer zusammenzustellen ist seit jeher ein integraler Bestandteil der „Call of Duty“-Reihe. In Modern Warfare 2019 werdet Ihr Euch Eure Waffen mit dem sogenannten Gunsmith zusammenbauen können.

Was ist Gunsmith überhaupt? Der Gunsmith ist im Prinzip ein Bestandteil des Loadout-Editors. Dieses System fokussiert sich sich dabei explizit auf Eure Schießeisen. Diese lassen sich dort, wie der Name bereits vermuten lässt, für verschiedene Situationen anpassen.

Was genau kann man mit dem Gunsmith machen? Kurzum: Ihr habt dort die Möglichkeit, aus bis zu 60 verschiedenen Aufsätzen (knapp 30 bei Pistolen) an 8 Positionen (und einem Perk-Slot) bis zu 5 auszuwählen und damit Eure Waffe dann für den Kampf auszustatten.

Von Schulterstützen, über Gewehrläufe, Schienen-Systeme, Magazine sowie allerlei optionale Griffe bis hin zu verschiedensten Ziel-Optiken oder Laser-Zielhilfen ist so ziemlich alles dabei, was moderne Bewaffnung heutzutage ausmacht.

Doch mit dem Gunsmith verändert sich nicht nur das Aussehen Eurer Waffen. Auch soll Eure Wahl deutlich spürbare Auswirkungen haben. Das System soll tiefgehender sein, als alles, was man bisher von Call of Duty kennt.

So wirkt sich Eure Wahl der Aufsätze auf das Gameplay aus: Mit den maximal bis zu 5 Aufsätzen könnt Ihr eine Waffe komplett auf Euren eigenen Spielstil zuschneiden. Denn damit lassen sich verschiedene Aspekte wie beispielsweise Schaden, Präzision und weitere wichtige Stats beeinflussen.

Damit man sieht, welche Vor- und Nachteile die einzelnen Waffen-Teile mit sich bringen, werden die Eigenschaften der Aufsätze in einer übersichtlichen „Pro und Contra“-Gegenüberstellung im Gunsmith deutlich angezeigt. Außerdem wird anhand von Graphen zusätzlich signalisiert, wie stark jeder Aufsatz bestimmte Stats wie Präzision, Reichweite, Feuerrate, Mobilität oder Kontrolle beeinflusst.

So kann man beispielsweise ein Gewehr mit einem leichteren Lauf ausstatten, wodurch man schneller die Waffe heben und in die Visier-Ansicht gelangt. Dieses Plus gibt’s jedoch auf Kosten der Reichweite und der Feuerrate.

Einen optimalen Aufsatz gibt es nicht, Stat-Boosts in einem Bereich wird es nur gegen Abstriche bei anderen Stats geben. Zwar soll es möglich sein, sich beispielsweise komplett auf Schadens-Erhöhung zu konzentrieren, doch durch die negativen Aspekte, die sich dadurch summieren, wird man gegen andere Builds in bestimmten Situationen den Kürzeren ziehen.

Wird die Waffe beispielsweise mit Aufsätzen „überladen“, sprich zu schwer, dauert es viel länger, bis man man mit dem Schießeisen in Anschlag gehen, also das Visier nutzen kann. Zudem wird man unter Umständen auch langsamer. Gegen Gegner, die schneller im Anschlag sind, wird man im direkten Duell dann wohl verlieren.

Es wird es also wichtig sein, die richtige individuelle Balance zu finden, um für sich die perfekte Waffe zu basteln. Man sollte sich auf die Aufsätze konzentrieren, die einem persönlich einen spürbaren Nutzen bringen und nicht einfach die Waffe mit möglichst vielen Aufsätzen vollzuknallen. Das ist nicht immer und nicht für jeden der richtige Weg.

Einen genaueren Blick auf den Gunsmith-Modus bekommt Ihr in diesem Video des bekannten „Call of Duty“-YouTubers eColiEspresso:

Wollt Ihr vor dem Release selber einen Blick auf den Gunsmith-Modus werfen? Dann macht bei der Beta: CoD Modern Warfare startet Open Beta im September mit Crossplay

Was haltet Ihr vom Gunsmith-System aus Call of Duty: Modern Warfare 2019?

5 Highlights aus dem Trailer zu CoD Modern Warfare, die Ihr sehen müsst
Autor(in)
Quelle(n): GamesRadarGameRantPlayStation Blog
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.