So funktionieren die neuen Operators von Call of Duty: Modern Warfare

Die spielbaren Charaktere in Call of Duty: Modern Warfare werden als Operators bezeichnet. In einem exklusiven Bericht der Seite Game Informer gab es nun neue Details zur Freischaltung, Fraktionen, Skins und weiteren Aspekten der virtuellen Kämpfer. Das wissen wir bisher.

Was sind das für Infos? Der Release des 2019er Reboots von Call of Duty: Modern Warfare am 25. Oktober kommt langsam näher. Entsprechend gibt es immer mehr frische Infos und neue Details zu verschiedenen Features und Bereichen des Spiels – wie beispielsweise

In der neuen Print-Ausgabe des Spiele-Magazins Game Informer gewährten die Entwickler einen genaueren Blick darauf, wie die Operators in Modern Warfare 2019 funktionieren. Zudem konnten sich nun auch einige Streamer und YouTuber dazu äußern, die das Spiel bereits selber ausprobieren konnten.

call-of-duty-modern-warfare-titel-edition-01
Mehr zum Thema
5 Highlights aus dem Trailer zu CoD Modern Warfare, die Ihr sehen müsst

Operators in Call of Duty: Modern Warfare – Das wissen wir bisher

Was sind überhaupt Operators? Als Operators werden häufig Mitglieder militärischer oder polizeilicher Spezialeinheiten bezeichnet. In Call of Duty: Modern Warfare handelt es sich dabei passenderweise um verschiedene Charaktere, die Ihr beispielsweise im Multiplayer auswählen und spielen könnt.

Wie funktionieren die Operators? Modern Warfare 2019 verabschiedet sich vom Spezialisten-System, wie es beispielsweise noch bei Black Ops 4 zum Einsatz kommt.

Die einzelnen Operators verfügen über keine besonderen individuellen Fähigkeiten. Keiner kann etwas, was sich mit einem anderen Charakter nicht bewerkstelligen lässt. Jeder Operator ist also rein kosmetischer Natur. Entscheidend wird also Euer Loadout und Skill sein. Jeder Charakter hat jedoch zahlreiche Erscheinungsformen, Persönlichkeiten, Stimmen, Exekutions-Animationen und Skins.

Modern-Warfare-Sniper

Übrigens, auch wenn die Operators sich optisch stark unterscheiden können, so sind die Hit-Boxes, also die Treffer-Zonen, der einzelnen Charaktere alle identisch – auch wenn beispielsweise ein weiblicher Charakter schmaler anmutet als ein kräftiger männlicher Kamerad. Bis auf (je nach Kleidung und Umgebung) einen möglicherweise etwas besseren Tarneffekt gibt es keinerlei Gameplay-relevanter Unterschiede – egal, welchen Operator Ihr wählt.

Was hat es mit den Fraktionen auf sich? Die Charaktere begleiten Euch dabei nicht nur in den Multiplayer-Gefechten selbst. Zu Beginn wählt jeder Spieler je einen Charakter eine Fraktion. Je nach Konfliktseite wird Euch dann in Lobbies immer eine Eurer beiden Spielfiguren angezeigt. Zudem könnt Ihr Euren absoluten Liebling festlegen und diesen in allen entsprechenden Menüs anzeigen lassen.

Quelle: TheXclusiveAce

Die Operators sind dabei zunächst grob in zwei Fraktionen gegliedert, die Coalition und die Allegiance – im Prinzip eine Art Westen gegen Osten. Jede Fraktion besteht aus einem Standard-Soldaten, mit dem man beginnt, sowie 3 Untergruppierungen.

Bei der Coalition sind es

  • SAS
  • Warcom
  • Demon Dogs
Quelle: TheXclusiveAce

Bei der Allegiance handelt es sich um

  • Spetsnaz
  • Jackals
  • Chimera
Quelle: TheXclusiveAce

Wie viele Operators gibt es? Aktuellen Berichten einiger Streamer und YouTuber, die das Spiel bereits ausprobieren konnten, gibt es momentan insgesamt 20 Charaktere im Multiplayer:

  • je ein Standard-Soldat pro Fraktion
  • je 3 Operators pro Untergruppierung

Ob noch weitere zum Launch dazu kommen oder ob das Aussehen dann durch Skins verändert wird, ist noch nicht bekannt.

Quelle: TheXclusiveAce

Wie kann man weitere Operators freischalten? Wie Game Informer verriet, wird man mit dem Standard-Operator anfangen und kann dann durch Gameplay alle sich im Spiel befindlichen Charaktere durch Gameplay freischalten.

Ob das auch für potentiell nachträglich erschienene Operators auch der Fall sein wird, weiß man nicht.

In der jeweiligen Fraktion kann man dann durch Spielen Fortschritt erzielen und entsprechend weitere Charaktere der Untergruppierungen freischalten.

Call of Duty Modern Warfare Trailer Screenshot 3

So funktionieren die Operator-Skins: Für jeden Operator wird es zusätzliche Skins geben. Wie man diese bekommt – ob ebenfalls durch Gameplay oder durch mögliche Mikrotransaktionen – ist aktuell nicht bekannt.

Was die Entwickler gegenüber Game Informer jedoch verrieten: Skins bestimmen das komplette Aussehen jedes einzelnen Operators. Es wird also keine spezifischen Items wie beispielsweise Schuhe oder Kopfbedeckungen geben. Jeder Skin verkörpert eine Gesamt-Erscheinung.

Einige dieser Skins sind übrigens bereits seit Start der Vorbestellungen von den verschiedenen Spiel-Editionen bekannt:

Was ist mit Mikrotransaktionen? Aktuell gibt es dazu keine offiziellen Infos. Doch Operator-Skins scheinen eine große Sache in Modern Warfare zu werden – schließlich sieht es so aus, als wäre es neben der Operator-Wahl die bisher einzige weitere Individualisierungsmöglichkeit für den Spiel-Charakter. So manch ein Fan geht hier deshalb stark von zusätzlichen Mikrotransaktionen aus.

Schaut Euch alle bisher bekannten Operators an:

Was haltet Ihr nach bisherigem Stand von diesem Operator-System?

Mehr zum Thema
CoD Modern Warfare startet Open Beta im September mit Crossplay
Autor(in)
Quelle(n): CharlieIntel
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.