BMW bringt Features für euer Auto im Abo-System – „Ich hoffe, das ist ein Scherz.“

BMW bringt Features für euer Auto im Abo-System – „Ich hoffe, das ist ein Scherz.“

Der deutsche Hersteller BMW verkauft Abos für verschiedene Funktionen im Auto. Besonders fies daran: Die Features sind bereits im Auto verbaut. Die Community zeigt sich davon alles andere als begeistert.

Ein Autokauf ist normalerweise eine teure Angelegenheit. Für ein Auto mit etlichen Funktionen zahlt ihr oftmals viele tausend Euro und müsst euch meistens direkt entscheiden, ob ihr für bestimmte Features noch einen Aufpreis zahlen wollt.

Der Hersteller BMW hat sich jetzt etwas Besonderes ausgedacht. Denn bestimmte Funktionen könnt ihr nur nutzen, wenn ihr eine Abo-Gebühr bezahlt. Das dürfte den ein oder anderen von euch an seine Albträume zu MMORPGs erinnern. Pay2Win wie etwa in Diablo Immortal ist unter Gamern besonders verhasst und bald könnt ihr euch zumindest mit eurer Sitzheizung einen fiesen Vorteil gegenüber euren „Gegnern“ im Straßenverkehr verschaffen.

Der Traum jedes Gamers im Auto: Für Funktionen im Auto wird ein Abo fällig

Wo gibt es das überhaupt? Die neuen Angebote von BMW sind mittlerweile im digitalen Store des Herstellers erhältlich. In Ländern wie Großbritannien, Deutschland, Neuseeland oder Südafrika könnt ihr jetzt ein Abo für euren BMW abschließen. Das Angebot findet ihr direkt auf der Webseite von BMW.

Ganz neu ist das Abo-Feature übrigens nicht: Laut TheVerge setzt BMW seit 2020 auf solche Mikrotransaktionen und erweitert nach und nach das Portfolio hinter der „Paywall.“ Mit seinem neusten Update im Shop hat BMW das Abo für die Sitzheizung hinzugefügt. Und darüber regen sich viele User auf. Denn die Funktion ist bereits im Auto verbaut und wird erst durch das Abo freigeschaltet.

Wie genau funktioniert das? Der Hersteller hat in seinen Autos eine Software-Sperre eingebaut. Diese Sperre verhindert, dass ihr bestimmte Funktionen nutzen könnt. So machen das auch Spiele-Entwickler: Ihr müsst erst einen bestimmten Betrag bezahlen, um auf einen besonderen Händler oder eine Handwerkstasche zugreifen zu können.

Wollt ihr nun etwa die Sitzheizung oder einen Fahrassistenten verwenden wollt, dann müsst ihr im Store von BMW ein Abo für 17 Euro im Monat zahlen. Für andere Funktionen werden ebenfalls Beiträge zwischen 9 und 20 Euro fällig.

BMW Abodienste fürs Auto
BMW bietet in seinem Shop Abo-Dienste für Auto-Funktionen an.

Was ist aktuell nicht klar? Weder aus dem Store noch aus den Kommentaren der wütenden User wird klar, wie sich der Preis des Abos zusammensetzt. Einige hoffen zumindest, dass der Grundpreis des Autos sinkt, wenn man dafür ein Abo zahlen müsse.

BMW zeigt von Raumschiffen inspirierten Gaming-Stuhl, der all eure Probleme lösen soll

Die Community ist wütend auf BMW: „Hoffentlich läuft das Airbag-Abo nicht vor dem Unfall aus!“

Warum regen sich so viele User darüber auf? Funktionen, wie etwa die Sitzheizung, sind bereits in vielen Autos verbaut. In der Theorie habt ihr die Hardware also mit dem Autokauf bezahlt, könnt die Funktion davon aber nicht verwenden, weil sie hinter einer Software versperrt ist. So schreibt ein User auf reddit:

Stell dir vor, du gibst mehr als 50.000 US-Dollar für ein Auto aus, nur damit sie dich mit Mikrotransaktionen für eine verdammte Sitzheizung betrügen.

Andere sehen das sogar noch drastischer und sehen das nicht mehr als Mikrotransaktion, sondern als übliche Methode, Geld aus seinen Kunden zu holen:

Es handelt sich nicht mehr um eine Mikrotransaktion. Das sind etwa 216 Dollar vor Steuern pro Jahr. Was, wenn ihr konservativ fahrt und habt das Auto für etwa 13 Jahre? Das sind fast 3.000 Dollar, nur um Ihren Hintern ein halbes Jahr lang zu wärmen.

Durchaus Verständnis gibt es jedoch dafür, dass Hersteller für die Nutzung aktueller GPS-Daten oder Karten eine gewisse Gebühr verlangen wollen. Denn der Aufwand, der in den aktualisierten Daten steckt, sollte auch bezahlt.

Wie seht ihr das? Findet ihr es in Ordnung, wenn ihr für zusätzliche Funktionen in eurem Auto Geld bezahlen müsst oder wollt ihr direkt das gesamte Paket kaufen? Erzählt es uns in den Kommentaren und diskutiert mit anderen Usern.

BMW-Fahrer verbaut mehrere RTX 3080 in sein Auto, nur um euch zu ärgern

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Felix

mein merkt einfach wie reddit-user keine Ahnung haben 😀
-wer die Sitzheizung bucht und diese im Sommer bezahlt ist doch selbst schuld 😀

hier ist auch leider sehr viel (falsche) Meinung und wenig Wissen niedergeschrieben

man die Ausstattung so kaufen dass sie „vorbereitet ist“ – kostet meistens 0 EUR oder (leider gibt es hier ein paar Haken mit den Paketen die man eigentlich nicht will aber dann trotzdem nehmen muss) – dann kann man Sie, falls doch benötigt, im Abo nachholen (sogar dauerhaft kaufen!)
abgesehen davon kann man es natürlich gleich ab Werk kaufen. z.B. Sitzheizung 350 EUR (so wie es jetzt auch ist)

Das ist für den Gebrauchtmarkt ein unglaublicher Mehrwert! wenn du heute nicht die Ausstattung XY im Fzg hast, wirst du diese niemals nachrüsten können (außer extrem aufwändig und teuer und ohne technische Freigabe vom Hersteller)

auch im Leasing unglaublich praktisch! zumindest für mich 😉

Verstehe die ganze Aufregung nicht…

Morgenes

Ich glaube halt kaum, dass du beim Bau kalkulieren kannst, dass Kunden das Abo abschließen.
Was ist wenn keiner oder nur sehr wenige das Abo zahlen?

D.h. du kalkuliert die Sitzheizung zum größten Teil in den Kaufpreis ein und das Abo ist dann zusätzlicher Profit.

Dann wiederum BMW Kunden…wahrscheinlich kann man doch einkalkulieren das sehr viele das Abo bezahlen werden.

ImInHornyJail

EA Fanboys fangen schon das sabbern.

Aber ein Abo wird glaube ich nie in Anspruch genommen. Das Abo für den blinker.

Bienenvogel

Also erstmal war ich gerade äußerst verwirrt warum ich auf einer Seite für MMO’s (und ähnliche Service-Videospiele..und Twitch Gossip.. :P) nun auch noch Artikel über Autos lesen darf. Aber gut, was solls.

Schmunzeln musste ich bei dieser Zwischenüberschrift „Der Traum jedes Gamers im Auto..“ Müsste es nicht eher Alptraum heißen? 😀 Vielleicht irre ich mich (oder der Autor hat das ironisch gemeint und es kam nicht rüber), aber welcher vernüftige Gamer freut sich denn bitte über Abos und Mikrotransaktionen in Spielen? Das ist mir neu.

Ansonsten wundert mich das Einführen solcher Abo-Modelle nicht. Da die Fahrzeuge heute ja schon fahrende Computer sind, ist es für den Hersteller leicht, sowas einfach mal „optional“ zu machen. Aber gut, seien wir mal ehrlich – wer sich ein hochpreisiges Automobil wie einen neuen BMW leisten kann, der kann sicher auch diese Abos bezahlen. Und im „Notfall“ geht es doch auch sicher ohne solchen Komfortkram. 🙂 Mein Clio Baujahr 2003 tuts auch immernoch.

bmg1900

Freu mich schon auf den BMW Season Pass mit extra harten Herausforderungen wie „Blinken Sie 10 mal.“ Oder „Beachten Sie 5 mal die Vorfahrtsregel.“.

Ist schon ziemlicher Beschiss. Gerade für Sachebn wie ne Sitzheizung die heutzutage nicht wirklich große Unkosten bedeuten und schon fast zum Standart gehört.
VW ist da aber ähnlich ekelhaft unterwegs. Hier muss man sich für 300 € eine Softwarefreischaltung kaufen, dass man Android Auto bzw. Apple Carplay verwenden darf.

Nthusiast

Ist doch nur der nächste Zwischenschritt bis zur kompletten Miete des Fahrzeugs.
Neu kann sich doch eh kein Normalo mehr ein gut ausgestattetes Auto eines deutschen Hersteller leisten, also mietet man sich es und die Konzerne haben ihre festen, monatlichen Einnahmen.

Skare

Immer diese künstliche Aufregung. Die News liest sich ja so, als würde man einen BMW mit Sonderausstattung Sitzheizung (kostet extra) kaufen und könnte dann nur noch per Abo darauf zugreifen. So ist es natürlich nicht. Vielmehr kauft man jetzt einen BMW ohne die Sitzheizung extra zu bezahlen und kann die dann nachträglich freischalten (per Abo oder dauerhaft). Sehe da ehrlich gesagt keinen Nachteil für den Kunden.

Zuletzt bearbeitet vor 30 Tagen von Skare
OmOzzO

Das genau ist es eben nicht!

Jedes Unternehmen hat Kosten, die es reinbekommen muss. Solche Extras kosten Geld, in dem Fall sind die Sitze aufwendiger, weil das ganze Zeug erstmal rein muss, Heizung und eventuell andere Materialien wegen Brandschutz, die Verkabelung, die Steuerung etc.

Das wird zu 100% mit einkalkuliert. Vorher. Das bezahlt also JEDER mit, der so ein Auto kauft, sonst rechnet sich das nicht. Damit hat jeder ein Auto mit Sitzheizung bekommen und auch bezahlt. Danach noch extra etwas zu bezahlen ist blanke Gier!

Harry Dresden

Reg Dich bei der Hitze bitte nicht so sehr auf. Skare hat hier Recht.

Teilweise ist es vom Fertigungsprozess her günstiger, ein Teil in alle Autos einzubauen (man hat dann eine höhere Stückzahl und eine einfachere Prodktion). Der Ansatz trägt dem Rechnung.

Bezahlt hat er für das, was im Kaufvertrag steht.Ich weiß nicht, warum man hier so einen Aufstand macht. Gibt es auch bei anderen Autoherstellern, bei Porsche heißt das zum Beispiel Functions On Demand, bei Mercedes ON-DEMAND und gibts es schon seit mehr als einem Jahr.

Bodicore

Ich bin für Lootboxen mit Skins für das Lenkrad.

McPhil

Tesla macht sowas schon länger. Die Funktionen sind schon im Auto aber kosten extra damit sie aktiviert werden.

Sven B.

Tesla macht sowas sogar fast ausschließlich. Das Einzige was wirklich anders zwischen den Autos ist, sind die Lackierung und die Felgen. Sogar die Akkus und die Motoren sind häufig gleich.
Erinnert ihr euch an die Meldungen über kostenlos freigeschaltetete, zusätzlich verfügbare Akkukapazität in bestimmten Katastrophenfällen?
Das ist häufig unter dem Strich viel billiger, als jedes Auto individuell auszustatten.
Nebenbei übrigens auch ein Grund, warum ein Peugeot oder andere, ausländische Marken häufig günstiger sind.
Da gibt es dann eben nur 4 unterschiedliche Varianten und nicht hunderte.

Brohn

Da das meiste daran wohl softwareseitig aktiviert wird, gehe ich davon aus, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis sich ein IT-Nerd da ran setzen wird und den Spaß knackt. Und dann kann man das volle Paket für einen geringen Obolus bei irgendeinem Dude im Hinterhof bekommen. Es wird wie mit Denuvo sein. Der Mensch hat’s gebaut und der Mensch macht es auch wieder kaputt.

Ich sehe schon den Mein-MMO Header: „Unglaublich! Hacker knackt Premiumfunktionen an seinem Auto! Ist BMW machtlos dagegen?“

Noch lacht ihr, aber wartet es ab, es wird so kommen… inklusive des Headers… vielleicht. 😉

Harry Dresden

Erstens gibt es das schon ewig und das machen auch andere Autohersteller. Wenn man sich den Herstellprozess in der Automobilindustrie genauer anschaut, versteht man auch warum. All die Einzelkonfigurationen machen das Ganze enorm kompliziert und teuer. Da kann es durchaus günstiger sein, ein Feature überall einzubauen, als nur in die Autos, für die es bestellt wird. Zumal dann auch die Schwelle, es später nachzukaufen, leichter ist, da man nicht in die Werkstatt muss und ein paar Tausend Euro Einbaukosten on top bezahlt.

Bezüglich dem „Hacking“ wäre ich vorsichtig. Damit erlischt mit Sicherheit die Garantie. Im Extremfall auch die Betriebszulassung und Deine Versicherung weigert sich bei einem Unfall zu zahlen. Würde ich dringend abraten, so etwas zu machen.

Brohn

Bezüglich dem „Hacking“ wäre ich vorsichtig. Damit erlischt mit Sicherheit die Garantie. Im Extremfall auch die Betriebszulassung und Deine Versicherung weigert sich bei einem Unfall zu zahlen. Würde ich dringend abraten, so etwas zu machen.

Bei dem was da oben so im Bild angezeigt wird, wage ich es doch stark zu bezweifeln, das beim (vom Hersteller) ungewollten Freischalten der Funktionen die Betriebszulassung erlischt oder die Versicherung sich weigern würde zu zahlen. Denn ich glaube, dass es rechtlich extrem fragwürdig ist, grundlegende sicherheitsrelevante Funktionen als Abo-Modell anzubieten.

Ansonsten müsste nach deiner Logik die Betriebszulassung auch dann erlöschen, wenn ich mir ein anderes Radio einbaue.

Ich weise deswegen mal darauf hin, dass wenn du ein Fahrzeug kaufst, dir auch ALLES an diesem Fahrzeug gehört. Das gilt auch für die eingebaute Technik. Freigeschaltet oder nicht. Und damit habe ich jedes Recht mir Zusatzfunktionen die schon eingebaut, aber nicht aktiviert sind, freizuschalten oder freischalten zu lassen. Auch ohne das Einverständnis des Herstellers. Solange das Fahrzeug dein Eigentum ist, brauchst du keine Erlaubnis des Herstellers.

Bei der Garantie hast du allerdings Recht. Die würde mit Sicherheit erlöschen. Aber Menschen, die eine solche Freischaltung in betracht ziehen würden, hängen in der Regel eher weniger an der Garantie.

So viel dazu. Was den Herstellungs- bzw. Produktionsprozess angeht, kann ich dir eine Sache sagen. Der Kunde interessiert sich nicht dafür, wie kompliziert oder teuer das Ganze ist. Für den Kunden gibt es nur eine relevante Sache: „Ich bezahle Auto, du gibst mir Auto. Punkt.“ (technisch gesehen stehen hier 3 Punkte hintereinander. 😄)

Bei Leasing- oder Mietfahrzeugen ist das etwas völlig anderes. Denn hier zahlst du lediglich für die Nutzung des Fahrzeugs. Sprich das Fahrzeug gehört immernoch jemand anderem.

Und solange Automobilkonzerne Milliardengewinne einfahren und immer höhere Boni an immer obsoletere Vorstandsmitglieder auszahlen, kann das Ganze ja nicht so teuer sein. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Brohn
Harry Dresden

Naja, jeder natürlich wie er will. Die Hacks greifen aber in die interne Software ein. Und das kann a.) entdeckt werden und b.) auch Auswirkung auf andere Punkte haben.

Zum Thema gehören und kaufen: Dir gehört das, was im Kaufvertrag steht. Am Ende ist das mittlerweile eine Kombination aus Hardware und immer mehr Software.

Wenn Du eine Trial-Version mit einem Hack freischaltet, ist das genausowenig erlaubt als es bei Deinem BMW / Porsche / Mercedes / whatever erlaubt ist.

Und ganz ehrlich, man müsste schon sehr blöd sein, um wegen 20 Euro im Monat zu riskieren, dass bei dem 60.000 Euro BMW die Garantie erlischt!

Slix

Ganz einfacher fix dafür, einfach kein BMW kaufen. Software seitig sind Abos schon fragwürdig. Aber die Sitzheizung 😂. Die haben sie nicht mehr alle

Snoopy

Das erklärt, warum so viele BMW Fahren nicht Blinken können 😋

Richie Mayer

Scheint wohl bereits ein Abo zu sein, und niemand zahlt es xD

N0ma

Krass.
Navi Update ist aber auch zu teuer. Die wenigsten verlängern.

Sumi

@meinmmo und was ist daran nun neu? das macht BMW schon seit Jahren so ich glaube ich lease nun schon das 3 oder 4 Auto von denen und halte die Autos nun immer so 3-3,5 Jahre bei mir und das ist normal das Man für gewisse Dienste bei BMW bezahlen muss wenn man sie länger als 4 Jahre nutzen will. z.b Echtzeit Traffic beim Navi System das ist aber keine Neuigkeit für Leute die schon Jahrelang einen BMW Fahren weis nicht ob das nun wirklich eine NEWS wert war dieser Artikel.

Harry Dresden

Wie gesagt, gibt es bei anderen Autoherstellern auch und nicht erst seit diesem Jahr. Warum also der Artikel nur über BMW?

Wäre auch gut gewesen, die Gründe etwas genauer im Artikel zu beleuchten.
Der Fertigungsprozess wird günstiger und die nachträglichen Einbaukosten (da man nichts mehr einbauen muss) auch. Ist durchaus ein Punkt, so kann man einzelne Features später bei Bedarf nachrüsten und muss nicht alles up front bezahlen.

Zox

Aber grundlegende Funktionen wie eine Sitzheizung nur im Abo zu bekommen ist echt übertrieben, die nachträglich geg Gebühr freischalten zu lassen OK aber alles was nicht immer Updates benötigt wie Navi sollte dann mit ner Einmalzahlung auch abgezahlt sein.

Keragi

Das war nur eine Frage der Zeit und damit rechne ich schon länger, Tesla hat so etwas ja mainstream tauglich gemacht.
Das Auto der Zukunft wird eher ein Smart device und Entertainment Produkt als ein fortbewegungsmittel.

Tomson

Ein Auto ist seit jeher Entertainment Produkt und Fortbewegungsmittel zugleich.

Während die einen stundenlang sich auf Landstraßen amusieren können, nutzen andere ein Auto nur um von A nach B zu kommen.

War in den 70ern so, ist jetzt so, und wird immer so bleiben

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

26
0
Sag uns Deine Meinungx