Blade and Soul: Free2Play oder wie? Welches Bezahlmodell wird’s im Westen haben?

Mit welchem Bezahlmodell wird das koreanische MMORPG Blade and Soul im Westen an den Start gehen?

Bei Asia-Importen eine wichtige Frage: „Wie sieht’s mit dem Bezahlmodell aus?“ Blade and Soul gilt eigentlich als „Free2Play“-Spiel. Das ist in Asien aber anders geregelt, da sich dort vieles in den Internet-Cafès abspielt, an deren Erlösen die Publisher beteiligt sind. Die Internet-Cafès sind dort aus den Spielhallen entstanden, bei uns im Westen hat sich das Zocken hingegen in die heimischen vier Wände verlagert.

Bisher weiß man übers Bezahlmodell von Blade and Soul nur wenig, die Chefin einer großen westlichen Fanseite „Blade and Soul Dojo“ hat auf der Gamescom mit einer Mitarbeiterin von NCSoft gesprochen. Dort hieß es, Blade and Soul werde „Free2Play, aber nicht vollständig Free2Play.“

Wie so ein Modell aussehen könnte, kann man jetzt an Taiwan sehen. Dort startet Blade and Soul am 26. November mit viel Getöse und einem etwas ungewöhnlichen Bezahlmodell: Es ist Free2Play mit einem Cash-Shop, allerdings gibt es auch eine Art „Premium“-Mitgliedschaft. Wer ein entsprechendes Quasi-Abo abschließt, wird Mitglied im „Dragon Silver“-Club. Die Mitgliedschaft erkauft man sich für entweder 30 oder 90 Tage und bekommt zur Begrüßung ein Kostüm.

Blade and Soul Drache

Zwar erhält man für die Mitgliedschaft keine Bevorzugung in den Warteschlangen oder direkt irgendwelche Boni, aber es gibt einige exklusive Items wie Boosts oder einzigartige Kostüme mit der Währung „Dragon Silver“ zu erstehen. Man erhält mit Abschluss dieser Mitgliedschaft einen Grundbetrag an Drachensilber und später jeden Tag, den man einloggt, eine weitere Summe.

Ein ähnliches Bezahlmodell könnte auch im Westen angedacht sein. Der Trend geht bei Free2Play-Spielen im Westen klar zu so einem „Mehrfach“-Modell aus Free2Play, Cash-Shop und einem Quasi-Abo, das weitere Vorteile sichert. In den Feinheiten ist es dann entscheidend, wie wichtig dieses Quasi-Abo ist und ob man die Items aus dem Cash-Shop auch „vernünftig“ anderweitig erspielen kann.

Bis jetzt bedingten sich Quasi-Abo und Cash-Shop meist: Mit der Währung, die man durch ein Quasi-Abo erhielt, konnte man im Cash-Shop einkaufen. Bei Blade and Soul in Taiwan scheinen das zwei verschiedene Märkte zu sein, so ähnlich wie bei ArcheAge mit den Loyalitätspunkten.


Das koreanische Action-MMORPG Blade and Soul soll im nächsten Jahr in den Westen kommen.

Quellen: mmoculture.com

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Stani R.

Also wenn man VIP auf dem Taiwan Server ist kommt man nur in die VIP Warteschlange rein die natürlich viel Kleiner ist… 500 Leute in Warteschlange und dann sind da maximal 60 Leute in VIP warte schlange… da kommt man natürlich viel Schneller rein.

Tetja

Also so etwas mit dem Abo kenne ich aus Tera, aber ich bin mir grad nicht so sicher, ob man die beiden vergleichen kann.

Ich persönlich warte schon fast 2 Jahre auf den Release im Westen und warte immer noch^^ Ich hab schon ein bisschen auf dem chinesischen Server gespielt, aber leider habe ich nicht verstanden und es hat total gelaggt^^’
Ich freu mich trotzdem, wenn B&S endlich mal im Westen erscheint :3

Stani R.

Hah… ich warte seit 2008 😀 aber jetzt habe ich angefangen auf Taiwan Server zu Spielen mit einem ganz okeyen Englisch patch.

Heli

Ja bin echt gespannt sieht so aus ob bns schön langsam ins rollen kommt ich zu meinen teil kann nur sagen, das ich gespannt bin wie das bezahlmodel aussieht

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x