Das beste MMORPG für Drachen-Fans ist tot – Was lief bei Dragon’s Prophet schief?

Das MMORPG Dragon’s Prophet schließt Ende Mai, wie der Publisher Gamigo mitgeteilt hat. Schon 2019 machte das Spiel in seiner Heimat Taiwan die Server dicht. Nun erwischt es auch unsere westliche Version.

Was ist passiert? Das MMORPG Dragon’s Prophet: Savage Hunt wird am 29. Mai eingestellt. Es soll sich nicht mehr refinanzieren, wie der Publisher Gamigo in einer Nachricht an die Community mitteilte.

Bis zur Einstellung gibt es nochmal einige Aktionen, um die letzten Momente des Spiels zu genießen:

  • Vom 14. Mai bis zur Abschaltung der Server gibt es eine doppelte Chance auf seltene Items
  • Im gleichen Zeitraum findet das „Creation Festival“ statt
  • Außerdem wurden alle Zahlungsoptionen vom 12. Mai an deaktiviert. Ab dem 14. Mai werden alle Gegenstände im Shop um 90% reduziert, damit Spieler, die noch Restwährung haben, diese ausgeben können.

Da das Spiel Free2Play ist, könnt ihr es euch jetzt noch anschauen, bevor es dann Ende Mai geschlossen wird. Das gilt besonders dann, wenn ihr ein großer Fan von Drachen seid.

Drache be Dragon's Prophet
Die Drachen stehen im Fokus des MMORPGs.

MMORPG für Sammel- und Drachen-Fans

Was ist Dragon’s Prophet? Das MMORPG dreht sich um das Sammeln und Aufziehen von Drachen und es erinnert damit entfernt an Pokémon. So bietet euch das Spiel über 600 verschiedene Drachen in allen erdenklichen Formen und Farben.

Diese könnt ihr zähmen und trainieren. Sie stehen euch dann im Kampf zur Seite, dienen als Reittier und geben Boni für Handwerk oder andere Inhalte im Spiel.

Zusätzlich bietet das Spiel eine Story, die sich vom Start bis zum Max-Level linear durchzieht, viele Nebenquests mit Standard-Aufgaben, Gilden-Kämpfe und verschiedene Dungeons.

Doch die Drachen standen und stehen voll im Fokus bei Dragon’s Prophet.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Der YouTuber TheLazyPeon hat Dragon’s Prophet 2016 ausprobiert.

Technische und inhaltliche Probleme

Wo lagen die Probleme von Dragon’s Prophet? 2013 erschien Dragon’s Prophet, jedoch hatte das MMORPG viele technische Mängel, die auch die Kollegen von der GameStar in ihrem Release-Test kritisierten. Sie gaben dem Spiel eine Wertung von 74, wobei nur die Drachen ein Lob bekamen.

Den Rest bezeichneten sie als Mittelklasse.

2017 kam es dann zur vorübergehenden Einstellung und einem schnellen Re-Release. Mit dabei war ein Album, um das Sammeln der Drachen noch wichtiger zu machen. Doch auch der Re-Release von Dragon’s Prophet brachte offensichtlich nicht die erhoffte Wendung.

War die Abschaltung absehbar? Auf Steam kam das Spiel laut SteamDB zwar kurzzeitig noch auf 170 Spieler, doch schon seit Mitte 2018 befand sich die Zahl im einstelligen Bereich.

Das sagt zwar nicht direkt etwas über die genauen Spielerzahlen aus, da es einen eigenen Client von Gamigo gab und gibt, doch es zeigt eine gewisse Tendenz.

Dragon's Prophet - im Wasser
Drachen sind nützlich an Land, in der Luft, aber auch im Wasser.

Hinzu kommt, dass das Spiel auch in anderen Ländern strauchelte. Bereits 2015 wurde es in Amerika eingestellt. Im September 2019 wiederum wurden die Server von Dragon’s Prophet in der Heimat Taiwan abgestellt.

Doch hier im Westen ging es erstmal weiter, genau wie mit Runes of Magic, ein weiteres Spiel vom Entwickler Runewaker. Auch das wurde zur gleichen Zeit in Taiwan geschlossen.

Nun, gut 9 Monate später, hat es auch die westliche Version erwischt. Es ist jedoch kein plötzliches oder überraschendes Ende.

Quelle(n): Gamigo
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Todesklinge

Habe es auch gespielt und das bis zum mittleren gameplay. Das mit den Drachen zähmen, sammeln, reiten und fliegen war echt mal was neues.
Auch gab es einige GM events mit Verstecken usw!
Aber das Spiel war im Inhalt sehr grob gehalten und das hat man sehr gemerkt. Es war wie die vielen anderen durchschnittlichen MMORPGs von drüben (Asien).
Die Grafik war zu der Zeit ganz ok!

Medicate

Hab das Spiel damals sehr genossen. Kam auch ohne Cash Shop an komplettes Endgame-Gear. Leider hat sich dann innerhalb kurzer Zeit (glaube 2015) die Spielerzahl und nach Abwesenheit von mir auch der ganze Clan verabschiedet. Alleine war die Motivation dann weg und ich hab mich anderen Spielen zugewandt.
Eigentlich schade, da die ganzen Drachen und Inis echt cool waren. Und der Zauberer so herrlich OP war. xD

Sentoki

@Saracen Leider ist deine Aussage nicht ganz korrekt. Wir GM oa. (bzw in meinem fall ehemaliger bei Gamigo unter anderem Namen) wurden zu meiner Zeit also der Zeit als dieses Game noch „gross“ war sehr an der Leine gehalten. Es wurde uns vorgegeben was wir wann wo tun dürfen. Klar sollten wir sobald möglich Playern helfen oder fragen beantworten doch, wenn es möglich nichts was ggf. Schädlich für G. Gaming wäre.
Auch liegt und lag der Focus bei Problemen bevorzugt auf probleme mit dem shop was wiederum zeigt wie gamigo ausgelegt ist. Erst danach dann die Standart fails vom game oder eben oft auch Playern. Da uns da dann die Lust ausgeht und wir bei interner Kritik mit dem freien Fall und Rauswurf rechnen mussten ist doch verständlich. Ich persönlich wollte viel fur Spieler weniger fur G machen das war nicht ao gerne gesehen. Daher mein Abgang. Nebenbei viele von diesen gm/cm sind freiwillige ohne Bezahlung. It natürlich nicht mit Ausnahme der tester..

Greetz.

Schlachtenhorn

Dieses Problem haben die meisten Spiele bei Gamigo, solange großes Interesse von Gamigo besteht, werden die Volunteers an der kurzen Leine gehalten, sobald das Interesse jedoch schwindet, bekommen diese größere Freiheiten solange sie sich an die grundlegenden Regeln halten.
Da Gamigo Befürchtung hat, das man Aussagen oder Aktionen durchführt, die dem Ansehen Gamigo oder dem Spiel schaden könnten.
Eine verständliche aber auch frustrierende Idee.
(Ich denke ich verstehe den letzten Satz nicht, da zumindest bei uns die Tester denselben Bedingungen wie die der anderen Volunteers unterliegen, unbezahlt die Arbeit zu machen)

Saracen

War schon ein gutes Spiel, bei dem man den Shop nicht zwangsläufig brauchte (Savage Hunt).
Was dem Spiel letztendlich das Genick gebrochen hat ist die Tatsache, daß gamigo seine Spieler nur als Melkkühe betrachtet. Unfähige. Mitarbeiter, angefangen beim Reserve CM / GM bis hin zur IT Abteilung. Entweder hatte bei denen keiner wirklich Lust oder es lag an der Inkompetenz. Support gab es so gut wie gar nicht, das Forum wurde von den CM/GMs regelrecht gemieden. Unterm Strich war die Abschaltung schon vor einem Jahr vorauszusehen, aber es gab noch einige Dumme, die weiterhin kräftig Bares reingeschaufelt haben. Für mich persönlich nie wieder ein Spiel von gamigo.

Affenknutscher

Waren wohl zuviele Drachen.

Andy

Hatte es mal zum 1.Release gespielt. Naja zu den besseren hatte es nie gehört.

Stephan

Ein p2w game weniger. Wird keiner vermissen 🙂

Bodicore

Schade drum.

Ich hab es auch einige Zeit gespielt, aber nach so 30 Min habe ich festgestellt, dass es mindestens so shoplastig ist wie ein Handygame. 😈
Wundert mich eher dass es sich so lange gehalten hat.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x